Flightcase oder Koffer wo günstig ?

  • Ersteller MuellimHirn
  • Erstellt am
M

MuellimHirn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.16
Mitglied seit
30.07.04
Beiträge
89
Kekse
0
Ich bräuchte für mein Korg Pa 800 ein Flightcase, nur sind diese bei Ebay dann doch recht teuer mit ca. 200 €. Hab jetzt bei Thomann für 115 € welche gefunden, hätte jemand noch einen Tipp wo es eventuell noch günstiger ginge?

Also entweder ein Flightcase (Alu oder ähnliches) oder einen Koffer mit Rollen oder so? Es ginge auch qualitativ gute Taschen, wobei die Polsterung mir bei den meisten irgendwie so billig bzw. nicht ausreichend aussahen.
 
Musiker Lanze

Musiker Lanze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
17.12.04
Beiträge
1.433
Kekse
5.318
Ort
Rötha
Eine sehr gute Zwischenlösung, vor allem auch betreffs Gewicht des Case, sind die Keyboard Softcases von "PROEL"

guckst Du HIER

Mußt halt da mal Ausschau halten welche Größe Du benötigst.
 
M

MuellimHirn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.16
Mitglied seit
30.07.04
Beiträge
89
Kekse
0
die sehen echt nicht schlecht aus, muss den Typen mal anschreiben, ob er auch andere Größen hat. Mein Korg ist mMn leider extrem groß für ein 61-Tasten-Keyboard.
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.724
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Und ich kann mich wieder nur wundern...

Soviel Geld für ein teures Key ausgeben und dann beim Schutz sparen. Wenn sowas mal in die Hose geht, hast du mehr kosten, als du jetzt sparst.

Also überleg dir das gut.

Interessant sind auch die Anforderungen: Ich hab für einige Keys sogar nur Taschen. Für andere beides und für manche nur Cases.
 
Musiker Lanze

Musiker Lanze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
17.12.04
Beiträge
1.433
Kekse
5.318
Ort
Rötha
Und ich kann mich wieder nur wundern...

Soviel Geld für ein teures Key ausgeben und dann beim Schutz sparen. Wenn sowas mal in die Hose geht, hast du mehr kosten, als du jetzt sparst.

Also überleg dir das gut.
Klar...ein richtiges Hardcase is immer die beste Lösung.

In dem falle hier kann ich aber aus eigener Erfahrung sagen, denn ich hatte mal eines davon, die sind wirklich stabiler als man vielleicht denken könnte.
Die haben spezielle Schaumstoffe und gehärtete ABS-Platten rundherum und sind echt dick zusätzlich gepolstert und.... die halten echt einiges ab. Kein Vergleich mit ``nem normalen Softcase, dafür aber eben leichter als ein Hardcase und eben preiswerter.
 
Jean-M.B.

Jean-M.B.

HCA Yamaha Keys / InEar
HCA
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
10.08.07
Beiträge
3.530
Kekse
7.169
Ort
Weimar
Na ja..., wenn die ersten kleineren Transportschäden kommen (und die kommen ganz sicher :D), dann wärst du sicher froh gewesen, wenn du in dem Moment ein ordentliches und sicheres Case gehabt hättest.

Ich lasse die Cases für meine Keyboards nach meinen Erfahrungen, Wünschen und Vorstellungen anfertigen und bezahle dafür lieber mal 200 Euro mehr.
 
Tim Crimson

Tim Crimson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
20.01.09
Beiträge
1.400
Kekse
6.115
Die 115,00 € bei Thomann gehen völlig in Ordnung - dafür hat man ein Case, was qualitativ gut ist. Da es nach Anzahl der Tasten geht, hast du da je nach Modell ein richtig gutes Angebot - das angefertigte Case für meinen JD-800 ist z.B. sehr tief und kostete dennoch nur 115,00 €.

3_jd-800.gif


Nachteilig bei allen Holz/Alu-Cases ist das Gewicht, das Case kann schonmal schwerer sein als der eigentliche Synth. Wird's zu schwer, lohnen mehrere Griffe und/oder Rollen - dann wird's allerdings auch teurer als 115,00 €.
 
Musiker Lanze

Musiker Lanze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
17.12.04
Beiträge
1.433
Kekse
5.318
Ort
Rötha
Nachteilig bei allen Holz/Alu-Cases ist das Gewicht, das Case kann schonmal schwerer sein als der eigentliche Synth. Wird's zu schwer, lohnen mehrere Griffe und/oder Rollen - dann wird's allerdings auch teurer als 115,00 €.
So hab ich es auch bei meinem Hardcase anfertigen lassen. Je einen Griff vorn seitlich und hinten seitlich gegenüber. So kann man bequem zu zweit das Key tragen.
Ich hab schon 5 Bandscheibenvorfälle und die reichen mir. :mad:
 
M

MuellimHirn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.16
Mitglied seit
30.07.04
Beiträge
89
Kekse
0
Und ich kann mich wieder nur wundern...

Soviel Geld für ein teures Key ausgeben und dann beim Schutz sparen. Wenn sowas mal in die Hose geht, hast du mehr kosten, als du jetzt sparst.

Also überleg dir das gut.

Interessant sind auch die Anforderungen: Ich hab für einige Keys sogar nur Taschen. Für andere beides und für manche nur Cases.

Hast natürlich Recht, und deswegen erkundige ich mich hier ja auch ;) Bezieht sich deine Kritik aber auf das Thomann-Hardcase oder den vorgeschlagenen eBay-Link. Der eBay-Typ hat aber erst ab September die passenden, also fällt er schon mal raus^^

Der Nachteil bei den Hardcases ist halt, dass die keine Rollen haben. Das Keyboard ist leider sehr unhandlich und schwer. 25-28kg mit Hardcase wollen erstmal durch die Gegend geschleppt werden.
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.724
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Auf das "geizige". Die Qualität der Cases ist da auch sehr unterschiedlich. Das merkt man schon, wenn man spart.

Es gibt auch Hardcases aus Holz mit Rollen.
 
Boogie_Blaster

Boogie_Blaster

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.276
Kekse
6.503
Wenn man sparen will (und es nicht sooo eilig ist ;)), lohnt es auch, einfach bei Ebay nach älteren Cases Ausschau zu halten. Die gehen da meiner Beobachtung nach (ich habe gerade einige Synths ersteigert und nun auch auf Case-Jagd) für 30 - 50,- € weg, man muß bloß ein wenig Geduld haben, bis ein ungefähr passendes in Aussicht ist.
Wenn's ein bißchen zu groß ist, muß das nicht schlecht sein - mit ein wenig Schaumstoff o.ä. zimmert man sich dann einfach das eine oder andere Zubehörfach rein - zumindest Netzkabel hat man ja in jedem Fall zu verstauen, vieleicht auch ein Sustainpedal, Klinkenkabel, Notizettel, Schreibzeug und einiges mehr.
Nur zu klein wäre blöd...

Letzte Woche habe ich z.B. ein schickes Alu-Haubencase (also mit aushängbarem Deckel) für 35,- ersteigert, in das von den Innenmaßen her z.B. mein D-50 oder die Wavestation reinpassen.
 
dr_rollo

dr_rollo

Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
26.07.04
Beiträge
12.524
Kekse
59.133
Ort
Celle, Germany
Wenn's ein bißchen zu groß ist, muß das nicht schlecht sein - ...
Bei einem PA800 mit 61 Tasten und knapp über 13kg spielt es vielleicht nicht so die Rolle, wenn das Case ein bisschen schwerer oder zu groß ist. Bei einem 88er Board, das von Haus aus schon mal schwerer ist, achte ich beim Case schon auf jedes Kilo mehr. Genauso ist es auch mit der Größe, zum einen von wegen Handlichkeit, zum anderen muss es ja auch noch in's Auto passen :rolleyes:

Nur zu klein wäre blöd...
Stimmt, was nutzt Dir das Case, wenn's nicht zu geht :redface:
 
S_L_Mac

S_L_Mac

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.21
Mitglied seit
08.04.09
Beiträge
20
Kekse
0
Ort
Dillingen Saar
Ich hab über Thomann für alle Keys Cases auf Maß
und aus gewichtreduzierendem Kunststtoff fertigen lassen.

Klar kostet das Geld, aber im Vergleich zu der "Transporttaschenzeit"
sehen die Geräte nach vergleichbarer Lebensdauer aus wie neu...

Es gibt einfach keine Alternativen zum Transportcase
(außer daheimbleiben...)
:D
 
andi85

andi85

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.03.21
Mitglied seit
20.07.05
Beiträge
6.144
Kekse
7.489
Ort
MUC
Alternativ kann ich auch ML-Cases weiterempfehlen. Ich habe momentan drei und bin zufrieden.
Preislich sind die übrigens vergleichbar mit Thomann, denn wenn man 9mm Holz, Butterflies und mehr Griffe haben möchte, kostet das dort auch.
 
dr_rollo

dr_rollo

Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
26.07.04
Beiträge
12.524
Kekse
59.133
Ort
Celle, Germany
Es kommt doch in erster Linie drauf an, wie und wie oft transportiert wird, entsprechend kauft man dann ein geeignetes Case und/oder Tasche. Wenn ich z.B. jede Woche unterwegs bin, und das Key wird im LKW, Transporter, Bandbus und Co, womöglich von dritten transportiert, werde ich sicherlich nicht sparen.
Wenn ich gerade mal 5-10 Gigs im Jahr habe, kann ich auch mal ne günstige Variante eines Cases wählen. Wenn ich es eh selbst transportiere und dann auch noch ein- oder mehrmals die Woche, würde ich mir nicht nur aus Kostengründen sondern alleine schon wegen Einsparung von Gewicht eine Tasche zulegen. Da bei mir beides der Fall ist, habe ich für fast alle Keys sowohl Tasche als auch stabiles Case.
Und wenn Case hab ich daran nur einmal gespart, und das war absolut Käse. Die Maße waren zu groß, so dass es im Case nur hin und her geflogen ist, die Griffe ungünstig angebracht, und was ich am meiste hasse ist, wenn ich den Deckel aufstelle, und das Board rausnehme, dass das Case dann aufgrund des Gesichts vom Deckel umkippt. Das ist mir bei einem Kalms-Case noch nie passiert. Dazu kommt, dass bei einem vernünftiges Case auch nach 10 Jahren Road-Einsatz - und das sind mehr als 500 Gigs - alle Kanten, Griffe, Nieten, Scharniere noch dran sind und funktionieren, obwohl es mehrfach Stürze hinter sich hat, Leute draufgetreten sind, es im Regen gestanden hat und vieles mehr. Und vor allem: das was darin transportiert worden ist, jeden Transport ohne Schaden überlebt hat.

Jede Reparatur auch eines noch so kleinen Schadens kostet mehr als der Preis-Unterschied von einem Billig-Case zur Profi-Ausführung.
 
DI-Box

DI-Box

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.18
Mitglied seit
25.12.04
Beiträge
1.507
Kekse
1.456
Ort
OL
Habt ihr einen guten Case-Hersteller, wo der Boden keine gefährlichen Ecken und Kanten von den Butterflies hat? Hab Hauben-Cases gesehen, wo die Befestigung mit so Metallüberwürfen gemacht wurde, die in eine durchgehende Rille eingehängt werden.

Verwendet ihr ein passendes Case oder lasst ihr absichtlich hinten noch Platz, um Kabel, Multicorestecker oder Pedale unterzubringen?
Mit besten Grüßen
Oli
 
K

kyxl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.10
Mitglied seit
18.02.09
Beiträge
16
Kekse
0
Ich hab`n gebrauchtes Hartcase aus Kuststoff, da war mein PSR 6700 drin, Rollen hab ich mir selber reingebaut und Griffschlaufen dazu. Messen kann ichs auch mal, ist aber schon schön lang.
Wenn Du noch willst, für 40 kannst dus bei mir abholen, in SA bei Weißenfels.
Gruß kyxl
 
andi85

andi85

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.03.21
Mitglied seit
20.07.05
Beiträge
6.144
Kekse
7.489
Ort
MUC
Habt ihr einen guten Case-Hersteller, wo der Boden keine gefährlichen Ecken und Kanten von den Butterflies hat?
Diese andere Sorte Butterfly sollte doch jeder Casehersteller verbauen können. Aber sind die wirklich ohne scharfe Kanten? Alternativ wären vielleicht Aushängescharniere auch was.
Verwendet ihr ein passendes Case oder lasst ihr absichtlich hinten noch Platz, um Kabel, Multicorestecker oder Pedale unterzubringen?
Meine Cases sind passend. Taschen stopfe ich allerdings gerne mit Zeug voll.
 
S

slaytalix

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.10
Mitglied seit
16.01.05
Beiträge
2.774
Kekse
1.177
Ort
Bielefeld
Ich habe meist Cases von www.mgm-cases.de aus Wuppertal

Die Farben kannst Du Dir aussuchen von weiß über gelb, türkis, 3 x Blautöne (darunter 5010 Enzianblau RAL), 3 x rot, (phenol - aber ohne foliertes Caseholz) etc pp

MGM hat die Patent-Eckrollen in den Case-Ecken mit Schraubflansch (C) & (R). Dazu dickes Caseholz & Penn Fittings (Beschläge) aus England. Ledergriff + Klappgriffe

Das ist mein Case für Korg SP 250 in Farbe 20 NB (Nightblue lila) :great:

Innen mit Noppenschaum & 2 Fächern für Pedal & Netzteil. & eben nach Maß
 

Anhänge

  • e7a6_18.jpg
    e7a6_18.jpg
    5,9 KB · Aufrufe: 185

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben