Fazioli 308 - Addon für Ivory

von Endorf, 08.11.06.

  1. Endorf

    Endorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 08.11.06   #1
    Hallo zusammen:

    unter Synthogy

    gibt es die ersten Audio-Demos für das neue "Italian Grand"-Addon des Ivory von "Synthogy" (über 2000Samples, 19GB. 139 USD).

    Pro: Mehr Velocity-Stufen als bei den bisherigen Ivory-Flügeln.

    Doch nach den Demos zu urteilen, krankt der Klang am gleichen Problem wie die 3 anderen Modelle: Es ist ZU wuchtig und brummig (habe das Original auf der Musikmesse mehrfach angespielt). Synthogy meint es mit dem Klangvolumen einfach zu gut! Der Klang ist mehr effektvoll als realistisch. Der Charakter des Flügels kommt dennoch schön zur Geltung.
    Wäre er auch als Stand-alone (und mit Studentenermäßigung:-)) zu erwerben, würde ich ihn mir vermutlich zulegen - allein schon, weil es ein Fazioli 308 ist:-). NP: ca. 120.000,00EUR.

    Endorf

    Edit: ich finde der Fazioli F308 klingt - wie auch die anderen Ivory-Flügel - als würde man an verschiedenen Stellen direkt im Instrument sitzen:-)). Nicht so realistisch, aber dafür spaßig-wuchtig! Die Dynamik ist - nach den Demos zu urteilen - meilenweit von einem Sampletekk TBO/7CG entfernt.
     
  2. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 12.02.07   #2
    Hallo,

    gibt es mittlerweile mehr Erfahrungen zum Ivory Italian Grand addon?

    Lohnt sich die Anschaffung, wenn man ein Kawai MP8, GEM RP-X, Steinberg The Grand 2 und Ivory hat? Die bei Ivory mitgelieferten Instrumente sind zwar nicht schlecht, hauen mich aber nicht wirklich vom Hocker, da mir die Dynamikbreite etwas zu gering ist.

    Gruß
    stefan
     
  3. Endorf

    Endorf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 12.02.07   #3
    hi!
    Im Northernsound-Forum gibt es schon ein paar Berichte. Z.B. hier:
    The 'Italian Grand' has landed - Northern Sound Source


    Von der Dynamik her ist der Fazioli den anderen Ivorys deutlich überlegen. Immerhin hat er 12 Velocity-Layer je Taste, statt 5... Und die klingen nach den Demos zu urteilen sehr gut und dynamisch, bzw. können mit dem PMI Emperor (ebenfalls 12Layer) mindestens mithalten.

    Ich finde es nur schade, dass er nur als Add-On angeboten wird und daher nur für Ivory- Besitzer in Frage kommt. Andernfalls hätte ich ihn mir bereits gekauft. Habe diese Problematik bereits Synthogy geschildert. Aber des müssen vielleicht ein paar mehr Leute machen, damit die Firmenleitung reagiert...

    Gruß, Endorf
     
  4. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 12.02.07   #4
    Fuer ein Workaround kuckst Du hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/dig...mpletekk.html?highlight=crossfeed#post2049638 :)
     
  5. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 07.01.08   #5
    Hallo,

    ich babe mir das Italian Grand nachträglich zu Weihnachten geschenkt.:-)

    Ich muß sagen, es klingt hervorragend. Ich spiele es mit der Kawai MP8 Tastatur, und da kommt richtig Freude auf. Die Kombi kommt an einen Flügel 'ran;). Der Klang und die Dynamik des Fazioli sind phantastisch, die anderen Ivory Pianos kommen da nicht mit.
    Auch The Grand 2 liegt deutlich dahinter.

    Aber Achtung, man braucht schon einen Rechner mit einigermaßen Memory und Power.

    Mein in die Jahre gekommener Athlon XP 3200 mit 1,5 Gig memory verschluckt sich manchmal. Da werde ich wohl noch nachlegen müssen.

    Stefan
     
  6. scriabin

    scriabin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.08
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 14.04.08   #6
    hallo zusammen,


    ich kann die euphorie leider nicht teilen.
    spass macht der fazioli von ivory nur mit bestimmten stilen (rasche, laute show-off-(spät)romantik, expressiver jazz, blues, pop, folk)

    wenn es aber feiner zu und her gehen soll, dann versagt das teil aus zwei gründen:

    - die leisesten samples klingen NICHT SOFT, sondern bereits etwas DRAHTIG. d.h. die 12 stufen nützen nichts. die haben das leise spektrum des flügels gar nicht gesampelt, sondern schon beim '1' von den 127 werten viel zu stark gedrückt!!! der steinway von ivory ist da wirklich VIEL besser.
    (das soft-pedal und dessen samples bringen auch nicht viel. die schönsten softpedal passagen spielt man übrigens mit dem yamaha von ivory.
    der yamaha ist zwar normal gespielt noch drahtiger als der italian, aber wenn man softpedal-passagen geschickt kombiniert wird er eine rundes, expressives instrument.)


    - in den oberen lagen klingen die töne VIEL ZU WENIG lang aus. der flügel wirkt wie abgemurkst, man hat dort keine lust beim improvisieren töne länger liegen zu lassen, es ist eine tragödie: alles wäre gut, schön und dann haut es viel zu rasch ab. das jeweilige stück ist am arsch. und eine decay-regelung fehlt vollkommen!



    die grosse begeisterung, die um dieses teil medial verbreitet wird, zeigt eindeutig, dass die jeweiligen spieler nicht leise partien spielen, sondern eher 'hacken'.

    aber eben, wer einen wuchtigen und in den lauten passagen tollen 'fügel' haben möchte, dem sei der italian grand durchaus ans herz gelegt. er hat charakter, wärme, transparenz und bringt einige spielfreude bei entsprechenden musikstilen.
    zum glück aber hab ich auch den steinway von ivory drauf, sonst wäre ich frustriert.


    viele grüsse

    sam
     
  7. scriabin

    scriabin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.08
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 15.04.08   #7
    hallo zusammen,


    hier ein prelude von scriabin, das feinstes pianospiel erfordert.

    beim italian grand klingt es trotz sorgfältigster spielweise grauenhaft.

    beim steinway ok.


    italian grand: http://www.file-upload.net/download-788189/Italian-Grand.mp3.html


    steinway: http://www.file-upload.net/download-788191/Steinway.mp3.html


    auch zu hören ist, wie beim italian gehaltene töne zu rasch verklingen und wie er eben im bass 'drahtet', obschon er bei dem sanften anschlagslevel schon sauber klingen sollte (das tut der echte fazioli mit sicherheit).


    viele grüsse

    sam
     
Die Seite wird geladen...

mapping