Folgende Klinkenbuchse, Klinkenstecker, und Kabel ok zum Kabelselberbau?

von roppatz, 09.12.07.

  1. roppatz

    roppatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 09.12.07   #1
  2. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 09.12.07   #2
    Also zu der Winkelklinke kann ich nix sagen, da wirst du sehen wie sie sich verarbeiten lässt.
    Tipp: Schau mal hier: reichelt Klinkenbuchsen

    Ich denke das 0,22mm² Kabel reicht für Patchkabellängen aus.

    Dein Plan ist gut und sollte perfekt funktionieren.
     
  3. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 09.12.07   #3
    Schau mal nach den Cordial CFI, die gibts in einigen verschiedenen Größen und die sind echt top!

    Grüße, Markus
     
  4. roppatz

    roppatz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 10.12.07   #4
    Danke! Ich denke dann werde ich mir das Zeugs mal bestellen und die Kabel selberbauen!

    roppatz
     
  5. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 11.12.07   #5
    wenn du es vernünftig machen willst kan ich dir den hier empfehlen:
    https://www.thomann.de/de/neutrik_np_2rcs.htm
    Neutrik ist Stadard im Professionellen Musik-Bereich und die verarbeitung UND die Haltbarkeit ist enorm gut!
     
  6. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 11.12.07   #6
  7. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 14.12.07   #7
    Die Thomann-Winkelklinken (vom ersten Post) find ich sehr OK, sind auch gut zu löten.
    Für Instrumentenkabel bin ich auch ein Neutrik-Fan, aber für Patchkabel auf einem womöglich beengtem Board find ich die etwas zu sperrig/groß.
    Mit den von Lodentoni genannten flachen Winkelsteckern hat ich persönlich Probleme bei der Verarbeitung, da wird die Masse direkt ans Gehäuse gelötet, und nicht an eine Öse, und bei mir wollte die da gar nicht halten.
     
  8. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 14.12.07   #8
    Bei denen braucht man die Masse nicht anlöten. Einfach nur den PIN anlöten, den Ring ans Gehäuse biegen und den Schirm über die Isolierung zurückziehen. Beim zusammenschrauben wird die Masse dann ans Gehäuse gequetscht. Ähnlich wie bei Antennenkabeln. Ich bin der Meinung das macht sich ganz gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping