Frage zu SPD SX/Samples/DAW/ClickSync

von nickatall, 01.07.20.

  1. nickatall

    nickatall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.20
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Grafschaft
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.07.20   #1
    Hallo,

    ich habe mir ein SPD-SX gekauft um meine E-Drum Möglichkeiten zu erweitern. Das hatte ich ja schon mal in einem anderen Threat geschrieben.

    Ich habe mir mit Hilfe, einer aus meiner Sicht, ganz coolen Seite. :D

    https://www.karaoke-version.de/custombackingtrack/pink-floyd/pigs-three-different-ones.html

    Karaoke Samples gebastelt, also komplette Songs. In meinem Fall einiges von Pink Floyd, was ich so am liebsten trommle und damit meine Möglichkeiten für mich zu üben deutlich erweitert, weil ich nun, anders als beim spielen mit CD, richtig alleine spielen kann. Also ohne rhythmischen Haltegriff sozusagen.. ;)

    Das kommt dem Üben mit einer richtigen Band schon recht nahe.

    Wie auch immer. Ich habe mir die Songs jeweils ohne Schlagzeug generiert und zusätzlich eine separate Schlagzeugspur. Daraus habe ich in Studio One Samples erzeugt, die ich mir auf das SPD-SX geladen habe. Nach 7 Liedern war übrigens Schluss aufgrund der Begrenzung auf 2GB. :(
    Habe mir deswegen eine 32gb SD-Card eingebaut was perfekt funktioniert. Nun habe ich reichlich Platz. :great:

    Würde jetzt noch gerne den Click des Roland passend bekommen, dann wäre das perfekt und ich könnte wählen, ob ich nur Musik, nur Schlagzeug, mit oder ohne Click hören möchte.

    Deswegen die Frage:
    Weiß jemand wie man in Studio One einen Systemclick erzeugt? Also nicht eine Clickspur, das weiß ich, sondern einen an das Sample geknüpften Click auf dem SPD SX? Irgendwo meine ich hätte ich sowas gelesen..

    Oder muss man den im SPD SX einstellen und synchronisieren?

    Da stehe ich momentan voll auf dem Schlauch..

    Weiß jemand Rat?

    Vielen Dank im Voraus
    Ralf
     
  2. Maurice2206

    Maurice2206 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.20
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.08.20   #2
    Hallo Ralf

    Warum erstellst du dir nicht einfach über eine Midi Spur ein Click Track?
    Bin jetzt kein Studio One Experte, arbeite mit Ableton, aber da geht das problemlos.
    Den zeihst du dir dann als Was raus, und lädst ihn in das SPD Sx. :)
    Vorher musst du natürlich deine Playbacks und den Click bei Studio One synchronisieren, damit die den gleichen Startpunkt haben.

    Alternativ kannst du aber auch einfach den bpm Wert am SPD Sx einstellen und den internen Click mitlaufen lassen.

    ich hoffe, ich konnte dir helfen.

    Liebe Grüße

    Maurice
     
  3. nickatall

    nickatall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.20
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Grafschaft
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.08.20   #3
    Hallo Maurice,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Mein Problem ist, dass man im SPD-SX nur zwei Pads verbinden kann. Das bedeutet ich habe natürlich einen Klick Track, den ich parallel mit dem Song Sample starten kann, aber separat geroutet habe. So kann ich mir den Klick-Sample, den Song-Sample und natürlich mein Schlagzeug auf die Kopfhörer legen, während aus dem Boxen nur Schlagzeug und Song-Sample kommt. Das Problem beginnt dann, wenn ich zusätzlich die Schlagzeugspur haben möchte, um beim üben zu hören, was da genau gespielt wird.

    Dann kann ich dann, wegen der Beschränkung des SPD-SX auf zwei verknüpfte Pads nicht alles drei gleichzeitig starten. Deswegen war meine Idee einfach den internen Klick des SPD-SX zu nutzen, dann hätte ich ja drei Quellen.

    Und meine weitere, laienhafte, Vorstellung war dass man einer Aufnahme, die aus dem Studio one stammt den Klick nicht als Wave, sondern sozusagen als Zeitinformation irgendwie mit gibt, damit ein Sampler wie das SPD-SX Informationen hat um einen synchronen Klick zu generieren.

    Aber ich habe gesehen, dass man im SPD-SX den Klick bzw die Bpm zu einem Kit einstellen kann.

    Auf der Seite wo ich das runtergeladen habe steht aber immer nur z.B. ca 120bpm.

    Wenn ich das dann einstelle, ist der Klick dann eine zeitlang synchron, irgendwann läuft er dann aber weg. Da ich aber nur ganze BPMs einstellen kann und 119 zu langsam und 121 zu schnell sind, komme ich nicht zu einem sauber synchronisierten Klick.

    Da das ja jetzt nicht ganz exotisch ist, dass man den Klick passend zum jeweiligen Sample haben möchte, dachte ich, ich habe da irgendwas grundsätzlich nicht verstanden. Aber ich gehe mal davon aus, dass man eben ein Wav in einer DAW einfach nur in einer entsprechenden bpm erstellt und diese dann im Kit im SPD-SX einstellt. Und da das dann gemeinsam startet, bleibt das auch synchron. Wenn mein wav aber nicht 100% im Timing ist, oder ich zu blöd bin das Timing raus zu hören, kriege ich im SPD-SX auch keinen synchronen Klick hin.

    Oder anders gesagt. Habe ich einen Song der vier Takte in 80 BPM läuft und den Rest in 120 bpm, kann ich ja die Geschwindigkeit auch nicht mittendrin im Sample wechseln, sondern könnte das eben nur durch eine weitere synchrone Klick WAV lösen, die dann eben über die Pad Verknüpfung gestartet wird.

    Vielleicht sollte ich mir einfach ein Alesis Samplepad Pro kaufen. Ich glaube da kann man nämlich mehr als zwei Pads verknüpfen.

    Da wäre mein Problem dann gelöst.

    Richtig?

    LG Ralf
     
  4. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    7.755
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.339
    Kekse:
    18.191
    Erstellt: 07.08.20   #4
    Ohne alles gelesen zu haben:

    Wenn etwas auseinanderläuft, liegt es meistens an der Abtastrate:

    48KHz beisst sich mit 44,1 KHz.

    Da wird sehr wahrscheinlich der Hund begraben liegen. Alle Spuren sollten die gleiche Sprache sprechen!
     
  5. Maurice2206

    Maurice2206 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.20
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.08.20   #5
    Okay jetzt verstehe ich die Problematik.

    nutzt du die DAW denn beim spielen oder soll die DAW komplett losgelößt sein?

    alternativ würde ich das so machen, dass du zB den Track und das Original Drumset zusammen legst.
    Deiner Click Spur 2 Takte Vorlauf gibst, und so dann quasi:
    Als erstes den Click Track anhaust, und nach 2 Takten dann eins der beiden anderen, die ja dann genau auf den Click kaufen.

    Eine Clicksynchronisation zwischen DAW und SPD sx funktioniert. Allerdings musst du dafür die DAW aktiv benutzen sprich dann auch angeschlossen via USB
     
  6. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    7.755
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.339
    Kekse:
    18.191
    Erstellt: 07.08.20   #6
    Falsch!

    Die WAV-Dateien müssen vorher schon dieselbe Abtastfrequenz haben.

    Und man muss vorher im Samplemodul regeln, was technisch unterstützt wird.

    Und genauso zieht es sich auf die DAW runter.

    Alle Beteiligten - eine Sprache!
     
  7. nickatall

    nickatall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.20
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Grafschaft
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.08.20   #7
    Das habe ich bei manchen Songs auch gemacht dass ich das Schlagzeug und dem Klick als eine Spur bzw ein wav exportiert habe. Und den Song ohne Schlagzeug und Klick als zweites Wav.

    Aber dann habe ich natürlich nicht die Wahlmöglichkeit "Song und klick" oder "Song, Klick und Schlagzeug"

    Bisher habe ich die Daw losgelöst benutzt.

    Das würde ich auch gerne so beibehalten, sonst muss ich ja immer den Computer starten.

    Aber nur so interessehalber. Wie kann man denn die Daw mit dem Spd Sx verbinden und dann synchronisieren?

    Und welche Möglichkeiten ergeben sich daraus?

    Wie du oben schreibst, hast du dir das nicht durchgelesen.;)

    Es geht nicht darum dass die WAVs untereinander nicht synchronisiert sind. Die laufen einwandfrei miteinander, sondern es geht darum auf dem SPD-SX drei Dinge wahlweise zur starten. Nämlich Song, Klick und eine separate Schlagzeugspur.

    Da das SPD-SX aber nur zwei verbundene Pads kennt, kann ich natürlich ein Schlagzeug wav und ein Song Wav die beide aus dem Studio One kommen starten. Die laufen auch synchron.

    Aber der interne SPD-SX Klick läuft nicht synchron..

    Zumindest habe ich das noch nicht hinbekommen. Und darum geht es in dem ganzen Beitrag...;)
     
  8. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    7.755
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.339
    Kekse:
    18.191
    Erstellt: 07.08.20   #8
    Das wollte ich ja sinngemäß hinterfragen :

    Sind alle beteiligten WAV-Dateien inkl. der Geräteeinstellungen vom Rolandteil auf derselben Abtastfrequenz?

    Das ist nämlich das typische Verhalten, wenn am Anfang noch alles synchron läuft, aber nach ein paar Takten nicht mehr.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Maurice2206

    Maurice2206 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.20
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.08.20 um 18:19 Uhr   #9
    Also das SPD Sx verbinden mit der DAW kannst du über den USB Anschluss.
    Dafür musst du dir aber den Treiber runterladen (bei Roland.com) und das SPD Sx umstellen. Indem du den USB Modus auf USB/MIDI Interface und nicht als Wave Manager einstellst.

    Videos dazu gibts sonst auch bei YouTube.

    Zu der anderen Sache ist mir noch eingefallen.
    Du kannst ja auch ein Pad mit einem Sub Wave belegen.
    Funktioniert dann so dass du zB in einem Kit den Clicktrack als hauptwav drauflegst und als Sub das Drumset und auf ein anderes Pad das Playback

    lg
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.08.20 um 18:19 Uhr, Datum Originalbeitrag: 08.08.20 um 18:16 Uhr ---
    Ach ja und du kannst so alles über die DAW laufen lassen und das SPD Sx als MIDI Controller arbeiten lassen.
    Uuuund.. du könntest es auch so machen.

    dass du Click und Playback ganz normal auf die Pads legst und das Drumset aus der DAW abspielst.
    Ich weiß nicht wie du Monitoring mäßig arbeitest. Aber so könntest du quasi das DAW Signal vom Computer ist Audio In vom SPD Sx stecken.

    Wahrscheinlich dürfte das sogar ohne Latenzen funktionieren
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. nickatall

    nickatall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.20
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Grafschaft
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.08.20 um 22:13 Uhr   #10
    Vielen Dank an euch beide. Diesen USB MIDI Mode werde ich mir mal anschauen, danke für den Tipp. Vielleicht kann der ja was, was mich wieder weiter bringt.


    Ich denke ich werde mein Problem wahrscheinlich so angehen:

    Ich werde mir einfach Clicktrack und Song, wie gehabt, als verbundene Pads und unterschiedlichem Routing einstellen.

    Da ich ohnehin in den meisten Songs die Pads nicht als Percussion oder zusätzliches Instrument brauche, werde ich mir auf ein Pad Clicktrack, Schlagzeug und Song legen. Einfach zusammengemischt in der DAW. Dann habe ich alle Drei.

    Ich habe dann zwar kein Routing mehr, aber mir geht's ja nur zum üben. Da kann mir das Routing ja letztlich egal sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping