Fender Strat - echt oder Fake?

von JeffVienna, 28.04.08.

  1. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 28.04.08   #1
    Hi,

    neulich gab's in der Bucht eine Fender Fat Strat mit vergoldeten Mechaniken, Floyd Rose Tremolo,... aber für das Teil gab's kaum Gebote und letztlich ging sie für lediglich 200 EUR über den Tisch. Ich war massiv skeptisch, weil ein Detailfoto der Halsplatte abgebildet war. Und die wirkte so, als wäre die alte Beschriftung weggeschliffen und der Fender-Schriftzug erst nachträglich eingesetzt worden.

    Guckt mal selber am Bild. Ist das ein Fake oder nicht?
     

    Anhänge:

  2. Castlerock78

    Castlerock78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    9.04.15
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    304
    Erstellt: 28.04.08   #2
    Hast du noch mehr als die Kopfplatte gespeichert ?
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.04.08   #3
    Mehr Bilder sind gar nicht nötig, die Kopfplatte hat eine echte Fender nicht mal im Fernsehen gesehen. Und solch schlechte Decals sind mehr als peinlich, ich frag mich wer so doof war 200€ dafür wegzuwerfen.
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 28.04.08   #4
  5. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 28.04.08   #5
    Ob die echt ist? Ich glaube eher nicht, aber ich werde immer stutzig wenn in Auktionen steht:

    "Ich stell die Gitarre für einen Freund ein"

    Die Gitarre sieht zwar gut aus, aber vielleicht findet sich ja noch ein Fender Fachmann, der da genaueres sagen kann.
    Es wäre auch mal interessant ein paar Anhaltspunkte zu kennen, um bei einer Auktion eine echte Strat von einem Fake zu unterscheiden, also Kopfplattenform, Shaping usw.
    Ich denke, es gibt gerade bei ebay viel zu viel zusammmen geschusterte Gitarren bei denen vielleicht nur noch ein paar Potiknöpfe vom Original stammen.
     
  6. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 28.04.08   #6
    Ich würd sagen, die haben einen Fenderaufkleber draufgeklebt :D
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.04.08   #7
    Sind keine Aufkleber sondern Decals, die kommen beim Original vor dem Lackieren aufs Holz und werden dann überlackiert.
     
  8. JeffVienna

    JeffVienna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 28.04.08   #8
    Sieht also wirklich nach einem Nachbau aus... da riskiert der Verkäufer, der das als "Fender" angeboten hat, eine gepflegte Klage... na was soll's, soll mein Problem dann nicht sein.
     
  9. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 28.04.08   #9
    Ja, stimmt. Sowas gibt es ja schon von Gibson, die haben mal offiziell auf einer Internetseite gezeigt, wie man eine echte Gibson vom Fake unterscheiden kann. Bei Fender wird das nur leider ziemlich schwer, weil Fender sehr viele Modelle produziert (hat).
    Aber bei der sieht das Decal echt schlecht aus. Abgesehen davon, steht auf der Konterplatte auch absolut nichts. Muss nichts heißen, aber ab Fender Mexiko/Japan steht meines Wissens nach "fender" drauf, bei USA-Modellen ein "F". Wenn ich falsch liege, möge mich jemand korrigieren.
     
  10. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 28.04.08   #10
    Auf jeden Fall schreibt er ja auch "Achtung keine USA "!

    Die Decals sind auf jeden Fall nachträglich angebracht und von daher kann man auf jeden Fall davon ausgehen, das es keine echte Fender ist(egal aus welchen Produktionsland).

    Zudem ist es doch absolut egal ob sie tatsächlich ne Fender ist oder nicht-oder hast du sie gekauft?
     
  11. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 28.04.08   #11
    Mal abgesehen davon, ob sie echt ist oder nicht.

    Vielleicht ist sie die 200€ ja sogar wert. Wird wohl nur der Käufer erfahren.
    Aber es stimmt schon. Man sollte sie nicht als Fender deklarieren, wenn es keine ist.

    Und ich hab noch was gelernt ;). Man kann seine Saiten auch mit den Ballends von den Mechaniken zum Trem aufziehen. Kannte ich auch noch nicht :D
     
  12. Heggä

    Heggä Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    28.05.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Neustadt bei Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #12
    Hey du,
    des is eindeutig ein FAKE, da sieht man ja dass es aufgeklebt is!! wenn de genau hinschaust siehst de dass da aufkleberränder sind ubd auch so erkennt man das: Feststellschrauben am Sattel gab es von Fender selten in dieser Bauweise und auch von der Verarbeitung her sieht man deutlich, dies ist keine originale Fender.

    Viele Grüße

    Heggä:)
     
  13. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 28.04.08   #13
    Für FR-Gitarren ist das eine Alternative, die aber nicht viel bringt, da man dann halt die "dünnen Enden" auf der anderen Seite abknipsen muss.
     
  14. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 28.04.08   #14
    Sieht mir schwer nach ner Squier Protone aus. Die bringen in der Regel zwischen 350-450 Euro...
     
  15. pandora's-X-box

    pandora's-X-box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.07
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 28.04.08   #15
    Der Post brachte uns wohl kaum weiter. Das ist nicht aufgeklebt sondern wie bereits jemand erwähnt hat mit Waterslidedecals aufgebracht... das was man sieht ist nur die Stelle auf der der Lack entfernt wurde um das alte Logo zu entfernen und das neue anzubringen. wäre er ordentlich hätte er wenigstens nachträglich überlackiert aber so isses echt arm... Die Feststellschrauben gehören zum Tremolo und sind so oder ähnlich bei allen Gitarren mit Floyd Rose Tremolo verbaut und die Bilder sind so schlecht, dass man absolut nichts über die Verarbeitung sagen kann.
    Bitte nur posten wenn man weiterhilft und vorher entweder fragen oder mitlesen. :)
     
  16. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 28.04.08   #16
    Bei den Custom Shop Fender sehen die Decals auch genauso aus, fragt mal Hoss. Allein daran kann man das glaub nicht beurteilen....
     
  17. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 28.04.08   #17
    Das liegt da aber daran, dass man da alte Fenders nachmachen will, bei denen das eben so aussah. Aber hier wurde meines Erachtens nach nicht mal nachher drüber lackiert, das sieht man an der sehr unterschiedlichen Holzverfärbung von Griffbrett und Kopfplatte, obwohl es One-Piece-Maple ist (oder?).

    Edit: Sieht schwer nach One-Piece-Maple-Neck aus, wegen des Skunk-Stripes, vorausgesetzt, der erfüllt einen Zweck und ist nicht nur Deko.
     
  18. bomba

    bomba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    9.06.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #18
    Vergiss es, mach dich nicht lächerlich. Bei der Menge Deiner Posts hier im Forum hätte ich mehr Kompetenz erwartet und die Frage erst gar nicht gepostet.

    Ich weiss ehrlich gesagt nicht was Du mit Deinem TO Post indirekt wissen wolltest:

    Willst Du wissen ob Du beschissen wurdest oder willst Du hören das Du jemanden beschissen hast?

    :screwy: Dieter
     
  19. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 28.04.08   #19
    Nun zankt euch doch nicht wegen einer Gitarre, die hier scheinbar keinem was getan hat.

    Es ist definitiv eine Squier Protone FR.
    Das Decal wurde nachträglich aufgetragen, weil die normalerweise lackierte Kopfplatte scheinbar entlackt wurde. Dabei geht für gewöhnlich auch das orig. Decal mit ab.

    Was etwas uneindeutig ist, ist die Frage, ob die Seriennummer am Halsende (Rückseite) ebenfalls entfernt wurde.
    Wenn ja, könnte man evtl. betrügerische Absichten unterstellen.

    Aus meiner Sicht war das insgesamt ganz schön doof, denn so hat Jemand eine sehr seltene FR-Version der ProTone Serie quasi geschenkt bekommen.
    Wäre wie gesagt sonst das Doppelte wert...ohne Koffer, wohlgemerkt.

    Weitere Infos zur Protone-Serie gibt's hier: http://www.21frets.com/squier_jv/theprotonepage.htm

    Edit: die FR findet ihr ganz unten auf der zitierten Seite
     
  20. JeffVienna

    JeffVienna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 28.04.08   #20
    Nein, zum Glück nicht. Aber um ehrlich zu sein: ich hab kurzfristig damit spekuliert.
    Nein, ich hab sie eh nicht gekauft. Ich wollt nur wissen, ob ich übervorsichtig aufs Ersteigern verzichtet hab oder mit gutem Grund.
    Und wenn du dir meine Posts genauer angesehen hättest, hättest du bemerkt, dass ein geringer Teil davon aus der Gitarrenfraktion sind. Ich bin hauptsächlich Keyboarder und war auf der Suche nach einem Nachfolger für meine Yamaha Pacifica 112. Von daher: bitte besser recherchieren, bevor du dich im Tonfall vergreifst. Und jetzt Schwamm drüber, ok?

    Update: mittlerweile hab ich mir eine Yamaha Pacifica 812w aus der Bucht gekrallt. :D Das Thema "Fender" wurde mir mit der Zeit zu komplex, da ich die Modellvielfalt letztendlich schlichtweg nicht ganz durchblickt habe. Egal, die Pac 812w ist ein feines Teil, mit dem ich hoffentlich die nächsten Jahre happy sein werde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping