Epiphone Ltd. Ed. Thunderbird IV Revers Alpine White

von -Marius-, 07.08.07.

  1. -Marius-

    -Marius- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #1
    hallo
    als erstes ich bin neu hier und muss sagen das mir dieses forum echt suber gefällt.
    hab mich eben maal n bischen eingelesen und denke das war ganz hilfreich;)

    ich bin blutiger anfänger und bin seit ca 3-4 monaten am überlegen ob ich das bass spielen anfangen soll.ich hab jez n paar mal bei nem freund gespielt und das hat mir suber gefallen.
    so schön nd gut jez hab ich n bischen gespart und meine eltern angepumpt und hab mich jez für nen Epiphone Ltd. Ed. Thunderbird IV Revers Alpine White endschieden....jez is nur die frage ob das nicht n bischen übertrieben ist weil der is ja nicht grade billig aber ich möchte auch nix haben wo ich n jahr was von hab und dann wieder was neues kaufen muss......
    also spielen würd ich gerne rock alla red hot chili peppers aber auch n bischen was brutaleres alla slayawenn ih dann irgendwann soweit bin.

    also helft mir ma bitte

    achso und ne combo brauch ich auch noch was ist denn da so am besten für nich son ganz so hohen preis

    danke schonmal im voraus

    Marius
     
  2. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 07.08.07   #2
    Am besten guckst du da nochmal im TB User Topic. Da rennen ganz viele Leute rum, die dir sicher weiterhelfen können. :)
     
  3. tobmän

    tobmän Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 07.08.07   #3
    Das mit dem Bass kann man so doof sagen. Klar ist er hübsch, aber hast du ihn schonmal angespielt? Weil das Handling vom Thunderbird ist gewöhnungsbedürftig ;)
    Ich geb dir den Tip geh in das nächste Musikhaus und lass dich mal beraten. Bevor du soviel Geld in "den Müll" wirst, indem du den Spaß am Bass spielen verlierst kann es evtl. schlauer sein einen "billigeren" zu kaufen.

    Combo-mäßig ist auch schwer zu sagen...Kommt drauf an, wieviel du ausgeben möchtest ;)
     
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 07.08.07   #4
    https://www.musiker-board.de/vb/verkaufe/224877-ashdown-electric-blue-130-12-a.html
    Steht hier im Flohmarkt und finde ich sehr interessant.

    Willkommen im Forum und wenn du dich hier wohl fühlst und länger bleibst, dann arbeite doch noch was an der Grammatik und der Rechtschreibung.
    Wir sind hier nicht im ICQ und man(frau) muss das nicht alles 2mal lesen um es zu verstehen :o
     
  5. Hoco

    Hoco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 07.08.07   #5
    Dann ist ja alles gut, wenn man das nicht alles zweimal lesen muss, um es zu verstehen.
    Man arbeitet auch nicht "noch was" an etwas. Und "frau" und "2mal" streicht dir wohl auch jeder Grundschullehrer an.

    Sich über Grammatik und Rechtschreibung aufregen und dann... :rolleyes:

    Das ist jetzt aber nicht persönlich gemeint und grundsätzlich unterstütze ich dein Anliegen vollkommen! :D
     
  6. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 08.08.07   #6
    Sollen wir jetzt Korinthen kacken oder mit einem scharfen Messer Haare spalten :o

    Ich meinte eigentlich die "permanete Kleinschreibung" und den "eingearbeiteten" Slang :)
     
  7. Nymi

    Nymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Leer
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    83
    Erstellt: 08.08.07   #7
    Ja, bitte! DAS will ich sehen! :D

    Zurück zum Thema:
    ein Epi sieht sicher toll aus, aber wie tobmän es bereits freundlich ausdrückte: "das Handling vom Thunderbird ist gewöhnungsbedürftig". Will heißen: die T-Birds neigen zur Kopflastigkeit und das ist im wahrsten Wortsinn lästig. Man muß nämlich mit der Spielhand (also bei den meisten Kollegen der linken Hand) zusätzlich den Hals abstützen. Das ist gerade für einen Anfänger, der sich auf das Greifen konzentrieren muß/will/soll! extrem hinderlich.

    Dann kommt das Gewicht mit über 4 kg!
    Und für RHCP bringt der nicht unbedingt den richtigen Ton...

    Schau' Dir doch mal alternativ den Squier Vintage Modified Jazzy an; der bekommt sehr gute Kritiken, kommt dem Sound, den Du suchst sicher näher als der T-Bird und ist 'nen guten Hunni günstiger! Er sieht zwar nicht so chic aus wie der T-Bird; aber der Hunni mehr für einen bässeren Combo angelegt wird Dir sicher mehr Spaß bereiten.
     
  8. bass-starter

    bass-starter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    10.01.12
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 08.08.07   #8
    Hallo Marius,

    ich möchte mich der Meinung von Bullschmitt und Nymi anschließen.
    Klar sieht der TB cool aus und du siehst dich schon auf der Bühne damit abrocken. Die Nachteile deiner Wahl wurden dir ja schon dargelegt. Vielleicht schaust du doch nach einem günstigeren Einsteigerset, auf jeden Fall durchtesten und beraten lassen.
    Das gesparte Geld könntest du in Bass-Stunden bei einem Lehrer investieren, das bringt auf längere Sicht mehr.

    Gruß

    Andreas
     
  9. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 08.08.07   #9
    Dass der nich so chic is, darüber lässt sich streiten. Ich würd das zB anders sehen. ;)
     
  10. Nymi

    Nymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Leer
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    83
    Erstellt: 08.08.07   #10
    Naturfarbene Bässe sind nicht so ganz meins...
    Von der Form her stimme ich Dir selbstverständlich zu! :great:
     
  11. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 08.08.07   #11
    also ich find den TB auch sehr cool, wollte mir den sogar iwann zulegen, aber nach antesten hab ichs gelassen, wer schön sein will muss leiden. abgesehen von echt nicht überragenden handling tut dieses teil dem rücken ganz und gar nicht gut.

    auserdem (ohne dich beleidigen zu wollen) scheint es mir als würdest du den gleichen fehler wie viele anfänger machen, die denken: achhh der verstärker is doch wurschte, da kommt doch nur der ton raus

    manche denken sich: geiler bass und dann passt das schon.
    "bekannter" hat sich jetzt ne 500 locken teure klampfe gekauft und dann diesen "überragenden" amp:

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_sg08_gitarrencombo.htm

    damit wollte der dann sogar in ner band spielen, hat sich dann gewundert wieso es nicht gut klingt

    meine meinung: mach von den 400 locken für den TB nen hunni (oder mehr) abstriche, dafür kriegste auch en anständiges brett was dir viele jahre dienen kann und kauf dir nen guten amp, der ist nämlich meiner meinung nach sowieso viel wichtiger als das instrument, aber gut da sind bestimmt auch einige anderer meinung
     
  12. Nymi

    Nymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Leer
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    83
    Erstellt: 08.08.07   #12
    Bin voll Deiner Meinung.

    Jetzt wäre noch interessant zu wissen, wieviel -Marius- denn an Kohlen insgesamt zur Verfügung hat und ob der Amp nur zum Üben zuhause gedacht ist, oder ob der auch schon für einen Bandeinsatz reichen soll.
     
  13. Furios

    Furios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 08.08.07   #13
    Ich spreche jetz mal aus erfahrung, der TB ist mein erster eigener Bass, und das Handling ist für einen anfänger ungewöhnlich und mit viel gewöhnung verbunden. Kopflastigkeit, Schmaler hals, enger saitenabstand, viel platz zwischen brett und saiten, Kopflastigkeit(!!!).

    man brauch definitiv ein bisschen ahnung in sachen EQ und soundeinstellungen um aus dem TB verschiedene, zufiredenstellende sounds zu bekommen, aber ok ich habe mich bereits im vorfeld viel mit der Technik auseinandergesetzt und war mir dessen bewusst, das hier mehr arbeit drinsteckt, um viele sounds zu bekommen.

    Die Kopflastigkeit mag sein grösstes Problem sein, was sich aber mit einem Versetzten Gurtpin fast beseitigen lässt, das ganze ist dann aber schon ein anderes gefühl als ein von natur aus gut ausbalancierter Jazzbass z.b.. (dann hat er nämlich einen leichten drang "vorn über" zu kippen).

    Ich spiele auch viel RHCP songs momentan (tolle Songs zum Üben nebenbei, fast für alle schwierigkeiten was dabei :great: :D) und musste auch erstmal etwas werkeln bis ich da nen passenden sound hatte, und das ganze wird mir demnächst nochmal bevorstehen (neuer amp...). aber in sachen knurrigen Sounds, Rockich rotzig ist der Epiphone TB in seiner preislichen klasse (meiner meinung nach) kaum zu übertreffen. und andere sounds kann man gut durch nen vernünftigen amp kompensieren.


    Ich bin voll zufrieden mit meinem Bird, aber empfehle ich jedem anfänger, der gleich losspielen möchte ohne sich mit vielen soundfeinheiten und bastelei am gurtpin auseinander zusetzen,sich nen vernünftigen amp und nen klassischen J/P Bass (der Squier modified Jazzbass, der oben schon genannt wurde ist ein tolles brett!) zuzulegen.
     
  14. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 08.08.07   #14
    Ich stimme Furios in allen Punkten zu!
    Der Tbird ist echt gewöhnungsbedürftig das haste ja schon super erläutert.
    Auch wenn es dumm klingt, man sollte erstmal mit nem ´´Standartbass´´ halt P- oder J-Style anfangen das ist am einfachsten.
    Natürlich würd ich mir auch nich von Anfang an einen Bass in dieser Preisklasse kaufen.
    Du solltest erstmal schaun ob dir das bassspielen wirklich zusagt und vielleicht mal von Freunden oder Bekannten den Bass antesten (wenn du Leute kennst die nen Bass besitzen^^) und dich damit mal beschäftigen.
    Vllt siehst du dann, dass dir das bassspielen gar nicht zusagt oder vllt auch, dass es besser ist als du vorher dachtest:p
     
  15. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 08.08.07   #15
    Vor allem wenn du einen Sound in Richtung der Peppers willst, ist denke ich der Squier VM Jazzi echt cool für dich. :)

    Und Natur Look rockt! ;) *g*
     
  16. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 08.08.07   #16
    jo der pass auch mehr zu Flea und is sogar noch über 100Teuronen billiger
     
  17. tobmän

    tobmän Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.08.07   #17
    Ich möchte immmer nochmal gerne betonen:

    Das sind voreingenommene Meinungen anderer Bassisten. Es ist IMMER von Vorteil sich zwar andere Meinungen anzuhören sich aber seine eigene Meinung durch besuch eines Musikladens zu bilden!!!

    Wenn dir der Thunderbird so gefällt, wird niemand dir sagen "Nein nimm ihn auf KEINEN Fall."

    Denn es kommt immer darauf an, wie du mit dem Bass zurecht kommst!
     
  18. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 08.08.07   #18
    Stimmt schon. So empfehlenswert ich den Jazz Bass auch finde, hätte man ihn mir anfangs in die Hand gedrückt hät ich schnell wegen dem Hals und seines Gewichts nach einem anderen Ausschau gehalten. Geh am besten einfach mal in einen Laden und schau dich um.

    Mal ne Frage an sich ... hat Epiphone eigentlich Bässe im Sortiment die besonders zu empfehlen sind als gute Mittelklasse Bässe? Also ich meine jetzt keine auf Music Man Stingray Niveau oder Fender American, aber auch keine in der Squier Qualitätsecke. Das interessiert mich schon lang.
     
  19. Furios

    Furios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 08.08.07   #19
    kommt halt drauf an was du willst, der Thunderbird z.B. würd ich durchaus als guten mittelklassebass bezeichnen, wenns richtung rock geht und man mit der Kopflastigkeit klar kommt /den Pin versetzt.

    den Embassy Standart fand ich nicht so gut, da gefiel mir der Sound nicht wirklich, das Handling war ok. was mir am sound nich gefiel kann ich nichtmehr sagen, aber einfach selber testen!

    uzu den anderen aktuellen modellen kann ich nix sagen, reviews gibs zu aktuellen modellen nur die des TB (gleich 3fach^^) und der Jack Casady Signature (siehe https://www.musiker-board.de/vb/reviews/213040-bass-epiphone-jack-casady-signature.html)

    wobei für mich das Les Paul, SG und Explorer shaping der anderen bässe einfach nicht in die bassecke gehöhrt und ich auf diese Bässe eher verzichten würde ;) (der TB ist der einzige bass den ich vom look her in sachen Epiphone/Gibson mag ;D)
     
  20. -Marius-

    -Marius- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.07   #20
    Hallo,
    heute war ich im Fachandel meiner Wahl.
    Die konnten mir nicht wirklich weiterhelfen.
    Allerdings war dort ein Bassist der sehr gut mit dem Besitzer befreundet ist und der konnte mir super helfen und ich durfte auch mal seinen Bass spielen.
    Der gefiel mir ganz gut wobei ich jetzt natürlich auch keine große ahnung hab und naja......
    Er meinte ein ähnlicher Bass wäre ein Harley Benton.
    Und den ham wir dann auch angespielt und der gefällt mir nooooooch besser.
    Der is schön leicht, handlich und sieht auch nett aus.

    Und ich hab mir jetzt überlegt folgendes zu kaufen:

    Bass: HARLEY BENTON HBB400TBK
    Combo: HARLEY BENTON HB-40B


    was meint ihr dazu?
    also von der quallität.:p
    achso und bei dem typen bekomm ich auch sofort Unterricht..:)

    Marius
     
Die Seite wird geladen...

mapping