Frage zum richtigen Noten lesen

von RiverMan, 22.04.08.

  1. RiverMan

    RiverMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.08   #1
    Servus, mir war nicht ganz klar in welches Forum ich das schreiben sollte, aber hier ist es wohl am passendsten.

    Ich habe eine Frage bezüglich einer Raute. Normalerweise so wie ich das mitbekommen habe bedeutet eine Raute ja einen halbton höher? von F auf Fis zB.

    Jetzt steht da aber eine Raute zwischen Schlüssel und Takt. Mein schlaues Buch sagt dass ich dann jede Note um einen Halbton erhöhen muss. Vor jede Note quasi eine Raute setze. Hört sich jedoch irgendwie nicht richtig an (schwer zu vergleichen, da ich einsteiger-dpiano, die hörproben aber auf nen teuren flügel gemacht wurden).

    Jetzt die eigentliche Frage: Was tuen wenn da diese Raute zwischen Schlüssel und Takt steht? Gibt es unterschiede zwischen Bass- und Violinschlüssel zu beachten? Wie geh ich mit Akkorden um?

    Danke.
     
  2. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 22.04.08   #2
    Wenn du dieses Kreuz(Raute) meinst, am Anfang eines Stückes zwischen Schlüssel und Taktangabe, bedeutet das, dass der Ton, der auf dieser Linie liegt(z.B. f) in dem ganzen Stück um einen Halbton auf fis erhöht wird, aber natürlich nur DIESER Ton, nicht alle anderen!! Die Tonart, die dann vorliegt ist entweder G-Dur oder e-Moll(abgesehen von modalen Leitern).
    Im Bassschlüssel liegt das f natürlich an anderer Stelle, ebenfalls gilt hier aber, dass ein Kreuz f zu fis erhöht.
    Ich hoffe, ich habe dich richtig verstanden.

    Beste Grüße
    Effjott
     
  3. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 22.04.08   #3
    Jop, einfach alle Noten in diesem Zwischenraum einen halben Ton höher spielen. Der Rest bleibt unverändert. Für Violinen und Bass Schlüssel das gleiche, für Akkorde auch, einfach die entsprechende Note höher spielen.

    Damit du meinetwegen nicht sowas niederschreiben mußt C# D E D D C# C# E C# gibts das # einfach einmal am Anfang und fertig. Damit man es wieder loswird gibt es ein Auflösezeichen - danach wird normal gespielt, aber das ist sicher schon zuviel Info :D

    Guggst du auch http://www.schwisti.de/index.php?was=doc&doc=notensystem&navi=notensystem&teil=10
     
  4. RiverMan

    RiverMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #4
    Jetzt geht mir ein Licht auf. Habe gar nicht auf die Höhe des Kreuzes geachtet.
     
  5. Rene2000

    Rene2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 23.04.08   #5
    Hey, und natürlich gilt dieses Vorzeichen für ALLE Oktaven, d.h. wenn auf dem Notensystem ein f' ein # zwischen Schlüssel und Taktsystem hat , gilt die Erhöhung auf #f' auch für die Oktaven darunter und darüber für alle F's, o.k.?

    Beste Grüsse!
     
  6. RiverMan

    RiverMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #6
    Vielen Dank bisher, aber einige Fragen kommen noch ;)

    Kann es sein dass das Kreuz auch auf einer Linie stehen kann auf welcher in dem Takt gar keine Note steht? Sodass sich das dann gar nicht auswirkt?

    Und wie würde es aussehen wenn man 2 Schwarze (Bass)-Tasten gleichzeitig mit einer Hand spielen muss. Auf welcher höhe steht dann das Kreuz, oder stehen dann 2 Kreuze übereinander (was irgendwie ne Sauerei wäre)?

    Seid bisher ne Riesenhilfe, da in meinem Buch nur 1 Satz darüber steht (der Autor hat Piano Crash-Kurs wohl einen Tick zu wörtlich genommen).
     
  7. PaulaBass

    PaulaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.04.08   #7
    hey also zu ersten frage:
    wenn das kreuz wirklich ganz am anfang von dem stück steht, dann bezieht sich dieses kreuz nicht nur auf den ersten takt... sondern wirklich auf das GANZE stück... das heißt: es is egal, wenn mal in einem takt keine note ist, für die dieses kreuz gilt

    was du mit deiner zweiten frage meinst weiß ich grad nich so genau, aber natürlich kann es sein, dass du mal 2 schwarze tasten spielen musst... aber auch hier gilt wieder: stehn die kreuze am anfang des stückes gelten sie für das ganze stück... wenn sie nich für das ganze stück stehn, steht das kreuz ja sowieso direkt vor der entsprechenden note.... allerdings gibts jetzt ja nochwas^^ und zwar: in einem TAKT stehn beispielsweise folgenede noten: #f g e f .... dann merk dir folgendes: wenn vor einer note ein kreuz steht und in dem selben takt nochmals die gleiche note vorkommt dann MUSST du auch diese um einen halbton erhöhen, es sei denn vor der entsprechenden note steht ein auflösungszeichen (sieht so aus: ♮)

    das gilt auch alles für das "b", das die note um einen halbton vermindert

    ich hoffe, ich konnte dir helfen und hab deine fragen richtig verstanden

    Mfg PaulaBass
     
  8. RiverMan

    RiverMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #8
    Da geht mir ein Licht auf. Ich wusste zwar was ein Auflösungszeichen ist, aber nicht wieso es geschrieben wird anstatt einfach kein Kreuz zu machen ^^

    Was ich mit der zweiten Frage meinte: Wie schreibt man es wenn 2 schwarze Tasten gleichzeitig mit der selben Hand angeschlagen werden sollen?
     
  9. PaulaBass

    PaulaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.04.08   #9
    also ok dann nochmal zur zweiten frage:
    hmmm... wie kann ich das jetzt in worte fassen?^^
    wenn du zwei schwarze tasten spielen sollst is das eigentlich genauso wie wenn nur eine schwarze da ist.... bevor du ein stück anfängst zu spielen solltest du dir erstmal im klaren drüber sein, was für vorzeichen es hat..... z.B.:
    das stück hat ein kreuz sagen wir mal fis .... wenn du jetzt dann mehrere töne auf einmal spielen musst (beispielsweise): f a #c dann heißt das für dich im klartext ja: f hmmm... ok das muss ich erhöhen auf fis, weil wir ja am anfang des stückes das kreuz haben... und dann steht ja vor dem c auch noch en kreuz - also muss ich cis spielen und dann kannste spielen und zwar: fis a cis .... und dann haste deine zwei schwarzen tasten

    ich hoffe ich konnts einigermaßen erklären^^

    Mfg PaulaBass
     
  10. RiverMan

    RiverMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #10
    Gut. Heute habe ich mich entschlossen doch Klavierunterricht zu nehmen.

    Mir scheint es einfach dass man als Autodidakt beim Klavier mehr Fehler machen kann als bei der Gitarre, die man nachher nur mit doppelt so viel Arbeit wieder ausbügeln kann ^^

    Was ich eigentlich mit der zweiten Frage meinte (jetzt kein Kreuz am Anfang!): Wenn Cis und Dis der selben Oktave angeschlagen werden sollen (also quasi 2 nebeneinander liegende schwarze Tasten), wie würde dass dann in Notenschrift aussehen?
     
  11. PaulaBass

    PaulaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.04.08   #11
    das würde dann so aussehn: #c #d
    und klavierunterricht nehmen is sicher ne gute idee :great:
    hat mir auch sehr viel geholfen
    Mfg PaulaBass
     
  12. Niedy

    Niedy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.08
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #12
    wenns nicht generell für alle Cs und Ds gilt, dann steht direkt bei den einzelnen Noten ein # (oder ein b, je nachdem), kann man nicht verfehlen ;)
     
  13. PaulaBass

    PaulaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.04.08   #13
    :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping