Fender Blues Deluxe Reissue

von Kevin92, 04.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Kevin92

    Kevin92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #1
    Hey Leute,

    ich habe vor mir einen neuen Amp zu kaufen. Ich benötige ihn vor allem für zu Hause und evtl. in einem halben Jahr für kleinere Auftritte mit einer Band; aber wie gesagt, vorallem für zu Hause. Nun bin ich am überlegen ob ich mir einen kleineren, sprich einen Amp mit wenig Watt für zu Hause kaufen soll oder halt gleich einen größeren.

    Als größeren betrachte ich 40 Watt. Ich habe eine Fender American Stratocaster und würde gern in die Blues/Bluesrockecke gehn wie beispielsweise SRV aber auch John Mayer.

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Fender Blues Deluxe Reissue? Ist er auch für zu Hause geeignet oder würdet ihr einen anderen Fenderamp mir empfehlen?

    Hier noch der Link : https://www.thomann.de/de/fender_reissue_blues_deluxe_gitarrencombo.htm

    MfG Kevin
     
  2. klaustrophobia

    klaustrophobia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.09
    Zuletzt hier:
    27.02.16
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.909
    Erstellt: 04.03.12   #2
    ich persönlich konnte nicht viel zuhause damit anfangen, deshalb ist er bei mir wieder weg.
    er hat halt dieses fender typische volume poti: ein mm gegen den uhrzeigersinn -> aus ; ein mm im uhrzeigersinn -> zu laut ...
    ansonsten netter amp! das reverb hat mir besonders gut gefallen.

    LG, Klaustrophobia
     
  3. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    2.607
    Erstellt: 04.03.12   #3
    Dass das Volumenpoti nicht fein genug regelt sollte aber kein Grund sein den Amp nicht in Betracht zu ziehen. Man kann ja ohne weiteres einfach ein Volumepoti in den Effektloop einschleifen, was dann wie eine Erweiterung des Mastervolume funktioniert. Kostet auch alles andere als viel.
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    20.881
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.476
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 04.03.12   #4
    Poah, einen Blues Deluxe für zu Hause?
    Harter Knust..........


    Halte ich persönlich für völlig überdimensioniert. Da wirst Du am Volumenpoti nicht über 0,1 hinwegkommen und da klingt der Deluxe nicht ansatzweise so, wie er klingen kann und soll. In diesen Bereichen "atmet" der Amp einfach nicht und wirkt zugeschnürrt. Er ist ja schon fast für die Bühne zuviel des Guten.

    Ich würde da eher in Richtung Blues Junior oder Pro Junior gehen. Die klingen auch leise recht ordentlich und sind nebenbei absolut bühnentauglich.


    Greetz,

    Oliver
     
  5. hercoflex50

    hercoflex50 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.12
    Zuletzt hier:
    11.12.13
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Richtung Bodensee
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    488
    Erstellt: 04.03.12   #5
    dreht man dann das Mastervolume auch auf wenn man so ein Volumepoti einschleift?
     
  6. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    2.047
    Kekse:
    13.140
    Erstellt: 04.03.12   #6
    Ja, denn mit dem Pedal regelst Du die Lautsärke nur runter.
     
  7. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 04.03.12   #7
    Ich habe mehrere Jahre den Vorgänger, also den Blues Deluxe ohne Reissue, gespielt. Bei meinem Bruder ist er heute noch im Einsatz. Rockin'Daddy hat schon recht, zuhause kann man den Amp nicht ausfahren, was aber nicht heisst dass man ihn - clean - nicht benutzen kann. Wenn Du den Overdrive Kanal nutzen willst, der ist allerdings sehr "vintage" ausgelegt. Das heisst in der Praxis, man muss ihn schon ziemlich aufreissen, um einen satten Crunch mit einer SIngle Coil Gitarre hinzubekommen, und dann ist er wirklich auch im Proberaum schon ein bisschen zu laut.

    Dafür bietet der Amp aber einige nette Features, wie z.B. einen guten Presence-Regler und einen für die Klasse schon sehr netten Hall.

    Wenn Du eh ein Pedal dafür nutzt und einen Amp willst, der für fast alle Lebenslagen genug Leistung liefert, ist der Blues Deluxe eine gute und vor allem stilsichere Wahl. Wenn Du öfter mit Ampzerre arbeiten willst, vor allem auch zuhause, dann ist sicher eine Nummer kleiner empfehlenswerter, also z.B. ein Blues Junior. Oder eben ein Hot Rod, der dem Blues Deluxe sehr ähnlich ist, aber in punkto Ampzerre mehr anbietet (auch wenn viele behaupten, dass es nicht gut klingt).
     
  8. Kevin92

    Kevin92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #8
    Danke erstmal für eure Beiträge.
    Für die Zerre würde ich ein Pedal benutzen.
    Bietet der Blues Junior mit Mic davor einen guten Sound auf der Bühne bzw.könnt ihr mir ihn empfehlen ?
    Irgendwelche Erfahrungen ?
    MfG
     
  9. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 04.03.12   #9
    Klar, ist normalerweise kein Problem, mit ner STrat davor kann man ihn auch relativ clean spielen. Problematisch wirds halt dann, wenn entweder die Amps nicht mikrofoniert werden und der Rest dann richtig hochgefahren wird oder der andere Gitarrist/Basser wesentlich dickeres Equipment benutzt und der Raum nicht so groß ist. Gerade erst neulich erlebt ... 18 Watter am Anschlag gegen (nicht in) Mini-P.A., auf der Aufnahme kaum was von zu hören ... hoffe das war im Publikum nicht auch so :)
     
  10. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    878
    Kekse:
    4.963
    Erstellt: 04.03.12   #10
    Hallo,

    ich finde den Blues Deluxe klasse. Er hat den Sound, den Du suchst und kann auch Lautstärkemäßig in jeder Bühnensituation mithalten.
    Dazu ist er vom Gewicht her noch gut tragbar.
    Gut zuhause mußt Du ihn halt drosseln, aber das Problem gibts sogar mit 5 Wattern.
    Ein schönes Verzerrerpedal davor und gut. Wenn, wie hier einige meinen, deine feinmotorischen Fähigkeiten nicht ausreichen sollten den Lautstärkeregler am Amp einzustellen, dann hast Du immer noch ein Volumepoti am Verzerrerpedal. Damit lässt sich dann die Lautstärke fein einstellen.

    Gruß
    N.

    PS: Das, was ich hier schreibe weiß ich aus eigener Erfahrung.
    Ich spiele jetzt einen 15 W Tweed Deluxe, der allerdings je nach Bandbesetzung zu schwach sein kann.
    Zuhause wäre er auch "überdimensioniert". Das ist mein Zweitamp, ein 5 W Champ auch. Da ist bei Wohnzimmerlautstärke auch nix mit "entfalten" geschweige denn Ampzerre.
    Aber mit einem guten Zerrpedal klingen beide auch zuhause klasse.
     
  11. Bluesbrother508

    Bluesbrother508 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.18
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    1.647
    Erstellt: 04.03.12   #11
    Ich stand vor einiger Zeit selber vor der Wahl mir einen Blues Deluxe zu kaufen. Und bin froh ihn nicht genommen zu haben.
    Er ist wie Rockin'Daddy schon gesagt hat, einfach zu viel des Guten. Ich war echt erstaunt, wie schlecht man das Teil auf eine vernünftige Lautstärke einstellen kann. Wenn die Lautstärke dann so geregelt wurde, dass es nicht zu laut wird, hat man einen Sound, der absolut nicht warm und Röhrentypisch klingt finde ich. Es ist halt nunmal ein Gig Amp und keinesfalls für zu Hause gedacht.
    Ich habe mich letztendlich für den Vox AC 15 C2 entschieden (hatte den AC 30 auch angetestet - auch viiiiel zu laut). Meiner Meinung nach reicht ein 15 Watt Amp für die meisten Einsatzgebiete vollkommen aus.
    Einen 40- Watter kann man einfach nie ausfahren, das ist bei 15 Watt etwas anders.
    Ich hoffe ich konnte helfen!

    Beste Grüße, Etienne
     
  12. ValleysOfNeptune

    ValleysOfNeptune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.11
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    2.587
    Kekse:
    19.941
    Erstellt: 04.03.12   #12
    Hast du dir schon den Fender Blues Junior angesehen?
    Der gehört zur Hot Rod Serie und hat 15 Watt.

    Den werde ich mir demnächst warscheinlich auch holen.

    lg
    ValleysOfNeptune
     
  13. Kevin92

    Kevin92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #13
    Vor dieser Entscheidung stehe ich im Moment
    Kaufe ich mir den Blues Deluxe reissue oder den Blues Junior ...
    wiill mir halt nicht in einem halben Jahr einen größeren kaufen müssen weil der Junior zu leise ist für eine Band ...
     
  14. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.606
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    31.381
    Erstellt: 05.03.12   #14
    hi kevin!

    ja, für zuhause ist der blues junior sicher die bessere wahl - und ich benutze meinen schon seit 15 jahren!

    der blues deluxe ist schon ein echt lauter amp - aber er klingt halt auch deutlich grösser/fülliger, und wäre - meiner meinung nach - schon die bessere wahl für srv/mayer-sounds in einer band.

    nicht dass der bj dafür zu "leise" wäre, aber er klingt eben doch deutlich dünner...

    mein tip: probier´s mit dem blues deluxe.
    wenn er dir zu groß/laut ist, kannst du ihn immer noch gegen den bj tauschen - und hast noch geld übrig ;)

    beides sind gute amps mit denen man lange spaß haben kann!


    cheers - 68.
     
  15. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    2.607
    Erstellt: 05.03.12   #15
    Ich muss noch dazu sagen, dass hier "Wohnzimmerlautstärke" ein sehr weites Feld ist. Bei manchen ist es eine Lautstärke, wogegen man flüsternd noch anreden kann und für andere ist es halbe Bühnenlautstärke. Kommt halt darauf an wo du zZ wohnst (Einfamilienhaus, Wohnung, etc.), wie tolerant die Nachbarn sind oder ob du vielleicht sogar einen schallisolierten Hobbyraum dein Eigen nennst. Ich habe zZ das Glück meinen Amp auch zuhause (50W) soweit aufdrehen zu können, dass er gut klingt (einer der wenigen Vorteile, die mir spontan einfallen, auf dem Land zu wohnen :) ).
    Ob ein 40W Amp für dich zuhause völlig überdimensioniert ist, musst also letztlich DU entscheiden.
     
  16. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 05.03.12   #16
    Meine Erfahrung ist, dass es zuhause eigentlich keinen Unterschied macht. Beide Amps kannst Du im Heimbereich normalerweise nicht aufreissen. Mit meinem direkten Nachbarn (professioneller Konzertpianist) spreche ich manchmal darüber, womit er mich und ich ihn am meisten nerve - am schlimmsten war es für ihn, als ich einen Blues Junior hatte. Der fette Zwölfzoller sorgt bei beiden Amps in Wohlfühl-Lautstärke für stramme Bässe, die richtig schön durch die Wände gehen.

    Insofern must Du bei beiden Amps zuhause klangliche Kompromisse machen, je nachdem wie Du wohnst eigentlich bei allen Amps, die es überhaupt gibt ... Zimmerlautstärke im Wortsinn ist ja sowieso kaum lauter als eine unverstärkte E-Gitarre. Daher seh ich es wie '68 goldtop, in der Band wirst Du die Mehrleistung des größeren Amps dankbar annehmen, zuhause hast Du durch die Minderleistung des Kleineren nur einen minimalen Vorteil :)

    Wenn Du irgendwann merkst, dass es Dir zu nervig ist, den Amp ständig hin und herzuschleppen, macht es sowieso Sinn, für zuhause noch was viel kleineres zu besorgen und den großen Amp im Proberaum zu lassen. Denn Egal ob 15 kg BJ oder 25 kg BD - beides kann ohne Auto oder mit ein paar Treppen auf die Dauer ganz schön nerven ...
     
  17. Kevin92

    Kevin92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.12   #17
    Zum Thema Zimmerlautstärke ...
    Die Lautstärke wegen den Nachbern ist kein Problem da wir ein alleinstehendes Haus haben.
    Mir geht es da eher darum dass ich die klanglichen Fähigkeiten des Amps ausschöpfen kann ohne einen Gehörschaden zu bekommen.
     
  18. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.606
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    31.381
    Erstellt: 05.03.12   #18
    hi kevin!

    man kann den blues deluxe auch leise(r) spielen - klingt auch gut.
    nur verzerrte sounds wirst du kaum aus ihm herauskriegen - dazu ist der drive-kanal einfach zu "mild".
    da wäre der hotrod deluxe vermutlich die bessere wahl...

    cheers - 68.
     
  19. Kevin92

    Kevin92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.12   #19
    Für die Zerre würde ich ein Pedal verwenden
     
  20. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    2.607
    Erstellt: 05.03.12   #20
    Du wirst ohne weiteres gute Sounds aus dem Amp rauskriegen ohne Gehörschaden.
    mMn bist du mit dem Blues Deluxe besser dran als mit dem Blues Jr.
    Hinterher ärgerst du dich nur, weil der Blues Jr. doch ne Nummer zu klein ist für den Proberaum.
     
Die Seite wird geladen...

mapping