Frage zu bestimmter Spieltechnik (Jack Johnson)

T
Tim126
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.13
Registriert
08.12.07
Beiträge
39
Kekse
0
Ich nehm mal an die meisten von euch kennen diesen Song von Jack Johnson:

http://www.youtube.com/watch?v=pNlmn7vbXBQ

Ich steig aber nicht so richtige dahinter, wie man da die Rythmus-Gitarre spielen muss. Klingt als würde er die Saiten ganz schnell hintereinander dämpfen und dann wieder anspielen.
Wisst ihr vllt was das für eine Spieltechnik ist?
 
Tank82
Tank82
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.14
Registriert
12.08.09
Beiträge
150
Kekse
552
Hallo Tim126,

ich weiß nicht, ob ich dir großartig weiterhelfen kann, ich bin selber immer noch relativ unbedarft in Sachen Gitarre und Spieltechnik.

Möglicherweise handelt es sich dabei um einen "Palm Mute" oder "Palm Muting". Dabei dämpft man nach dem Anschlag der Saiten mit dem Handballen der Anschlagshand die Saiten und hindert sie dadurch am weiterschwingen. Gibt einen abgehackten Sound.
Wenn du "Palm Mute" in die Suchfunktion eigibst oder bei Google, wirst du bestimmt ein paar gute Erklärungen finden.

Eine andere Möglichkeit wäre evtl., nach dem Anschlag der Saiten die Finger der Greifhand leich anzuheben (nicht von den Saiten wegnehmen!) und dadurch die Saiten wiederum zu dämpfen. Wird aber voraussichtlich nicht so zufriedenstellend klappen, da ja des öfteren leere Saiten in einem Akkord angeschlagen werden und diese dadurch ja nicht dämpfbar sind.
Ausnahmen sind hier wohl die Barreé-Akkorde.

Vielleicht hilft dir das ja ein wenig weiter, bis jemand mit mehr Fachkompetenz antwortet. :)

Grüße
 
Bierpirat
Bierpirat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.20
Registriert
01.11.09
Beiträge
406
Kekse
690
Tank82 hat mit seinem zweitem Tipp schon Recht, John dämpft mit der linken Hand, da er ja auch Bareeakkorde spielt.

Dein Problem, Tim, ist sicher, dass du das E in der Strophe offen als 022100 spielst. Dadurch ist es natürlich nicht so leicht zu dämpfen. Hier musst du einfach die Greifhand flach auf das Griffbrett legen( die Finger die den Akkord greifen lassen nur etwas locker) und kannst mit dem Daumen die tiefe E-Saite dämpfen.

P.S. Beim Palm Muting wird nicht versucht den Ton ganz abzudämpfen, damit er nicht mehr zu hören ist. Palm Muting wird vorallem in der E-Gitarren abteilung verwendet, da die gedämpfen( aber noch hörbaren!) Tone einen schönen Druck machen.
 
Tank82
Tank82
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.14
Registriert
12.08.09
Beiträge
150
Kekse
552
P.S. Beim Palm Muting wird nicht versucht den Ton ganz abzudämpfen, damit er nicht mehr zu hören ist. Palm Muting wird vorallem in der E-Gitarren abteilung verwendet, da die gedämpfen( aber noch hörbaren!) Tone einen schönen Druck machen.

Achso, okay, dann ziehe ich meine Aussage zurück. :)
Wieder was gelernt.
Ich dachte Palm Muting sei sowas wie es z. B. Milow in seinen Songs gern macht, da stoppt er ja alle Töne um dem ganzen einen perkussiven Sound zu geben.
Quasi so ähnlich wie die "Chucks" (oder wie man das schreibt) beim spielen der Ukulele.

Danke schonmal auch von meiner Stelle für die Aufklärung, Bierpirat! :)

P.S.: Jetzt hab ich mal ne Frage und nutze gleich den Rahmen dieses Threads dafür: Beim Reggae werden ja auch gern mal die Akkorde auf den Offbeats "gestoppt", um so einen abgehackten Sound zu erzeugen und vermutlich die Offbeats klar von den Onbeats zu trennen und da nix "reinklingeln" zu lassen. Mit was für einer Technik wird dies erzeugt?
 
Bierpirat
Bierpirat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.20
Registriert
01.11.09
Beiträge
406
Kekse
690
Ich nehme an, du meinst die Selbe Technik die auch im Ska und so angewand wird.

Auch hier wird einfach mit der Greifhand gedämpft. Also Finger leicht auf die Saiten legen, beim Anschlag gibt das dann einen schönen perkussiven Klang.
 
Tank82
Tank82
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.14
Registriert
12.08.09
Beiträge
150
Kekse
552
Alles klar, danke dir. :)

Dann bin ich ja gewappnet, sollte ich sowas mal spielen. ;)
 
T
Tim126
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.13
Registriert
08.12.07
Beiträge
39
Kekse
0
Ok, erstmal danke für die Hilfe. Das mit dem dämpfen wusst ich ja schon, aber bei dem Lied hier zum Beispiel geht das ja total schnell, deswegen dacht ich dass vllt ein Trick dahintersteckt. Aber scheinbar hilft da wohl doch nur Übung, Übung, Übung...^^

Aber noch ne Frage. Es sieht so aus, als würde Jack Johnson die Saiten mit der flachen Hand anschlagen. Ist das auch ne bestimmte Technik? Und wie genau spielt man so?
 
O
otelis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.13
Registriert
27.02.09
Beiträge
52
Kekse
0
Ort
Essen NRW
Hallo Tim126,

wenn Du Fortschritte gemacht hast lass es uns bitte Wissen. Ich überlege ob ich in das Stück einsteigen soll das klingt richtig gut.

Gruß...Otelis
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben