Erfahrung mit Simon&Patrick Gitarren?

von stollentroll, 07.11.07.

  1. stollentroll

    stollentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 07.11.07   #1
    Hallo,

    ich war eben mal im Musikladen meines Vertrauens und hab da so ein paar Westerngitarren angetestet, da ich mir in nächster Zeit eine neue zulegen möchte. Im voraus hatte ich mir schon mal die Seagull S6 mit CW ausgeguckt. Im Laden wurde mir dann auch direkt die S6 empfohlen, oder aber eine Gitarre der Marke Simon&Patrick die genauso wie die Seagull aus dem Hause Godin kommt. Preislich und von Verarbeitung und Klang haben sich die Gitarren auch kaum unterschieden, nur der Hals bei der Seagull ist Breiter. Jetzt ist meine Frage, ob irgendjemand von Euch schon erfahrung mit der Marke Simon&Patrick gesammelt hat und wie die Gitarren von denen so sind.

    http://www.simonandpatrick.com/index.htm

    Grüße,
    Stollentroll
     
  2. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 07.11.07   #2
    Die Gitarren sind in der Preislage absolut OK, es sind wirklich gut verarbeitete Gitaren, die gut klingen... da kann man schon zugreifen!
    Alternativen gäbs vll. von Baton Rouge, das sind Kopien von seagull mit saugutem PL-Verhältnis....
    Aber da macht man nicht viel falsch, egal ob Simon und..., Art & Lutherie, seagull, baton rouge.........................
    diese Gitarren sind sich irgendwo ähnlich, durchaus empfehlenswert!

    Viel Spass beim testen!
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 07.11.07   #3
    Alleine wegen dem Name steht eine Simon&Patrick Gitarre schonmal auf meiner Wunschliste für die Zukunft :D Warum? Ich heiße Simon Patrick :D
    Und was ich bisher getestet und gehört habe, das war auch durchaus gut ;)
     
  4. stollentroll

    stollentroll Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 08.11.07   #4
    Mir leuchtet nur nicht ein, wieso Godin zwei gleichwertige Gitarren unter anderem Namen rausbringen sollte. Art&Lutherie ist ja quasi die günstige Reihe ohne PU aus dem Hause Godin und irgendwo wird man da dann sicher auch gesparrt haben. Jetzt kosten die Simon&Patrick aber halt auch fast das Selbe und klingen identisch...
    Mich würde halt Interessieren, ob es einen qualitative Unterschied zwischen den Gitarren gibt. Ich hab nämlich nicht vor mir in den nächsten paar Jahren noch eine Westernklampfe zu holen und will in jetzt natürlich das Hochwertigere der beiden Instrumente.
     
  5. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 08.11.07   #5
    Nochmal anspielen und die nehmen, die dir hochwertiger erscheint? Vom Feeling besser passt? ;)
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.11.07   #6
    Verarbeitung und Preis ist bei all den Kanadiern gut. Mir sind die Gitarren nur klanglich zu mittig und weich. Da fehlen Bässe und Höhen. Aber wer auf den Sound steht, kann da fast blind zugreifen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping