Federhall meines billigen amps

von Jamahl, 27.07.07.

  1. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 27.07.07   #1
    hey!
    mein erster amp klingt nicht schön, soviel kann man sagen, wenn man ihn mal spielt.
    aber der hall dieses amps ist einfach großartig, klingt total gut und vintage-artig. ist eben ein feiner federhall.
    kann ich den da irgendwie rausoperieren und zum pedal machen?
    der amp ist ein Leem LMG20R.
    woran erkenne ich einen hall, wenn ich ihn in einem amp, eingebunden in den restlichen schaltkreis sehe?
    das mit dem schalter dürfte einfach sein, da ich weiß, wie man einen loop mit true bypass macht. also danke schonmal für eure hilfe.
    bob
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 27.07.07   #2
    Diese Frage wird immer mal wieder gestellt. Aufgrund des Aufwandes und der erforderlichen technischen Kenntnisse lohnt sich das Vorhaben eigentlich nicht, denn es sind doch so einige Bauteile, Platine, Gehäuse etc, erforderlich:

    [​IMG]
     
  3. Harlequ1n

    Harlequ1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.12
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    317
    Erstellt: 28.07.07   #3
    Wirklich schade, den Federhall meiner kleinen Kustom-box find ich auch total geil. Aber generell ist es wohl schwer einen vernünftigen Federhall zu bekommen, wenn man keinen im Amp drin hat. Hab gehört, der Danelectro Spring King wär auch nicht sooo geil...muss den mal anspielen.
     
  4. Jamahl

    Jamahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 30.07.07   #4
    eigendlich ist ja alles schon vorhanden, ich will den federhall ja nur verpflanzen. mir ist schon klar, dass ich nicht einfach den hallteil aus dem verstärker nehmen kann und dann in einen treter einbauen. aber ich hab mir das schon so in die richtung vorgestellt, dass ich da nur ein paar bauteile austausche, das ganze mit 9 volt versorge, und dann eben drauf treten und hallen kann. oder muss die feder mit hilfe des lautsprechers zum schwingen gebracht werden?
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 30.07.07   #5
    Wie man an obigem Schaltbild sieht, wird die Hallfeder mit einem der vier Op-Amps zum Schwingen angeregt (da, wo 'to Reverb' steht) und die von der Hallfeder in deren Ausgangsspule erzeugte Spannung wird einem weiteren der vier Op-Amps wieder beigemischt (da wo 'from Reverb' steht).

    Da deine Fragestellung die Vermutung nahelegt, daß du nicht gerade Hobbyelektroniker bist, kann ich dir von deinem Vorhaben eigentlich nur abraten, da ich glaube, daß das zu erwartende Ergebnis in keiner Relation zum erforderlichen Aufwand stehen wird.

    Mein Tip: Kauf dir den DigiVerb-Treter von DigiTech. Er emuliert 7 Halltypen, darunter auch einen Spring-Reverb, der recht realistisch klingt, obwohl er aus einem DSP kommt. Leider ist der Federhall nicht in der Sound-Demo des Herstellers enthalten, da ich aber beide Varianten zur Verfügung habe, kann ich bestätigen, daß die Simulation wirklich recht gut gelungen ist.

    Wenn es nicht deinen Vorstellungen entspricht, kannst du das Pedal ja immernoch zurückschicken, sofern du es bei einem Versender geholt hast.
     
Die Seite wird geladen...

mapping