equipmenterweiterung: vorteile, nachteile Triamp MK I, g-system, alternativen

von Disgracer, 23.11.06.

  1. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.244
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 23.11.06   #1
    Hallihallo, nachdem ich dieses forum nun immer mal wieder besuche um mir anregungen zu holen, hab ich auch mal eine konkrete frage:

    meine situation:
    ich spiele ansich mehr zuhause, oder mal ab und an mit ein paar kollegen im proberaum, aber nun bin ich in ein musical projekt eingebunden und stehe vor dem problem eine halle für 900 leute aureichend zu musifizieren.

    bisher nutze ich (zu meiner schande *g*) eine Jem an einem spider2 1x12er combo.
    der ist zwar ein schön flexibler amp, aber so das gelbe vom ei ist es halt einfach nicht.
    und dieses musical projekt ist mir ein willkommener anlass mal mein equipment ein wenig zu erweitern. nur bin ich mir über die richtung noch nicht ganz klar.

    erste überlegung war meine effektsektion, die sich auf den hall am amp beschränken lässt etwas aufzupeppen.
    da ich aber kein großer freund von einzeleffekten bin (und das mit dem mehrere treter treten ist mir suspekt), da hätte ich gerne so ein "trete auf button 1 für den gewünschten sound" gerät. also multieffekt. da hab ich mir fein mal alles angeguckt was es so gibt über GT8 und Pod xt live und vox, aber so richtig überzeugt hat mich keins. mal abgesehen vom g-system. (ausklingende effekte sind was feines..) aber da stellt sich dann die frage: lohnt sich ein effektgerät, dass so teuer ist wie meine gitarre und mein amp zusammen???

    naja die zweite möglicheit den sound zu verbessern war dann der amp (gegen die gitarre lässt sich nix sagen). aber da ich keine lust hab mir jetzt nen amp für 1000€ zu kaufen und dann in 2 jahren trotzdem unzufrieden zu sein wollt ich mal möglichst vieles abchecken was es auf dem markt gibt.
    nach diversen tests der ganzen bekannteren marken bin ich nun zu einer etwas konkreteren soundvorstellung gekommen:

    anforderungen an den verstärker:
    - flexibel. an allererster stelle: ich spiel über langsame cleane balladen über popsongs, blues, rock wie ac/dc, britrock wie mando diao so ziemlich alles (abgesehen von metal. deswegen hab ich eigentlich alle engl amps relativ schnell ausgeschlossen)
    - dazu wären natürlich mehrere kanäle eigentlich schon pflicht.
    - extrem wichtig ist mir dabei der cleane kanal, weil ich eigentlich so gut wie alles erstmal clean übe. da hört man fehler einfach besser. wenn ich verzerrt übe merk ich immer dass ich rumschlampe. übermäßige zerre interessiert ich eher wenigerund wenn dann kann man das mit effekten ja aufpeppen)
    - ganz toll wäre ein amp, der auch bei relativ leisen lautstärken vernünftig klingt, da ich eigentlich beabsichtige den großteils zuhause zu spielen (also kein proberaumamp)
    - und am liebsten hätte ich ein topteil mit 2x12er box, dafür hätte ich perfekt platz an meiner wand (evtl auch ne kleine 4x12) und bei dem "großen auftritt" hätte ich mit sicherheit genug reserven
    - preiskategorie: maximal 2000€ inklusive speaker

    das was mir momentan am ehesten zusagt ist ein gebrauchter triamp, der im gitarrenladen um die ecke steht. aber das ist ein älteres modell (also der MK1), dazu gebraucht, und die wollen immernoch dafür 1500€ haben, find ich relativ teuer, oder ist das ein normaler preis für ein älteres gebrauchtes gerät?
    gespielt hab ich den über so ne kleine 4x12er MG marshall box, was eigentlich extrem gut klang..
    ausgeschieden sind: alle engls die ich ausprobiert hab (powerball, intruder und so), die waren mir zu zerrig. dazu kein schöner clean sound. marshall war auch eher weniger mein fall, obwohl ich das nicht umbedingt definieren kann. zu matschig trifft's vllt am ehesten. JSX top (total wurst irgendwie), switchblade, son genz-benz und diverse andere, dessen marken und namen mir nicht mehr spontan einfallen.

    habt ihr da irgendwelche guten vorschläge?
    ich weiß, dass es sicherlich nicht die einfachste sache ist so nen amp zu finden..
    und was denkt ihr über die kombination spider + g-system (oder mit dem g-system direkt in die PA? und zuhause in den pc?)

    naja jedenfalls such ich nach guten anregungen, geheimtipps und außergewöhnlichen sachen. und am besten dann gleich mit vorschlag wo man sowas anspielen kann. weil ich kauf nix was ich nicht gespielt hab (daher kommt auch der vorschlag bei ebay mal nach gebrauchten zu gucken eher nicht so supi. da müsste schon wer in meiner umgebung was verticken, was ich mir vorher angucken kann)

    so long
     
  2. rangaroek

    rangaroek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 23.11.06   #2
    Hi, als Amp würde ich vielleicht einen KOCH TWINTONE II COMBO
    antesten oder einen Fender, gute cleane sounds und warme overdrive sounds.

    Das G-Systems ist klasse, aber wenn Du die Looper/Switcher Funktionen nicht brauchst
    hat TC Electronic auch andere günstigere Multis, G-Major/G-Sharp, klingen auch super.

    bye rangaroek
     
  3. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 23.11.06   #3
    Der Preis von 1500€ ist doch deutlich überzogen. Bei Ebay gehen die Triamps normalerweise für max 1000€ weg. Das Preileistungsverhältnis ist dann sehr gut und der Amp sollte deinen beschriebenen Soundansprüchen von seiner Charakteristik her gut erfüllen. Alternativ wäre vielleicht der Vorgänger Tube 100 was für dich. Klingt auch super und geht noch günstiger weg.

    Das G-System ist zwar ein feines Teil, meiner Meinung nach allerdings nur, wenn du das Geld wirklich über hast und noch spezielle Bodentreter über die Loop Funktion mit einbinden willst, was sich nach deiner Beschreibung wohl ausschließen lässt. Daher solltest du dich vielleicht eher nach einem G-Force oder G-Major mit ordentlichem Midiboard umgucken. Das G-Major ist von der Soundqualität her auch sehr ordentlich für den Preis. Daher kommt es halt drauf an, ob du nur hin und wieder Standardeffekte brauchst (dann reicht das G-Major) oder ob du das Geld locker hast und dein Sound grundsätzlich von den Effekten lebt und du sehr häufig auch komplexere einsetzt (dann G-Force).
     
Die Seite wird geladen...

mapping