f**k the revolution

von litoca, 09.01.07.

  1. litoca

    litoca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    31.07.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #1
    hm.. das ist ein text über ein gewisse einsicht, die man mit der zeit zu machen hat. das wird aber glaub ich erst ganz am ende deutlich...
    was dahinter steckt, ist der revolutionsgedanke - welcher wohl in vielen von uns schlummert und über den auch schon viel geschrieben wurde.. ich habe mich auch einmal drann vbersucht und muss zugeben es ist lang nicht perfekt geworden.. ich würde mich schon wundern wenn jemandsagt es sei gut und trotzdem möchte ich dass ihr euch das mal anguckt...

    Humans crawling on the floor
    Asking for the end of time
    Just sitting in a corner
    Flooding their red tears on the ground

    This whole world is just another system
    That no one wants to know
    But they can´t do anything
    Instead of living they are
    All on the way to their grave
    Going down the stairs - step for step
    Just A grey light behind them
    All hope was left beside

    But some are not stupid like these
    They are looking back
    Back to all what happened
    (They) Want to change the future
    And maybe I´m one of them

    We just want to change the world

    We are just leaving our problems
    And running up the street
    Cop´s behind
    They want to stop this revolution
    (They) Caught us
    And thought this will be the end
    But the end is still in front

    Where do we have to go?
    Where will the future be?

    Red tears are leaving our eyes
    It´s blood in their(the cops) mind
    They want us to calm down
    But we are not the ones
    Who give up
    So nothing changed
    And revolution goes on
     
  2. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 09.01.07   #2
    du springst halt ein bisschen durch die gegend mit dem, was du da beschreibst, einmal bist du in der gegenwart, dann plötzlich in der vergangenheit.

    nichts verändert sich, aber gleichzeitig is ne revolution im gange...also die stelle ist kräftig paradox, und das wolltest du ja eigentlich nicht so aussagen oder?

    bzw. ich werd nicht recht schlau draus. entweder du bist der meinung revolution ist der einzige ausweg, dann passt der titel nicht, und das "nothings changed" auch nicht. oder du denkst, dass revolutionen nix bringen, dafür ist dann aber der mittelteil irgendwie zu reißerisch......
    oder du bist dir nicht sicher und schwankst, und willst sagen dass alles nix bringt, egal was man tut,,,,,,,,,,das machst du dann aber auch nicht wirklich klar..

    also wär halt gut wenn du mal sagen würdest, was konkret die aussage am schluss dann sein soll, dann könnte man mal schauen welche zeilen dann dazu passen und welche nicht
     
  3. litoca

    litoca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    31.07.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #3
    hi danke
    es soll am ende nur deulich gemacht werden, dass alles was wir da machen insgesamt nichts bringt aber wir trotzdem weiter machen
     
  4. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 09.01.07   #4
    vielleicht-
    wenn du aus dem "and" ein "but" machst?
     
Die Seite wird geladen...

mapping