Floyd Rose und richtiges Stimmen?

von Dimebag1984, 02.03.07.

  1. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.03.07   #1
    Hallo!

    Ich habe gestern meine nagelneue ESP/LTD KH 203 BK erhalten.
    Sie war werkseitig mit GHS Strings bezogen.
    Sie hat am Kopf diese Blocks drin, damit man die Stimmung fest machen kann.

    Mein Problem Gestern:

    Ich habe die Gitarre gestimmt. Natürlich hat sie sich anfangs etwas gesträubt und ist wieder und wieder in eine tiefere Stimmung gerutscht. Kein Problem.

    Nach mehrfachem nachstimmen hat sie die Stimmung gehalten udn ich habe die Blocks festgezogen. Komischerweise hat sie sich total verstimmt als ich ganz kurz das Floyd Rose bewegt habe. Also habe ich die Blocks geöffnet und noch mal nachgestimmt. Danach die Blocks wieder geschlossen.

    Das ist so 3-4 mal passiert. Habe mich auch schon gewundert, dass sie sich überhaupt verstimmt weil die Blocks ja festgeschraubt sind.

    Währnend des Spielens (ca. nach 1 Stunde) ist mir dann eine Saite gerissen.

    Meine Frage: Kann das am Floyd Rose liegen? Wo mache ich einen Fehler beim stimmen? Es ist meine erste Gitarre mit Blocks und Floyd Rose, daher kenne ich mich damit eigentlich gar nicht wirklich aus.

    Vielen dank für die Antworten schon mal im voraus!

    Gruß Dime

    PS: Review kommt noch ;)
     
  2. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 02.03.07   #2
    Das sich die Gitarre verstimmt obwohl die Klemmblöcke festgeschraubt hast kommt vor, hatte ich auch schon öfters. Wenn du ein Upbending mit dem FR machst, dehnst du die Saite und sie rutscht etwas unter den Klemmblöcken durch. Wenn du das FR dann wieder loslasst rutscht die Saite nicht wieder zurück da der Klemmblock die Saite fest hält.

    Also entweder du schraubst die Klemmblöcke etwas fester damit bei FR Orgien die Saite auch wirklich geklemmt wird, oder (so mache ich es) schraub die Klemmblöcke gar nicht bis ganz wenig nur mit Fingerkraft fest.
    Die Mechaniken sollten dann die Stimmung halten. Kann sein das man ein paar Divebombs und Upbendings machen muss es das passt. Aber bei mir funktioniert das wunderbar.

    Hoffe geholfen zu haben :great:
     
  3. Dimebag1984

    Dimebag1984 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.03.07   #3
    Ok, ich war was dass anziehen der Klemmblöcke angeht sehr vorsichtig :)
    Wollte natürlich nichts falsch machen.
    Das mit dem offen lassen habe ich mir auch schon überlegt und werde es auch mal ausprobieren.
    Divebombs... bedeutet das, dass ich das Floyd Rose so richtig nach unten drücke?
    Wollte nicht mit aller Gewalt bis nach unten drücken ^^
    Bis jetzt hab ich nur leicht gedrückt und leicht gezogen :D
     
  4. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 02.03.07   #4
    wenn du die lockins nuts (blocke) festziehst, kommt es vor, dass durch das festzieheh die saite auch noch bissl noch oben gezogen wird. ich schraube die finetuner immer ganz hoch )viele schruaben sie auf mittelposition) , stimme die saiten alle n klein bissl tiefer und ziehe oben dann die lockings nuts an; den rest mache ich über die finetuner. manchma muss ich aber auch noch ma oben aufmachen, weil sich die diche E wieder irgendwie verzogen hat.
    ich hab mich da anfangs auch ewig rumgeärgert, aber wenn man das ma raus hat, isses ne feine sachen. ich stimme nur alle paar wochen ma nach.
    edit: beim divebomb drückst du den tremolo-hebel, der richtung kopfplatte schaut, nach unten- d.h. das FR kommt nach oben und die saiten verlieren kurz "komplett" an spannung, bis du das FR dann wieder zurück gehen lässt- musst du bissl rumexperimentieren. ich kenn jetzt auch keinen gitarristen, der das permantent macht (damit du dir den effekt ma anhören kannst). ach, ich vergaß: YouTube - Synyster Gates Dive Bomb Session
    nuja, das youtube video is nur bedingt brauchbar :) musst ma da suchen
     
  5. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 02.03.07   #5
    ja, probier das mal aus...man kann sich ja ein bischen spielen.

    und ja, Divebombs sind wenn man das FR nach unten drückt.
    In der Regel kann man das FR schon sehr beanspruchen, aber ich tu es auch immer noch mit dem Quentchen Fingerspitzengefühl :)
     
  6. Dimebag1984

    Dimebag1984 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.03.07   #6
    Ok! Danke für die ganzen Hilfestellungen :)
    Jetzt noch meine letzte (hoffentlich ^^) Frage:

    Sind das diese Finetuner? Bzw. oben oder unten ^^

    [​IMG]
     
  7. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 02.03.07   #7
    es sind die flachen Schrauben oben
     
  8. Dimebag1984

    Dimebag1984 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.03.07   #8
    Ok! Super!
    Kann geschlossen werden!

    Danke nochmal für die schnelle Hilfe!
     
  9. Dimebag1984

    Dimebag1984 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.03.07   #9
    Nochmal ein abschießendes Wort.
    Nachdem ich heute versucht habe das Teil richtig zu stimmen und es wieder nicht hinbekommen habe bin ich damit zum Händler. Der Stellte fest, dass die Federn viel zu stark angezogen waren und scheinbar auch nicht gleichmäßig. Ich habe sie also von ihm richtig einstellen lassen und jetzt funktioniert das auch mit dem Stimmen :)

    Also: Wenn ihr ein Floyd Rose habt und bekommt es beim besten willen nicht gestimmt. Lieber jemanden fragen, der sich damit auskennt :D
     
  10. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 02.03.07   #10
    :confused: irgendwie versteh ich das nicht?

    wenn man die Kralle, wo die Federn befestigt sind, weiter in den Korpus schraubt wird der Zug der Federn erhöht. Daraus folgt das das Tremolo nach unten gehen wird. Umgekehrt, wenn man die Federn rausschraubt, geht das Tremolo in die Höhe.
    Dh das Saitenzug und der Federzug gleich große sein müssen damit das Tremolo gerade steht!
    Verstehe nicht ganz wie man die Feder stärker oder schwächer einstellen kann, ohne das das Tremolo aus der Waage kommt??
     
  11. Dimebag1984

    Dimebag1984 Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.03.07   #11
    Schreibte ich zu viel angezogen? Ich meinte zu wenig. Also der Händler hat die Schraube weiter rein gedreht ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping