[Frage] Empfohlene Saitenstärke für 5 Saiter mit 34 Mensur

von Gunblade, 22.02.08.

  1. Gunblade

    Gunblade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.08   #1
    Hidiho

    Ja der ter Titel sagt eigentlich schon alles. Gibt es ne empfohlene Saitenstärke für ne 34 Mensur beim 5 Saiter.
    Hab jetzt schon ewig das Problem, dass meine H Saite extrem schlackert und würde dieses blöde Störgeräusch gern loswerden.
    Ich habe schon alles möglich versucht. Von der Mechanik her kann ich den Saitenabstand nicht mehr erhöhen^^
    Jetzt wollt ich mal wissen ob ich vielleicht einfach zu dicke Saiten drauf hab (135).
    Würde mich über antworten freuen. :great:

    Mfg Frank
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 22.02.08   #2
    ok: bei standardstimmung b wird i.d.r. wohl .125 oder .130 verwendet (besitze selbst keinen 5er).
    welcher bass, welche klangvorstellung. ?
    evt. auf fabrikat mit steiferem aufbau wechseln. dazu: welche saiten sind jetzt drauf?
     
  3. Gunblade

    Gunblade Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.08   #3
    Jo also Bass ist ein RBX 375 von Yamaha, Saiten sind Warwick Black Label wie gesagt von 45 bis 135.
    Meine Klangvorstellung lässt sich mit den Warwicks eigentlich sehr gut umsetzen, mein Problem is nur dieses blöde klicken.

    Aber ein 125 könnte wirklich abhilfe schaffen, denke das werde ich bei meinem nächsten Kauf berücksichtigen.

    Wenn dir/euch aber noch was anderes einfällt könnt ihr gern noch eure Meinung kundtun.
    Bin für jede Hilfe dankbar.
     
  4. Bassist-sucht

    Bassist-sucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 23.02.08   #4
    125er sind noch dünner... das schlackert noch mehr.

    Ich kann aber grad nicht so nachvollziehen wieso deine H-Saite bei 135er so dermaßen schlabbern soll? Ich spiele ne Corvette mit Black-Labels drauf, auch 135 und da schlabbert nix. Für dich wären eher dickere Saiten interessant. Oder du guckst mal, ob du was an deiner Anschlagtechnik machst.

    Merke: je dicker, desto straffer gespannt werden die Saiten beim stimmen.

    ALternativ könntest du halt mal versuchen den Amp etwas mehr aufzudrehen und dafür nicht so sehr auf die Saiten einzuhacken.
     
  5. Gunblade

    Gunblade Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.08   #5
    Daran arbeite ich zur Zeit schon, das hab ich nämlich schon selber gemerkt ^^
    Ich denke mein Problem liegt auch noch am Saitenabstand. Ich kann wenns hochkommt grad mal ein dickes Gitarrenplek zwischen Saiten und Griffbrett schieben. HAb ja mittlerweile den Verdacht das der gnaze Hals was abbekommen hat.

    Aber danke für den Tip mit der Spieltechnick, werd mich mal nach nem kompetenten Lehrer umschauen, weil alleine krieg ich das wohl nich mehr weg.
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.02.08   #6
    für b-stimmung? siehe vorpost - oder steifere. tiefer als d mag ich bei meiner bl .105 auch nicht
    überdenke auch ´mal grundsätzlich dein setup. vll. passt das zu deiner spielweise nicht. also umgekehrt: mehr upbow, dafür an der brücke ´runter. (wo) tritt schnarren auf?
     
  7. Gunblade

    Gunblade Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #7
    Ich denke mal der Urheber liegt irgendwo zwischen 1 und 3 Bund da is der Abstand so gut wie null, obwohl ich aus dem Steg schon das Maximun an Abstand rausgeholt hab.
    Es reicht selbst "ruhiges" Spielen, unabhängig vom Bassisten (hab schon mal 2 Kumpels rangelassen die auch Bass spielen)
    An anderen Instrumenten hab ich das Problem nicht. Bin im Moment wirklich absolut ratlos :confused:
     
  8. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 24.02.08   #8
    Das sehe ich auch so. Mehr Relief wird da was bringen.
     
  9. Gunblade

    Gunblade Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #9
    Könntet ihr mir bitte kurz erklären was ihr mit upbow bzw. Relief meint^^
    kann mit den Begriffen leider nichts anfangen *schäm*

    aber trotzdem schon mal ein :great: für die ganzen Antworten!
     
  10. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 24.02.08   #10
    Sorry, ich erkläre es mal kurz:

    jeder Basshals braucht eine gewisse Durchbiegung (engl.: Relief/Upbow) , damit die Saite ihre Schwingung ungehindert entfalten kann und nicht gegen die Bundstäbchen klackert. Wenn du die E-Saite im ersten und gleichzeitig im letzten Bund runterdrückst, solltest du dazwischen in der Mitte der Strecke einen Abstand der Saite zum Bund von ca. 1mm sehen. Ist es weniger, steigt die Chance, dass die Saite in den ersten Bünden schnarrt; ist es mehr, kanns in den letzten Bünden scheppern.

    Das Ganze wird mit der Halseinstellschraube vorsichtigst eingestellt. Dies und das Einstellen von Saitenhöhe und Oktavreinheit am Steg nennt sich "Setup".

    Für eine Grundeinstellung würde ich so vorgehen, dass ich ein Relief von der Dicke einer Scheckkarte einstelle. Dann Saitenhöhe einstellen. Schnarrt es in der ersten Bünden auf allen Saiten, den Halseinstellstab ("Truss Rod") etwas entspannen.

    Das Einstellen der Halsvorbiegung (Relief/Upbow) erfordert etwas technisches Verständnis und Feingefühl. Dabei sollte folgendes beachtet werden:

    1. immer nur max. eine Viertelumdrehung/24 Stunden
    2. Lässt sich der Truss Rod nur seeehr schwer einstellen: Obacht, denn
    3. nach fest kommt ab...
     
  11. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 25.02.08   #11
    Auch wenn der Nachtrag nur bedingt passt... ich spiele auf meinem B-E-A-D gestimmten 374er die .125er B-Saite und habe damit keinerlei Probleme...

    (allerdings ist bei mir die generelle Saitenlage eine etwas... andere. 3.5mm bis 4mm über dem Griffbrett am letzten Bund ;) )
     
  12. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 25.02.08   #12
    Halte ich für völlig normal. Der von mir genannte Millimeter bezog sich auf die Durchbiegung des Halses.
     
  13. Gunblade

    Gunblade Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #13
    Tausend Danke Bassick
    Ich glaube fürs erste mal werde ich mir jemanden suchen der sich damit auskennt und dem mal über die Schulter schauen.

    Aber das hat mir jetzt wirklich mal geholfen ich denke so werd ich das Problem endlich in en Griff bekommen. Falls doch noch was sein sollte meld ich mich nochmal. Hier kann man sich wenigstens drauf verlassen, dass man guten Antworten bekommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping