Flattergeräusche Randall RM100

von pumpgum, 05.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. pumpgum

    pumpgum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    14.03.17
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich spiele ein Randall RM 100 Topteil an einer Marshall 4x12" Box.
    Seit einiger Zeit macht der Amp komische "Flattergeräusche". Diese treten nicht dauerhaft auf und der Fehler ist auch nicht reproduzierbar.
    Getestet habe ich folgendes:
    Keine Gitarre angeschlossen
    Die gesamte Effektkette ausgestöpselt
    Midikabel des Fußschalters am Amp aufgestöpselt
    Der Fehler tritt trotzdem immer wieder auf.
    Manchmal in Spielpausen, manchmal während des Spielens.
    Die Geräusche kommen unabhängig davon, welcher Kanal aktiviert ist - also sowohl im Clean-Kanal (Blackface), als auch in den beiden anderen Kanälen (Plexi und Ultra XL).

    Das flattern hört sich ein bisschen nach Helikopter an und ist recht laut.
    Es sind keine typischen Handy-Störsignale. Diese empfange ich zwar auch aber die klingen anders.

    Der Amp war letzte Woche beim Techniker. Dieser meinte es lag an den Kontakten für die Module. Die wurden dann gereinigt. Röhren wurden auch gecheckt und für gut befunden.

    Leider traten die Geräusche beim Gig gestern immer wieder auf.

    Hat jemand eine Idee, was noch die Ursache für das Flattern sein könnte?
    Bin langsam echt verzweifelt....jetzt habe ich endlich meinen Amp mit meinen Sounds gefunden aber so kann ich den Amp natürlich nicht einsetzen.

    Bin dankbar für jeden qualifizierten Hinweis.
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    12.902
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.335
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 05.02.17   #2
    Hast mal ne Aufnahme davon?
    Hast ne andere Box probiert?
    Falls Du n anderen Amp zur Verfügung hast, teste mal vom Preamp in die Endstufe des anderen Amps zu gehen, so könntest Du den Fehler eingrenzen.
     
  3. pumpgum

    pumpgum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    14.03.17
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.17   #3
    Danke für deine Tipps!

    Nein, eine Aufnahme habe ich davon leider noch nicht.
    Das könnte ich aber bei der nächsten Probe mal machen.
    Vom Preamp in eine andere Endstufe zu gehen, ist eine gute Idee. Werde ich testen.
    Ne andere Box habe ich nicht getestet. Meinst du, es könnte an der Box liegen? Verstehe ich nicht ganz.
     
  4. Meik1970

    Meik1970 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    855
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    323
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 05.02.17   #4
    Das ist der Amp mit den Modulen nicht ?
    Prüfe mal die Einschübe ob die Kontakte sauber sind.
    Eventuell eine Vorstufenröhre die am Ende ist. ..
    Wenn du wenig Ahnung davon hast, dann ab damit zum Ampdoc der sich mit so etwas auskennt.

    Gruß
    Meik
     
  5. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    12.902
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.335
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 05.02.17   #5
    Eher nicht, aber es ist ein gutes Verfahren zum Ausschließen.
    Hat er gemacht, hat nicht geholfen.

    Allerdings wäre es nicht das schclimmste, be 12AX7 zu kaufen, und durchzuswitchen.

    Hat der Amp die Röhren denn pro Modul?
    Wenn ja, die Probleme kommen in jedem Modul?
     
  6. pumpgum

    pumpgum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    14.03.17
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.17   #6
    Ja, das ist der Amp mit den Modulen.
    Er hat drei Einschübe - also drei Kanäle.
    Die Kontakte wurden vom Techniker gereinigt.
    Jedes der drei Module ist in Röhrentechnik aufgebaut und auch die Endstufe ist Röhre (6L6).

    Das Flattergeräusch tritt unabhängig von der Kanalwahl auf. Ist also bei allen drei Kanälen hörbar.

    Ich werde die Module mal noch vertauschen d.h. Clean nicht mehr in Einschub eins sondern z. B. in Einschub zwei. Die anderen natürlich auch.

    Ich hätte jetzt keine Schmerzen damit, mir für jedes Modul eine neue Röhre zu kaufen. Soweit ich es in Erinnerung habe, ist pro Modul eine Vorstufenröhre verbaut.
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    12.902
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.335
    Kekse:
    24.119
    Erstellt: 05.02.17   #7
    Wenns Modulunabhängig passiert würd ich in der Endstufe schauen.
    Röhren wären das erste, wie alt sind die?
     
  8. pumpgum

    pumpgum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    14.03.17
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.17   #8
    Die Röhren sind ca. 2,5 - 3 Jare alt.
    Der Amp wird 1-2 mal die Woche gespielt.
    Wie geschrieben, hat der Techniker die Röhren gecheckt und für gut befunden.

    Ich werde ihn nochmal zum Techniker bringen, freue mich aber trotzdem über jeden Hinweis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping