EP-Veröffentlichung "Wave Upon Wave" (My Best Antic)

von r0m4n44, 04.06.18.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. r0m4n44

    r0m4n44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    92
    Erstellt: 04.06.18   #1
    Hi Leute!

    Wollte euch mal die frisch veröffentlichte EP "Wave Upon Wave" meiner Band My Best Antic vorstellen. Wir sind alles Studenten und kommen aus Dresden/Leipzig!

    Produktion
    Wir waren Ende 2016 im Studio mit Sylvia Massy hier in Dresden. Die ist vor allen Dingen bekannt für ihre Produktionen mit Tool, System of a Down, Avatar und ihr sogenanntes "Adventure-Recording" (dazu und zu ihr gibt es auch einiges im Netz zu finden).

    Sound
    Immer wieder schwer, die eigene Musik zu beschreiben, ich versuche es trotzdem mal: Alternativer Rock, der ziemlich von den Pop-Punk als auch Post-Hardcore Bands der 2000er Jahre inspiriert ist. Durch die Texte unseres Sängers klingen die meisten Songs bei uns eher schwer oder melancholisch. Immer diese Sänger!

    Post-Produktion
    Ich habe die Songs zusammen mit unserem 2. Gitarristen in Eigenregie gemischt und gemastert. Klingt erst nach einer dummen Idee, das zu zweit zu machen, wir haben uns da aber tatsächlich recht gut ergänzt.
    Das Album-Cover und die Video-Animation hat unser Sänger gestaltet.

    Release
    Wir haben uns diesmal dagegen entschieden, einen Song mehr zu bewerben als andere. Das mag marketingtechnisch nicht so schlau sein, wir mögen es aber einfach, eine EP oder ein Album in seiner Ganzheit auf die Leute loszulassen. So kann jeder für sich selbst entscheiden, welchen Song er oder sie am liebsten mag. Das Video auf Youtube enthält deshalb auch die ganze EP, mit Zeitstempeln zum Songwechsel versehen. Viele Leute hören sich wahrscheinlich trotzdem nur den ersten Song an, deshalb musste der besonders knallen!

    Habt ihr Feedback zum Songwriting/Konzept/Mixing/Release? Dann immer her damit! :)



    Spotify & co gibt es hier: https://fanlink.to/waveuponwave
    Hier geht's zu unseren Social-Kanälen:
    facebook.com/mybestantic
    instagram.com/mybestantic

    Zu guter letzt noch unser aktuelles Bandfoto, was tatsächlich heute erst von einer guten Freundin in der Dresdner Neustadt geschossen wurde. Ich habe das Bild dann noch etwas bearbeitet.

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  2. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    308
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 04.06.18   #2
    Hello Dolly!

    Um ein Haar hätte ich nach den ersten Sekunden abgebrochen - so dermaßen angewidert war ich vom vorhersagbaren Intro. Nch dem Text WUSSTE ich einfach, dass die Scheibe so anfangen würde - nämlich wie alle anderen auch.

    Ich frage mich, was so unendlich erstrebenswert daran ist, 1:1 wie die übrigen 350.000 Bands zu klingen, die ähnliche Musik machen. Da ist es auch herzlich egal, welcher Promi euch im Studio produziert hat. Habt ihr denn so gar keinen Ehrgeiz, euch mal was Eigenes zu trauen?

    Mich schmerzt das besonders deshalb, weil ich eurer Musik schließlich doch noch eine zweite Chance gegeben habe und das Songwriting mich jäh aufhorchen ließ. Gar nicht mal so übel, wenn nicht gar ziemlich gut! Stellenweise wundervoll! Aber alles sinnlos in Grund und Boden gekloppt. Schade. Die gleichen Nummern mit demselben Herzblut, aber ein wenig mehr Empathie für die eigenen Songs arrangiert, und ihr wäret überragend.

    Eure komische Promi-Produzentin, die euch zu einer gesichtslosen Band unter vielen gemacht hat, zu einem reinen Klon (ich empfehle den Bandnamen "Dolly"!), könnt ihr bei Gelegenheit mal fragen, was sie eigentlich von Beruf ist.

    Ein wahrer Jammer, denn im Prinzip habt ihr es echt drauf und, mehr noch, kommt überaus sympathisch rüber. Schon allein das Foto ist wunderbar - endlich, endlich mal nicht die uniformen Bartfratzen, die man sonst ständig sieht! Also wenigstens in dieser Beziehung seid ihr nicht "Dolly". Und als Songwriter ebenso wenig. Aber, um Himmels willen, gebt euch selbst eine Chance, gehört und gemocht zu werden! Mit dieser 08/15-Einheitssoße wird das nix. Leider.

    Liebe Grüße

    Holger
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    14.602
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 04.06.18   #3
    ich würde es zwar anders formulieren, stimme aber mit Holger im Grundsatz überein:
    verglichen mit eurem 2016er Siren-Album ist das klanglich und auch musikalisch einigermassen in die Hose gegangen.
    (schaltet man zwischen den beiden Werken hin und her, wird das überdeutlich)
    Siren ist voller Ideen (Respekt), gut arrangiert und klar zu verstehen - WaW eher schlicht gestrickt und voll auf die Zwölf, der Gesang fast unverständlich.

    Ich hatte zwar keine 'Referenz-Kopfhörer auf, aber von den alten Tracks auf diese zurück ergab den Eindruck, als wäre WaW in einem Schuhkarton aufgenommen worden.
    Die Beschreibung gebe ich allerdings unter Vorbehalt, weil ich mit diesem (sündhaft teuren) hifi Dingen (B&W P5) schon manche Überraschung erlebt habe...
     
  4. r0m4n44

    r0m4n44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    92
    Erstellt: 04.06.18   #4
    Hi ihr beiden!

    Wow, ich hätte bei meiner ersten User-Veröffentlichung nicht gedacht, dass sich Leute so sehr damit beschäftigen.
    Ich danke euch für eure Leidenschaft!

    Ich verstehe dich da glaube ich noch nicht ganz. Du meinst, wir hätten stellenweise großes Potential, verschenken es aber wo letztendlich? Im 08/15 Arrangement, was stellenweise aber doch wundervoll ist?
    Interessant auf jeden Fall, dass du unsere Produzentin ein paar mal genannt hast. Die hatte nämlich tatsächlich weniger mit den Songs am Hut, als wir letztendlich gerne gehabt hätten. Das ist wohl eine längere Geschichte. Da ist es also tatsächlich egal ob sie jetzt Sylvia Massy oder Dolly Dollysen heißt. Sie hat uns also keinesfalls zu einer Einheitsbreiband gemacht, das waren wir dann wohl leider selber.
    Die nächsten Songs kommen bestimmt und da bin ich auf jeden Fall auch gespannt, wie deine dazu Meinung ist!

    Das finde ich nun wirklich auch interessant. Cool auf jeden Fall, dass du dir unsere alte EP angehört hast. Ich kann sehr gut verstehen, dass du unsere neuen Songs songwritingtechnisch als Rückschritt bezeichnest, da die alten teilweise echt sehr anders gestrickt sind (komplexer) und vor allem mehr im Proberaum beim jammen geschrieben wurden. Wir haben für die neue EP ca. 10 Songs vorab geschrieben, von denen jetzt noch diese vier übrig sind. Vielleicht hätten dir da andere besser gefallen, aber das werde ich wohl nie erfahren. Nachteil beim Songwriting war auf jeden Fall der Zeitdruck. Der Studioaufenthalt hat sich recht spontan ergeben und hat den Songs leider nicht mehr sehr viel Luft zum Atmen gelassen.
    Aber jetzt zum eigentlichen: Du meinst, dass du den Sound von Sirens viel besser findest. Was stört dich denn so am Sound der neuen EP? Mit dem Schuhkarton-Vergleich kann ich leider nicht viel anfangen. Zu viel Kompression, was ja dann leider doch sehr im Trend ist? Den Gesang verstehe ich eigentlich auf meinen Abhören recht gut und die Drums gefallen mir soundtechnisch wesentlich besser. Über den Rest kann man auf jeden Fall streiten. Wir waren da leider im Studio sehr inkonsistent, was den Gitarrensound betrifft, deswegen habe ich stellenweise nochmal neu mit einem Kemper eingespielt.
     
  5. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    14.602
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 05.06.18   #5
    ich hab's denn noch mal mit den AKG K501 (die ich sonst immer benutze) wiederholt und komme vom Sound/Mix her zum selben Ergebnis - da liegen Welten zwischen den beiden Alben.
    Sirens trifft meine Vorstellung, wie diese Richtung umgesetzt werden sollte, zu 100% :great:
    (übrigens für meinen Geschmack auch was die Drums angeht)
    Du kannst sicher besser beurteilen, was (oder wer) dafür verantwortlich war.
    Vermutlich waren schon die Einzelspuren 'besser im Kasten', du erwähnst ja selbst einen gewissen Zeitdruck.

    Für sich genommen ist Wave upon Wave natürlich nicht grottenschlecht gemischt - aber wenn man (wie erwähnt) direkt zwischen den beiden umschaltet, ist der Unterschied sehr (!) auffällig.
    Natürlich auch stilistisch... Sirens glänzt zB mit herausragender Bass-Arbeit, was die Songs auf ein ganz anderes Niveau hebt. Hört man selten.

    In WuW fehlt die Offenheit, der gesamte Mix wirkt relativ gedrängt und stark Mitten-betont.
    Die mangelnde Klarheit liegt imho an zuviel loudness-maximizing, ein typischer Nebeneffekt des ansteigenden THD-Faktors.
     
  6. SNUMeN-Gary

    SNUMeN-Gary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    328
    Erstellt: 05.06.18   #6
    Das würde mich aber mal interessieren! :)
    Ich lese gerade das Buch "Recording unhinged" von Sylvia Massey und bin begeistert von den teilweise sehr ungewöhnlichen und kreativen Recording Ideen. Was genau hat sie denn dann an eurer EP am Hut gehabt, wenn nicht mit den Songs?

    Ich persönlich finde die EP schon gelungen. Klar muss ich auch den Vorrednern zustimmen, dass euer altes Album/EP? Sirens auf jeden Fall vom Songwriting komplexer war. Die neue EP ist dafür aber eingängiger und (sorry) mehr Mainstream, was ja vielleicht auch von euch gewünscht ist?

    Ps: Ich habe den Song "Shelter" zur Spotify Playlist "So klingt das Musiker Board" hinzugefügt ;) https://open.spotify.com/user/1162669040/playlist/1uMZmzjlJjbuTuLWSCAMDZ
     
  7. infernalvoice

    infernalvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    20
    Erstellt: 20.06.18   #7
    Ich kenne Sirens nicht, von daher höre ich unvoreingenommen. Mir gefällt´s. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    214
    Erstellt: 20.06.18   #8
    Ich finde es eigentlich auch recht gut. Der Titelsong ist zudem wirklich eingängig. Nach den Kommentaren der Vorredner habe ich mal in "Sirens" reingehört und da kommt das Sound tatsächlich etwas besser. Welten liegen für mich nicht dazwischen. Aber ich habe da auch sicher noch nicht so ein sensibles Gehör wie andere mit Mix-Erfahrung.
    Die Refrains mit dem mehrstimmigen Gesang kommen im Vergleich zu den Strophen recht gewaltig rüber. Mir hat der Konstrast beim Reinhören ganz gut gefallen. Aber vielleicht ist es das, was das "klingt wie alles andere" auslöst und später doch aufhorchen lässt.

    ...abgesehen davon hat ein Neuse-Bild fast immer Stil:great:
     
  9. Andae

    Andae Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.17
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    500
    Erstellt: 20.06.18   #9
    Hello :D

    Ich habe auch nur in die EP hineingehört, weil ihr/du ja dazu ein Feedback möchtet/möchtest und nicht zu der alten EP :D
    Mir gefällt die EP im grossen Ganzen ganz gut! Eure Songs haben Potenzial (Mainstream zieht ja in der Welt sehr oft und muss meines Erachtens auch überhaupt nicht negativ gewertet werden). Ich finde sie eingängig, von den Melodien her einfach zu verstehen und nach zwei, drei Mal hören kann man mitsingen. Und genau das ist wichtig bei Live-Konzerten! Sind wir mal ehrlich: Heute schreibt man nicht mehr unbedingt Songs für Alben, sondern für Live-Konzerte. Ziehen sie live, haben sie auf CD garantiert auch Potenzial (vorausgesetzt beim Mischen geht nicht komplett was schief ;) ).

    Von daher: Daumen hoch!
     
  10. Paddy Paddeleck

    Paddy Paddeleck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.199
    Erstellt: 22.06.18   #10
    Habt ihr etwa beim Arno im Schloss Röhrsdorf aufgenommen??
     
  11. r0m4n44

    r0m4n44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    92
    Erstellt: 02.07.18   #11
    Juhu, es gibt ja doch Leute, denen das Zeuch gefällt! :D

    Vielen lieben Dank! :)

    Ui, da wird sich unsere Fotografin aber freuen. Die Hälfte der Band wohnt in der Neuse, hier ist es sowieso geil! ;)

    Ganz genau, Arno hat das Teil mit produziert und aufgenommen!

    An alle die sich Sirens auch angehört haben: Die EP ist zwar jetzt schon 2 Jahre alt, liegt uns aber trotzdem noch sehr am Herzen. Wir spielen davon auch live immer noch einiges.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...