Fender Jaguar schnarrt!

  • Ersteller tommie12P
  • Erstellt am
T
tommie12P
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
24.12.11
Beiträge
12
Kekse
0
Ich glaub ich werde verrückt.
Also Freitag neue Gitarre gekauft (direkt nach dem kauf einstellen lassen)
und zwar die Fender Jaguar HH RW Black (Special Edition) ( http://www.musicstore.com/de_DE/EUR/Fender-Jaguar-HH-RW-Black-/art-GIT0008465-000 )

Beim spielen fällt auf, dass alle saiten relativ schnell anfangen zu schnarren (klassisch an bundstäbchen)
Ich gehe davon aus, dass man wohl von einer 800€ Gitarre erwarten kann, dass sie beim Kauf in Ordnung eingestellt ist, oder liege ich da falsch?

Wo ist das Problem denn wahrscheinlich? Ist es ein Jaguar/Jazzmaster typisches Problem? Oder darf es gar nicht direkt so schnarren, also sollte ich sie zurückbringen oder einstellen(lassen) und/oder andere Saiten, etc?
 
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.21
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.525
Kekse
26.696
Ort
Mülheim an der Ruhr
Es kann sein, dass sie sogar richtig eingestellt war. Manche Gitarren reagieren empfindlich auf Temperaturschwankungen oder veränderte Luftfeuchtigkeit. Wenn Du keine Lust hast, wieder in den Laden zu gehen, kannst Du auch versuchen selber ein bisschen Spannung vom Hals zu nehmen.
Einfach den Trussrod ganz vorsichtig eine Vierteldrehung nach rechts drehen. Kann sein, dass das Problem dann schon gelöst ist.

Ich habe übrigens vor kurzem im Musicstore eine Strat gekauft, da hatte ich dasselbe Problem.
 
T
tommie12P
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
24.12.11
Beiträge
12
Kekse
0
nach rechts? Dann spannt er sich doch stärker und die beugung wird weiter convex, oder?
Also ich hab ein bisschen gedreht (links) und saitenlage erhöht, und es hat sich ein bisschen gebessert, aber nicht genug, finde ich und irgendwann wird die saitenlage auch zu hoch.
Kann man noch was machen?
 
Vester
Vester
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.08.10
Beiträge
8.945
Kekse
80.349
Ort
Norddeutschland
kypdurron
kypdurron
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.549
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Ich gehe davon aus, dass man wohl von einer 800€ Gitarre erwarten kann, dass sie beim Kauf in Ordnung eingestellt ist, oder liege ich da falsch?

Jupp, liegst Du. Das macht meistens der Laden, wenn er es macht. Und das ist dann bei Versand halt immer so ne Sache ... vielleicht haben sie es gemacht, aber scheinbar nicht so wie Du es gerne gehabt hättest. Vielleicht haben sie es nicht gemacht.

Wo ist das Problem denn wahrscheinlich? Ist es ein Jaguar/Jazzmaster typisches Problem?

Kann viele Ursachen haben. Zu flache Halskrümmung, zu flache Saitenlage, schlecht abgerichtete Bünde, zu doller Anschlag für die Saitenlage ... oder auch zu dünne Saiten für die Mensur (Jaguar ist eine 24' mensurige Gitarre, wenn dann wie oft ab Werk 9er drauf sind, ist das schon ziemlich wenig Saitenspannung). Ich empfehle generell bei Shortscales, erstmal 11-48/49 oder dicker aufzuziehen. Löst meistens die meisten Probleme. Außerdem hast Du hier afaik den runderen7,25_Griffbrettradius, der eine flache Saitenlage auch nicht gerade begünstigt. Mehr kann man aus der Distanz kaum sagen.

Ansonsten hast Du ja ausser der Mensur nicht viel Jaguartypisches an der Gitarre, insbesondere nicht die typische Brücke. Typische Probleme dürften insofern nicht auftreten.
 
T
tommie12P
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
24.12.11
Beiträge
12
Kekse
0
Ich war ja im Laden und hab die da einstellen lassen, war da recht in Ordnung (und kurz vor ladenschluss, also hab ich dann einfach die gitarre mitgenommen)

Ich hab ein bisschenrumgeschraubt und das schnarren ist etwas weniger geworden, aber nicht zufrieden stellend. Wenn ich das bal mit meiner mexikanischen Fender Strat vergleiche, ist das mehr bei ungefähr gleicher kraft beim anschlagen. Ich schlage (meist) auch nicht außerordentlich fest an. (Bei meiner strat gibts da keine probleme) .
Das mit den Saiten kann sein. Ich glaube standardmäßig war ein 10ner satz drauf. Ich muss mal wohl dicke ausprobieren.

Auch wenn das schnarren dann vielleicht aufhört, ich habe jetzt ein anderes Problem mit der Gitarre:
Als ich im Proberaum war und laut aufgedreht habe und auch etwas verzerrt, gar nicht mal so extrem, fing plötzlich sehr schnell eine starke Rückkopplung mit sehr hohen tönen an, die ein ohrenbetäubendes piepsen freisetz.
Das ist wirklich schrecklich. Mal wieder im verlgiech zu der strat, fängt das bei der Jaguar sehr sehr schnell an und ich kann nicht so zerren wie mit der strat. Es ist auch schon früh erst leise an und wird dann plötzlich laut. Und nicht so schön, wie eine normale rückkoppelung, sondern nur ein heftiges fiepsen.
Liegt das an den Pickups (Dragster Pickups) ? an irgendwelchen einstellungen? Soviel kann man da nicht machen, oder?
Also wenn man die Rückkoppelung nicht viel reduzieren kann, wäre diese gitarre wohl doch nicht so mein ding.
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben