Fingerpicking! Was kann ich besser machen?

von Beginner84, 06.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Beginner84

    Beginner84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.10
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    59
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.10   #1
    Hallo,

    Ich weiß nicht ob das jetzt zu Hörproben gehört oder hier rein.
    Ich spiele schon etwas länger Gitarre bin aber leider nie lang dran geblieben. Jetzt hab ich angefangen von Metallica, Nothing else matters zu üben und wollte einfach mal fragen was ich besser machen kann.
    Also ich mein insgesamt, wie ich greife usw..

    vielen Dank schon mal.

    http://www.youtube.com/watch?v=Pc8xiC7x38c
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.380
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    57.859
    Erstellt: 06.08.10   #2
    Tja, ehrlich gesagt kann man da ne ganze Menge besser machen.

    Als erstes empfehle ich dir mit leichteren Stücken anzufangen, weil einfach noch ganz viele Grundlagen fehlen:

    - deine Finger produzieren nicht gleichmäßig den Sound: dein Daumen ist sehr viel lauter als die Finger, abgesehen vom Ringfinger, den du aber mehr anreißt als zupfst. Dir fehlt da noch die Kontrolle einzelne (wichtige) Töne hervorzuheben und die anderen leiser zu machen.
    - deine Pull-Offs sind keine Pull-Offs, sondern nur "Fingerhochnehmen"
    - du spielst das noch viel zu schnell, dadurch wirkt es recht "eckig" und manchmal (beim Slide) unkontrolliert

    Du musst noch lernen deine Finger unabhängiger zu machen, aber so, dass du sie kontrollierst.
    Man kann da z.B. Tonleitern spielen und zusehen, dass jeder Ton genauso klingt wie die andern: gleich laut, gleich intensiv, gleich lang, gleicher Sound.
    Wenn du das mal versuchst wirst du merken wo da deine Probleme liegen.
     
  3. Beginner84

    Beginner84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.10
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    59
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.10   #3
    Hey danke für die ausführliche Antwort.
    Also ich hab mir das so gedacht, das ich einfach dieses Stück von Metallica lerne und während dem lernen wird das was du beschreibst automatisch besser. ??? Keine gute Idee ne ???
    Ich hab ehrlich gesagt nicht viel Ahnung von Tönen und Tonleitern. Das einzigste was ich kann ist die Seiten zupfen & anschlagen und ein paar Akkorde greifen.
    Wie meinst du das mit meinen Fingern? Das ich die unabhängig machen soll?

    Nachtrag: Ich hab jetzt einfach mal angefangen langsamer und leiser zu spielen. Und siehe da ich hör viel mehr Töne raus.
     
  4. Bylethum

    Bylethum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Baden-Baden
    Kekse:
    2.432
    Erstellt: 06.08.10   #4
    er meint die Dynamik, deine Anschlaghand schlägt die Saiten nahezu willkürlich(Lautstärke) an, dadurch hört sich das alles falsch betont und unrund an.

    aus meiner sicht solltest du deine rechte hand nicht so verkrampfen, das wirkt alles sehr gedrückt, .liegt womöglich am lied, noch zu schwer... lern mal ein paar leichtere lieder (3 doors down - here by me, por ejamplo)
     
  5. wicki

    wicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    99
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    76
    Erstellt: 07.08.10   #5
    Was ich dir empfehlen würde, auch wenn's blöd klingen mag, such dir einfachere Lieder zum üben. Am besten du fängst mit ganz einfachen Melodien an, die sicher jeder kennt. Hier eignen sich am besten folgende Stücke:

    Happy Birthday
    Alle meine Entchen
    Hey Pippi Langstrumpf (Reffrain)

    Das sind einfache Lieder die jeder kennen dürfte. Daran wirst du schnell merken, wenn du dich "verzupfst". Sprich was falsch betonst beim zupfen. Somit kannst du erstmal grundlegend ein Gefühl für den "Anschlag" bekommen. Und vorallem solltest du die Lieder erstmal langsam (also nicht Originaltempo), dafür aber Fehlerfrei versuchen zu spielen. Wenn das klappt, kommt das richtige Tempo dann von ganz alleine.

    Sobald du dann ein Gefühl für den Anschlag hast, kannst du dich diversen Techniken (Pull-off, Hammering, Slide, etc.) zuwenden. Aber immer schön eins nach dem anderen. Wenn du eine Technik sauber beherrscht, dann erst der nächsten zuwenden. Denn es bringt dir absolut garnichts, wenn du zehn Dinge auf einmal lernen willst, von jedem aber letztendlich nur 10% kannst.
     
  6. Riva

    Riva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.10
    Zuletzt hier:
    25.01.14
    Beiträge:
    103
    Kekse:
    56
    Erstellt: 10.08.10   #6
    Mal vorab: Ich bin ebenfalls Anfänger und hab mich unzählige Stunden mit dem Song abgekämpft.

    So extrem schwer finde ich Nothing Else im Nachhinein nicht. Es ist garantiert eine bessere Übung als "Alle meine Entchen" :)
    Mal abgesehen davon, dass dir "Akkord-Geschmetter" im Bezug auf Fingerpicking rein garnichts bringt. Du kannst ja offensichtlich flott genug greifen.
    Deine Probleme liegen mMn eher bei der rechten Hand.

    Sieht etwas verkrampft bei dir aus. Spiel vielleicht die ersten Töne mal runter, bis sie von der Betonung her passend klingen.
    Wenn du nicht so oft mit 4 Fingern spielst, dann macht der Ringfinger die meisten Probleme. Hilft denk ich nur Übung, bis er lockerer wird.

    Nach dem 7->8 Hammer solltest selbst hören, dass es "eckig" ist. Fang vielleicht mal langsamer an und versuch da ein Tempo zu finden, was gut klappt.
    Beim sliden musst du so lange rumprobieren, bis du blind da landest wo du landen willst. Ist zwar bei diesem Slide kein Beinbruch, da es eher auf das Timing als den genauen Bund ankommt. Nachher ist dein Pulloff einen Bund zu hoch.

    Spiel den Anfang auch mal klassisch 6 3 2 1 2 3, um dich an ein Tempo zu gewöhnen. 4 Durchgänge (im 4. bis zur h)
    Kannst den ersten Ton im 7. Bund e auch noch mit nem Aufwärts-Slide etwas ausschmücken. (ist zwar nicht 1:1 Metallica , aber klingt ganz nett)

    Schau dir z.B. mal das an :
    http://www.youtube.com/watch?v=mrQcTSzGoVM


    Update:
    Warte ich probier mal eben die ersten Sekunden ^^
    http://img821.imageshack.us/img821/360/nothingelsemattersin.mp4

    Bissel verspielt, aber so ("nur in sauber^^") klappt es nach ein paar Tagen eigentlich.
    Direkt im Anschluss wirds noch einfacher, wenn du nen Barré schaffst und Powerchords (+1 Saite dazu) mit 2 Fingern spielen kannst.

    Mach ruhig weiter ... bin mit etwas über nem halben Jahr Gitarrenerfahrung auch blutiger Anfänger.
     
mapping