Frage zu Galopp-Rhythmus (8tel+2*16tel)

von riddler, 28.06.06.

  1. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 28.06.06   #1
    Hi

    solangsam komme ich an einen Punkt an dem ich nicht mehr auf den Galopp-Rhythmus verzichten will und kann, da ich aber bisher kaum damit klarkam und ihn jetzt von Grund auf Langsam einstudieren will bis er richtig sitzt kam mir beim Üben eine grundlegende Frage.

    Nur um mir jetzt keinen Scheiss anzueignen, wie macht ihr das oder wie sollte man das machen?
    Schlägt man nach den zwei 16tel gefolgt von einer 8tel wieder per Downstroke an und holt in der Achtelnote das Plek praktisch wieder nach oben oder lässt man es während der 8tel unter der Saite und schlägt die nächsten zwei 16tel mit 8tel von unten kommend an?

    Logischer wäre die Methode immer mit einem Downstroke anzufangen bin mir aber überhaupt nicht sicher und frag deshalb sicherheitshalber mal nach.

    gruss
    ceus-x
     
  2. daemonica

    daemonica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    86
    Erstellt: 28.06.06   #2
    Genau! Immer down anfangen - alles was auf den 8tel fällt kommt auf Abschlag. Die umgekehrte Figur, also rückwärts geritten: 8tel - 2 16tel auch down-down-up.

    Ja, logischer und nur so kriegst du den typischen Galopp-Sound. Wie erwähnt würd ich auch die reverse figur üben und sei versichert, nach 2 Wochen konsequentem Gereite mit Metronom wirst ganz schön schnell werden..Unbedingt auch die Kombinationen mit 8teln und Pausen und 4 16teln etc.. trainieren, have fun!
     
  3. riddler

    riddler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 28.06.06   #3
    Danke für die Bestätigung!

    Dann bastel ich mir mal ein GP-File in dem ich abwechselnd E, A und D Saite bearbeite,
    mit ein paar Varianten die so üblicherweise vorkommen.
     
  4. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 17.08.08   #4
    Ich bin auch immer verwirrt bei solchen Galopp-Rhythmen. Kann mir bitte mal jemand die Auf- und abschläge korrekt einzeichnen?
     

    Anhänge:

    • mb.gp5
      Dateigröße:
      1,5 KB
      Aufrufe:
      126
  5. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 17.08.08   #5
    Ich würd's so spielen:
     

    Anhänge:

    • mb.gp5
      Dateigröße:
      1,6 KB
      Aufrufe:
      156
  6. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 18.08.08   #6
    Kannst Du es bitte als gp4 oder gp5.0 Datei speichern? Ich hab leider kein gp5.2 und das scheiß-Programm ist nicht abwärtskompatibel
     
  7. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 18.08.08   #7
    Kein Problem
     

    Anhänge:

    • mb.gp4
      Dateigröße:
      1,1 KB
      Aufrufe:
      97
  8. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 22.08.08   #8
    Vielen Dank!
     
  9. Slash 360

    Slash 360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.08
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    489
    Erstellt: 23.08.08   #9
    Also ich spiele es einfach ganz normal hoch/runter und lasse mich von meinem Gefühl leiten.
    Das klappt eigentlich immer. ;)
     
  10. Yberion

    Yberion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 23.08.08   #10
    Ist ja ganz einfach. Immer so, dass die rechte Hand praktisch dauerhaft im Wechselschlag ist, nur dass man nach der Achtel einen leeren Aufschlag macht. So geht es am einfachsten und am schnellsten.
     
  11. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 23.08.08   #11
    Ich machs bissl anders. Ich versuche das ganze mal lautmalerisch darzustellen

    Der Rhythmus von dem Tab oben:

    Code:
    8tel  16tel 16tel 8tel  8tel  16tel 16tel 8tel  16tel 16tel 8tel
    DUM   du    du    DUM   dum   DU    du    dum   DU    du    dum
    
    1                 2           3                 4
    
    Erst mal langsam versuchen den Rhythmus auf dem Tisch zu klopfen. Die "lautmalerischen" Elemente mögen dem einen helfen, dem anderen sinnfrei erscheinen. Mir jedenfalls helfen sie sehr. Die Zählzeiten hab ich drunter geschrieben.

    Wenn der Rhythmus auf dem Tisch sitzt, dann schnappt man sich die Gitarre und probiert folgendes:

    Code:
    8tel  16tel 16tel 8tel  8tel  16tel 16tel 8tel  16tel 16tel 8tel
    DUM   du    du    DUM   dum   DU    du    dum   DU    du    dum
    
    1                 2           3                 4
    
    ab    [B]ab    auf[/B]   ab    ab    [B]ab    auf[/B]   ab    [B]ab    auf[/B]   ab
    
    Aber gaaaanz langsam anfangen.
    So, was fällt auf?

    Richtig, die fett markieren Anschläge - also die 16tel - werden mit nem Wechselschlag angesetzt. Die 8tel durchgehend gedownstrokt.

    Wenn der Rhythmus dann auf der Gitarre LANGSAM sitzt, kann man ja das Tempo steigern. Dazu immer locker im Handgelenk bleiben. Hatte von dem Scheiß ne fast 10monatige Entzündung im Handgelenk xD

    Am besten mal eine Saite im Tremolopicking aus dem Handgelenk ganz locker anspielen und diese lockere Technik zum schnellen galoppieren verwenden. Fühlt sich grauenvoll an, aber dafür kann man damit dem Ross die Sporen geben.

    Also ich hab jetzt ne halbe Ewigkeit für gebraucht das einzutippen, ich hoffe es hilft wenigstens einem xD
     
  12. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 24.08.08   #12
Die Seite wird geladen...

mapping