Fender Twin Reverb - gekaufter (Lager) vs. getestetem (Laden) Amp viel zu leise?

von Antares, 16.07.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Antares

    Antares Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Beiträge:
    1.019
    Kekse:
    114
    Erstellt: 16.07.20   #1
    *Edit: Vorgeschichte zum Nachlesen --> KLICK*

    Hallo,

    Ich bräuchte mal euer Fachwissen. Gestern habe ich mir einen Custom Fender Twin Reverb '68 gekauft in Köln und als ich zuhause war und den Spielen wollte ist mir direkt aufgefallen, dass der Amp meines erachtens viel zu leise ist. Heute habe ich mich also erneut auf den Weg nach Köln gemacht und habe den Amp reklamiert. Nach kurzen anspielen von einigen Mitarbeitern wollten die mir tatsächlich erzählen, dass es normal wäre aber ich kann es mir nicht vorstellen. Neulich hatte ich einen Blues Junior mit 15 Watt (der ebenfalls nur Probleme bereitet hat) und selbst der war lauter wenn man den Volume Regler auf 1 stelle. Beim Twin mit 85 Watt konnte ich den Amp locker auf 3 stellen um "Zimmerlautstärke" zu bekommen. Da stimmt doch etwas nicht ? Messergebnisse waren wohl "Normal"
     
  2. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    4.094
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    22.883
    Erstellt: 16.07.20   #2
    Stellung 5 beim Volumenpoti und nur Zimmerlautstärke, da stimmt was nicht. In welchem der glorreichen „Fachgeschäft „ warst du denn?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Antares

    Antares Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Beiträge:
    1.019
    Kekse:
    114
    Erstellt: 16.07.20   #3
    Music Store. Bin hier immer noch. Keine Ahnung was ich machen soll die wollen mir erzählen dass ist normal.
     
  4. SlowGin

    SlowGin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.10
    Beiträge:
    515
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    5.139
    Erstellt: 16.07.20   #4
    Ein Twin auf etwa halbgas?
    Das IST normalerweise laut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Hans Muff

    Hans Muff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    Trier
    Kekse:
    3.620
    Erstellt: 16.07.20   #5
    Dann sollen die doch mal einen zweiten Amp daneben stellen und gleich einstellen. Dann werden die merken, dass da was nicht stimmt!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    10.646
    Erstellt: 16.07.20   #6
    Lass dir mal einen 2. Twin bringen und vergleich. Ist allerdins schon seltsam, normalerweise bläst einem der Twin weg.

    Edit: da war ich zu spät :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    1.675
    Kekse:
    5.386
    Erstellt: 16.07.20   #7
    Wie war die Klangregelung eingestellt?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    4.576
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.043
    Erstellt: 16.07.20   #8
    Vergleiche ihn doch mit dem den du gestern angetestet hast !!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Leverkusen
    Kekse:
    3.716
    Erstellt: 16.07.20   #9
    Hatte ich schon mal bei einem Akustikgitarrenverstärker. Volume aufgedreht, Gitarre wurde zwar lauter, aber nicht so richtig LAUT. Hat mich sehr gewundert, da der Amp 2 Tage vorher noch ordentlich funktioniert hatte. Bis ich gemerkt habe - der Master war runtergedreht .... :o

    Aber Master ist ja bei dir nicht dran ...

    Blöde Situation. Das sind so Sachen, da fragt man sich ... bin ich im falschen Film ... Da sieht der Store echt nicht gut aus!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    4.094
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    22.883
    Erstellt: 16.07.20   #10
    Da laufen eh nur noch Halbwissende rum. Der Laden ist schrecklich geworden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.958
    Kekse:
    37.940
    Erstellt: 16.07.20   #11
    Hi!

    Ein Princeton Reverb auf "5" ist LAUT wenn du daneben stehst.

    Ein Deluxe Reverb auf "5" ist NOCH lauter.

    Ein Twin Reverb auf "5" sollte SEHR laut sein ;)


    cheers - 68.



    P.S.:

    Stell´ mal alle Klangregler auf "Mittag".
    Kann durchaus sein, dass der Amp leiser ist, wenn die Klangregelung "ganz unten" steht!
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  12. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.839
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Kekse:
    148.205
    Erstellt: 16.07.20   #12
    Einschub

    Habe mal die Vorgeschichte zu diesem Thema im Startpost verlinkt ;).

    LG Lenny (für die Moderation)

    Einschub Ende
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Antares

    Antares Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Beiträge:
    1.019
    Kekse:
    114
    Erstellt: 16.07.20   #13
    .... ich erzähle mal wie es weiter ging, bin mittlerweile wieder zuhause.

    Ich hatte zunächst mit einigen Leuten aus der Gitarrenwerkstatt diskutiert und nachdem sie mir erzählten es sei normal und ich mich damit nicht zufrieden geben wollte, haben die den Amp in die Gitarrenabteilung zu den Fender Amps gebracht und dort sollte ich vor Ort die Lautstärke beider Amps vergleichen. Seltsamerweise hatte ich diesmal mit den selben Settings keinen Unterschied gehört. Vielleicht war meine subjektive Wahrnehmung an dem Tag der anspielung gestört (gestern). Jedenfalls habe ich darauf noch die Blackface Variante ausprobiert und einen HEFTIGEN Unterschied in der Lautstärke zum Silverface gehört. Wie kann sowas sein? Nachdem ich das Gespräch mit einem anderen Mitarbeiter aus der Gitarrenabteilung gesucht habe und er sich ebenfalls davon überzeugen konnte, fand auch er keine plausible Erklärung dafür warum der Blackface enorm lauter klingt, da beide Amps ja ziemlich ähnlich sind. Er vermutet es liegt oberflächlich gesehen an den Speaker ohne genauere Informationen darüber zu haben. Ich vermute es liegt an den 4 Ohm des Silverface warum der leiser ist.

    Vielleicht kann jemand das ganze Mysterium aufdecken und mal berichten ob es "normal" ist, dass der Blackface ('65 Twin) lauter als der Silverface ('68 custom) ist. Sollte es tatsächlich normal sein, dann eignet sich mein neuer Amp hervorragend für das Wohnzimmer - hat also auch vorteile.

    Stutzig hatte mich die Lautstärke gemacht, weil der Amp doch eigentlich für die Bühne gebaut wurde und man schon ziemlich weit aufdrehen muss, damit es sehr viel lauter wird.

    Fazit:

    65 Twin Reverb - auf 1 - ÜBERTRIEBEN LAUT
    68 Custum Twin Reverb - auf 4 - angenehme Lautstärke.

    :weird:



    Leider hatte ich den Eindruck auch. Zwar hat man sich bemüht auf meine Fragen einzugehen aber das Gefühl von "aufgehoben unter Experten" hatte ich nicht.

    Seltsamerweise klange bei Amps heute gleich. Vielleicht waren die Rören meines Amps gestern noch nicht warm genug ?
     
  14. Nick McNoise

    Nick McNoise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.18
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    210
    Kekse:
    870
    Erstellt: 16.07.20   #14
    Ferndiagnosen sind schwierig - insbesondere, wenn man nicht vor Ort ist.

    Alle Twins (ausser Tweed) sind auf 5 normalerweise richtig laut.

    Waren B/M/T mindestens auf 5?
    Der Amp sollte eine passive, also rein subtraktive Klangregelung haben. Bei B/M/T auf 0 kommt nix mehr raus.


    Hat dieses Modell zufälligerweise einen Schalter hinten zur Leistungsreduzierung, so à la 25 *click* 85 Watt?
    Könnte sein, dass in Deinem Exemplar ein lineares statt einem logarithmischen Poti für die Lautstärke verbaut wurde - Montagsmodell.
    Test: komplett aufdrehen, dann müsste er brüllen.

    Sind die Speaker richtig verdrahtet, also parallel (2x8 Ohm = 4 Ohm).
    2 x 8 Ohm seriell = 16 Ohm, wäre zwar scheiße, aber so krass sollte es dennoch nicht leiser werden.

    Haben sich beim Transport die Endstufen-Röhren so unfassbar blöde gelockert, dass die beiden mittleren nicht arbeiten (halbierte Verstärkerleistung, daraus resultierend Fehlanpassung der Speaker)?

    Test: "Deinen" Twin neben den Zwillings-Amp im Ausstellungsraum stellen, den Du getestet hattest.
    Gleiche Settings und dann hören, was passiert.

    Aber das Ding ist funkelnagelneu, das alles soll gefälligst das Geschäft testen und Dir einen vernünftigen Amp geben.
    Fachhandel - dass ich nicht lache.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    10.646
    Erstellt: 16.07.20   #15
    Hast du beide Eingänge bei beiden Kanälen getestet? Normalerweise sind nicht beide Eingänge gleich empfindlich.
     
  16. HIFI-KILLER

    HIFI-KILLER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.20
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.07.20   #16
    die Idee mit den Speakern find ich interesant!
    ein Fane Classik 85W hat 104 db Wirkungsgrad
    ein Celestion Marshall nur 94 db Wirkungsgrad

    das is wie 30W und 200W !!!!
    und somit:

    nur so als beispiel:engel:



    vermutlich:evil:


    Custom Fender Twin Reverb '68 und neu?
    werden da auch `68er Lautsprecher verbaut? gibts die denn noch???
    '68?
    '68? die alten Greeback warn auch lauter, als die Neuen
    zumal einige Firmen Lautsprecherrestposten und Preisnachlass bei der Auswahl der Treiber bevorzug_en/ten
    (so ohne alle aufzuzählen)
    im gegensatz zu PA Herstellern (von damals)
     
  17. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    1.725
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    10.646
    Erstellt: 17.07.20   #17
    Der 65er hat 2x C12K (99dB), der 68er 2x G12V (98dB).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    613
    Ort:
    Lübbecke
    Kekse:
    517
    Erstellt: 17.07.20   #18
    Sowas könnte ich mir vorstellen: dass möglicherweise -wie bei den neueren Hot Rod Deluxe Generationen- der Kritik Rechnung getragen wurde, dass die Amps zu früh zu laut sind.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    4.576
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.043
    Erstellt: 17.07.20   #19
    Der 65 RI soll ja möglichst original sein (??) während die 68er RI (inc Deluxe Reverb + Princeton) etwas modifiziert wurden.
    Durch die Celestion Speaker und einige andere Änderungen, sollen die 68er etwas moderner und Pedalfreundlicher klingen (to break up a little sooner).
    Solche Neuerungen könnte auch das Volume Poti betreffen .......

    https://www.keymusic.com/fender-amps-65-reissue-68-custom-differences/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    2.614
    Erstellt: 17.07.20   #20
    Auch wenn der Namen anderes vermuten lässt sind das 2 verschiedene Amps.
    Der 65er Twin ist eine relativ genaue Nachbildung des Originals. Der 68er nicht.
    Der 68er ist 2 Amps in einem und ein Kanal ist wie ein Bassman und der andere wie ein 65er, "modernere" Schaltkreise, andere Speaker, der 68er gilt als Pedalfreundlicher ... könnte sein, das ein anderes Poti verbaut ist, eben weil der 68er nicht in der Verpflichtung steht möglichst original zu sein.

    Bei einem individuellen und persönlichen Thema wie Amp und Gitarre muss man sich nunmal selber schlau machen und auch mal lesen.
    Wenn ich 65er Twin und 68er Custom Twin lese frage ich mich sofort was der Unterschied ist. Da schreit ja geradezu dass da ein markanter Unterschied sein muss.
    Eine Minute später habe ich bei Fender selber eine Erklärung ...

    https://www.fender.com/articles/gear/amp-theory-the-differences-between-65-reissues-and-68-customs
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping