Fingernagel/Nagelbett kürzen?

von Salzi, 29.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Salzi

    Salzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.09
    Zuletzt hier:
    6.10.20
    Beiträge:
    125
    Kekse:
    128
    Erstellt: 29.06.10   #1
    Hi,

    Hab mir nun fast alle Fingernagelbeiträge hier im Board durchgelesen aber nix passendes gefunden. :D


    Das Problem ist folgendes:
    Den Fingernagel meines Zeigefingers an meiner Greifhand bekomme ich irgendwie nicht so kurz geschnitten das er beim Greifen nicht das Griffbrett berührt.
    Es stört also beim greifen. (Außer bei barré natürlich ;))
    Bei allen anderen Fingern hauts grade so hin.

    Gibt es eine Möglichkeit das Nagelbett weiter nach hinten zu bekommen damit ich den Fingernagel auch kürzer geschnitten bekomme?
     
  2. H?rman

    H?rman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Springstille
    Kekse:
    3.277
    Erstellt: 29.06.10   #2
    Ganz Ehrlich ?

    Sorry, aber falls die Frage ernst gemeint ist, ist das womöglich die Dümmste Frage, die ich hier seit langem gelesen habe. Wie willst du bitte dein Nagelbett nach hinten verschieben :gruebel:

    Vielleicht, hast du Glück, wenn du dir einfach das Nagelbett immer ein Stück mit wegschneidest und du dieses Ritual noch 20 Generationen weitervererbst, das deine Nachfahren irgendwann evolutionstechnisch, nicht mehr von dem Problem betroffen sind. :rolleyes:

    Oder du erarbeitest dir eine sooooo dicke Hornhautschicht, das sie den Nagel überragt :D

    Am einfachsten wäre aber wohl, meiner bescheidenen Meinung nach, du änderst die Haltung des Fingers geringfügig. Setz ihn halt etwas flacher / weniger Steil auf ;)
     
  3. DennisOlafson

    DennisOlafson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Mülheim
    Kekse:
    397
    Erstellt: 29.06.10   #3
    Ich kann mir das gerade schwer vorstellen wie Du das meinst :gruebel:.
    Bei mir ist auch beim Zeigefinger, der geringste Abstandt zwischen Fingerkuppe und Nagelansatz - aber es passt ganz gut zum Spielen.

    Versuch dir die Nägel mal zu feilen statt abzuschneiden, das ist etwas schonenender für die Finger. Und Du kannst einfacher die entscheidenen mikrometer abfeilen ;)
    Dann brauchst Du mit der Schere nicht so weit in den Nagel schneiden und riskieren das er zu kurz wird, das ist dann ein paar Tage recht unangenehm.
    Ausserdem hat der Nagel dann weniger Unebenheiten und es besteht weniger die Gefahr das Du beim Strumming mit den Fingern (Falls Du sowas machst), der Nagel einreisst.
     
  4. H?rman

    H?rman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Springstille
    Kekse:
    3.277
    Erstellt: 29.06.10   #4
    Selbst wenn er das macht, macht er es ja bestimmt nicht mit der Greifhand.
     
  5. DennisOlafson

    DennisOlafson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Mülheim
    Kekse:
    397
    Erstellt: 29.06.10   #5

    Danke... das habe ich nicht bedacht - ist natürlich total off topic, diesen Vorteil mit dazu zu erwähnen.
    Ich möchte den genannten Vorteil des Feilens statt Schneiden trotzdem erwähnt belassen :rolleyes:
     
  6. Salzi

    Salzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.09
    Zuletzt hier:
    6.10.20
    Beiträge:
    125
    Kekse:
    128
    Erstellt: 29.06.10   #6
    Das war schon ernst gemeint da ich nem anderen Beitrag hier etwas ähnliches gelesen habe.
    hier die entsprechende Passage:
    "Wenn ich bei den eh schon kurzen Nägeln irgendwie zwischen Haut und Nagel geriet (sei es beim Reinigen oder aus Ungeschicklichkeit mit irgend etwas Spitzem), war an dieser Stelle hinterher - quasi durch ein mechanisches Mini-Ablösen des Nagels von seinem Bett - Weiß hinterher - quasi durch ein mechanisches Mini-Ablösen des Nagels von seinem Bett - Weiß wo vorher noch Rosa gewesen war. Und weil so etwas halt immer mal wieder geschah, wurden tatsächlich auf Dauer die Nägel links etwas kürzer, und das blieb auch so: Bei meinen beiden Mittelfingern habe ich gerade eben nach Lesen deiner Anfrage einen Unterschied von beiden Mittelfingern habe ich gerade eben nach Lesen deiner Anfrage einen Unterschied von ca. 3 mm gemessen. Quelle: -->klick<--"

    Ich dachte es wäre am optimalsten wenn man den Finger im 90° Winkel aufzusetzen daher hab ich es auch immer so versucht.

    Also bei dem besagten Finger mache ichs schon immer so das ich Ihn erst so kurz wie möglich schneide und danach noch feile.

    Ich finde das gesamte Thema auch n bisschen zum schmunzeln aber stört halt doch manchmal. :D
     
  7. Mr. NoName

    Mr. NoName Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 29.06.10   #7
    Man kann nicht immer seine Finger im 90° Winkel auf die Saiten legen. Wie willst du da z.B. ordentlich benden? In Stilrichtungen wie dem Blues z.B. liegen die Finger fast die ganze Zeit quer drüber. Es geht alles, solange es dich nicht behindert. Wenn man etwas quer greift kann man auch den Daumen besser für die tiefe E Saite zum Greifen nutzen oder zum muten der E und A!

    Mit freundlichen Grüßen, NoName

    PS: Jetzt kommt bestimmt wieder jemand und behauptet man kann auch benden, wenn man die Finger schnurgerade auf die Saiten legt. JA, es geht, aber dann muss die Kraft aus den Fingern kommen, wobei es mehr aus dem Handgelenk kommen sollte. Klingt auch meistens bescheiden wenn man mit den Fingern die ganze Kraft aufwendet...
     
  8. mannibreaker

    mannibreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.09
    Zuletzt hier:
    28.01.15
    Beiträge:
    1.817
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 29.06.10   #8
    Ich kaue jetzt seit 10 Jahren an den Fingernägeln und meine Fingernägel sind extrem kurz! :D

    Aber nicht ungpflegt. ;)
     
  9. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 29.06.10   #9
    Die gestellten Fragen werden immer dümmer, das gibts echt gar nicht.
     
  10. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    4.398
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Kekse:
    15.256
    Erstellt: 29.06.10   #10
    Wenn du ihm nicht helfen kannst lass doch solche Kommentare. Ich schreibe zwar auch manchmal ziemlichen Unfug in irgendwelche Threads, aber solche Einzeiler sind lächerlich.

    Naja es ist eine ernst gemeinte Frage, denke ich. Ich habe über viele Jahre an den Fingernägeln gekauft, Danke einer Zahnspange die ich dann reinbekommen habe, sehen meine Fingernägel Gott sei dank nicht so zerfressen aus wie bei anderen Kauern :D
    Knabbern kann ich abe rnicht empfehlen, da es manchmal ziemlich mit Schmerzen verbunden ist.
    Die Frage ist nicht dumm, sondern wohl einfach hilflos?
    Auf jeden Fall ist die einzige nicht schmerzhafte (nicht hirnverbrannte) Variante die Hornhautverdickung.
     
  11. WeidacherJung

    WeidacherJung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    16.04.11
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.10   #11
    nagelbett kürzen?
    das wäre ein job für den kollegen hier!
    Z715220_Kettensaege--mit-Sound-und-Batterie-CHF59.jpg
     
  12. Whiteout

    Whiteout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.10
    Zuletzt hier:
    22.11.20
    Beiträge:
    3.937
    Kekse:
    12.557
    Erstellt: 29.06.10   #12
    Vergiss bloß den ganzen Blödsinn, der an Selbstverletzung oder -verstümmelung grenzt... (und die anderen sollten vielleicht nicht noch Öl ins Feuer gießen... wer weiß wer das liest und womöglich sogar glaubt... ;) )

    Wirklich wichtig beim aufsetzen der Finger wäre IMHO, dass die Fingergelenke etwas gebeugt (und nicht durchgestreckt) sind... Senkrecht von oben ist eine feine Sache, aber ein paar Grad weniger (als 90°) so dass du die Saiten vernünftig triffst, ohne die nebenliegenden zu dämpfen reicht IMHO... Und besondere Spieltechniken und deren Anforderungen wurde ja schon angesprochen... Da muss man mal von der "optimalen, klassischen" Haltung abweichen dürfen, oder?
     
  13. flatheadscrew

    flatheadscrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    22.03.20
    Beiträge:
    104
    Kekse:
    1.481
    Erstellt: 29.06.10   #13
    Was ich an meinen Händen beobachtet habe: Sie passen sich an. Seit ich Gitarre spiele, sind links die Fingernägel immer kurz und die Hornhaut an den Fingerkuppen ist so dick geworden, dass sie in jedem Fall über den kurzen Nagel heraussteht. Das Problem, dass ich sie nicht kurz genug schneiden konnte, wie du das beschrieben hast, hatte ich am Anfang zumindest mal im Ansatz. Ich kann mich auch an zwei oder drei schmerzhafte Nagelbettentzündungen erinnern, weil ich die Nägel unbedingt kurz genug haben wollte.

    Ich denke, auch das kommt mit Zeit und Übung. Ein guter Ansatz ist es wahrscheinlich auch, sich mit der Feile ranzutasten - weiß ich nicht mit Gewissheit, ich kam damals (leider?) nicht auf die Idee. Auch ob sich bei mir tatsächlich das Nagelbett etwas verschoben hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, beim Vergleich mit der rechten Hand habe ich aber den Eindruck.

    Ich finde deine Frage übrigens nicht dumm. Aber komm ja nicht auf die dumme Idee, mit irgendwelchem OP-Besteck an dir rumzudoktorn!


    Zur 90°-Grad-Regel: Betrachte sie mehr als "Richtlinie" denn als strenge Vorgabe. Hände sind verschieden! Wie die anderen hier schon geschrieben haben, gibt es mehr als eine Möglichkeit, gut Gitarre zu spielen. :)
     
  14. MikeChapman

    MikeChapman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.08
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    344
    Kekse:
    2.725
    Erstellt: 29.06.10   #14
    Kekse für H?rman und aZjdy - dank Leuten wie Euch haben Leute wie ich so langsam aber sicher gar keinen Bock mehr auf dieses Board. Es ist doch immer dasselbe hier... eine Frage scheint etwas komisch also ist es eine dumme Frage. Prinzipiell ist es hier doch so, dass immer alles gleich runtergemacht wird, was man selbst nicht versteht oder für richtig befindet. Damit meine ich natürlich nicht nur Euch beide, aber es ist ein erschreckend hoher Anteil der so reagiert. Wie sagte einst jemand so schön? Ein Profi zeichnet sich dadurch aus, dass er auch mal schweigt - und ich denke etwas mehr Professionalität würde hier nicht schaden. Also nehmt das bitte nicht persönlich, aber ich denke nicht, dass man gleich so auf anderen rumhacken muss.

    @Salzi: Ich habe dasselbe Problem mit dem Zeigefinger. Das Nagelbett lässt sich nicht kürzen, zwar hab ich mal kürzlich versehentlich mit der Feile zuviel erwischt und es war an der Stelle tatsächlich merklich kleiner, aber der Part regenerierte sich natürlich wieder. (Das sich das recht widerlich anfühlte muss ich wohl nicht erwähnen) Nur wundert es mich warum du mit dem Zeigefinger überhaupt so extrem gerade aufsetzen willst. Dämpfst du die restlichen Saiten ab beim Spielen? Das machen nämlich ziemlich viele Gitarristen nicht, was zu störenden Nebengeräuschen führt. Worauf ich damit hinaus will - wenn du die Saiten abdämpfst machst du das nicht nur mit der Anschlagshand sondern auch mit dem Zeigefinger der Greifhand. Dieser wird dabei recht flach gehalten um die nicht angeschlagenen Saiten zu dämpfen und berührt dabei die darüberliegende Saite um diese ebenfalls abzudämpfen. Ok, klingt komsich - sieh dir am besten das hier mal an: http://www.guitarsolos.tv/lesson-of-the-week-muting.html

    Damit solltest du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erstens spielst du dadurch wesentlich sauberer und zweitens kommst du so bestimmt nicht mehr ans Griffbrett. Es bedarf ein wenig Zeit das optimal zu beherrschen, aber mit konzentriertem Üben bekommt man das relativ schnell hin.

    MfG
     
  15. H?rman

    H?rman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Springstille
    Kekse:
    3.277
    Erstellt: 29.06.10   #15
    Warscheinlich bin ich jetzt komplett bei dir durch und mir ist schon klar, das der größere Teil meines Beitrags eher zynisch zu lesen ist, aber so wie ich das sehe, war ich auch der Erste, mit der bisher imho einfachsten und sinnvollsten Lösung, bzw. dem Verdacht, das dem TO da ein Grundsatz im Kopf rumschwebt, der eben nicht aufs Grad genau immer zu verwirklichen ist.
     
  16. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 29.06.10   #16
    Ich frag mich nur wann einer fragt wie er sich am Besten den Arsch nachm Scheißen abwischt. Also manche würden wahrscheinlich ohne Forum und Hilfe von anderen jämmerlich zu Grunde gehen lol.

    Natürlich kann man nicht alles wissen aber man muss sich doch mal selber bei sowas fragen obs wirklich nötig ist sich für sowas einen Rat bei anderen zu holen.
     
  17. H?rman

    H?rman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Springstille
    Kekse:
    3.277
    Erstellt: 29.06.10   #17
    Ich würds zwar nicht so drastisch formulieren, aber dafür haben wir dich ja.

    Tatsache ist doch aber, das man auf die Idee kommen kann seinen finger zu neigen bevor man auf die abwägigere Idee kommt sein Nagelbett zu verkürzen :gruebel:

    Und selbst wenn man diesen 90° Winkel Quark, noch so stark von jemandem implantiert bekam, so wird man doch den finger neigen können und dann selber bewerten können ob das einen Nachteil hat, anders klingt, oder haptisch nicht funktioniert.
     
  18. flatheadscrew

    flatheadscrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    22.03.20
    Beiträge:
    104
    Kekse:
    1.481
    Erstellt: 29.06.10   #18
    Wenn ein schlecht gewischter Arsch beim Spielen hindert, sehe ich keinen Grund, warum man nicht danach fragen sollte. [/OT]
     
  19. Salzi

    Salzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.09
    Zuletzt hier:
    6.10.20
    Beiträge:
    125
    Kekse:
    128
    Erstellt: 29.06.10   #19
    Naja, das mit dem Kürzen war vielleicht etwas unglücklich von Mir formuliert worden. (Habe nicht vor an mir rumzuoperieren)

    Die Tips zur 90°-Problematik haben mir soweit schon weitergeholfen. Danke für die Tips an dieser Stelle.

    Ob das Thema nun dumm ist oder nich interessiert mich eigentlich nicht. Wenn einem Etwas im Kopf rumschwirrt was man sich nicht selber beantworten/erklären kann, warum sollt man nicht in einem Forum(welches dafür gemacht ist) nachfragen?! Andere leute haben meist andere Denkansetze als wie man selbst und können einem von Daher meist weiterhelfen....aber was soll ich jetzt noch auf den nutzen oder die Daseinsberechtigung von Foren eingehen. ;)

    Mit dem Arsch abwischen komme ich grade noch klar :D
     
  20. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 29.06.10   #20
    Also wenn du das selber glaubst kann man dir nicht mehr helfen sry. Kann man nicht weningstens versuchen seinen eigenen Grips etwas anzustrengen bevor man solch schwachsinnige Frage in der Öffentlichkeit stellt?
     
mapping