Epiphone Explorer 1958 Korinna Reissue

von gizzeplayer, 20.01.07.

  1. gizzeplayer

    gizzeplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    27.03.14
    Beiträge:
    66
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.07   #1
    Moinsen,

    ich überlege gerade ob ich mir nicht eine explorer von epiphone zulegen will.....
    Da wollte ich ecuh doch ma fragen ob ihr mir bezüglich der verarbeitung und des klanges usw. entsprechende informatonen geben könnt:)

    Für die (hoffentlich vielen) Antworten schonma danke im vorraus:great:
    hier is der link: Just Music - EPIPHONE - Explorer 1958 Korina Reissue

    Mfg gizzeplayer
     
  2. Zwetschge

    Zwetschge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    22.05.14
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Lower Bavaria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #2
    Hi gizzeplayer

    genau vor der gleichen Problematik stehe ich auch, habe aber leider auch noch keine Explorer in die Finger bekommen.

    Zwetschge
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.01.07   #3
    Verarbeitung und trockener sound sind den Preis definitiv wert.

    Was allerdings kacke ist: Der verstärkte sound, um neue Pickups kommt man bei dem Teil leider nicht herum und dann ist man halt gleich wieder bei 700€ und mehr.
     
  4. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 23.01.07   #4
    entweder:
    epi explorer plus pickup nachrüstung...was, wie agent ja klar sagte, echt notwendig is.

    oder: gebrauchte gibson ex...oder sparen für ne neue...

    kleiner tip...oder lohnt sich eher...
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 24.01.07   #5
    Naja, ne gebrauchte Gibson Standart ist nich viel billiger als ne neue, aber das wäre der näcste Punkt:

    Wenn du die Epi verkaufen willst machst nen riesen-verlust, bei der Gibson nicht. . .
     
  6. gizzeplayer

    gizzeplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    27.03.14
    Beiträge:
    66
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #6
    mhhhhh.....im klartext das geld bringts eifach wenn man es erstma so kauft nich viel....#


    Schade.....


    Na ja aber ich hab da noch die hier im visier:eBay: EPIPHONE Les Paul Custom Ebony (Artikel 250076530606 endet 01.02.07 17:54:31 MEZ)

    na ja die hat bestimmt nen derben sound...die optik is ok....aber der pickup...so goldhartware is nich soooo mein ding, jedenfalls find ich dass emg's geiler aussehen.
    ich weiss, dass es natürlich auf den sound ankommt, aber das aussehen spielt bei mir eine sehr GROßE rolle.Und der hals......na ja der von einer explorer sieht fetter aus.
    Ich spiel in einer band und wir covern gra d so als lückenfüller metallica songs und da ich singe versuche ich james hetfiled so nen bisschen in sache gitarre nachzuahmen.
    ER spielt ja auch fast nur explorer.....

    Aber kann imr da jemand weiterhelfen?!? BITTE!!!!1
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.01.07   #7
    Ohjeohje, nur weil ihr Metallca covert gleich ne Explorer und EMGs rein? autsch . . .



    Die LP Custom von Epiphone kränkelt übrigens an den gleichen Sachen wie die Explorer. Der Hals ist auch nicht großartig fetter.


    Und der Sound einer Gitarre ist mal so ungefähr ziemlich nebensächlich wenn man mich fragt, hauptsache ist dass sie trocken ok klingt. Wenn man gescheite Pickups hat die nix vermatschen o.ä. dann macht der Amp den Rest. Geht natürlich nur wenn man nicht auf DEN einen Sound aus ist der nur mit bestimmten Gitarren machbar ist.

    Für mich siehts bei Gitarren so aus bevor ich eine kauf:

    - Gefällt sie mir? Wenn ja:
    - wie ist sie verarbeitet? wenn gut:
    - wie lässt sie sich bespielen? wenn gut:
    - wie klingt sie? wenn ok:
    - wieviel kostet sie? :D
     
  8. kirkhammett150

    kirkhammett150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 30.01.07   #8
    JA SICHER, MENSCH!!:D


    Hups.:confused: :screwy:
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 30.01.07   #9
    Nicht falsch verstehen:

    Eine Gitarre darf nicht von Grund aus scheiße klingen, aber am gesamtsound macht sie sehr wenig.
     
  10. kirkhammett150

    kirkhammett150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 01.02.07   #10
    Na jut, wenn man nur drei Komponenten hat, dann macht sie wohl den geringsten Teil aus. Also Gitarre, Amp und die Finger:

    Finger >Amp >Gitarre

    Damit kann ich jetzt leben!;)

    Gruß Sebastian
     
  11. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 01.02.07   #11
    Naaaaaaaja.. ich bin nun echt weder Profi noch Purist, noch habe ich ein super geschultes Gehör.. aber der Sound der Gitarre macht meiner Meinung nach sogar verdammt viel aus. Klar mach der Verstärker sehr viel aber alleine wenn ich meine schwere Ibanez mit meiner superleichten Strat vergleiche, merke ich bei gleichen Verstärkereinstellungen deutliche Unterschiede, was die "dicke" und wärme des Sounds angeht. Pickups machen sehr viel aus und bei hohen Verzerrungen wird vieles tuschiert, doch der Grundcharakter der Gitarre bleibt. Dass man das später auf der abgemischten CD nicht mehr erkennt, ist klar.. aber so im direkten Spiel auf jeden Fall.
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 02.02.07   #12
    Klar hört man Unterschiede, aber der sound ist immernoch mehr oder weniger der gleiche, die Gitarre schicbt ihn nur etwas mehr in die eine oder andere Richtung.
     
  13. metallmatrose

    metallmatrose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    18.05.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.07   #13
    Ich stand kürzlich auch vor der Wahl: Entweder Gibson Ex oder V oder Epi. Ich hab mir für 350 Ocken ne fast neue Epi Korina V ersteigert - mit Koffer! Begründung: Gibson Vs hoffnungslos überteuert. Die Korina-Epis haben Korpus und Hals aus Mahagoni, und nach Bewertungen in ausländischen Foren stimmt die Verarbeitung von Hals und Korpus. Ein früherer Bandkumpel, der Gibsons sammelt (!), konnte mir das bestätigen. Das Manko ist die Hardware - von PUs über Potis zu Mechaniken. Nun meine Überlegung: Ich krieg für 350 Ocken eine Gitarre aus Top-Material. PUs würde ich auch bei ner Gibson Explorer oder V tauschen, vor allem bei ner Ex, weil die zu mittig-dünn klingt. Ich werde also ein paar Häussel-PUs einbauen (+240 Euro) und liege dann mit einem TOP-Sound, bestem Holz und bester Bespielbarkeit bei 590 Euro. Mechaniken und Potis nochmal ein paar Euro. Und mir will einer erzählen, ich sollte besser ne Gibson Faded für 900 Euro (nur Gigbag) oder ne gebrauchte, abgemackte mit alten PUs und Potis kaufen?
     
  14. FillOr

    FillOr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.07   #14
    die explorer 1958 Korinna Reissue ist wirklich ein echtes "brett" ist natürlich nicht mit den meisten gibson modellen vergleichbar..vorallem mit den ganz alten modellen die klingen noch etwas druckvoller...aber natürlich spielt der preis auch eine große rolle deshalb würd ich zu epiphone greifen..ist echt eine gute alternative und für den preis lohnt es sich echt!
    die gitarre holt selbst aus einem line 6 spider III noch ein kleinen wenig guten sound raus...was mich gewundert hat..hat einen schönen "explorer sound " halt...
    nachteil bei epiphone generell: oft lockern sich die kabelbuchsen an den gitarren und man muss das ding oft immer wieder dranschrauben das kann man aber festkleben, sodass die buchse hält..
    LG Filler
     
  15. FlinkesWiesel666

    FlinkesWiesel666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Dreieich
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #15
    Da das vielleicht hier ganz gut passt:

    Ich verkaufe genau die gesuchte Epiphone Explorer Korina inklusive Harschalenkoffer von Rockcase für insgesamt 400€.
    Die Gitarre ist in gutem Zustand, hat lediglich einen kleinen Lackabplatzer an einer Ecke und leichte Gebrauchsspuren am Stegpickup. Der Koffer ist wie neu und hat mein Zimmer nie verlassen. Er diente mir lediglich dafür, dass die Gitarre nicht offen rumsteht und gepolstert ist.

    Ich habe die Gitarre nie live eingesetzt und zu Hause spiele ich auch nur selten mit ihr, da ich öfters im sitzen spiele und die Explorer für längere Zeit nicht dafür geeignet ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping