Fender Frontman 212 R vs. Peaves Bandit 112

von Dixiklo, 12.07.05.

  1. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 12.07.05   #1
  2. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 12.07.05   #2
    JA ich hab. Ich versuch mich mal.

    Den Fender Frontman 212 habe ich hier zu Hause zu stehen und den Peavey Bandit hatte ich mal vor einem Jahr im Proberaum zu stehen, als Übergangslösung.

    Vorteile Fender Frontman 212:
    *Der clean Sound ist zwar nicht der beste Fender clean Sound aber immer noch
    für die Preisklasse fantastisch
    *Er ist laut. Das heisst, du kannst damit ohne PA mittel große Clubs bespielen.
    *viel Druck für den Preis.

    Vorteile Bandit 112 S:
    *Die Zerre ist sehr flexibel, man kann alles mit viel Geduld einstellen (zumindest alles was ich wollte)
    *ist handlich leicht, man kann ihn auch mal ohne Probleme ohne Auto (natürlich nur gegenüber den Fender Frontman 212) tansportieren.

    Nachteile Fender Frontman 212:
    * schlechter Zerr-Sound. Für Fender Zerren zwar gut, aber trotzdem
    schlechter, als die Zerre vom Bandit
    * viele Nebengeräusche, das heisst einiges am Rauschen, wirst du da haben.

    Nachteile Peavey Bandit 112:
    * um so lauter man ihn einstellt um so mehr matscht er. Es wird bei Band tauglicher Lautstärke manchmal unerträglich (aus meiner Sicht).

    So jetzt mein Tipp wie immer.
    Haue vor dem Fender Frontman 212 eine Zerre. Ich hab den Jackhammer davor. Ich find ihn genial und das macht nun die Zerre gut klingend und vorallem flexibel. AUs meiner Sicht hört sich das viel besser an, als die Bandit 112 Zerre. Und solange du keinen Metall spielst, wo du extrem verzerrst würde ich dir das auch raten. Bei Metall wirst du das Problem haben, des Feedbacks. Dadurch das der Fender Frontman hohe Nebengeräusche hat, ist dort ein Feedback bei hohen Gain-Geschichten sehr schnell möglich.
     
  3. Dixiklo

    Dixiklo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 12.07.05   #3
    Was heißt bei dir "matschen" ?

    Ich hab n ONERR Distortion Pedal, reicht dat aus als Zerre vor den Frontman?

    Kann man das Rauschen irgendwie wegbekommen, oder ist es dann doch nich soooo derb das es wirklich dermaßen stört.
     
  4. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 12.07.05   #4
    MMMHHH da muss ich jetzt mal kurz grübeln.
    Eigentlich heißt dass (oder besser gesagt bei mir war das so), das wenn du zum Beispiel ein Power Akkord spielst, dass ganze am Ende wie ein Einheitsbrei raus kommt. Also nicht differentziert, wo du jede einzelne Note hörst, sondern ein Einheitsbrei. (vorsicht extrem Beispiel) Ich kanns irgendwie nicht besser erklären. Vielleicht versteht mich hier im Forum einer besser und kann es noch mal bisschen Fach bezogener erklären.


    Das solltest du eigentlich am besten WIssen, ob der Sound dir besser gefällt bzw. dich umhaut. Ich sag dazu nur soviel. Zerre ist nicht gleich Zerre. Da gibt es eine riesen Auswahl mit den verschiedensten Klängen. Und wenn dir das Pedal am besten gefällt, dann ist es dann wohl auch das richtige dafür.
    Und deshalb geh auf alle Fälle antesten, was ich oben vergessen habe zu sagen :)

    Du kannst es wegbekommen mit einem Noise Gate. Aber das kostet dann schon wieder mehr. Und dann bei diesem Preisrahmen, gibt es dann schon wieder bessere Amps.
    Es stört ebend, bei Metall-Sound. Wenn du nicht spielst, kommt sofort das pfeiffen. Bei anderen Musikrichtung, kommt dies zwar auch hin und wieder mal vor, aber nicht so extrem, wie bei MEtall-Einstellungen. (also mit viel Gain) Man kann ja auch Metall mit wenig Gain spielen :)

    [EDIT] Habe oben noch was editiert. Nämlich mehr Druck beim Fender. Aber das ist wohl klar bei einer Box mehr :)
     
  5. Dixiklo

    Dixiklo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 12.07.05   #5
    Ja Metal spiel ich eher weniger, eher so Guns N Roses, ACDC, n bisl Punk Rock ma zwischendurch (inner Band auch) sowas halt.
     
  6. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 12.07.05   #6
    Ich spiel auch nen Fender und muss sagen das ich zufrieden damit bin.
    Massig Power und Druck, guter Sound (meiner Meinung nach auch im Zerrbereich), und der unschlagbare Preis von ca. 270€.
    Sicherlich ne gute Sache.
     
  7. Haubi#

    Haubi# Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    5.11.10
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 12.07.05   #7
    Also der Fender is sicherlich zu empfehlen echt verdammt laut...

    Allerdings würd ich dir echt nen Zerrpedal empfehlen sonst kannste das ding ganz besonders im high gain bereich vergessen ;)
     
  8. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 12.07.05   #8
    Ich kann dir nur den Peavey Bandit empfehlen.
    Habe mehrere Amps (auch den FM212R) getestet, und bin klar zum Bandit gekommen.
    Der FM212 hat zwar etwas mehr druck (der peavey drückt auch gewaltig) und einen recht schönen clean sound, aber verzerrt klingt das Teil unter aller Sau. Das heißt du müsstest dir nochmal ein Zerrpedal kaufen. Aber ich wollte schon ein Amp, beidem ich auch die interne Zerre benutze. Das mit dem matschen finde ich garnicht so schlimm wie dus beschrieben hast. Stimmt aber schon dass er (aber auch der Fender!) bei höheren Lautstärken ein bisschen matscht.
    (Nochmal als Ergänzung was "matschen" (für mich) bedeutet: Du erkennst halt die verschiedenen Noten eines Akkords nicht mehr, sondern alles als ein Brei. Jemand hat mal geschrieben zu einem tollen , nicht matschenden Amp: "Wenn ich voll verzerrt einen Emaj7 Akkord spiele, höre ich noch jeden Ton einzelnd raus." Das ist dann nicht mehr so möglich wenn es richtig matscht.)
    Und die 3 Verzerrarten beim Bandit finde ich fantastisch.
    Hi-Gain für Rock, Hardrock und Punk Sachen, Modern für Metal,Core usw. , und Vintage für nen Crunch Sound (Blues - Rock). Auch den CLean sound vom Bandit fand ich unheimlich warm und schön. Hab mich dann für den Bandit entschieden, weil ich einen flexiblen Amp haben wollte, und nicht nur ein Verstärker den ich auf clean lasse.
    Naja, geh sie antesten!!
     
  9. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 13.07.05   #9
    Stimmt schon. Man muss aber erstmal diese Lautstärke beim Fender Frontman erreichen :) Und beim Bandit kam mir es auch ein Tick schlimmer vor, als bei dem Fender, wobei der Bandit dabei viel leiserer war, als der Fender. Aber durch einen Zerre-Treter, kann man das noch weiter reduzieren.

    Aber eigentlich muss ich dir sagen:

    Kauf dir einen Bandit, wenn du denn hauptsächlich für zu Hause brauchst und nur einmal in der Woche mit dem Verstärker in den Proberaum gehst.

    Weil: Er bei normaler Lautstärke sehr geil klingt und noch relativ gut transportabel ist.

    Kauf dir einen Fender Frontman 212, wenn du einen Verstärker für die Bühne und den Proberaum brauchst. (aber nur mit der Bedingung, dass du eine Zerre kaufst, die für dich ideal ist)

    Weil: Lauter und mehr Druck aber dafür sehr schwer und nur mit Mühe von einem Fleck zum anderen zu bewegen.


    Aber da gibt es so viele Sachen zu beachten, aus der Sicht eines Beraters. Zum Beispiel noch die Möglichkeit, das du den Fender Frontman 65 nehmen könntest. Dann kommt es wieder drauf an, welcher Klang dir besser gefällt. Ob nun Fender mit oder ohne Zerre oder der Bandit. Oder vielleicht doch ein ganz anderer Amp :)
    Dann ob du aus dem Internet bestellst. Da hat der Fender den Vorteil des besseren clean Sounds, dass man durch ein Bodentreter den Klang später besser verändern kann. usw usw

    Ich glaube aber das du mit beiden Varianten glücklich vom Sound her wirst.
     
  10. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 13.07.05   #10
    Wie ist das denn, wenn ein Multieffekt mit eingebautem Noisegate hat ?
     
  11. EP

    EP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 13.07.05   #11
    Also ich hab ein GT-6 davor.... ich höre kein brummen oder ähnliches, ausser wenn gain und drive voll aufgedreht sind. das ist dann aber klar.....
    mit dem klang bin ich jedoch noch nicht so zufrieden (zusammen mit dem GT-6). klingt irgendwie hölzern und ohne druck. hab aber den bandit erst seit vorgestern... ich muss halt noch alles ordentlich einstellen.....
    die zerre vom bandit selbst ist aber sehr geil....
    mfg
    :rock:
     
  12. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 14.07.05   #12
    Er meinte bezogen auf den Frontman. Denn der Bandit hat nicht diese Probleme.


    Um die Frage zu beantworten: Ich weiß es nicht :o Weil ich es nicht ausprobiert habe. Aber logisch wärs, wenn es funktioniert. :)
     
  13. Dixiklo

    Dixiklo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 14.07.05   #13
    Ne tretmine hab ich schon, von daher würd mir das nich sooo viel ausmachen.

    Ich geh sie beide ma antesten, wobei ich eher zum Frontman neigen würde, allein wegen dem Preis her schon.
     
  14. Seattlecry

    Seattlecry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    2.02.06
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Nagold
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.05   #14
    Junge hol dir den Frontman . ich musste mir für die bandproben auch schnellstmöglich einen lauten billigen verstärker holen. Und für den preis bekommt man sehr viel . allein schon die 100 watt und der druck der er bringt obwohl es nur ein combo ist.
    er hat einen guten clean sound . und der mit dem more crunch kanal verzerrt der auch echt gut.


    :great: :great:
     
  15. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 14.07.05   #15
    Wenn dir die Tretmine ansich gefällt, wirst du bald ein schmuckes Teil besitzen :)

    Aber wie gesagt vertrau lieber deinen Ohren und klammer dich jetzt an noch nichts fest. Sonst wird das ganze subjektiv und du glaubst das einer besser klingt, obwohl du das vielleicht nur glauben willst.

    Ist mir schon oft genug passiert. Gott sei Dank hab ich dann immer ne Nacht noch drüber geschlafen.
     
  16. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 10.08.05   #16
    steh im moment vor einem ähnlichen problem, allerdings etwas umfassender:

    ich bin in einer band (OHNE DRUMMER:evil::evil::evil:!) aus 3 personen, der bassist-sänger hat keinen bassverstärker, der zweite gitarrist hat einen marshall avt mit 100W, der unglaublich leise ist. ich habe einen übingsverstärker.

    entweder kaufen wir uns alle billige halfstacks, z.B. nen kustom quad 200 mit 200W, klingt aber doof und kostet 600€. da in unserem 1960er boxen rumstehen, die wir benutzen dürfen könnten wir auch toptile kaufen und ne weile darauf spielen. in dem fall müsste der gitarrist seinen avt verkaufen und geld ausgeben für einen verstärker, den er nach ei-zwei jahren eh verkaufen wird.

    oder ich kauf mir ein combo und spiele es mit meinem ax1500G und der gitarrist kauft sich ein ax1500G und spielt auch drauf.

    also brauche ich ne combo mit 100W mit gutem cleansound und wo man noch zusätzlich boxen anschleßen kann. je billiger desto besser.

    so bin ich dem fender ftontman zugeneigt. wir spielen zwar im moment sowas metallicamäßiges, aber auch nur weil uns nichts besseres einfällt:-)o), ich bin ja eher für mehr richtung 70er jahre und britischen kram.

    was tun?

    fender? peavey? schlechter hafstack?
     
  17. Dixiklo

    Dixiklo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 14.08.05   #17
    vom schlechten Half würd ich absehn, bringt einfach nix, vor allem wenn du den sound nich magst. Hab den Fender zwar noch nich probiert, aber der peavey zerrt sofort ziemliich heftig.
     
  18. Masta Kurt

    Masta Kurt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    28.11.07
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.05   #18
    ich hatte auch erst den fender fm212 im auge, hab es aber wegen der angeblich schlechten distortion dann gelassen. nun bin ich mir ziemlich sicher das ich nen peavey will, aber würdet ihr nen fm212 mit zerrepedal mehr empfehlen wenn ich 80er rock und ska spielen will?
     
  19. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 14.08.05   #19
    nachteil beim fender: der hat keinen boxenausgang, der peavey schon, was bedeutet, dass auch größere auftritte ohne pa möglich sind. laut genug ist er. ich tendiere momentan zu den peavey
     
  20. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 14.08.05   #20
    eine box bringt nur mehr Druck keine lautstärke und ich finde es sehr blödsinnig sich für 600€ ein billiges Halfstack zu kaufen das vll. gut aussieht wobei der sound miserabel ist. Ich kann dir für britischen Kram den Marshall 401 empfehlen. Bei Fragen einfach eine PN an mich schicken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping