Frage zu HARLEY BENTON HB-80B

von Captain Morgan, 22.01.07.

  1. Captain Morgan

    Captain Morgan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    25.01.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #1
    hi,

    ich hab neu eine band gegründet und wir haben gerade nicht viel geld und ich wollte fragen ob der HARLEY BENTON HB-80B für den anfang reicht, bzw. so dass man den bass noch hört wenn man drums spielt .

    mfg
    Captain Morgan
     
  2. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 22.01.07   #2
    Nein, reicht nicht. Da musst du noch drauflegen, genaueres findest du in unzähligen Threads à la "Angängercombo", "günstiger Verstärker"...
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 23.01.07   #3
    Ich hatte mal die Gelegenheit, so ein Teil im Bandkontext auszuprobieren. Erst mit einer Zusatzbox (in dem Fall eine Hartke VX410) war´s lautstärkemäßig knapp ausreichend. Dann Combo leistet ja erst mit einer zusätzlichen 8 Ohm Box 65W, solo nur 40W. In meinen Augen ist das aber für den Bandeinsatz eigentlich zu wenig, in meinem Fall waren die Drummerin und der Gitarrist sehr zurückhaltend. Im Normalfall solltest Du nicht unter 100 Watt zur Verfügung haben (und das ist wenig genug).

    Ich fand den Sound der Combo übrigends erstaunlich gut, für Übungszwecke und leisere Bands sogar ausreichend laut. Aber wenn Du Dir selbst einen großen Gefallen tun willst, spar noch weitere 76,-€ und kauf Dir die HB-115-B-MkII. Auch kein Idealfall, aber sicherlich bandtauglicher (wobei mich die Angabe: "max. SPL 94 dB" immer noch irritiert).
     
  4. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 23.01.07   #4
    Mein Bruder hat den Combo und ich würde sagen das wird echt eng. ICh hab n 60 Watt Combo und bin vieeel zu leise.

    Aber der Sound des Harley Benton schlägt mein bx600. Er produziert einen sehr warmen trockenen Basssound. Klnigt schön rund jedoch meldet sich bei viel Bässen schnell die Clip Led.

    Zum üben reichts allemaßen aber für ne Band eigentlich nicht. Ansonste ein echter supi Übungsamp.

    MFg

    henne
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 23.01.07   #5
    dazu eine kleine Anekdote: ich hab vor ca. 1/2 Jahr wieder in einer Paryband angefangen. Mein Vorgänger am Bass (den kenn ich recht gut) hatte den HB80 im Proberaum. Mit dem Bassisten waren sie auch deshalb nicht richtig zufrieden, weil u.a. sein Basssound so richtig mies war und ihn keiner richtig gehört hat. Alles so furchtbar "schwammig" und undifferenziert.
    Ich bin dann aufgekreuzt mit meinem Roland DB500 und hab zuerst sehr, sehr misstrauische Blicke geerntet, weil ich auch so einen "kleinen" Combo mitgebracht habe. Das war nach den ersten paar Takten sehr schnell verflogen und überall sah ich nur Grinsebacken.

    Also: selbst für die relativ gediegene Lautstärke einer Partyband im Proberaum war die HB-Büchse wohl nicht ausreichend. Und der Sound war wohl auch noch recht mies.
    Ich kann nur abraten.
     
  6. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 23.01.07   #6

    Wenn man den Sound mit AMPS die das 6 fache kosten vergleicht ist der Sound natürlich nicht besonders gut. Aber wie gesagt ich war sehr überraschd was man für den KLEINEN Preis für ein Sound bekommen kann.;)

    Zur not kaufste dan probiersten aus und wenn er net laut genug is schicksten zurück:rolleyes:
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 23.01.07   #7
    sicherlich muss man nicht das 6fache ausgeben
    Ich hatte für Probezwecke auch einen Behringer BX1200 - hat damals irgendwas um die 250 Euro rum gekostet. Kein Klangwunder - aber durchsetzungsfähig für alle möglichen Probesituationen.
    Ausnahmen natürlich: die irrsinnigen 6saiter-Stacks und wahnsinnige Drummer - da ist das Ding chancenlos (und der HB80 sowieso).
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 23.01.07   #8
    Ich finde das nicht so verwunderlich! Die kleine Kiste dürfte immer bis zum Kotzen aufgerissen worden sein, dass macht den Sound meist ja auch nicht gerade besser... Aber unter`m Strich bleibt dann doch ein postives Urteil über: "Trotz ständiger und hoffnungsloser Überbelastung hat der kleine HB-Amp einfach nicht schlapp gemacht!"
    ...und Dein Vergleich mit dem Roland hinkt in der Tat etwas ;) ...

    <EDIT> Kleiner Nachtrag: Und hast Du die HB-Kiste auch mal gespielt? Vielleicht hat Dein Vorgänger ja auch extrem scheiße gespielt, matschig und undifferenziert :D
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 24.01.07   #9
    nein - das habe ich in der Tat nicht :o
    und meine Fingerfertigkeiten, Noten- und Harmoniekenntnisse scheinen wohl auch besser zu sein (zumindest nach Aussagen der restlichen Bandmitglieder).
    Ich wollte eigentlich auch nur dezent darauf hinweisen, dass man z.B. mit dem Behringer BX1200 (oder einem adäquaten Nachfolger) einen durchaus günstigen und proberaumtauglichen Combo haben kann. Bei 120 Euro-Combos sträuben sich zunächst mal bei mir alle Nackenhaare, lasse mich aber gern eines besseren belehren :)
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.01.07   #10
    Da sträubt sich bei mir gar nichts! Wozu auch? In der Preisklasse gibt es auch andere brauchbare Ü-Combos für zu Hause, der o.g. HB reiht sich genau in diese Klasse ein und ist im Proberaum keine gute Lösung. Mit einer Zusatzbox (siehe meinen Post ganz oben) kann die maximale Lautstärke ausreichen - aber der Preis von Combo + Box liegt immer über dem Einzelpreis von z.B. der Combo HB-115B....
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 24.01.07   #11
    ja, da sind wir uns dann einig. Als Übungscombo für zu Hause schrecke ich vor gar nix zurück.
    und den hab ich schon in einem Proberaum gespielt und fand den jetzt wirklich shice. Muffig, schwammig brummelig (o.k.o.k.o.k. ich vergleiche wieder mit dem DB500 - aber das ist meine Referenz)
     
  12. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.01.07   #12
    Was eigentlich immer noch fehlt, ist ein direkter Vergleich zwischen HB-115B und Sweet 15....
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 24.01.07   #13
    Ein direkter Vergleich zwischen dem Original und dem Clone - ja das wär mal was.
    Beim thomann hab ich den Sweet 15 nur ganz kurz angespielt und war jedoch auch nicht besonders angetan. Ich hab den auch als etwas muffig im Ohr. Das war sogar vor meiner DB500-Zeit, da waren die Ohren noch nicht so verwöhnt - eher Hartke-geschädigt.
    Den HB-115B hatten sie damals (noch) nicht, sonst hätte ich das natürlich gleich miterledigt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping