Erster Post - zweiter Text

von sadbuttrue, 09.11.06.

  1. sadbuttrue

    sadbuttrue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.06   #1
    Hi.. ich bin der neue..
    Der Text iss der zweite den ich geschrieben hab, und der erste auf English.
    Er soll wütend und laut & mittelschnell gesungen (geschrien werden).
    Refrain melodisch gesungen Tip: BoySetsFire

    Viel Spass! :)

    In the name of the lord

    Strophe
    Back in the Past we was the Monsters
    with opened eyes but blinded minds
    Im Gleichschritt Marsch, follow the Leader
    Massdeception, don't wanted like once

    Refrain:
    Thank youn uncle Sam, for stopping us
    Thank youn uncle Sam, for holding us down
    Thank youn uncle Sam, for stopping us once
    Thank youn uncle Sam, for freeing us

    Strophe
    The eyes are now open the mind no more numb
    appreciate the aim, of what you tell every day
    your scheme is destructing, providing of weapons
    depriving and lieing and broadcasting fear

    Refrain:
    Thank youn uncle Sam, for stopping us
    Thank youn uncle Sam, for holding us down
    Thank youn uncle Sam, for stopping us once
    Thank youn uncle Sam, for freeing us

    Strophe
    Now you are the bastard, to stopping is
    Our task is now known, we fighting for them
    torwards the cancer and combat for right
    In the name of religion, have to dissapear


    Ach ja.. Bite bewerten :))
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 09.11.06   #2
    der text ist für dein erstes mal gut. n paar fehler,aber das passiert jedem. der text wirkt patriotisch auf mich. ansonsten kann ich keine handlung entdecken. vllt auch durch mein schlechtes englisch...
    aber mach ruhig weiter so

    mfg
    FtH
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.224
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.11.06   #3
    Hi sadbuttrue,

    willkommen im Forum!

    Mal einige Anmerkungen meinerseits:

    Nicht übel für einen der ersten Texte.

    Über das Englisch sollte noch mal ein native speaker rübergehen.

    Was ich mitbekommen zu haben meine vom Inhalt ist:
    1. Die Amerikaner haben uns vom Faschismus befreit, was zu begrüßen ist.
    2. Wir (ich vermute: die Deutschen) sind nun demokratisch und "open minded".
    3. Aus dieser Position heraus kommen wir leider nicht umhin, festzustellen, dass unsere ehemaligen Befreuer zur Bedrohung geworden sind und von uns bekämpft werden müssen.

    Aber was soll: in the name of religion? Oder meinst Du mit "wir" die "heiligen Krieger" des Islam? Aber wo wird das gesagt?

    Zudem wird aus dem Text heraus nicht deutlich, warum die Amerikaner zur Bedrohung geworden sind.

    Du merkst, mir ist einiges unklar an dem Text, der allerdings wirklich eine gute Grundlage darstellt, um weiter daran zu arbeiten.
    Wenn Du Zeit und Lust hast, schaue ruhig mal in den "workshop lyrics" rein (link in meiner Signatur).

    x-Riff
     
  4. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 09.11.06   #4
    die sache mit dem deutschen "gleichschritt marsch" im text ist geil

    aber sonst liegt noch ein bisschen arbeit vor dir, es geht, besonders in der letzen strophe, doch recht wirr zu. also mir ist nicht klar, was du da genau meinst. aber mal im detail

    und ganz ehrlich hab ich nicht verstanden, worum der text geht. ist das jetzt pro-USA oder dagegen?

    ich würd die letzte zeile neuschreiben, wenn man da alles berichtigt ist von reim und takt nix mehr übrig, das ist einfacher neuzumachen glaube ich.

    ach riff, da warn wa gleichzeitig dran, wa. auf die idee mit deutsch-amerikanscher freundschaft bin ich garnicht gekommen, danke. ich dachte es ging um soldaten allgemein, die verheizt werden.
     
  5. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.06   #5
    In the name of the lord

    Strophe
    Back in the past we where the monsters
    with opened eyes but blinded minds
    Im Gleichschritt Marsch, follow the leader
    Massdeception, don't wanted like once

    Refrain:
    Thank you uncle Sam, for stopping us
    Thank you uncle Sam, for holding us down
    Thank you uncle Sam, for stopping us once
    Thank you uncle Sam, for freeing us

    Strophe
    The eyes are now open the mind no more numb
    appreciate the aim, of what you tell every day
    your plan is destructing, providing cheep weapons <<--- ??
    depriving and lieing and broadcasting fear

    Refrain:
    Thank you uncle Sam, for stopping us
    Thank you uncle Sam, for holding us down
    Thank you uncle Sam, for stopping us once
    Thank you uncle Sam, for freeing us

    Strophe
    Now you are the bastard to get stopped <<-- ???
    Our task is now known, we fighting for them
    torwards the cancer and combat for right
    In the name of religion, you have to disappear

    @x-Riff
    Deine Inhaltsangabe trifft es sehr genau. also lieg ich nicht so falsch. :)

    >> Zudem wird aus dem Text heraus nicht deutlich, warum die Amerikaner zur Bedrohung geworden sind.
    die vorletzte Strophe macht es doch klar oder nicht? Siehe die Geschichte mit Osama.. erst Freund der mit Waffen beliefert wird und dann der Böse der weggebombt wird.

    "Massdeception, don't wanted like once"
    Massdeception => deception = Täuschung = Massen Täuschung -- Adolf hat "uns" alle geblendet.
    Und das wollen wir nun nicht mehr. Mist wanted heißt ja gesucht.. das ist nat. falsch. Da muss mir noch was besseres einfallen.

    "appreciate the aim, of what you tell every day" -> die Zeile ist schon so lang.. mal sehen ob ich ein 'ing noch unter bekomme :)
    "your scheme is destructing, providing of weapons" -> Sinngemäss: Deine Vorgehensweise ist zerstören, dann waffen zur verfügung stellen ..
    depriving and lieing and broadcasting fear -> ...dann ausrauben und belügen und Ängste schüren.

    OK die letze Strophe ist etwas schwer verständlich:
    Now you are the bastard to get stopped .. Du bist diesmal der Böse den es zu stoppen gilt
    Our task is now known, we fighting for them .. aus erster zeile resultiert nun: Unser aufgabe ist klar, wir kämpfen dafür
    torwards the cancer and combat for right ... entfernen den Krebs und kämpfen dafür (in deutsch doof, in Engl OK)
    In the name of religion, have to disappear .. im Namen deiner Religion, (weil er so ein tapferer Verfechter seine Spinnerkirche ist ) .. Du hast zu verschwinden!

    @wilbour-cobb
    Die liebe diese Textzeile!! Es gibt kein Wort im Englischen dafür.. desshalb hab ichs in deutsch verfasst.. macht ech eher klar aus welcher richtung der Text stammt.

    >wolltest du sowas sagen wie "nie gewollt" oder so? dann eher "never wanted at all"
    Ja wollte ich, kann ich da doch 'wanted' nehmen.. währ super.. es spricht sich nämlich gut. Danke für den Tip.
    Aber es soll heißen: "Wir wollen es nicht wie damals".

    >Thank youn uncle Sam, for stopping us once "once" meint hier "einmal", ist das so absicht?
    Eigentlich "damals".. nicht richtig?

    >der satzbau geht nicht ganz, "the eyes are open now, the mind nump no more"
    Haste recht, aber ist sprachlich nicht umsetzbar.. kann ich es künstlerische Freiheit nennen?

    >In the name of religion, have to dissapear da fehlt das "wer" zu verschwinden hat.
    Stimmt, ein you.

    OK, danke für die anderen Tips.. ich werd sein einfließen lassen.. was die 3te Strophe heißen soll schieb ich ja schon.

    Weiß schon was icheut abend mache. :great:
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.224
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.11.06   #6
    were bitte, nicht where

    damals: then, at that time
    Viel Erfolg - ich bin gespannt,

    x-Riff
     
  7. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 09.11.06   #7
    sprachlich nicht umsetzbar? das ist wohl richtig. künstlerische freiheit ist sone frage, bis zu welchem grad geht es und ab wann ist es einfach zu viel "freiheit". ich sags oft und gerne, der englische satzbau ist sehr streng, daran rumzudoktorn geht echt wirklich nur in ausnahmefällen.

    orts und zweitangaben können nur am anfang oder am ende des satzes stehen, für künstlerische freiheit ist da wenig platz.

    sonst kommt da sowas meister yoga-mässiges bei raus. "die macht zu nutzen dir machen du kannst und auf grammatik reform scheissen ich werde" und das klingt einfach nicht gut.

    aber ganz ehrlich, wo ist der unterschied ob du "...open now" oder "....now open" singst?

    ansonsten würde ich gerne vorschlagen, überarbeite den text doch mal komplett und stell ihn dann wieder rein, sonst geht der überblick total flöten.
     
  8. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.06   #8
    Genau.. und das mach ich jetzt.. :)
    Und, was soll ich sagen? Ich bin da quasi nochmal mit der Dampfwalze drübergefahren.


    In the name of the lord

    Strophe
    Once in the past we were the monsters,
    with opened eyes but blinded minds.
    Im Gleichschritt Marsch, we follow the leader,
    no mass-deception like in past times.

    Refrain:
    Thank you uncle Sam, for stopping us
    Thank you uncle Sam, for holding us down
    Thank you uncle Sam, for stopping us once
    Thank you uncle Sam, for freeing us​

    Strophe
    We relived from a national coma,
    relize what you pray every day.
    A takeover with sacred fighters,
    you armed the poor but the wrong.

    Sadfull eys are dont blind by your gifts.
    Hungry souls! They will not fight!
    Koran is more precious than black sand.
    Your greedy eys cant see the black man.
    ..Your greedy eys cant see the black man.

    Refrain:
    Thank you uncle Sam, for stopping us
    Thank you uncle Sam, for holding us down
    Thank you uncle Sam, for stopping us once
    Thank you uncle Sam, for freeing us​

    Strophe
    The God you hear is the stockmarket-speaker,
    the Bible you read a donation-account.
    As avenging angel you hunting the freedom.
    The price of one life is one bullet's cost.

    Refrain:
    Thank you uncle Sam, for stopping us
    Thank you uncle Sam, for holding us down
    Thank you uncle Sam, for stopping us once
    Thank you uncle Sam, for freeing us​

    Bitte gas geben :)
     
  9. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 10.11.06   #9
    find ich viel besser als den ersten text, deine aussage kommt ganz klar rüber. da ist nicht fraglich, was du aussagen willst. sprachlich hab ich immernoch was anzubieten....

     
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.224
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 10.11.06   #10
    Na Du bist ja lustig (brumm brumm)

    Willbour ist da ja schon hurtig drübergeflogen, über Deinen Text.
    Ein paar Sachen sind mir noch aufgefallen:

    Bitte generell eyes und nicht eys.

    Hier würde ich in der dritten Zeile etwas ändern. Denn das Subjekt/Objekt ändert sich: We relieved from a national coma bezieht sich auf die Deutschen (denn davor ist wir = Deutsche) - zweite Strophe ebenso. Die dritte und vierte Strophe bezieht sich aber auf Irak/Naher Osten. Ich denke da an sowas wie "then" oder so. Halt nur ein bißchen erkennbar absetzen von den ersten beiden Zeilen.

    Sadfull eyes ain´t blinded by your gifts
    oder sowas wie:
    Your gifts won´t heal no wounds

    Ich finde genau aus diesem Grund precious zutreffend: denn es geht um moralische Werte (Religion, Koran) gegen materielle Werte (Öl, black sand).

    Ich denke, weder donation-account noch savings-account trifft es wirklich. In der ersten Zeile wird ja die Verbundung von Religion/Glauben und entwickelt. Daran anknüpfend wäre eher folgerichtig sowas wie: you read the bible like the wallstreet news oder so.
    Eher ideologiekritisch wäre sowas wie:
    The God you hear is a stockmarket-speaker
    you check your balance with the bible in your hands
    oder sowas.

    Ich finde der Text hat sehr, sehr viel gewonnen:
    Klarer, konkreter und packender - und gleichwohl bleibt die Ebene erhalten, dass es nicht nur um die USA geht, sondern jegliche Machthaber in die Gefahr der Hybris und des Machtmissbrauchs geraten.

    Ich hoffe ich war schnell genug (hehe),

    x-Riff
     
  11. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.06   #11

    Na nu, ich meine ja die Spenden kontos, die die Waffeninstrie füllt damit die Regierung weitere Kriege anzettelt. :)
    Eigentlich meine ich die Einzahl.. den G.W.Bush .. aber die mehrzahl kann man auf die Soldaten als Exekutive beziehen.. auch ein schönes Bild.. (ich muss noch mal was schreiben über Amis und Rache an sich.. die haben da ein gestörtes Verhältniss)

    Frage: The price of one life is one bullet the cost. oder The price for one life is one bullet the cost?

    @x-Riff
    Wütende Menschen(Taliban) können durch die (Waffen-)Geschenke nicht von ihren kranken Gedanken abgeracht werden. Auch wenn sie kurzzeitig mal pro-USA waren. Das war das was ich sagen wollte .. ist ein bisschen viel in den paar Worten umzusetzen.

    Würde ich ganz gerne so lassen, weil es die Religion mit dem Geldhunger und dem Wahlsystem (Thema Spendenkonto -> Donation-Account) verbindet.
    Ausserdem lassen sich die beiden zeilen wunderbar stakkato sprechen und klingt in account aus. Die letzte zeil find ich eh klasse.. bin von mir übberascht. :))

    Ein Frage hab ich noch.. im ersten Entwurf war das Ende so Wir machen uns auf die zu stürzen. Und in der zweiten Version eher so die Moralische Klatsche.. was findet Ihr besser?

    Danke noch mal für das Lob, bin erfreut das es gut ankommt. :D und :great:
    Und Danke für die tips Grammatik! Als informatiker komm ich mit Englisch gut zurecht, aber Umganssprache is was völlig anderes.
     
  12. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 10.11.06   #12
    ja, immer diese informatiker die den ganzen tag haben sich über die welt gedanken zu machen;)
    ps: bin auch einer von denen;)
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.224
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 10.11.06   #13
    Es wird meiner Erfahrung nach immer ein bißchen hakelig, wenn man zuviel auf einmal ausdrücken möchte. Da muss entweder jedes Wort stimmen oder man findet ein geeignetes Bild. Sonst eher zwei Zeilen mehr nehmen.

    Zum Schluss:
    Dass wir eine Aufgabe haben kommt nur in der zweiten Zeile zum Ausdruck, und "wir" ist ja auch eher allgemein: da kann man sich von angesprochen fühlen oder nicht...
    Allerdings bleibt schon das hängen was zuletzt gesungen wird und das bleibt bei dem Refrain ja doch eher die Dankbarkeit über die Befreiung...

    Also würde ich entweder mit der letzten Strophe aufhören (und eventuell den Refrain noch bringen, aber eher instrumental) oder den letzten Refrain textlich ändern.

    x-Riff
     
  14. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 10.11.06   #14


    aber "donation - spende" ist ein sehr positives wort, auf die konten der waffenindustrie wäre ich da nie gekommen. es gibt ein wort, dass so "parteispende" und klüngelei beschreibt, aber da komm ich grad nicht drauf. guck ich nach



    Frage: The price of one life is one bullet the cost. oder The price for one life is one bullet the cost?

    das ist "price of"

    als linguistiker komm ich dafür mit computern nicht zurecht....

    ich hab hier soviel zeit heute in der redaktion, weil ich nur auf anrufe von informatikern warte. ich hab da sone idee und muss die technisch umsetzen lassen. meine fresse, ist das kompliziert......
     
  15. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.06   #15
    Na ne, Gedanken machen kann ich mir nur Zuhause, Auf Arbeit kann ich nur editieren und "Input" Aufnehmen. Aber das iss ja schon viel Wert. :)


    Ich werd mal sehen ob ich nicht den letzten Refrain ändere so in die Richtung:
    Listen uncle Sam, you eyes see to much​

    Listen uncle Sam, we holding you down​

    Listen uncle Sam, bla bla​

    Listen uncle Sam, freeing yourself​
    Kurze Frage noch.. ich will im Forum einen threat öffnen in dem English/Amerikansiche Slang, Umgangssprache, Floskeln und Metaphern gesammelt und erklärt werden sollen. Damit Leute wie ich, die keinen englishsprachigen Umgang haben, sich auch etwas besser ausdrücken könne. Vileicht würde sich sogar ein Querverweis ins wikipedia lohnen, da dort Sammlungen besser organisiert und editiert werden können.
    Dort hab ich grade noch was interesantes gefunden, für Rock'n'Roll texte (Ace of Spade) villeicht noch interessant http://de.wikipedia.org/wiki/Pocket_Rocket

    Bitte mal Meinung posten.
     
  16. sadbuttrue

    sadbuttrue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.06   #16
    Ich würde mich sehr freuen wenn Du das Wort für donation findest. :)
    Inf. rufen nie an!! Sie haben Angst vor persönlich en Kontakt.. ckeck lieber mal deine Emails. :great:
     
  17. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.224
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 10.11.06   #17
    Es gibt bei Informatikern einen Trick der immer funktioniert:
    Anrufen und sich als Pizza-Bringdienst ausgeben. Dann wenn die auf Empfang geschaltet haben, die Katze aus dem Sack lassen.
     
  18. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 10.11.06   #18
    ui - das wird eine umfangreiche sammlung. allein schon british und american phrases sind soo unterschiedlich! mal als beispiel, "root for" im amerikanischen heisst "unterstützen", "to root" im englischen ist ein schweinewort.

    etwas in der art gibt es unter www.phrasen.com, das ist bestimmt schon etwas hilfreich, wobei das aber nur sprichwörter oder bestimmte ausdrücke erklärt, nicht aber doppeldeutigkeiten oder wortstammfremde benutzung ("ride" für "auto" oder so). wie man so etwas umsetzt, da rätseln wir linguisten ja schon ewig dran rum, da verändert sich die sprache aber auch so schnell, da würde man kaum hinterherkommen. da bleibt leider nur eins - posten und fragen, leute die wie ich zweisprachig aufgewachsen sind, können da bis zu einem gewissen punkt helfen.

    und natürlich der rat, den man jedem geben kann, der sich für englisch interessiert. englische bücherund zeitungen lesen, filme gucken und so oft du kannst englisch sprechen. da lernste ne menge...

    p.s. hab grade deine simpsons-signatur gelesen. guck die mal auf englisch, ein feuerwerk an redewendungen und doppeldeutigkeiten
     
  19. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 10.11.06   #19
    doch, hat er grade. aber ich hab kein wort von dem verstanden, was er gesagt hat. nur der konsens ist klar - geht so nicht.
     
  20. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.224
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 10.11.06   #20
    Geht auch nicht: Informatiker und Linguisten bzw. sonstige Menschen sprechen unterschiedliche Sprachen.

    Versuchs mal hiermit:
    informatic-english-german-dictionary.com

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping