EXEF Six Shooter

von Spiff, 23.03.05.

  1. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.03.05   #1
    Ich suche einen vielseitigen Preamp, den ich als Medium für meine Lieblinsverzerrertretminen nehmen will. Wäre der Six Shooter da vielleicht das richtige für mich? Ich hab nicht sehr viel Informationen über ihn gefunden. Ein paar sehr gute Reviews, allerdings wurde angemerkt, daß die Steuerung kompliziert sein soll. Man hat zwei Vorstufen, eine amerikanische und eine britische, die man jeweils nur einmal einstellen kann. Dafür haben diese aber je zwei Mastervolumeregler, die man noch mal getrennt abrufen kann oder so... ich werde da nicht ganz schlau draus. Gibt es hier jemanden, der schon mal Erfahrungen mit diesem Preamp bzw. Produkten der Firma EXEF gemacht hat? Ich würde mich über jegliches Feedback freuen. Was ist denn prinzipiell von der Firma EXEF zu halten?
     
  2. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 25.03.05   #2
    bisschen offtopic, aber:

    ich hab mich im netz auch mal auf die suche nach EXEF geräten begeben, aber keine homepage oder sonstiges gefunden.

    Kennt da wer eine Homepage bzw einen Händler der die hat?
     
  3. Spiff

    Spiff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.03.05   #3
    Soweit ich weiß, gibt es die Firma nicht mehr.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 26.03.05   #4
    Ich wuerde da ja gerne helfen, und irgendwie habe ich da auch in Erinnerung das es eine Webseite dazu gibt... finden tu ich die irgendwie nicht. :( Falls ich denk Link finde reiche ich den nach.
     
  5. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 26.03.05   #5
    das einzige was ich dir in verbindung mit exef anbieten kann is das hier http://ampservice.de/

    gruss
    x-man
     
  6. petr0se

    petr0se Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 26.03.06   #6
    Ich hatte den EXEF Six Shooter mal, und bin sehr gut mit ihm zurecht gekommen.
    Also wer mit der Steuerung nich klar kommt, naja....
    Es is ja ganz einfach:
    1 mal amerikanisch, 1 mal Britisch, Du hast zu beiden nen getrennte Klangregelung und en Mastervolume, zusätzlich noch ein übergeordnetes Mastervolume (also Outputlevel).
    Die Steuerung is intuitiv und einfach, ein zusätzlicher EQ würde seinen Zweck beim EXEF in jedem Fall erfüllen. Zusätzlich sind in dem Gerät ja noch en Boost (Rangemaster) und en Wah integriert (Ob das en Auto-Wah oder ein per MIDI steuerbares Echtzeit-Wah ist, weiß ich nicht mehr), beide kann man aber über Bord werfen. Der Booster ist viel zu höhen lastig, nicht zu gebrauchen, es klingt dann nach zerberstender Fensterscheibe, aber nicht nach geboostetem Leadsound, und das Wah kann man in der Pfeife rauchen, wie beim Booster, es klingt als würde man die Scheibe zerdeppern, wieder zusammensetzen, zerdeppern, wieder zusammensetzen, ..usw. ;D

    Worin seine Stärken liegen, und da hab ich ihn auch hauptsächlich benutzt, ist der Ami, also MesaSound. Schön dick und saftig, aber trotzdem klar bei gedämpften Akkorden. Sehr definiert und viel Gain. Allerdings muss man bei der Höheneinstellung wieder Acht geben, denn sonst wirds fizzzzzelig (beachte die Fensterscheibe ;D).

    Das Teil zu bedienen is en witz, jeder 3-Kanal Amp is anspruchsvoller. Nen guten Sound (wenn man hauptsächlich auf Mesa steht) hat man schnell, mit der Marshall Seite hab ich mich sehr wenig beschäftigt ;D.
    Wenn Du ihn günstig herkriegst, nimm ihn! Wenn Du noch fragen hast, frag!
     
  7. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 13.11.06   #7
    Sorry, dass ich den Thread so brutal aus der Versenkung hole, aber wenn ihr schon über eine meiner geliebten tratscht, muss ich auch!

    Also:
    2 komplette Vorstufen, ca 8-9 SEHR gute Settings, verschieden Gains sind einprogrammiert.

    Meine Favorites sind:

    Clean: 1 höhenlastigen, einen wärmeren, beide "zum dahinschmelzen" (gute Röhre!)
    Crunch: Rauh oder warm leicht oder stark angezerrt. 60s bis modern, nie aus der Mode!
    Zerrer: Warm & Brutal, überdreht oder Rock/HardRock/Metal/NuMetal

    Die Sounds sind fest auf ihrem Platz, kann man nicht verschieben, also programmierbare Midileiste!
    Presets lassen sich nicht ändern, sind aber gut. sehr viele potis, aber irgendwie logisch, auch wenn man das heute alles speicherbar machen würde...

    Ich habe nen 31-Band Equalizer dahinter, weil das Ding auf 4x12 abgestimmt ist und ich über ne offener 1x12er spiele, hauptsächlich zum Bass anheben, und n paar Kleinigkeiten... kann sonst ein _wenig_ dünn klingen.

    ---------
    Aufbau
    ---------
    Booster: Ja, gibt quasi alle Settings auch nochmal mit Booster. Höhen beim Lead auf 12 Uhr; gib ihm; Nachbarn beruhigen ;-) das ist so das brutalste, was ich bei (zumindest gebraucht ;-) bezahlbaren vorstufen gehört habe! Klirrende Scheiben? ja, bei zuviel Höhen villeicht, aber die braucht man nie so stark, von daher kein Nachteil. Wenn man ne Behringer-Box spielt, kann man die Höhen ja wieder etwas steigern :p

    Wah: nie Probiert, ist generell nicht mein Fall, aber einige finden es eh schrecklich. Ich wahrscheinlich auch.

    Limiter: komischer Effekt, begrenzt nicht nur, sondern macht Lautes leiser als normal. Nutze ich nie, brauche ich nicht, DAS hätte er sich sparen können.

    Distortion: Ja, jetzt kommt es... der beste Transen-Dist, den ich je hatte/habe. finde ich NOCH besser, als das volle Röhren-Brett und ich schäme mich nicht dafür! Ich bin total Gain-süchtig, spiele immer alles auf voll (fast; zumindest beim Schreddern) DER HIER ist auf ca. 60%... sagt alles, oder? ab ca 70-80% Gain (im brutalsten Setting) rauscht er stark, sonst quasi gar nicht/sehr wenig.

    intern: 3x 12AX7/ecc83, 127 Presets, 2 Vorstufen ("Marshall-"/"Mesa-Style", auf jeden Fall gut.) Midi In/out/Through, Loop (seriell?) Stereo out (wenn Loop stereo), Mixer out (ACHTUNG: der klingt nicht! Schade!) ...und das auf dem engen Raum!

    den Begriff NuMetal gab es 1989 noch nicht, aber der Herr Köckler war seiner Zeit SEHR weit voraus! An Grundsounds vermisse ich: NIX! Aber es steht eben nich MESA drauf.. das wird für viele den Sound schrottig klingen lassen.

    Bedenkt: der entfaltet sich erst mit Midi-Board, da er ohne nur 15 (wichtigste) Sounds im Direktzugriff bietet, in den restlichen 112 Presets geht aber auch noch öfter die Sonne auf *grins*

    Das Ding ist in sich super-stimmig, passt alles / Lässt sich passig machen, Meine Geschmäcker (Pop/60s/Rock/Metal/Heaviest Metal/Speed-Trash-Death-Metal/Rest) sind relativ voll getroffen. Einstellen dauert lang, ja richtig, ist klar.
    Villeicht bin ich schon zu altmodisch, mir aber egal, ich spiele ja auch über Quadraverb 1!

    Fazit: Kauft ihn bloß nicht, ich brauche noch nen 2. als Backup! Wenn ich ihn habe, stürzt euch auf Ebay drauf, sage vorher Bescheid ;-)

    Es gibt auch noch nen Größeren, der 15 jahre lang in einem Musical missbraucht wurde, weiß nicht wie der heisst, aber der hat noch mehr Möglichkeiten, Loop, Schalter, Röhren, Höheneinheiten (3).

    Wenn er euch nicht passt, lasst euch doch einen maßfertigen unter
    http://www.ampservice.de! Das haben schon einige bekanntere Leute gewagt...
    Und ich sage: der Typ ist ein Genie!
     
Die Seite wird geladen...

mapping