Fantom X - Soundanwahl/10er-Tastatur?

von atgmax, 16.01.07.

  1. atgmax

    atgmax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #1
    Hi,

    würde mich mal interessieren wie ihr die Werte-, Patch- oder Performance-Anwahl am Fantom in der Praxis (Bühne) erledigt. Bei meinen bisherigen Geräten hatte ich mir immer angewöhnt Sounds und Werte direkt (z.B. Bank und Nummer per Bank-Schalter und 10er-Tastatur) treffsicher anzuwählen.
    Bei meinem S90ES geht das ja auch. Nur bei den Fantom-X-Modellen scrollt man mit dem Rad durch hunderte von Patches (klar kann man die Bänke mit dem Cursor direkt anwählen aber in den Banken sind jeweils über 250 oder gar 450 Patches!). Das ist auf Dauer auch nicht gut für das Scrollrad.
    Das gleiche gilt auch für die Werteeingabe. Mich nervt es gewaltig Werte die ich genau kenne (z.B. Volume "100") mit dem Scrollrad anzufahren. Mit 1 - 0 - 0 wäre es treffsicherer...

    Hab' ich da irgendwas übersehen? Gibt es anstatt Scrollrad und/oder Cursor-Bedienung noch Alternativen? Kann man die Pads irgendwie zur Werteeingabe umschalten o.ä.?Wenn nein, ist das für mich die einzige echte Schwäche an dem Gerät...

    Gruß
    Martin
     
  2. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 16.01.07   #2
    also beim Fantom-Xa sind bei den Pads 2 weitere Buttons namentlich "Trigger" und "Category". Wenn man diese beiden gleichzeitig drückt, kann man die Pads zur direkten Werteeingabe nutzen
     
  3. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 17.01.07   #3
    Hi Max !

    ich hab auf der Bühne verschiedene Vorgehensweise.

    Im Normalfall steuere ich den Fantom von meinem PC1x aus, d.h. ich schicke vom Kruzweil Programmchanges, Lautstärke-Controller usw. an den Fantom - fertig.

    Für spontanere Geschichten gibt es ja beim Fantom die Favourites bzw. den Live-Play-Modus.

    Den Live-Play-Modus nutze ich jetzt an Fasching. Da habe ich alle sounds, die ich brauche nebeneinanderliegen und muß sie nur noch über die Funktionstasten abrufen.

    Die Favourites benutze ich bei Sessions. Ich hab mir da so Stilmässig die Banks zusammengebaut - das funktioniert auch ganz gut.

    micha
     
  4. atgmax

    atgmax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #4
    Hallo Cheldar!
    Ja - so eine Funktion wie am xa hatte ich gemeint. Die scheint es bei den X6-X8-Modellen aber nicht zu geben - oder ist versteckt?

    Hi Micha,
    natürlich bietet der Fantom x7 wie ihn du und ich benutzen die Möglichkeiten mit den Favorities und Live-Play-Modus. Das nützt aber bei der Werteeingabe wieder nichts. Das nervt mich wirklich gewaltig...
    Am PC käme ja auch keiner auf die Idee mit dem Scrollrad Werte einzugeben. Das macht man ja auch mit dem Zahlenblock...

    Mal sehen ob noch jemand einen Tip hat...

    Gruß
    Mäx
     
  5. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 05.04.07   #5
    An meinem S90 gibt es eine "Favourite" Auswahl - da kann man aus allen Sounds ein paar aktivieren, die in diesen Ordner verlinkt werden sollen (das benutz ich für die "Brot und Butter"-Sounds aus allen Kategorien), soll es etwas spezielleres sein, gibt es noch einen "Category-Search"-Modus, wo man - wie der Name sagt - die Sounds in verschiedenen Kategorien, unabhängig von den Bänken angezeigt bekommt. Wenn ich dann live spiele, programmier ich mir vorher im "Master"-Modus, alle Sounds (voices, performances (also schon gelayerte voices) und sequencerplaybacks (die ich nie benutze) so hintereinander an, wie ich sie brauche, außerdem kann ich in diesem modus auch program-changes machen, split-zonen auch auf andere Geräte verlegen, etc. Diese Struktur finde ich - man mag noch so oft über yamahas Bedienkonzept und die kleinen Display schimpfen - am inuitivsten.

    EDIT:Sorry, ich glaub das bissl OT - s ging ja ursprünglich um Dateneingabe :o - naja, mein vorgehen ist sicherlich auch "datenradschonend"...
     
  6. D@ve

    D@ve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bretzfeld D.C. (74*)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #6
    Möchte das Thema hier auch nochmal hochholen... Der Keyboardmensch beim Session hat mir beim Kauf gesagt, man könne die Pads umschalten... Als ich (nach dem Kauf) noch mal nachgefragt habe WIE, konnte er mir aber auch nicht weiterhelfen. Da mich das bei der Werteangabe tierisch ankotzt, denke ich gerade ernsthaft über einen Wideruf nach, sollte man das nicht irgendwie umschalten können...

    Die Pads sind imo so überflüssig wie ein Kropf. Drumsounds bekomme ich darüber eh irgendwie nicht vernünftig gespielt (bin's halt über Tastatur gewohnt) und zum Antriggern von Loops oder One-Shots brauche ich keine anschlagdynamischen Buttons. Eine zehnertastatur halte ich bei einer Workstation (insbesondere dieser Preisklasse) einfach für unverzichtbar.
    Ich bin von einem XP-80 auf den Fantom umgestiegen und muss allerdings allgemein sagen, dsas die Bedienung trotz großem Display eher schlechter geworden ist, da viele Funktionen nicht mehr direkt über einen eigenen Taster sondern nur noch über Untermenus erreichbar sind (Transponieren, Solo, Loop, Effekte...)

    @atgmax, was vielleicht etwas hilft: Wenn Du beim Scrollraddrehen gleichzeitig Shift drückst, kannst springt er in Zehnerschritten... Einen Ziffernblock kann das imo aber trotzdem nicht ersetzen.

    Gruß, Dave
     
  7. atgmax

    atgmax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.07   #7
    Toll das hier nochmal Beiträge kommen. Dachte schon ich bin der Einzige der sich schwer umgewöhnt... :confused:

    Mir gings nähmlich wie D@ve. Aufstieg von XP80 zu X7. Da waren wir beide bisher wohl etwas verwöhnt. Über die Jahre gewöhnt man sich halt an direkte Werteeingabe. Irgenwann hat man halt mal raus, dass z.B. Volume 100 schneller und treffsicherer mit 1-0-0 eingegeben wird als mit dem Datenrad oder +/- -Tastern. Die Shift-Funktion hatte ich schon gefunden... :great:

    Und in meinem Shop (Erste Adresse in KA) war man auch der Meinung man könne die Pads umstellen... geht aber nich...

    Nach 6 Monaten habe ich mich inzwischen daran gewöhnt. Inzwischen stört mich gegenüber XP80 nur noch die silberne Gehäusefarbe... ;)

    So long...
    Mäx
     
  8. D@ve

    D@ve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bretzfeld D.C. (74*)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.07   #8
    Naja ich werde mich wohl auch daran gewöhnen (müssen). Das ändert aber nichts an der Tatsache dass es dähmlich ist, insbesondere weil man das Scrollrad und die Shifttaste mit einer Hand ohne Verkrampfungen nicht bedienen kann...

    Gruß, Dave
     
Die Seite wird geladen...

mapping