Fly away - Lenny kravitz -> dieser Bassbreak

von bandchef, 15.01.08.

  1. bandchef

    bandchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 15.01.08   #1
    Hi, an alle!

    Ihr kennt doch sicher alle diesen bassbreak bei lenny kravitz' - fly away. So nun da wir in der band diesen song spielen haben wir festgestellt das sich diese lied durch den etwas funkigeren ryhthmus gut zum improvisieren eignen würde, nicht zu letzt daran weils ja nur 4 tonarten sind die im gleichen takt zu einander wiederholt werden. nun meine frage: da eben nicht nur der gitarrist solieren soll sonder auch drums und bass; was kann ich tonleitermäßig zu diesen 4 grundtönen (A C G D) spielen? oder irgendwelche slapparts?

    würde mich sehr freuen wenn ihr mir antworten würdet...


    bandchef
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 15.01.08   #2
    Hab das Lied nicht im kopf? Sind das alles Dur-Akkorde?
     
  3. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    400
    Kekse:
    378
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.01.08   #4
    naja, die ganz normale A-Moll Pentatonik passt für den Song wie ein Handschuh auf die Hand...
     
  5. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 15.01.08   #5
    Ich meine da kann man fast alles draufspielen. A- Pentatonik, Moll- Pentatonik, Äölisch, Dorisch--- Am Penta ist wohl am effektivsten. In dieser Lage wohl gut für ein Solo

    ---------------------------------------12---14---17--19-(19+ Bending zur Blue Note)-
    --------------------------12-13-14-----------------------------------------------
    --------------12---15------------------------------------------------------------
    ---12---15------------------------------------------------------------------------

    Es sind übrigens nicht vier verschiedene Tonarten, sondern alle passen in das Schema Am- Pentatonik, A- natürlich Moll und A- dorisch. A- Grundton, C- kl. Terz, G- kl. Septime, D- entweder Quarte oder Doppeldominante zu G.
     
  6. bandchef

    bandchef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 16.01.08   #6
    hi!

    danke bassgott und allen anderen für die hilfreichen infos

    aber: was bedeutet das hier; (19+ Bending zur Blue Note) speziell bluenote...

    danke

    bandchef
     
  7. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 17.01.08   #7
    Ok das heißt du kannst den Ton ein wenig nach oben ziehen, ziemlich genau einen Halbton. Das ist dann eine sogenannte "Blue- Note", typisch für Blues, Ragtime und auch viele Rock- und Metal- Soli. Das Intervall ist (zum Grundton) eine b5, ein Tritonus. Das ist das dissonanteste Intervall und baut Spannung auf. Du kannst es als Bending oder Durchgangsnote immer mal spielen um mehr Farbe in dein Spiel zu bringen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping