Erfahrungen Clavinova CLP-765GP

  • Ersteller tachyonman
  • Erstellt am

T
tachyonman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.22
Registriert
24.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo zusammen,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Digitalflügel Clavinova CLP-765GP? Leider ist das Gerät (nicht ganz zu unrecht) ein Nischenprodukt, daher finden sich nahezu keine Benutzererfahrungen dazu. Ich habe schon verstanden, dass das 765 eigentlich ein mondpreisiger Abklatsch des erheblich günstigeren 735 mit ein paar Extras (Bluetooth, Lautsprecher, Gehäuse, Resonanzmodellierung) ist, daher möchte ich den Hintergrund des Kaufwunsches etwas erläutern:

Ich habe in meiner Kindheit und Jugend lange Klavier gespielt und würde mich als deutlich fortgeschritten bezeichnen. In den letzten 15 Jahren habe ich aber vor allem aus Zeitproblemen das Spielen sehr vernachlässigt und möchte wieder einsteigen. Da mir derzeit nur ein 25 Jahre altes CLP-840 zur Verfügung steht, macht das nicht so wirklich viel Freude. Leider ist es mir inzwischen aufgrund eines starken Tinnitus nicht möglich, längere Zeit auf einem akustischen Klavier zu spielen, da die Lautstärke bereits problematisch ist. Da ich aber auch immer von einem Flügel geträumt habe und das 765 dem rein optisch wirklich schon sehr nahe kommt, wäre das für mich trotz des erheblichen Aufpreises eine mögliche Option, nicht zuletzt, da das Teil recht prominent im Wohnzimmer stehen würde.

Da ich aber noch nicht so ganz überzeugt bin und ich leider in der Nähe meines Wohnortes keine Möglichkeit habe, das Klavier irgendwo probezuspielen (morgen teste ich das 735, um ein Gefühl für die Tastatur zu bekommen), würde ich mich freuen, wenn sich jemand findet, der hier schon Spielerfahrungen gesammelt hat und mir etwas bei der Entscheidungsfindung weiterhelfen kann.

Vielen Dank im Voraus

Alex
 
Eigenschaft
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.035
Kekse
4.896
In einer Musikschule in der ich unterrichtet habe stand ein Yamaha Digitalflügel, entweder der hier genannte oder der Vorgänger.

Davon hielt ich nicht viel angesichts des Preises.

Das Spielgefühl kam mir sehr künstlich und gestelzt vor.
 
T
tachyonman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.22
Registriert
24.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Stuckl,

vielen Dank für die Rückmeldung. Kannst Du Deine Beobachtung noch etwas mehr erläutern? Was das Spielgefühl künstlich im Vergleich zu "herkömmlichen" Klavieren oder auch verglichen mit anderen Digitalpianos? Mein Eindruck war bislang, dass Yamaha einigermaßen realistische Geräte baut.
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.035
Kekse
4.896
Mehr zu schreiben macht es nicht besser oder schlechter.

Ich war absolut nicht überzeugt und du musst ob des hohen Preises unbedingt selbst testen.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Eindruck schlecht im Vergleich zum richtigen Flügel, aber auch im Vergleich zu Dpianos, Yamaha, Kawai, Roland.
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.05.22
Registriert
15.12.09
Beiträge
16.557
Kekse
79.912
Hallo und willkommen im Musiker-Board! :hat:

Bei einem CLP-735 vs. 765GP würde mich ein Aufpreis von 2.800 vor allem für die Optik langfristig vielleicht doch wurmen.

Als notorischem Bastler kam mir dazu folgende Idee: meine Alternative wäre, ein Kawai MP-11 zu kaufen, weil es als Digitalpiano die beste Hammermechanik sowie eine sehr gute Klangerzeugung hat.
Für die Optik würde ich nach einem irreparablen akustischen Flügel (Rahmenriss o.ä.) suchen und die 2.800 Euro des Preisunterschieds in den Umbau und die Aufarbeitung des Flügelchassis investieren.
Bieibt noch die Wiedergabe, dazu würde ich mich entweder beim Car-Hifi umsehen oder gute Aktivlautsprecher wie z.B. Dynaudio BM5 MkII (natürlich komplett samt Gehäuse) in den Umbau integrieren.

Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.035
Kekse
4.896
Roland oder Kawai Digitalflügel auch von Interesse?
 
T
tachyonman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.22
Registriert
24.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
Danke schon mal für die Antworten!

@ Claus: Die Idee, einen alten Flügel umzubauen, ist interessant. Allerdings müsste ich da sicherlich eine Menge Zeit reinstecken, die ebenfalls einen Wert hat und am Ende bin ich mir nicht sicher ob es sich wirklich rechnet. Ich lasse es mir aber trotzdem noch mal durch den Kopf gehen, da ich das so gar nicht auf dem Schirm hatte.

@ Stuckl: Generell fände ich auch Roland oder Kawai interessant. Wichtig ist mir neben dem Spielgefühl und dem Klang auch die Optik. Was ich furchtbar finde, ist ein großes Display in der Mitte der Klaviatur. Das Ganze soll schon, zumindest bei flüchtiger Betrachtung, nach einem kleinen Flügel aussehen.

Ich konnte heute das CLP-735 probespielen und fand das schon gar nicht so schlecht. Die Tasten schienen mir ein wenig leichtgängig, aber insgesamt noch im Rahmen zu sein. Der Sound war auch generell in Ordnung, wobei der ja beim CLP-765 noch besser wäre. Insbesondere das Sample des Bösendorfer Imperial hat mir sehr zugesagt. Ich bin mir halt unsicher, ob der sehr stolze Aufpreis am Ende sein Geld wert ist. Jetzt muss ich erstmal einen Laden finden, der das Teil in der Ausstellung hat.
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.05.22
Registriert
15.12.09
Beiträge
16.557
Kekse
79.912
...ob es sich wirklich rechnet.
Gehst Du davon aus, dass sich dein 765GP "rechnen" würde? :D

Ich sehe darin ein angehendes Mittelklasse-Digitalpiano mit heftigem Aufpreis für das Aussehen.
Ein echtes (ggf. Stutz-)Flügelgehäuse mit MP-11 wäre dagegen eine ganz andere Nummer.

Im Spielgefühl wäre die Tastatur des Kawai MP-11 dem deutlich überlegen, denn es hat statt der "industry design"-Mechanik eine Waagebalken-Mechanik mit den längsten Tasten unter allen Digitalpianos. Die "Hi-XL" Engine finde ich nach wie vor sehr ansprechend, abgesehen von der Softwäre-Lösung Pianoteq ist sie bei den akustischen Piano-Klängen mein Favorit.

Entsorgungsfälle werden bei akustischen Flügeln immer wieder mal angeboten.

Gruß Claus
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.035
Kekse
4.896
Bei den Digitalpianos, Roland und Yamaha, gibt es auch Modelle, wo man das Bedienfeld dezent abdecken kann, man schiebt die Klappe leicht rüber. Gut gelöst.

Einen Rolanddigitalflügel fand ich damals gut, Kawai ggf auch.

Einen sehr guten gebraucht generalüberholten echten Yamahaflügel bekommst du für 10 000 eur.

Hier gibt es immerhin dezente Optik (auch in weiß) und eine Klangveränderung, je nachdem, wie weit du das Piano oben öffnest:

https://www.thomann.de/de/casio_gp_310_bk_celviano.htm

Casio GP Reihe wäre für mich dann spannender als son Digiflügel.
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.035
Kekse
4.896
T
tachyonman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.22
Registriert
24.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo zusammen,

noch mal vielen Dank für die vielen Antworten. Da das 765 leider anscheinend in keinem Klavierhaus zu spielen ist, da es aufgrund der geringen Verkaufszahlen niemand zum Testen aufbaut, werde ich wohl Abstand davon nehmen. Bei dem Preis würde ich nur ungern die Katze im Sack kaufen. Mittelfristig wäre die Idee, einen defekten Flügel umzubauen, vielleicht doch interessant. Ich werde mich dazu mal schlau machen.

Die Geräte von Casio scheinen auch interessant zu sein, aber würde doch die Flügeloptik bevorzugen.
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.035
Kekse
4.896


Hier ist ein Selbstbau.

Viele Arbeitsstunden.

Innenleben Roland fp 30, vorher Korg sp 250.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben