FENDER Frontman 212R oder PEAVEY Bandit 112 S Transtube

von GMS, 23.04.05.

  1. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 23.04.05   #1
    LINE 6 Spider II 210
    MARSHALL "MG-50 DFX"
    PEAVEY Bandit 112 S Transtube
    FENDER Frontman 212R

    Das sind so Amps die ich in die auswahl genommen habe.

    vom sound her will ich eigentlich alles ausser härtesten heavy metall....
    also eher punk und rock
    die zerre ist mir wichtiger als der clean sound
    sollte für nen proberaum reichen
    aber aufjedenfall nicht erst gut sein wenn er voll aufgedeht ist
     
  2. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 23.04.05   #2
    Willst du viele Effekte nimm den Spider.
    Willst du wenig Effekte nimm den Peavy.
    Der Marshall soll nicht so toll sein, hab ihn aber noch nie angetestet.
    Der Frontman wird wohl eher nix sein für dich.

    Ich würde den Peavy nehmen, der klingt klasse, hat Druck und sowohl nen tollen clean/crunch Sound als auch ne geile Zerre.

    Wenns dir Lautstärkemäßig nicht mehr reicht (wenn du dann doch mal härtesten heavymetal spielen willst :D ) dann kannst dir ne 4x12" drunterstellen und gut/laut is :great:

    Ist aber auch so schon absoluter Schlagzeugkiller das Teil....

    .greez.
     
  3. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 23.04.05   #3
    Egal welcher Amp, geh antesten, dann merkst fu schnell was passt...

    Ich bin für den MG50DFX... :D
     
  4. BreadFan

    BreadFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    16.06.14
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 23.04.05   #4
    Also den Peavey find ich eigentlicb ganz ok.Den Line6 find ich auch ganz ok,den Marshall auf keinen Fall! ich finde ihn echt bescheiden und den Frontman kenn ich net.
     
  5. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 23.04.05   #5
    Ich würde den Peavey oder den Fender plus Effektgerät nehmen. Spider und Marshall kosten ca. 390€, der peavey ca. 310€ und der Fender ca. 270€ wenn ich mich nicht irre.
    da bietet der marshall am wenigsen für das Geld.
    Der spider geht in ordnung, aber dann hast du nen amp mit effekten. wenn dir die nicht gefallen haste viel geld dafür innen wind geschossen. außerdem ist nen multi immernoch flexibler, als ein amp, an dem du relativ wenige presetspeicherplätze hast.
    Der peavey ist nen klasse amp! und für die 80 € die du zu den beiden anderen sparst kriegst du gebraucht nen klasse effektboard! (nen kumpel von mir kriegt zum beispiel jezt ein gt6 für 150€). und hier kannste die amp-eigene zerre auch noc benutzen, da die auch klasse klingt.
    ungefähr das gleiche gilt für den fender, nur nicht das mit der eigenen zerre. dafür sparst du mehr kohle für dein effektgerät...
    hoffe ich konnte helfen.

    MfG
     
  6. GMS

    GMS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 23.04.05   #6
    Also entweder
    FENDER Frontman 212R
    oder
    PEAVEY Bandit 112 S Transtube

    ok....

    ich hab allerdings das mit dem fender nicht ganz verstanden...
    das ich gegenüber dem marshall geld spare hab ich verstanden aber was ist jetzt mit der zerre vom fender?
     
  7. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 23.04.05   #7
    die zerre vom fender ist schwach. also wenn überhaupt kriegste damit irgendwas bluesiges hin, für punk oder rock reicht das aber nicht. dafür bräuchtest du dann mindestens ne tretmiene. besser wäre bei dem amp dann aber nen multi-fx.

    MfG
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.04.05   #8
    Hi GMS,

    "frage zu verschiedenen Amps" ist in einem Subforum "Amps" nicht serh beschreibend... bitte lasse mir (oder einem anderen MOd) ueber PM einen neuen Titelvorschlag zukommen, damit der Titel geaendert und dein Thread wieder eroeffnet werden kann.
     
  9. GMS

    GMS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 23.04.05   #9
    aber mit dem PEAVEY Bandit 112 S Transtube
    sollte ich ohne tretmine auskommen?
     
  10. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 23.04.05   #10
    *räusper* wer erzählt denn immer so ein scheiß. Jetzt mal ehrlich, hast du das Teil schon mal angespielt?
    Denn das was du von dir gibst ist sowas von dermaßen daneben.
    Die Zerre ist sehr gut. Vorallem für Rock, Punk, Blues Geschichten usw. Bloß ebend nicht für Metall. Ehr geht Zwar für Metall und man kann auch mit ihn Metall spielen, jedoch gibt es da bessere.
    Aber für Rock, Punk, Blues ist ehr ideal aus meiner Sicht.
    Ich hab den Fender Frontman 212 bei mir zu Hause rum stehen und er rockt. Den Peavey hat ich mal in einem Proberaum meines Freundes zu stehen und hab ihn lange dort gespielt. Und der ist zwar auch ein guter Amp und leistet auch so einiges aber das auf gleicher Ebene mit den Fender Frontman 212. Der Fender hat den Vorteil, dass du zwischen einen modernen mitten betonten Sound oder einen alten Sound entscheiden kannst. Beim Peavey ist der Vorteil, dass du Vorstufe und Endstufe einzeln regulieren kannst und deshalb genauer die Zerre einstellen kannst. ABer so vom Grunde her, waren die von der Zerre gleich gut. Bloß wenn es im Metall Bereich geht, zeigt der Peavey seine Stärken. Da bräuchte man besser einen guten Bodentreter für den Fender. Aber mit diesem Bodentreter erzielt man meißtens ein fantastischen Sound. (für den Preis)
    Am Ende ist es zwar alles Geschmacksache, aber wenn ich hier einige lese, die meine die Zerre reicht nur für Blues, geh ich an die Decke. Weil das einfach mal nicht stimmt. Aber eins solltest du beachten. Der Fender Frontman 212 ist verdammt laut und verdammt schwer. Der Peavey dagegen ist transportabler und kleiner, deshalb auch vom Sound her (aus meiner Sicht) im allgemeinen schlechter als der Fender.
    Wenn du nur für zu Hause spielen einen AMp suchst, würde ich die kleinere Version von Fender Frontman 212 nehmen. Der hat nur 65 Watt, ist leichter, bisschen schlechter vom Sound, jedoch kannst du diesen Sound auch immer laut ausfahren ohne ein Tinitus zu bekommen und er kostet nur 220€.
     
  11. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 23.04.05   #11
    Der Peavey ist enorm flexibel. Das merkt man erst, wenn man ihn mal länger besitzt und ein Gefühl für die Knöpfe hat. Von Guns 'n Roses über Van Halen und Metallica bis Kreator... du findest für alles einen brauchbaren Sound.
     
  12. GMS

    GMS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 23.04.05   #12
    jetzt ist halt die Frage...der Peavy ist so um die 60 Euro teurer als der Fender
    sind die 60 Euro gerechtfertigt oder soll ich lieber den Fender holen und für die 60 Euro nen Effektpedal?
     
  13. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 24.04.05   #13
    Ich sag dazu nur, dass es dir keiner beantworten kann. Jeder kann seinen persönlichen Geschmack dir vorstellen aber keiner kann dir sagen, was du gut finden wirst. Ich sag dazu, nur der Spider. In diesem Forum wurde ne weile der Spider gehypt von paar Leuten, woraufhin einige sich ihn blind gekauft haben. Diese Leute waren, dann aber meist sehr unzufrieden mit dem Amp in Gegensatz zu denjenigen den ihn empfohlen haben.
    Also hilft da nur eins, geh in einen Laden. Und ich warne dich nochmal. Der Fender Frontman 212 ist schwer und zu laut für Proberaum und zu Hause. Du solltest dir den kleineren Bruder mal lieber angucken.
    Im übrigen was Hellfire geschrieben hat, ist auch komplett richtig. DU kannst den Peavey richtig exakt einstellen.
    Bitte tuhe mir den gefallen und geh die Amps alle im Laden testen. Vielleicht ist am Ende ein ganz anderer Amp in deinem Herzen vorne.
    Denn nicht jeder Mensch hat den gleichen Geschmack.
     
  14. ThemaX

    ThemaX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #14
    was ist mit dem huges & kettner tour reverb? der kostet ca. 285 (statt früher über 500€ !) hat wie der fender 100w - nur leider kein footboard. ist der vielseitiger als der fender?
     
  15. Chillkröte86

    Chillkröte86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 24.04.05   #15
    den Tour Reverb würd ich glaub ich allen vorziehn, und n footswitch kannse bestimmt auch wenne n bisschen handelst umsonst oder fürn zehner dazubekommen. vom klang her find ichn auf jeden fall sehr gut...deckt n ziemlich breites spektrum ab
     
  16. JamesHetfield

    JamesHetfield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Damme; Niedersachsen bei Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 24.04.05   #16
    Nimm den Peavey


    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping