Epi LesPaul - Ton "bricht ab"

von Gary Moore, 29.03.08.

  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 29.03.08   #1
    Hi,
    seit einiger Zeit fällt mir bei meiner Epiphone LesPaul auf, das der Ton, wenn ich verzerrte Powerchords spiele, nicht ausklingt, sonder "zerbröselt":(. Ist schwer zu beschreiben. Amp ist ein Marshall JCM900 4501.
    Bei meiner Kramer Pacer Deluxe (Seymour Duncan JB an der Bridge) hab ich das Problem nicht.
    Ist es jetzt an der Zeit für neue PUs????
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 29.03.08   #2
    ... nein Zeit für den Gitarrenbauer, entweder stimmt die Halskrümmung nicht oder die Bünde sind ungleich hoch.

    Grüße
     
  3. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 29.03.08   #3
    Wie alt sind die Saiten?
    Mit der Zeit verlieren Saiten ja an Spannung und daher kann es ja sein, dass dein Hals zu stark entlastet ist und daher die Saiten nicht ordentlich schwingen können. (Zu wenig Platz zum Schwingen..)
     
  4. Fungi

    Fungi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #4
    Meinst du denn, dass es mechanische oder eher technische Gründe haben könnte?
    Hast du noch Pedale zwischen Verstärker und Gitarre?

    Denn, dass der Sound so abbröselt kenn ich eigentlich nur mit meinem FuzzPedal, was ich mal mit falschem Netzteil betrieben habe. Da furzte der Sound am Ende auch weg, wenn zu wenig Signal war.
     
  5. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 30.03.08   #5
    Ich kann mich Sele nur anschließen. Wie lang spielst du sie denn schon, welche Saitenstärke?
    Das wir sehr sicher entweder an alten Saiten liegen oder aber an abgespielten und deswegen ungleich hohen Bünden, die dann das Schwingen der Saiten auf Grund von Auflage verkürzen. In dem Fall ist ein Gang zum Gitarrenbauer nötig, der dir die Bünde abrichtet, da kannste mit um die 100€ rechnen. und das hat ja noch lange nix mit PUs zu tun ;) Das würde in dem Fall wohl nix helfen ;)
     
  6. Gary Moore

    Gary Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 30.03.08   #6
    Hi,
    danke für die Hilfe. Ich spiele 0.10er Saiten, hatte glaub ich mal GHS Boomers auf ihr ausprobiert. Ich werde es erst mal mit neuen Saiten versuchen, wenn es nichts bringt muss sie wohl oder übel zu einen Doc.
     
  7. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 31.03.08   #7
    Ja, das wäre vllt das Beste, wenn neue Saiten nun keine Besserung bringen.
    Wie alt waren denn die Saiten, die du jetzt drauf hattest?
    Ich persönlich bin mit D'Addario Saiten seeeeeehr zufrieden :) Mal als Denkanstoß im Gegensatz zu den Boomers :D
     
  8. Gary Moore

    Gary Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 31.03.08   #8
    Hi,
    Boomers find ich auch nicht sooooo überragend. Habs sonst immer Ernie Balls gespielt, werde sie auch wieder drauf machen. Zum Alter:
    Ich weiß es nicht, ich schätze mal so 2 Monate:o *wegduck*
     
  9. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 31.03.08   #9
    Lol... meine ältesten werden einen Monat, aber meistens reißen die vorher. :D
     
  10. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 02.04.08   #10
    Boah mir ist seit 2 Jahren keine Saite mehr gerissen, ich mach das Wechseln aber auch davon abhängig, wie viel ich die Gitarre spiele und wie die Saiten aussehen und sich vor Allem anfühlen. Kann auch mal bis zu 3 Monate sein, warum nicht...Ich spiel zwar viel, aber meine Saiten sehen nach einem Monat noch annehmbar aus...klar glänzen sie nicht mehr, aber nunja...
     
  11. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 03.04.08   #11
    kann ich nur bestätigen!!! ist mir gestern bei Fender Strat während der Bandprobe auch aufgefallen...
    naja.. weniger Gigs.. weniger Saitenwechseln... da kommt das schonmal vor, dass man die Saiten konsequent runterwirtschaftet :D
     
  12. Johnny Buttler

    Johnny Buttler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.14
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 03.04.08   #12
    Also ich hab mittlerweile meine Paula 3 Jahre und ich denke, dasa sie unbedingt mal zum Nachjustieren müsste(das wurde sie noch nie). In bestimmten Lagen ist sie nicht mehr Bundrein, die Akkorde matschen(wie oben beschrieben)
    Die Bünde wurden schon einmal ein kleines bischen abgerichtet.
    Kommt jemand zufällig aus der Region Düsseldorf und weiß einen guten Gitarrenbauer?
     
  13. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 03.04.08   #13
    Ich komme aus der Region, kenne aber keinen, aber wenn deine da war und du mit dem Ergebniss zufrieden bist, bitte sag mir bescheid - meine braucht auch neue Bünde. ;)
     
  14. Johnny Buttler

    Johnny Buttler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.14
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 03.04.08   #14
    Ich habs damals bei meinem Gitarrenlehrer machen lassen. Dessen Vater ist Violinenbauer... allerdings war ich eher unzufrieden mit dem Ergebnis, da es so aussah, als wäre er mit ner Schöeifmaschine daran gegangen... also nicht zu empfehlen.
    Meint ihr es liegt eher an den Bünden oder am allgemeinen (uneingestellten) Zustand der Gitarre?
    Die Bünde sehen alle ziemlich angefressen aus und haben Kerben?!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping