Fender Supersonic Vibro- u. Bassman-Sound?

von kiroy, 03.12.07.

  1. kiroy

    kiroy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 03.12.07   #1
    Hallo zusammen,
    ich hätte mal eine Frage an die Fender Supersonic-User:

    Ich habe einen wenig gebrauchten Supersonic-Combo erstanden und bin ziemlich erstaunt, dass man eigentlich keinen Unterschied zwischen dem Vibrolux- und Bassman-Sound hört. Der Vorbesitzer meinte, das wäre normal so.
    Könnt Ihr das bestätigen?
    ich traue der Sache nicht. Ich hatte den Vibro-Sound viel greller in Erinnerung. Also man muss schon gaaanz genau hinhören, damit man "meint" einen klitzekleinen Unterschied zu hören. Wenn man nicht weiß, dass der Sound gerade umgeschaltet wird, hört man nichts.

    Kann es daran liegen, dass der Vorbesitzer einige der (12AX7-)Vorstufenröhren getauscht hat (angeblich durch bessere)? Kann dies den Sound so verändern?

    Oder was könnte kaputt sein?

    Ich würde ja gerne mal nachsehen, welche Röhren da jetzt drin sind. Kann man die Vorstufenröhren einfach so rausziehen? Oder muss man da drehen? Ich habe mich noch nicht so getraut, mit Kraft daran zu ziehen.

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!
    Gruß
    kiroy
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 03.12.07   #2
    hi kiroy!
    ich hab den amp selbst noch nicht gespielt - aber nach allem was ich gehört habe sollten die sounds schon deutlich zu unterscheiden sein...
    klar, vorstufenröhren können den sound - in maßen - verändern. der unterschied der beiden sound-modes sollte aber deswegen nicht völlig verloren gehen...

    du kannst die vorstufenröhren einfach nach unten rausziehen. nicht drehen und KEINE GEWALT anwenden! einfach vorsichtig ein bißchen wiggeln und nach unten rausziehen.

    cheers - 68.
     
  3. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 03.12.07   #3
    Hi,
    vielen Dank @68!
    Jetzt war ich gerade in 'nem Musikgeschäft und habe dort einen Supersonic ausprobiert!

    Hey! Aber da geht die Sonne auf! Ein klarer Unterschied zwischen Vibrolux und Bassman! Insgesamt auch lauter, fetter, satter, runder...

    Der Verkäufer dort meinte, es könne an den Röhren liegen. Ich solle doch mal alle Röhren wechseln!
    Hm..., mal schnell 6 x 12AX7, 2 x 12AT7 und 2 x 6L6 auswechseln, ist ja auch nicht ganz kostenlos. Und die Endstufenröhren müssten doch sicher eingemessen werden, oder? Kann man also wohl eher nicht selbst machen.
    Was meint Ihr dazu? Bringt das tatsächlich was?

    Schon mal vielen Dank!
    Grüße
    kiroy
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 03.12.07   #4
    hi kiroy!
    es ist unwahrscheinlich, daß ALLE röhren ausgewechselt werden müssen. die amps gibt´s ja noch gar nicht SO lange. wenn der vorbesitzer deines amps nicht gerade jeden tag 4 stunden bei voller lautstärke gespielt hat sollten die endstufenröhren durchaus noch fit sein.

    schau dir doch mal die vorstufenröhren an - vielleicht hat der mann ja auch falsche typen eingesetzt...
    wenn z.b. eine 12at7 eingesetzt hat wo eigentlich eine 12ax7 sein sollte (oder umgekehrt) dann kann da durchaus der sound drunter leiden.

    versuch doch mal den schaltplan zu googeln (oder sonstwie aufzutun) und zeig den jemandem der was davon versteht - ich könnte mir vorstellen, daß man da ganz gut sehen kann WO die wichtigsten teile für den unterschied der sound-modes zu finden sind - evtl. reicht es dann gezielt eine oder zwei röhren auszutauschen.

    es ist natürlich auch möglich, daß da was anderes als die röhren defekt ist...

    cheers - 68.
     
  5. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 03.12.07   #5
    Ich danke Dir, 68!

    Ja, es ist sicher unwahrscheinlich, dass alle Röhren gewechselt werden müssen. Ich hätte es eben mangels entsprechender Fachkenntnisse und Schaltplan getan. Und weil ich nicht weiß, welche Röhren der Vorbesitzer getauscht und ob er wirklich bessere Röhren genommen hat (vielleicht hat er auch alte reingesetzt?).

    Zu dem, was der Verkäufer im Laden heute gesagt hat, es hätte auf dem Markt einen ganze Serie schlechter Röhren gegeben. Hat das sonst noch jemand gehört?

    Heute Abend schau ich mir mal die Röhren genauer an, ob da alle Röhren am richtigen Platz sitzen. Dann bin ich (vielleicht!) schon schlauer.

    Jaja! Mach mich nur noch'n bisschen fertich!:eek:
    ;)

    Viele Grüße
    kiroy
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 03.12.07   #6
    hi kiroy!
    es ist leider so, daß verkäufer in musikgeschäften nur sehr selten plan von röhren und/oder amp-reparatur haben. wenn der typ unter 40 war kannst du davon ausgehen, daß er einfach irgendwas (nach)plappert.

    "schlechte röhren auf´m markt" - und auch noch ne ganze serie...
    auf welchem markt denn, von welchem hersteller, welche art von röhren, wann?
    alles kappes wenn du mich fragst ;)

    check erstmal die röhren - dann kann man mal weitersehen...


    cheers - 68.
     
  7. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 03.12.07   #7
    So, ich habe mich getraut... und die Röhren gechecked.

    Nach dem Aufkleber im Gehäuseinneren müssten die meisten Röhren (V1-V5 und V10) 12AX7WC sein. V6 und V9 wären 12AT7, die beiden Endstufenröhren (V7 und V8) je 6L6GC.

    V1 ist eine 12AX7WC GrooveTubes von Fender. Daneben kann man noch ganz leicht in grau lesen, dass sie wohl von Sovtek kommt.
    Auf der V2 steht ECC8033 und JJ. Die letzte "3" kann man nicht mehr ganz entziffern, das könnte auch eine "8" sein.
    V3 ist eine 12AX7WB von Sovtek. Hat das etwas zu bedeuten, dass da "WB" hinten dran steht?
    Kann da jemand was damit anfangen?
    Alle anderen sind die Typen, die auch nach dem Aufkleber drin sein müssten und haben das Fender-Logo drauf. Dürften also Original sein.

    Ich habe jetzt mal V2 und V3 wieder mit den Original-Röhren bestückt. Damit wäre der Amp eigentlich wieder im Originalzustand.
    Ich kann mich ja täuschen, aber ich finde, mein Amp klingt immer noch flach. Der Unterschied zwischen Vibrolux und Bassman ist zwar vorhanden, aber ich habe den Unterschied beim Amp im Laden deutlicher in Erinnerung.

    Hat noch jemand eine Idee?

    Vielen Dank für Eure Geduld. :o
    Grüße
    kiroy
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 03.12.07   #8
    is zwar n komplett anderer amp aber bei meinem fireball war auch ne röhre kaputt, wodurch sich der sound reichlich verändert hatte. tausch die vorstufenröhren mal untereinander aus. wenn sich was ändert, is ne röhre im eimer, wenn sich nix ändert, liegts an was anderem.
     
  9. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 03.12.07   #9
    Danke für den Tipp! Gute Idee.
    Na, dann werde ich gleich mal Röhren-Memory spielen...;)
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 03.12.07   #10
    aber merk dir, welche die v1 war :great:
     
  11. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 06.12.07   #11
    So, Röhren-Memory ist beendet. :D

    Ich habe jetzt einfach mal die nebeneinanderliegenden 12AX7-Röhren ausgetauscht. Also nicht jede Röhre an jede Position eingesteckt. Das müsste doch reichen, oder? Einen Unterschied habe ich nicht feststellen können. Es klingt alles noch genauso wie vorher.:o

    Vielleicht bin ich ja auch nur überempfindlich und trau meinen eigenen Ohren nicht mehr. Außerdem konnte ich beim Test im Musikgeschäft den Amp natürlich ein bisschen lauter aufdrehen, als ich mir das hier in der Mietwohnung mit meinem Amp traue.

    Einen Schaltplan gibt es anscheinend nicht im Netz. Ich habe verschiedene Foren gefunden, wo andere Leute auch schon auf der Suche sind...

    Wie stark wirken sich eigentlich Vorstufen-Röhren auf den Sound aus?
    Was passiert, wenn ich mir z. B. bei TAD andere Röhren kaufe? Klingt der Amp dann merklich anders?

    Ach! Noch 'ne Frage:
    Wie schaffe ich es, den Amp etwas weiter aufdrehen zu können, damit der Clean-Kanal so gaaanz leicht zu zerren beginnt, aber ohne dass es lauter wird?

    Der Supersonic hat zwei Endstufenröhren. Irgendwo habe ich mal gelesen, man könne eine einfach rausziehen und hätte dann nur noch die halbe Leistung. Stimmt das? Naja, 30 Watt wären immer noch ziemlich viel.
    Wie sieht es mit diesem Tonebones aus, die TAD anbietet?
    Oder wäre eine Power-Soak die bessere Lösung?

    Vielen Dank für Eure Geduld.
    Das ist mein erster Röhren-Amp.

    Viele Grüße
    kiroy
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 06.12.07   #12
    hi!

    meiner ansicht nach sind das nur nuancen - also, es gibt unterschiede, aber sie sind nicht wie tag + nacht, sondern eben nuancen. den sound des amps/der schaltung wird man damit nicht komplett verändern.

    ich glaube da hilft bei einem 60w-amp mit einem celestion vintage 30 nur ´ne powerbrake...

    nein, das wäre keine gute idee...
    gelegentlich hört man davon, daß leute das gemacht haben OHNE daß ihnen der amp abgeraucht ist, aber ich würd´s nicht probieren.

    was du gelesen hast bezog sich sicher auf amps mit 4 endstufenröhren - da kann man gefahrlos ein paar der röhren herausnehmen um die leistung (annähernd) zu halbieren.

    ich halte eine powerbrake für die bessere lösung. die tonebones sind auch gut - und sie machen auch wirklich alles was die produktbeschreibung behauptet! - aber sie verändern den sound des amps doch sehr stark und sie reduzieren ihn halt auf ein festgelegtes level.
    bei einer powerbrake ist man variabler und erhält den sound des amps besser.


    cheers - 68.
     
  13. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 06.12.07   #13
    Booster oder Tubescreamer! Einfach das Gitarrensignal anheben (muss nur "lauter" werden damit die erste röhre übersteuert wird) den amp musst du dementsprechend zurückregeln!

    LG Alex
     
  14. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 07.12.07   #14
    Danke Alex,
    aber genau das geht beim Supersonic leider nicht, weil er für den Clean-Kanal kein Mastervolume hat. Ich hab's auch schon mit einem Volumepedal im seriellen Effektweg versucht, aber da wird der Sound ziemlich dünn, wenn man auf die Bremse drückt.

    Naja, ich werde mich mal nach einer Powerbrake umsehen...

    Nochmal zu meiner anderen Frage:
    Stimmt das? Oder hätte ich die Röhren nicht nur jeweils mit der danebenliegenden tauschen dürfen?

    Nochmals vielen Dank!
    Der Unwissende;)
     
  15. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 07.12.07   #15
    hi kiroy!
    das sollte kein problem sein.
    es ist nur wichtig, daß da wo eine 12ax7 hingehärt eine 12ax7 steckt und da wo eine 12at7 hingehört eine 12at7 steckt.
    ausnahme von dieser regel ist die LETZTE vorstufenröhre - die neben den endstufenröhren. das ist der phasentreiber für die endstufe und wenn da eine 12at7 steckt KANN man da auch eine 12ax7 reinstecken - das KANN ein kleines bißchen mehr gain/verzerrung bringen, weil man auf diese weise ein etwas "heißeres" signal an die endstufe gibt.
    (das funktioniert meist auch andersrum! 12at7 statt 12ax7 als phasentreiber bringt einen etwas cleaneren sound.)

    es gibt noch andere ausnahmen, bzw. andere mögliche röhrenbestückungen, aber das führt hier jetzt zu weit...


    cheers - 68.


    p.s.: vielen dank auch für deine freundlichen worte :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping