Fender The Twin oder Fender Super Sonic

von PeterAusH, 31.12.07.

  1. PeterAusH

    PeterAusH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 31.12.07   #1
    Hallo Leute,

    bislang spiele ich meine Strat und Les Paul über einen Marshall DSL 401. Der Verstärker hat einen super Leadsound, aber clean bleibt doch einiges auf der Strecke beim Marshall, obwohl er ja angeblich schon zu den besseren Cleansound-Verstärkern gezählt wird.

    Nun steh ich vor der Überlegung den Marshall wieder abzustoßen und statt dessen einen Fender Amp zu kaufen. In Frage kommen nach einer ersten Recherche der neue Fender Super Sonic 112 (sehr vielseitiger Cleansound und neu entwickelte Overdriveabteilung, aktueller Preis ca. 1450,- EUR) oder ein nagelneuer Fender The Twin red knop, der ein wenig verstaubt bei einem Händler in Bremen steht und den ich für ca. 1200,- EUR) bekommen könnte. Die Verstärker könnten unterschiedlicher nicht sein. Der eine ein schlichter Combo, der andere ein wahres Monstrum. Die Distorsion ist bei beiden okay, wenn sie auch an den Marshall nicht heranreicht. Notfalls müsste ich den Fender mit einem Pedal beglücken.

    Wozu würdet ihr mir raten? Oder käme noch ein anderer Verstärker (Fender) in Frage, der einen super Cleansound hat und auch ne kräftige Zerre bietet? Angetestet habe ich noch den Hot Rod Deluxe, der gefiel mir gar nicht.

    Vielen Dank für eure Tipps
    Peter
     
  2. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 01.01.08   #2
    Hi!
    Also ich hab den Fender the Twin-Amp (Link) und bin sehr damit zufrieden.
    Den Super Sonic hab ich "damals" als er neu rausgekommen ist gleich angespielt und fand ihn persönlich richtig schlecht. Der Zerrsound kann meiner Meinung nach gar nix und clean finde ich den Twin-Amp auch besser. Das ist jetzt meine Meinung, wobei auch damals der Verkäufer "durch die Blume" zu mir gesagt hat, dass er den Super Sonic auch nicht gut findet.

    Der Super Sonic hat halt den Vorteil, dass er wesentlich leichter ist. Dafür hat der Twin eine 2x12 Speakerbestückung. Und wenn der Red Knop Twin der ist, für den ich ihn halte, dann würde ich mich für diesen Amp entscheiden. Aber das ist auch nur alles meine persönlich Meinung, kann auch sein, dass ich damals beim Antesten des Super Sonics einen schlechten Tag hatte und der Super Sonic in Wirklichkeit ein genialer Amp ist... :rolleyes:

    Der Twin ist jedes Kilo seines Gewichts wert!!! ;)
    Wobei mir 1200 Euro für den Red Knob Twin (auch wenn er komplett neu ist) ein bißchen hoch erscheint, kann aber auch sein, dass ich mich irre...

    Ich hoffe, dass dir das ein bißchen weiterhilft!!
     
  3. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 01.01.08   #3
  4. ruud

    ruud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    363
    Erstellt: 02.01.08   #4
    Mit dem Monstrum hast du völlig recht. 36 kg sind kein Pappanstil. anfällig ist er auch (Eingangslastwiderstände sind aus sehr porösem Zement) - aaaber - er klingt so geil im Clean Kanal...

    Ich betreibe ihn nur im Clean-Modus. Die Zerre kann man lediglich für ein paar Haare am Sound gebrauchen. Ich habe 2(!) MI-Audio Blue Boy Deluxe vorgeschaltet. Die Teile sind der Hammer und machen aus dem einen Kanal 3. Horch mal bei Acy bei den Soundfiles rein: http://www.acys-lounge.de/index.php?option=com_content&task=view&id=60&Itemid=81

    Da wäre der Prosonic zu empfehlen - wenn du davon einen aufteriben kannst, unbedingt testen!

    @ hannibalxsmith: Du irrst nicht, was den Preis betrifft. Ich habe zwei davon, und einen habe ich in einem neuwertigen Zustand vor 2 Jahren für 400,- gekauft. 1200,- sind, gelinde gesagt, "leicht" übertrieben. Aber ein Amp, der so lange steht, ohne gespielt zu werden, hat zumindest Probleme mit den Elkos ;););)
     
  5. PeterAusH

    PeterAusH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 15.01.08   #5
    Ersteinmal vielen Dank für eure Beiträge. Ich habe mich auch wegen verschiedener Empfehlungen nun für einen gebrauchten Fender Prosonic entschieden und hab es bislang nicht bereut. Der Amp hat noch einige Modifikationen von TAD, wie einen Brightswitch über ein Push/Pull-Poti und eine Änderung im Leadkanal Richtung Mesa/Marshall bekommen und klingt verglichen mit dem neuen Fender Super Sonic (wohl auch wegen der Lautsprecherbestückung) sehr rund, warm und voll. Ein toller Verstärker, den ich wirklich empfehlen kann.

    Grüße
    PeterAusH
     
Die Seite wird geladen...

mapping