Erfahrungen mit Harper Amps ?

von Displaced, 17.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Displaced

    Displaced Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    133
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.11.08   #1
    Hallo, gibt es User hier die einen Verstärker von Harper spielen?
    Insbesondere der Silvertube-25 12" ist sehr interessant.

    http://www.harper.amplifier.ch

    Wie sind die Qualitäten/Sound dieser Verstärker? Kann man die auch gut leisespielen, d.h. wie groß sind die Nebengeräusche? Wie schauts generell mit dem Klang aus bei leiserem Spielen? Beim V30 Speaker hört man ja gelegentlich, dass er leise nicht sooo der Brüller ist.

    Gruß Stephan
     
  2. Displaced

    Displaced Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    133
    Kekse:
    46
    Erstellt: 19.11.08   #2
    Anscheinend ist die kleine Firma gänzlich unbekannt....?!
     
  3. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 19.11.08   #3
  4. HarpyQ

    HarpyQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    13.11.17
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    170
    Erstellt: 19.11.08   #4
  5. HarpyQ

    HarpyQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    13.11.17
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.11.08   #5
    Ups, sorry für o g. Beitrag. Da hab´ ich mich mit dem Fred vertan.
     
  6. JigsawJC

    JigsawJC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.02.17
    Beiträge:
    312
    Kekse:
    863
    Erstellt: 20.11.08   #6
    Hi Stephan, guckst du hier
    Hab ich über die Suchfunktion gefunden...

    Gruß mit Blues
    JC
     
  7. Displaced

    Displaced Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    133
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.11.08   #7
    Hi JC, den Test habe ich auch schon gelesen... Dabei kommtder Harper ja richtig gut weg,allerdings kann ich nicht beurteilen wie groß der Unterschied einer 12+10 Kombi zum reinen 112 Combo ist.

    Gruß Stephan
     
  8. Chrigel Burkhard

    Chrigel Burkhard Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.12.08   #8
    Hallo

    Der Unterschied zwischen Combo 1210 und dem dem Combo mit dem 10" ist folgender:
    Der Combo 1210" hat ja einen 12" und einen 10" paralell. In dieser Kombination hat er einiges mehr an Druck und Transparenz, vorallem in den Bässen. Zudem hat der Hall jetzt keinerlei Geräusche, da die Hallspirale deutlich weiter weg ist vom Netztrafo. Somit kann man den Hall voll aufdrehen wenns sein muss ohne Surren. Das ist vorallem für Duke Robillard - Fans gut.

    Bluesige Grüsse aus der Schweiz

    Chrigel Burkhard

    www.harper.amplifiers.ch
     
  9. Amerigo

    Amerigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.11
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    55
    Kekse:
    121
    Erstellt: 17.08.11   #9
    Ich konnte die Harper Amps (Silvertube) gestern hören. Vermutlich ist der Unterschied zwischen Bekanntheitsgrad (tief) und Klangqualität (hoch) nirgends höher, die Dinger sind ein Geheimtipp.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bluesig, knackig, von scharf bis rund, und mit automatischem Bias. Man hört sie live auf der Bühne bei Philipp Fankhauser, Lovebugs und anderen:

    www.philippfankhauser.com/musik

    Hier ein Soundfile: http://www.harper.amplifier.ch/SoundFiles/EastSideBluesGiveLoveachance.mp3

    www.harper.amplifier.ch

    Gruss

    David
     
  10. Gast 2440

    Gast 2440 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    1.448
    Kekse:
    1.995
    Erstellt: 17.08.11   #10
    ich konnte die Amps bei pro music freiberg testen

    klingen gut, aber für mich ein wenig zu steril.
    Der Preis ist happig und mir fehlt da persönlich auch der Reverb

    aber Geschmäcker sind verschieden und ich habe ihn wie gesagt auch nur einmal angspielt
     
  11. Amerigo

    Amerigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.11
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    55
    Kekse:
    121
    Erstellt: 18.08.11   #11
    Der Silvertube hat ein sehr schönes Reverb. Die Preise sind um die 1200 EUR für einen handverdrahteten Amp. Steril? Kaum. Da muss was am Signalweg krumm gewesen sein. Oder der Speaker war flatschneu.

    [​IMG]

    Der Silvertube wurde ja auch immer wieder verbessert, offenbar ist das jetzt gerade die neueste Version aus der 3. Serie. Mir gefällt da nur schon das "blonde" Tolex, sieht irgendwie frisch und sauber aus.

    Der Regelbereich der Lautstärke ist so, dass "Volume" bis etwa 5 clean bleibt. Mitten, Treble und Bass sind separat geregelt, und zwar von 0%-100%. Wenn man alle drei zudreht, ist der Amp stumm. Man hat also enorme Möglichkeiten, seinen Sound zu mischen. Mit "bright" kann man den Präsenzbereich anheben, macht aber nur Sinn wenn der Amp so etwa etwa auf halber Lautstärke läuft.

    Voll aufgedreht folgt der Amp dann dem Anschlag der Gitarre ... von clean bis crunch, alles drin. Der Amp "lebt" geradezu.

    Wer eher daheim spielt, kann die 18Watt per Triodenschaltung auf 8 Watt runterregeln. Dann wird der Amp eher rund und weich, ideal für Zimmerlautstärke. Sobald's auf die Bühne geht, reichen die 18 Watt dann auch für live-Pegel.

    Mich hat die Bias-Regelung beeindruckt, aber da möchte ich mich technisch nicht auf die Äste rauslassen.

    Speaker sind Celestion, 10'' oder 12''.

    Gruss

    David
     
  12. Gast 2440

    Gast 2440 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    1.448
    Kekse:
    1.995
    Erstellt: 18.08.11   #12
    Nur um sicher zu gehen: Der Amp ist Platine, nicht PTP. Das ist für meine Begriffe nicht handverdrahtet, was jedoch nichts über die Qualität sagt (Mesa baut auch auf Platine un dklingt bekanntermaßen)
    Der dauernde Eingriff ins Bias ist ein nettes Feature, haben Bugeras und HK aber auch, das rechtfertigt den hohen Preis m.E. nicht.

    Das der Amp dynamisc reagiert ist für einen Tubeamp IMHO selbstverständlich.

    Die Konkurrenz bei Einkanalern ist hoch. So richtig wird mir nicht klar wo nun der Mehrwert gegenüber einem Princeton oder anderen Amps dieser Machart liegt. Vielleicht ist der starke Franken daran schuld, aber über 1k EUR für den Harper..., da muss das Einsatzfeld des Amps schon sehr genau passen.

    Aber es ist wie gesagt ein schöner charmanter Amp, in erstklassiger Verarbeitung. Wer abseits vom Mainstream sucht sollte antesten.
    Vielleicht bilde ich mir das mit der schweizer "Nüchternheit" auch nur ein oder bin zu sehr auf Fender fixiert. ;)

    Mir fehlen da einfach ein paar Features um sich abzuheben als "Butikke". Siehe Hook, Toneking, TubeThomsen etc...
     
  13. Amerigo

    Amerigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.11
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    55
    Kekse:
    121
    Erstellt: 18.08.11   #13
    Der Fender Princeton Reissue kostet bei Thomann 1045 EUR. Ein Kleinsthersteller verlangt nicht nur aufgrund der geringeren Stückzahlen höhere Preise. Welche beim Harper sicher auch berechtigt sind. Wollen wir jetzt wirklich wegen 100 EUR ein Drama machen?

    Unterschiede: Automatischer Bias, Triodenschaltung, Mittenregler, schöneres Tolex etc. Für den selben Preis eines Princeton Reissue.

    Gruss

    David
     
  14. Gast 2440

    Gast 2440 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    1.448
    Kekse:
    1.995
    Erstellt: 18.08.11   #14
    sag ich ja ;)

    Tremolo, Röhrengleichrichtung und der Tolex ist schwarz

    Wenn ich mal einen Princeton oder einen Harper wieder verkaufen will

    and the winner is? :rolleyes:

    ehrlich, nimm ihn wenn er gefällt, gleiches Geld wie ein Fender
    oder einen Thomsen 4535, der klingt ganz anders als ein Princeton und kostet auch so viel

    ich will mich doch gar nicht streiten ;)
     
  15. Amerigo

    Amerigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.11
    Zuletzt hier:
    10.01.17
    Beiträge:
    55
    Kekse:
    121
    Erstellt: 18.08.11   #15
    Eben :) und ich mag beide. Den Princeton Reverb aus 1967 hab ich schon.

    Gruss

    David
     
  16. Gast 2440

    Gast 2440 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    1.448
    Kekse:
    1.995
    Erstellt: 18.08.11   #16
    und ich beiss in das Laptop vor Neid :D
     
  17. zlotan

    zlotan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    249
    Ort:
    over the rainbow
    Kekse:
    102
    Erstellt: 18.08.11   #17
    hallo
    Ich kann dir diesen Amp sehr empfehlen... habe erst vor kurzem einen angespielt und war sehr positiv überrascht!
    Dies sind keine Fender amps... der Sound kann auch eher rauh richtung vox klingen... sehr feine sache!
    Aber testen ist sicher angebracht...
    Lieben Gruss!
     
Die Seite wird geladen...

mapping