Erfahrung mit Morino+ V120 de luxe

  • Ersteller morino47
  • Erstellt am
M
morino47
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
13.06.12
Beiträge
879
Kekse
10.161
Ort
MII-Tastenhausen
Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit der neuen Hohner Morino+ V120 de luxe? Insbesondere interessieren mich die Wirkungen des Winkelbasses und der a-mano-Stimmplatten im Vergleich zu Morinos, die das Eine und/oder das Andere nicht haben.

Grüße

Morino47
 
maxito
maxito
Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
7.515
Kekse
47.464
Ort
Daimlerhofen
Hallo Morino47,

diesen Faden hast du sicher schon gelesen:

https://www.musiker-board.de/akkordeon-forum-sonst/449873-artikel-neue-morinos.html

aber da gehts ja nicht speziell um die + deluxe und den Winkelbass.

Aber vielleicht kann man das Ergebniss auch zusammenstückeln.

Denn die Morino+ deluxe wird vom Klangcharakter im Diskant als solchem gleich sein, wie die normale Morino+

Die A mano Stimmplatten verändern den grundsätzlichen Klang erstmal nicht. Aber dadurch , dass die besser ansprechen und weniger Luft verbrauchen, ermöglichen die dir nach meinen Erfahrungen ein besseres Spielgefühl, weil du feiner und nuancierter spielen kannst - du kannst also den Ton besser "formen". Wenn du aber eh eher Vollgas auf der Bühne spielen möchtest, ist das nicht so erheblich - denn lauter sind die auch nicht. Du erhältst mit den A mano Stimmplatten in den feinen Tönen feinere Nuancierungsmöglichkeiten dazu... und dadurch kann man feinfühliger den Klang steuern und meint dadurch, dass die "besser" klingen - macht aber im Endeffekt der Spieler.

Und der Winkelbass wirkt prinzipiell auch wie bei anderen Instrumenten mit Winkelbass - Durch den langen Luftweg in den Kanzellen wird beim Grundbass der Ton noch grundtöniger - "knurriger". Er gewinnt etwas an Dominanz. Und mein persönlicher Eindruck ( hab ich aber nicht nachgemessen - ist rein subjektiv): Die lange Kanzelle tut dem Bass gut und unterstützt ihn etwas bei der Ansprache. Das sind meine Erfahrungen aus dem direkten Verlgeich MorinoVM mit normalem Bass und Winkelbass und Morino VN (normaler Bass) verglichen mit VIN (Winkelbass).

... übrigens Winkelbass, Umlenkstimmstock und Stimmstock mit verlängerter Kanzelle (Supita B, Morino VIM, Gola 459) sind praktisch das gleiche, nur mal halb geklappt, mal ganz umgeklappt und mal aufrecht stehend...

Gruß, maxito
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
morino47
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
13.06.12
Beiträge
879
Kekse
10.161
Ort
MII-Tastenhausen
Hallo maxito,

danke für Deine kompakte Zusammenstellung der prinzipiellen Eigenschaften von a-mano-Stimmplatten und Winkelbass. Letztere bestätigst die ja durch Deine persönlichen Bassvergleiche bei Deinen Morinos VM bzw. VN/VIN.

Meine Neugier ist immer noch auf die Morino+ - Serie fokussiert: Vielleicht gibt es jemanden "on board", der aus persönlicher Erfahrung sagen kann, "ja", der Winkelbass bei der + - Serie bringt es wie es schon bei den älteren Serien (V120 oder S ...) der Fall war, oder auch nicht. Bei der + - Serie konnte das Gewicht etwas verringert werden, evt. hat dann der Winkelbass nicht mehr die deutliche Wirkung wie z.B. bei Deinen VMs bzw. VNs.

Ebenso nagen auch die a-mano-Stimmplatten immer noch in mir: bringen diese bei der Morino+ - Serie tatsächlich eine bessere Ansprache (bei entsprechender Spielweise) gegenüber den H2-Stimmplatten, vorausgesetzt, die H2-Stimmplatten sind ordentlich eingestellt, oder sind die a-mano-Stimmplatten bei der Morino+ - Serie eher als Statussymbol anzusehen?

Ich selbst will mich demnächst darum bemühen, selbst einen persönliichen Vergleich anzustellen.

Morino47
 
maxito
maxito
Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
7.515
Kekse
47.464
Ort
Daimlerhofen
Hallo Morino47,

leider kann ich dir noch nicht aus eigener Efahrung über die Morino+ De Luxe berichten - wenn ich mal eine sehe, werd ich die garantiert sofort auch ausprobieren - auf die bin ich auch schon ne Weile gespannt.

Die Gewichtsersparnis wurde bestimmt nciht bei den Stimmstöcken erzielt - die waren (ohne Stimmplatten ) schon immer relativ leicht. Aber im Gehäuse und der Mechanik lässt sich in der Summe was einsparen - speziell gegenüber der N Serie.

Was die A Mano Platten angeht, so gilt, was ich schon in an diversen anderen Stellen geschrieben habe - eine gute eingestellte Tipo A Mano kann besser sein, als eine mäßig eingestellte A Mano. Außerdem ist der Übergang zwischen den beiden Serien fließend und nicht deutlich markiert - es hängt also immer n bischen davon ab, ob du Stimmplatten aus dem Anfang der Serie hast, oder gegen Ende, bevor die Werkzeuge wieder zum Überholen gehen - Das hast du natürlich nicht im Griff - das weiß man erst, wenn man das Gerät hat und die Platten nicht recht funktionieren - davor bist du aber bei keinem Instrument gefeit, egal von wem das ist.

Aber aus meiner Erfahrung machen sich die A Mano Stimmplatten schon bemerkbar. Schon alleine dadurch , dass es "A Mano" sind, legt sich der Stimmer in der Regel schon noch mal n bischen mehr ins Zeug und guckt, dass er die gut abstimmt und einstellt. Und so haben die Teile dann in aller Regel auch eine bessere Ansprache gegenüber den "Tipo a mano" (mal die Piccolos ausgenommen) und das spielen damit fällt mir dann schon leichter, weil ich einfach den Ton besser führen kann. Mein persönliches Fazit: ich möchte diese Qualität nicht mehr missen!

Klar das ist nur die halbe Miete, denn die Mechanik des Geräts spielt hier mindestens genauso stark ne Rolle, aber die Mechanik der Morino war und ist gut- da braucht man sich keine großen Gedanken machen.

Viel Spaß beim suchen ... und wenn du eine gefunden hast und ausprobieren konntest - lass uns wissen, welchen Eindruck du davon hattest!:)

Gruß, maxito
 
M
morino47
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
13.06.12
Beiträge
879
Kekse
10.161
Ort
MII-Tastenhausen
Hallo maxito,

ich habe die Hoffnung, dass ich bei Hohner auf einer Morino+ de luxe mal spielen darf, wenn ich meine eigene VN (ohne de luxe) von der dortigen Sommerfrische ;-) abholen kann.

Viele Grüße

Morino47
 
Wienburg
Wienburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.19
Registriert
09.01.10
Beiträge
102
Kekse
373
Ort
Münster, NRW
Aber aus meiner Erfahrung machen sich die A Mano Stimmplatten schon bemerkbar.

Hallo und kurz etwas zur Ansprache. Die neue Morinoserie kenne ich auch (noch nicht), aber ich habe eine (Converter)Morino de luxe und die Ansprache ist wirklich unglaublich gut. Gerade die "anfälligen" Register, also z.B. die tiefen Töne im 16´ oder die hohen im 4´ sprechen in allen Lautstärken sehr, sehr gut an.

Christian
 
maxito
maxito
Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
7.515
Kekse
47.464
Ort
Daimlerhofen
ch habe die Hoffnung, dass ich bei Hohner auf einer Morino+ de luxe mal spielen darf

du weißt aber schon, dass die dort keinen Vorführraum der aktuellen Modelle haben?

Gruß, maxito
 
Ippenstein
Ippenstein
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.21
Registriert
18.03.08
Beiträge
4.415
Kekse
7.386
Ort
Klingenthal
Ich weiß nicht, wie die Stimmplatten bei der Morino sind. Jedoch müssen Tipo-a-mano nicht notgedrungen "schlechte" A-mano sein. So gibt es auch Hersteller, bei denen die Tipo-a-mano eine andere (schmalere) Zungenbreite als die a-mano hat und für sich auch sehr gut ist.

Viele Grüße

Ippenstein
 
zuecks
zuecks
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.21
Registriert
04.09.05
Beiträge
408
Kekse
296
Ort
Sachsen
@morino47
ich hatte mal vor ca. 2 Jahren eine V er de luxe beim großen T ausprobieren können, es war ideal, meine VM mit zum Vergleich, und eine Slavko Avsenik Edition, war schon interessant. Meine persönliche Meinung, wenn eine neue Morino, dann eine de luxe. Die ganz neue + Serie hab ich noch nicht probiert. Allerdings hatte mir das 3 chör. Tremolo vom Werk aus zu viel Schwebung, d.h. wenn man Oberkrainerfan ist. Die Mechanik ein Traum, auch wenn bei dem Modell 1-2 Tasten mech. Geräusche machten. Vom Sound, auch wenn etwas anders als die VM, sehr gut. Aber als ich nach einer Weile meine VM umhing, dachte ich es ist ein Kinderakkordeon, so leicht. Die VM finde ich nach wie vor ergonomischer, weil die De luxe ziehmlich in die Breite geht. Allerdings neu würde ich keine kaufen.
Gruss Frank
 
M
morino47
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
13.06.12
Beiträge
879
Kekse
10.161
Ort
MII-Tastenhausen
du weißt aber schon, dass die dort keinen Vorführraum der aktuellen Modelle haben?

Ich nähre die Hoffnung, ohne dafür einen bestimmten Grund zu haben, dass es in Trossingen eine mildtätige Seele gibt, die mir irgendwie das Probespielen auf einer Morino+ .. de luxe ermöglicht, wenn ich meine aufwändig generalüberholte Morino abhole. Es wäre immerhin eine preiswerte Kundenpflege als Alternative zur entfallenen Messeteilnahme.

Viele Grüße

Morino47
 
Ippenstein
Ippenstein
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.21
Registriert
18.03.08
Beiträge
4.415
Kekse
7.386
Ort
Klingenthal
Guten Morgen,

dann sag das den Jungs in Trossingen, daß sie da was organisieren können.

Grüße

Ippenstein
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.504
Kekse
145.044
Ort
Im Urlaub von 22. Juli bis 1. August
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben