Fender-Tremolo-Arm dreht durch

von Sanctuary, 22.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Sanctuary

    Sanctuary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 22.10.08   #1
    Hi,
    ich hab seit einiger Zeit ein Problem mit dem Vintage-Tremolo meiner Strat. Irgendwie hängt der Tremoloarm nur noch locker rum, grad so, dass er nicht rumbaumelt ... Und ich kann ihn reinschrauben wie ich will, der dreht einfach durch und nix passiert. Hab mir jetzt den Tremoloarm selber mal angeschaut und gesehn, dass der "Schraubteil" unten irgendwie ausschaut als ob da jemand flüssiges Metall drübergepinselt hätte; ich hab bisher keine anderen Tremoloarme ausgebaut rumliegen sehen, aber bei allen Bildern die ich via Google gefunden hab, war des ned so; naja, also ist des normal oder könnt des vllt irgendwie auf Dauer des Tremolo beschädigt haben (also die Schraub-Windungen, in die ich den Arm halt reinschraube)? Ich hab da ehrlich gesagt nämlich überhaupt keine Ahnung. ^^
     
  2. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    11.09.19
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 22.10.08   #2
    Das hört sich so an, als wäre das Gewinde überdreht worden. Dafür müsstest Du aber den Hebel sehr stark hineingedreht haben. Dann wäre das Schraubgewinde im Eimer und Deine Gitarre ein Fall für die Werkstatt oder alternativ für einen Gewindeschneider.
     
  3. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 22.10.08   #3
    Naja, früher war der Arm manchmal, obwohl er eigentlich normal reingedreht war, von einem tag auf den andern so fest drinnen, dass man ihn fast nicht mehr rausdrehn konnte, da hab ich dann schon ziemlich fest drehen müssen, um den wieder normal reinzubekommen; aber stark hineingdreht hab ich ihn eigentlich nie, hab immer geschaut, dass er nicht zu fest reingedreht war.
     
  4. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    11.09.19
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 22.10.08   #4
    Wenn das Metall des Gewindes von minderer Qualität war, dann hast Du es vermutlich in der Tat gesprengt. "Ziemlich fest drehen" ist eigentlich immer ein Anzeichen dafür, dass es schon zu fest war.

    Ferndiagnosen sind natürlich immer mit Vorsicht zu genießen, aber für mich hört sich meine Diagnose recht plausibel an.
     
  5. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 22.10.08   #5
    Hm, ok ... kann das mit der komischen Verarbeitung am Tremoloarm zusammenhängen?
    Hab hier n Bild von dem Tremoloarm hochgeladen, keine Ahnung, warum, aber irgendwie bekomm ich kein richtig klares Bild von ihm. Naja, auf jeden Fall ist der untere Teil eben da wos heller als oben ist (bei dem schraubbaren teil), also so in der unteren hälfte, eben mit diesem Metallzeug zu und des schaut irgendwie nicht ganz so aus, wies sein sollte. Ich weiß, dass mans schlecht erkennen kann, aber ich glaub, man sieht schon ungefähr, was ich mein.
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=bh2PvlHYkQ9YGHp.JPG

    Naja, und ich hab eigentlich beim Thomann noch garantie auf die Gitarre, nur weiß ich nicht, ob die mit dem Einbau von neuen Tonabnehmern vielleicht verfallen ist? Hat zwar eigentlich nix mit dem Tremolo zu tun, aber ich kenn mich da in rechtlichen Sachen gar nicht aus ...
    Ich hab halt kein Geld für nen Gitarrentechniker, der mir des dann richtet, von neuem Tremolo ganz abgesehen ...
     
  6. Ploppy8

    Ploppy8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Bremerhaven
    Kekse:
    301
    Erstellt: 23.10.08   #6
    Hi Sancti ;) , isses ne echte Strat ? Da sollte sowas doch wohl nicht vorkommen .
    Autoschrauber haben da oft so ein Flüssigmetall , mit dem abgenudelte Gewinde
    wieder nutzbar machen kann.Heizungsklempne benutzen auch Hanf (Nein nich zu rauchen),
    wenn man den nass dünn ums Gewinde wickelt gehts auch oft schon fest zu drehen .
     
  7. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 23.10.08   #7
    Nein, es is ne Squier Vintage Mod., wobei die eigentlich nei ziemlich gute Verarbeitung hatte, aber am Tremolo hams wahrscheins dann schon gespart.

    Wie meinst du des mit dem Flüssigmetall? Dass des des auf dem Arm ist oder dass ich des ausprobieren soll? ^^
    Naja, und Hanf ... ich weiß ned, soll ich mir Hanf um meinen Wimmerhaken wickeln? xD
     
  8. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    1.555
    Ort:
    Düssburch
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 23.10.08   #8
    Bestelle Dir bei Rockinger oder T. oder sonst wo einen neuen Arm mit frischem Gewinde. Du solltest nur vorher ermitteln, ob es sich bei dem ursprünglichen Gewinde um eine metrisches oder zölliges Gewinde handelt. Metrisch sollte dann M5 sein. Nimm eine M5 Schraube und schau, ob sie sich leicht in den Tremoloblock einschrauben läßt, dann weisst Du's.

    Das starke "Anknallen" des Arms führt schnell dazu, dass sich das Gewinde des Tremoloarms auflöst. Besser ist es, bei einem zu losen Tremoloarm das Gewinde vor dem Einschrauben mit etwas Teflonband (hierfür besser geeignet als Hanf!) zu umwickeln.

    /V_Man

    Ach ja: Das mit dem Flüssigmetall ist Schmiererei!
     
  9. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 25.10.08   #9
    Ok, aber wie baue ich dann das Tremolo ein? Ist das nur angeschraubt?
    Und meint ihr, ich könnt bei Thomann wegen der garantie was rausholen oder ist die wegen dem PU-Umbau verfallen?
     
  10. Knispler

    Knispler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    384
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    2.021
    Erstellt: 25.10.08   #10
    Versuch mal Teflon-Band aus dem Baumarkt, das ist die moderne Variante von Hanf. Hat bei meinem alten Trem auch super funktioniert.
     
  11. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 25.10.08   #11
    Also den Tremoloarm mit Teflonband einwickeln und dann reinschrauben? Ihr gehts also davon aus, dass es nur am Arm liegt oder versteh ich euch da falsch?
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 26.10.08   #12
    Kauf einen Arm und teste es, wenn Du Glück hast ist das Tremolo unbeschädigt. Den kriegst für Appel und Ei überall.
     
  13. switch

    switch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.08
    Zuletzt hier:
    9.04.11
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    616
    Erstellt: 26.10.08   #13
    @Sanctuary

    Hallo
    also mal zu deinem Thread den ich wie folgt verstehe.
    Du hast noch Garantie bei Thomann! Das heist du hast auch noch die Original Rechnung bzw. zumindest die Rechnungsnummer.Dann rufe gleich am Montag dort an und lass dir ein kompl. Tremolo zuschicken.Thomann macht so was, ich bin schon lange Kunde dort.Die sind sehr kulant.Wahrscheinlich bekommst du sogar ein besseres als das Original.Mit deinen Tonabnehmern die du montiert hast hat das in Bezug auf die Garantie zunächst mal nichts zu tun.
    Sage denen du baust es selbst ein.Ist nicht schwer.So nun mal zu deinem Bild und meiner Vermutung.Soweit ich auf dem Foto erkennen kann haben sich die Gewindegänge umgelegt.
    Das kann aus vielererlei Gründen passieren.Einer z.B ist das der Gewindestab aus welchem der Arm gefertigt wurde zu weich ist d.H das Material war nicht richtig gehärtet.Sollte ja Federstahl sein.Der weitaus wahrscheinlichere Grund ist das sich um das Gewinde der Nickel gelöst hat.Und so mit zwischen die Gewindegänge gearbeitet hat.Das Squire Trem. ist halt nicht gerade das Sahneteil.Auf deinem Bild sehe ich am Gewinde Farbunterschiede was darauf schließen lässt.Manchmal sind auch die Gewinde unsauber geschnitten.Auf jeden Fall wurde auch das Gewinde in der Trem. Hülse mit beschädigt.
    Vorab noch eins!
    Versuche keine Baumarkt Rettungsversuche.Mit Teflon o.Ä.Damit wirst du auf Dauer nicht glücklich.Und Hände weg von Flüssigmetall an einem Instrument.Das gehört da nicht hin.

    Also Thomann anrufen und auf Garantie ein kompl. neues ordern.Wenn es da ist dann hier im Thread melden.Dir wird beim Einbau geholfen.Keine Angst.

    Mfg
    switch
     
  14. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 26.10.08   #14
    Ok, danke für die Antwort!! Ich schau erstmal, dass ich morgen bei meinem Gitarrenlehrer nen anderen Wimmerhaken ausprobiern kann. Wenns damit nicht klappt, dann werd ich wohl das mim Thomann probieren; muss ich dazu eigentlich die Gitarre einschicken? Weil es ist meine einzige Gitarre und ich bin grad ner neugegründeten Band beigetreten, da wärs grad ziemlich schlecht, wenn ich die zur Überprüfung für ein/zwei Wochen zum Thomann schicken müsste. Auf jeden Fall nochma danke für die Hilfe!!
     
  15. switch

    switch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.08
    Zuletzt hier:
    9.04.11
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    616
    Erstellt: 26.10.08   #15
    Nee

    musste normal nicht hinschicken wenn du sagst daß du das Teil selbst wechseln kannst.
    Kannst ja sagen das die Gitarre unabkömmlich ist im Moment.Also ich lass mir immer alles zu senden was Garantie ist.

    switch
     
  16. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 27.10.08   #16
    Naja, mal wieder voll geil, mein Gitarrenlehrer is heut krank, also kann ich ned ausprobiern, obs am Arm liegt. Hab jetzt trotzdem mal ne Nachricht an Thomann aufgesetzt, ich weiß jetz nur ned, ob des so passt, ich stell sie einfach mal rein, ihr kennts euch mit sowas besser aus:
    "Hi,
    ich habe vor etwa einem 3/4 Jahr eine Squier Vintage Mod. - Strat bei ihnen gekauft, bei der jetzt plötzlich das Tremolo nicht mehr funktioniert. Irgendwie hängt der Tremoloarm nur noch sehr wackelig im Tremolo, grade so, dass er in bestimmten Positionen nicht hin und herbaumelt; weiter reindrehn bringt gar nichts, das Ding dreht einfach durch. Ich habe den Arm jetzt mal rausgedreht und festgestellt, dass die untere Hälfte der Schraubwindungen des Arms scheinbar mit einer Art Flüssigmetall übergossen wurde, augenscheinlich ein Produktionsfehler, durch den wohl auf Dauer das Gewinde im Tremolo selbst beschädigt wurde.
    Leider kann ich die Gitarre momentan nicht zurückschicken, da sie zur Zeit unabkömmlich ist; wenn sie mir aber ein neues Tremolo zuschicken würden, könnte ich das dann selbst einbauen. Wäre wirklich nett, wenn das gehen könnte."
     
  17. Butzenqualm

    Butzenqualm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    1.677
    Kekse:
    8.987
    Erstellt: 27.10.08   #17
    Das könnte dir helfen:
    Fender Federn: https://www.thomann.de/de/fender_tremolo_arm_feder.htm
    Du kannst den Arm aber noch reinschrauben oder ?
    Ich habe bei meiner Squier als noch unwissender Anfänger auch mal das gewinde geschrottet. Krieg den Arm jetzt nicht mehr fest rein.
    Ok das Tremolo von dem Teil ist eh eher "schlecht".
     
  18. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 27.10.08   #18
    Nene, die Federn sind meines Wissens für n anderes Tremolosystem.
    Aber kann mir jemand sagen, ob amn die Nachricht in der Form an Thomann schicken kann?
     
  19. Butzenqualm

    Butzenqualm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    1.677
    Kekse:
    8.987
    Erstellt: 27.10.08   #19
    Ich glaube das bei Fender und Squier die Löcher für den Tremoloarm gleich sind.
    Ich habe die in meiner Fender 60s Strat und das funktioniert perfekt.
    Ich versteh eh nicht warum da immer American Standard steht.
     
  20. Sanctuary

    Sanctuary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    2.03.10
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    82
    Erstellt: 27.10.08   #20
    Weil das ein anderer Stratocaster-Typ ist. ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping