expandierendes Heimstudio (abdämmung)

  • Ersteller invieee
  • Erstellt am
I

invieee

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.12
Mitglied seit
19.04.09
Beiträge
20
Kekse
0
Moin Jungs,

Soo, ich bin eben über Google auf dieses Forum gestoßen und ich muss sagen: Top!

Dann kommen wir mal zu meinem Problem/Anliegen:

Seit ca. 2 Jahren Produziere ich nun bei mir Zuhause und ich treffe immer wieder auf folgendes Problem: Ich habe ein Zimmer, ca. 5x5m groß, eher dünne Wände (~20cm) und eine Sehr dünne decke. Über mir haben die Eltern ihr Wohnzimmer, unter mir wohnt ein Student der viel, SEHR viel, fast schon krankhaft viel lernt :D.

Zur Zeit habe ich noch Stinknormale Computerboxen von Logitec, die ohne Subwoofer nicht laufen. Auch wenn der Subwoofer auf Stufe 0 ist, sind diese Boxen immer noch sehr basslastig.

Nun habe ich mir überlegt mal n bisschen tiefer in die Tasche zu greifen und mir Studiomonitore zu Kaufen. Meine Frage nun:

1. Könnt ihr mir was empfehlen was nicht so Basslastig ist?

und

2. Kann ich IRGENDETWAS tun um hohe sowie tiefe frequenzen wenigstens ein bisschen abzudämmen?

Ich hör immer zeugs von Tennisbaellen unter die Boxen, aber, bringt das ehrlich was?
Wie kann ich mir sowas vorstellen? Hat jemand eine Verbildlichung von so einer Kontruktion?

Ich hoffe ich konnte euch mein Problem einigermaßen schildern, würde mich um Antwort freuen!

MfG
 
rland

rland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
hallo und willkommen! :)

etwas weniger basslastiges kann man dir schlecht empfehlen. das bestreben eines jeden (guten!) hifi-lautsprecherherstellers ist es das klangbild der boxen so linear wie möglich zu halten. nichts mehr, nichts weniger.

nahfeldmonitore sind generell eine gute idee, werden aber an deinem bass-problem wahrscheinlich wenig ändern.
sie werden mit sicherheit definierter klingen, einen strafferen bass haben, seidigere höhen, größere plastizität usw... aber deine eltern und den lerneifrigen studenten wirds trotzdem stören.

hier hilft also nur dämmen. und das bedeutet viel zeit, viel geld und basteln basteln bastlen.
ein tennisball unterm lautsprecher ist ein märchen. klar, spikes und granitplatten darunter tun schon ihre wirkung, aber hauptsächlich im raum und nicht nach außen.
wenn du was wirklich effektives willst, musst du einen raum-im-raum bauen.

:rock:
 
I

invieee

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.12
Mitglied seit
19.04.09
Beiträge
20
Kekse
0
Hey,

danke für deine Antwort!

Noch ne Frage:

Hab mal gelesen dass durch das entkoppeln das wummern verringert wird, ist da was dran?

Wenn ja, auch hier braeuchte ich eine verbildlichung wie ich sowas anstelle, denn von der Tontechnik an sich hab ich nicht viel ahnung :p

Ich schraub meine Sachen am Rechner zusammen, nimm hoehen und tiefen aus beliebigen Spuren und das wars :p

MfG
 
rland

rland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
Hab mal gelesen dass durch das entkoppeln das wummern verringert wird, ist da was dran?

ja.
normalerweise koppelt man boxen durch spikes an eine granit(..)platte an und diese koppelt man mittels gummifüssen vom boden ab.

:great:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben