Frage zum Röhrenwechsel beim t.bone SCT-800

von reisbrei, 21.03.16.

  1. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    1.445
    Kekse:
    20.007
    Erstellt: 21.03.16   #1
    Mahlzeit Recorder-Kollegen :hat:

    Ich habe vor 10 Jahren ein Stereopaar SCT-800 angeschafft und bin damit nach wie vor sehr zufrieden. Doch nun ist es wohl an der Zeit für neue Röhrchen. Es rauscht etwas mehr und bei einem der beiden läßt der Output nach.
    Vom Werk aus sind ECC83 (12AX7) verbaut. In einer Kundenbewertung empfiehlt aber jemand eine ECC81 (12AT7) von JJ, da diese wohl in den Höhen sehr schön auflöst.
    Nun unterscheiden sich diese beiden Röhrentypen ja in der Stromaufnahme. Kann das zum Problem werden? Unser Gitarrist (Physiker) konnte es nicht beantworten und von den Studio-thomännern kam nur die Standardantwort 'wir empfehlen die 12AX7, bei einer anderen übernehmen wir keine Garantie...'

    Kann einer von euch diese Frage beantworten? Oder mir eine ECC83 empfehlen, die gut klingt und in den Höhen fein auflöst?

    Ich wollte morgen mal zum Tubeampdoctor fahren, ist nicht weit, hätte aber vorher gern noch ein wenig Input.

    Vielen Dank schonmal :)
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.233
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.923
    Kekse:
    48.000
    Erstellt: 21.03.16   #2
    Hallo, reisbrei,

    mangels Erfahrungen mit Röhrentausch am SCT800 kann ich Dir nur eine annähernde Erfahrung schildern, nämlich die "Neu-Beröhrung" meiner beiden Digitech VTP-1, das sind recht alte Stereo-Mikrofonvorstufen, die haben normalerweise auch die ECC83 drin. Befund war damals, daß ein Kanal etwas dumpfer und leiser wurde, und das zweite Gerät habe ich dann gleich mit upgedatet
    Ich bin bei den ECC83 geblieben und habe mir damals bei Tube Town zwei Pärchen von JJ gekauft. Mit dem "neuen" alten Klang war ich bestens zufrieden. In einem VTP-1 hatten irgendwelche Billig-Kracher gewerkelt, da war der Klangunterschied nach dem Tausch gut hörbar, der andere mit dem Kanalunterschied lief wieder sauber. Ich habe aber eine besondere Höhenauflösung nie vermißt.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. reisbrei

    reisbrei Threadersteller HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    1.445
    Kekse:
    20.007
    Erstellt: 21.03.16   #3
    Hey Klaus,

    Danke :) Auch wenn mir der Werkssound meiner Mikros gut gefällt, ist da bei den Höhen schon noch etwas Luft nach oben ( :D ). Sie klangen immer ein ganz kleinwinziminibißchen brizzelig, das würde ich gerne mit dem Röhrentausch verbessern. Auf den Werksröhren steht nix drauf :(
    Genau deshalb hat der andere Kunde die JJ ECC81 empfohlen, aber wenn ich mir damit auf Dauer die Mikros kaputtmache, ist das eben keine Option...
    Es gibt halt unendlich viele Röhren, wenn ich mich da durchprobiere, brauche ich Äonen und einiges Klimpergeld...
     
  4. reisbrei

    reisbrei Threadersteller HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    1.445
    Kekse:
    20.007
    Erstellt: 26.03.16   #4
    Update: mittlerweile sind die Röhren gewechselt. Ich hab Testaufnahmen gemacht und werde den Vergleich Werksröhre gegen neue Röhre die Tage posten. Das Ergebnis hat mich ziemlich überrascht. Ich war beim Tubeampdoctor, und die Jungs dort konnten meine Frage auch nicht beantworten, also hab ich 2 ECC83 gekauft und zunächst nur eine getauscht...
    Mehr gibt's dann im neuen Thread :)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.233
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.923
    Kekse:
    48.000
    Erstellt: 27.03.16   #5
    Halllo, reisbrei,

    ...ich bin gespannt!

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping