firewire nachrüsten - lohnt sich IEEE 1394b?

von Domo, 29.01.07.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 29.01.07   #1
    ich habe mir einen neuen rechner gekauft, der leider gottes keinen firewire-port hat. ist nicht so schlimm, denn die dinger kann man ja als pci karten recht günstig nachrüsten. jetzt gibt es die firewire 400er karten für etwas mehr als zwanzig euro und die 800er karten für etwa das doppelte. lohnt sich der aufpreis für das FW 1394b? ich habe vor ein yamaha 01x an diesen rechner anzuschließen, habe aber keine ahnung ob das ding schon das schnelle firewire unterstützt, und ob es daher überhaupt sinn macht mehr zu zahlen...
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.01.07   #2
    Was ist dieses mLAn eigentlich genau? Naja, zumindest sind das FW400-Buchsen. FW800 ist noch kaum verbreitet, es gibt ein paar externe Festplatte mit FW800, als Interface fällt mit nur das RME Fireface 800 ein.
    Und wie immer bei Audio-Interfaces gilt: Wenn die GEschwindkeit der Schnittstelle für die zu übertagene Daten reicht (und über FireWire 400 passen theoretisch 180 Spuren in 96KHz/24Bit), dann bringt einem eine schnellere verbdinung nichts. Die Musik, die du aufnimmst, ist dann bestimmt nicht schneller auf dem Rechner...
     
  3. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 29.01.07   #3
    FireWire 800 ist anders als USB 2.0 nicht abwärtskompatibel, es benutzt andere Stecker und Kabel. Ich weiß nicht, wie die FireWire-800-PCI-Karten aussehen, aber wenn da wirklich nur 800er-Anschlüsse dran sind, dann ist das ja schon mal nix. Mein Apple G4 hat jedenfalls beides.

    Und Audio Interfaces kenne ich auch nur dieses eine von RME. Also wenn es dir nur um Musik geht, ist das wohl auch unnötig. Interessant wird es, wenn du Festplatten oder andere Computer anschließen willst.
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 30.01.07   #4
    Ich glaube die Hauptanwendung von FW 800 wird wieder mal der Videobereich sein.

    Da kann man eigentlich nie genug Durchsatz haben. Auch wenn es aktuell mit dem 400er Standard gut funktioniert.

    So ganz schlüssig ist mir dieses Verwischen der internen und "externen" Schnittstellen in Hinblick auf die Performance aber ehrlich gesagt auch nicht...

    PS: Achja, bitte beachten (ich sags aus aktuellem Anlass meinerseits :rolleyes: ...): bei einer Neuanschaffung darauf achten, dass ein Texas Intruments Chip verwendet wird! Spart durchaus Nerven und letztendlich Geld.
    Die Annahme, dass die Abstinenz von zusätzlichen USB-Ports oder anderem Schnickschnack bereits ein Garant für einen TI-Chip darstellt ist nonsens (man liest es aber leider immer wieder).
     
  5. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.01.07   #5
    okay, wunderbar. dass das komplett andere stecker sind wusst ich nicht, das erleichtert mir die auswahl natürlich enorm... :D danke schön!
     
Die Seite wird geladen...

mapping