fender rhodes - welche effekt / tremolo?

von uhunump, 28.03.07.

  1. uhunump

    uhunump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.07   #1
    ich spiele ein rhodes mark 1, 73 tasten - baujahr 79
    dazu hab ich einen roland jazz chorus von ca.1980

    meine frage:

    will mir ein TREMOLO dafür anschaffen ... ( studioaufnahmen in 2 wochen...)
    hab mich ein bisschen informiert... kann mich aber aufgrund des überangebots nicht festlegen und bin nur bedingt schlau geworden

    - ist eine "aktive-geschwindigkeit-tritt-funktion" wie sie das line6 tremolo aufweist von nöten?

    - muss man gleich 200 euro inclusive true bypass? für einen guten tremolosound hinlegen?

    - vintage tremolo?

    wie lautet eure empfehlung?


    Außerdem: welchen effekt empfehlt ihr sonst so für meine rhodes/amp kombi?
    welcher delay?


    dankeschön schon mal - michi°
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 28.03.07   #2
    Ich hab ein Boss TR-2 für ca. 90€. Das klingt ganz gut, ist allerdings mono - stört dich das?

    Wenns allerdings für eine richtige Studioaufnahme ist, warum den Effekt nicht nachträglich per Software machen?
     
  3. uhunump

    uhunump Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.07   #3
    ...brauchs nicht nur für studioaufnahmen - sondern auch für live-einsatz ect.

    keine ahnung ob mich das mono stört (habs ja noch nicht getestet)
    ... wenns trotzdem gut klingt denk ich mal nein... :)

    danke
     
  4. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 28.03.07   #4
    Von Alesis gibt's dieses kleine Tremolo "Ampliton", das kann alles mögliche (auch Stereo/Autopan, verschiedene Wellenformen, Envelope-Follower..). Ist zwar digital, finde ich in dem Fall aber voll o.k. Ich betreibe meins seit 2 Jahren an meinem Rhodes, klingt super, ist flexibel und hat fast nichts gekostet (35€ neu oder so..)

    Grüßle
     
  5. Boogie!

    Boogie! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Rosbach bei Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    152
    Erstellt: 28.03.07   #5
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 28.03.07   #6
    Stereo-Tremolo kannst du eigentlich auch nur mit zwei Amps, zwei Monitoren oder mit Stereo-Effektweg im Verstärker benutzen - könnte sein, dass der Jazz Chorus sowas hat.

    Wenn du eh Mono fährst, ist es ja egal.
     
  7. uhunump

    uhunump Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #7
    danke schonmal für die antworten

    der alesis ampliton scheint ja ganz interessant zu sein anhand dessen was man im internet so über ihn liest... oder?!

    nun wird das teil aber nicht mehr gebaut -

    meine frage: wo bekomme ich es her?


    michi°
     
  8. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 29.03.07   #8
    ebay. Geht so zwischen 15 und 35€ weg. Mußt du halt schauen, wenn/wann malwieder eines drin ist;)
     
  9. uhunump

    uhunump Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.07   #9
    hab mir nun ein neuwertiges, vollfunktionsfähiges alesis ampliton besorgt


    aber: es funktioniert nicht...

    ich schildere nun mal etwas ausführlich was ich genau gemacht hab...

    damit vielleicht jemand den fehler erkennt...:

    hab mein fender rhodes
    das hab ich mit einem klinkekabel versehen und dieses in den Input (left/mono) gesteckt.

    nun hab ich meinen roland jazz chorus mit einem klinkekabel versehen und das in den output (left) gesteckt.

    nun hab ich meinen stromadapter ( input: 230V - 50 Hz ; output: 3-4,5-6-7,5-9-12V , 500 mA )auf AC und 9 volt gestellt und in den "Power 9VAC 830mA" des Ampliton gesteckt, worauf die lichter angegangen sind.

    das "signal-licht" in der mitte allerding flackerte leicht.

    nun hab ich den verstärker angemacht.

    es folgte ein lautes brummen.
    beim anspielen des rhodes = kein ton.

    neben dem "input right" gibt es beim ampliton noch einen Trim.
    wenn man den nun nach rechts gedreht hat hat es zusätlich zu dem brummen ein ziemlich böses lautes knack-flackern des verstärkers gegeben.
    kein ton.

    hab dann schnell den verstärker ausgemacht denn das knacken klangt äußerst ungesund.

    beim 2ten test mit nem marshall amp wars genauso

    wo ist der fehler- wo liegt der haken?

    liegt es an der unterschiedlichen mA - zahl des adapters und des ampliton?

    - bin kein technikfreak deswegen kenn ich mich halt leider nicht soooo aus...


    kann mir jemand von euch helfen?
    - das wäre äußerst genial!


    michi°
     
  10. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 19.04.07   #10
    Ja, wenn Missmatch in Sachen Ampere dann bitte mehr liefern als das Gerät haben will, sprich besorg Dir ein 9V Netzteil mit mindestens den 830 mA.

    Viel Erfolg.

    Borntob4
     
  11. Armin-Orgler

    Armin-Orgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oberschwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.04.07   #11
    Hmmm, will ja nichts Böses sagen... aber der Roland Jazz Chorus klingt halt nun mal nicht wirklich toll - ist zwar clean laut und sehr präzise, aber dafür auch eher kühl bis kalt, quasi ohne wirklich besonders orginellem oder schönem Ausdruck für Deine Zwecke...
    Mit einem Röhrenverstärker mit eingebautem Tremolo wärst Du wahrscheinlich gut beraten und authentischerweise auf der besseren bis sicheren Seite - das Problem wäre tremolomäßig jedenfalls komplett und perfekt gelöst, weil echter geht es nunmal kaum.

    Ist ne schöne Sache, denk mal drüber nach... hihi :o

    Schöne Grüße!
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 26.04.07   #12
    Ja...das hängt aber von den Klangvorstellungen ab. Ich finde die Kombination Rhodes - Röhre gar nicht mal so zwingend. Den JazzChorus finde ich sogar ganz witzig, weil er HiFi-mäßig clean mit einer gewissen Dynamikanreicherung kombiniert. Aber egal...
     
  13. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 26.04.07   #13
    Banausen, Jazzchorus rockt alles weg. Knallen muß es!
    Abgesehen davon dürfen wir eh alle ruhig sein, da es schon ziemlich verwegen ist, ein Keyboard über einen Gitarrenverstärker zu spielen...
     
  14. uhunump

    uhunump Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.07   #14
    das mit dem röhrenamp glaub ich gerne- leider nur bin ich noch ein armer abiturient, der sich im moment keinen fender twin leisten kann ...

    und meinen rhodes jazz chorus sound find ich eigentlich schon sehr ansprechend...

    zwecks des ampliton:

    hab mir ein passendes netzteil gekaut, alles richtig angeschlossen .... und trotzdem keinen ton - das signallämpchen des ampliton leuchtet gar nicht auf - auch wenn ich spiele

    meine schlussfolgerung: der ampliton ist warum auch immer kaputt und kann das signal das ihm gegeben wird warum auch immer nicht verarbeiten und weitergeben...

    ist die richtig oder hat jemand nen alternativvorschlag?
     
  15. uhunump

    uhunump Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.07   #15
    ich hab noch ne frage:

    hab eine hohner melodica 36
    gebraucht gekauft - aber neuwertig und n.A.des verkäufers erst vor kurzem gekauft...

    nur gefällt mir was nicht:

    die stimmung passt nicht
    und in den tiefen schnarrt sie ungemein


    hab auch eine alte 26, und die schnarrt nicht und stimmt auch... ist das ein hohn(ner)? :)

    was kann ich tun - bzw. ist das normal?

    ich denke eigentlich sollte das nicht normal sein denn das teil kostet neu immerhin 180 euro...



    mfg michi°
     
  16. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 27.04.07   #16
    Meine Melodica tut das nicht. Obwohl sie circa Baujahr 1965-1970 sein dürfte. Die hat also schon ihr Alter, macht aber keine Zicken. Vielleicht solltest du mal den Verkäufer fragen.
     
  17. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 04.05.07   #17
    Sorry, is jetzt n bischen off topic, hat aber mit Rhodes zu tun, ein Musikerwitz, hab' ich aus nem anderen Forum:

    Unterhalten sich zwei bayrische Musiker:
    "I hob mia a nais Kieborrd oagschafft, so a wintätsch Fenda, so a Roods"
    "Des kenn i, so oans hot mei Spezi aaa. Bloß, dem seins is schwoaz."

    Nix für ungut :D
    Cheers,
     
  18. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 05.05.07   #18
    Den peil ich nicht....
     
  19. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 06.05.07   #19
    "...so a roods" -> so ein Rhodes/so ein Rotes
    "...dem seins is schwoaz." -> dem seins ist schwarz
     
  20. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 06.05.07   #20
    Oh man, ist der schlecht :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping