Fragen bzg. HAN 16 und CEE/ Drehstrom

von niethitwo, 19.06.04.

  1. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.06.04   #1
    Hallo erstmal!

    Ich hab n paar Fragen, die mir im PA-Forum net beantwortet werden, udn aus deren Lexikon werd ich au net schlau:

    Was ist HAN16?? Irgendein Stecker, der was mit Dimmerpacks und Lichtpult zu tun hat, mehr weiß ich nicht.

    Dann noch ne Frage:

    Wir haben 2x 32A Steckdosen. Sehen aus wie normale Steckdosen (2 Löcher + Schukokontakte), also wahrscheinlich kein Drehstrom, oder??

    Wie steck ich bitte 4x 6 Dimmerpacks dieser Art:

    http://www.soundland.de/catalog/pro...31537?osCsid=ff8faad089cd33f7e653ee3ce0b3b85e

    an??
    Brauch ich dann nen Traffo?

    Was heißt CEE??

    Ich hoffe ihr könnt mir meine Fragen beantworten...

    Danke dafür!
     
  2. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.06.04   #2
    Habs verstanden.

    Aber was mich wundert:

    Per ICQ wurde mir de s jetzt alles erklärt, aber:

    Ne 32A CEE Drehstromdose hat doch 4 Kontakte innen + den Schucko kontakt?

    Bei mir in der schule steht auf einer dose:

    32A CEE, hat aber innen drinnen nur 2 Kontakte!! wie kann das sein??
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.922
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 20.06.04   #3
    Ist das (bis auf die Beschriftung) eine ganz normale Schukodose?
    Wenn ja, dann lass bloss die Finger davon. Schuko ist für max. 16A zugelassen. Darauf vertrauen auch die Hersteller von allen möglichen Geräten, die per Schuko anschließbar sind, vom Toaster bis zum Lichtpult.

    Wer eine Schuko-Dose wirklich mit 32A versorgt, gehört gesteinigt und gevierteilt. Das ist Böseböse!

    Jens
     
  4. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.06.04   #4
    Das ist mir egal :D

    Aber mir gehts darum: Wa smach ich bitte mit 32A Wechselstrom?? Wiel es sit ja keine Drehstromdose, oder?

    Wie schließ ich dann ein Dimmerpack an??

    Brauch ich dann nen Transformator dafür, irgendein Verteilerkasten, oder wie mach ich das dann
    :confused:
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.922
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 20.06.04   #5
    Moin...

    Letzte Worte eines Elektrotechnikers: "32A statt 16A, ..."
    Ich hoffe mal, dir ist nur egal, was mit dem Erbauer der Anlage passiert.
    Denn beim Anschließen irgendwelcher Geräte kann das "egal" lebensgefährlich sein!

    32A Wechselstrom brauchen alle möglichen Geräte: z.B. Dimmerpacks, große PA-Amps etc.
    wirklich Drehstrom brauchen nur Motoren (daher auch der Name), alle anderen Großverbraucher brauchen nur 32A Wechselspannung. Der Grund, warum oberhalb 16A meist nur Drehstrom anzutreffen ist:
    1) Man kann eben auch mal Maschinen anschließen
    2) Es gibt (historisch bedingt) für Drehstrom ab 32A genormte Kupplungen und Stecker, für "einfachen" Wechselstrom eigentlich nicht
    3) Man hat eben 3 Phasen zur Verfügung, hat also eine Gesamtleistung (bei CEE32 von 230V*32A*3 = ungefähr 23kVA. Sonst müsste man gleich wieder noch höher gehen...

    Dort wie gesagt am besten gar nicht.
    Guck dir das Typenschild an, wenn der mit einer Phase 16A auskommt, dann nimm Schuko (normale, bitte!), wenn da was von 16A/3 Phasen steht, dann CEE16. Wenn es 32A (ob eine Phase oder drei ist egal) sind, dann CEE32 - aber bitte spätestens das nur noch mit Elektriker...

    Da muss doch irgendein Stecker dransein an dem Dimmerpack?

    Transformator nein, Verteilerkasten unter Umständen ja. Und zwar dann, wenn an deinem Dimmer z.B. ein CEE16 dran ist, in der Schule aber nur CEE32 liegt. Dann muss eine sog. Unterverteilung mit VDE-gerechter Absicherung verwendet werden.

    Jens
     
  6. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.06.04   #6
    Dann ist mir das mit dem Schuko doch net so egal... :rolleyes:


    Ich hab dort folgende Steckdosen:

    4x geregelt. (heißt wohl ganz normal, oder??)

    6x ungeregelt (heißt das dann 16A bei mehr V older was?)

    2x 32A CEE ungeregelt (also 32A )


    was soll hier geregelt und ungeregelt heißen??
    Ist das ne andere Voltzahl, andere Absicherung??

    Ansonsten: wie viele Dimmerpacks kann ich an eine Seckdose mit 16A anschließen?? Nur einen oder?

    Was mach ich, wenn ich nur Drehstrom DImmerpacks hab, hab aber nur Wechselstrom zur verfügung?? :rolleyes:
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.922
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 20.06.04   #7
    Normalerweise heißt
    - geregelt = gedimmt. D.h. vor der Steckdose sitzt irgendwo ein Dimmer (Hausinstallation, fest installiertes Lichtpult...). Weil da erstens auch viel weniger als 230V ankommen können und die Leitung hinter einer Phasenanschnittsteuereung hängt, sollen dort ausschließlich Leuchtmittel (Glühlampen) angeschlossen werden. Also keine Instrumente, Computer, elektronische Geräte etc...
    - ungeregelt = "normal"

    Das kommtauf die max. Leistungsaufnahme des Dimmers an. Steht auf dem Typenschild. Wenn der Dimmer bei "alle Kanäle voll auf" nur 8A zieht (1,8kW), dann kannst du an einen Kreis auch zwei Dimmer anschließen. Beachte aber, dass auch mehrere Steckdosen am selben Kreis (selbe Sicherung) hängen können. Dann kannst du an alle gemeinsam abgesicherten Steckdosen nur insgesamt 16A hängen.

    Dann geht es nicht.

    Mir wäre im übrigen nach dieser ganzen Diskussion hier sehr lieb, wenn du von der ganzen Sache die Finger lassen würdest.
    Zum einen scheint mir die Hausinstallation nicht ganz koscher zu sein, zum anderen fehlen dir ganz elementare Kenntnisse. Nicht böse sein, aber alles, was über Schuko 230V/16A hinausgeht, ist wirklich kein Spass mehr. Da muss man sich schon etwas besser auskennen als du zur Zeit, um das gefahrlos für sich und andere "über die Bühne" (im wahrsten Sinne) zu bringen.

    Besprich das bitte zumindest vor Ort mit einem Elektromeister (also nicht nur mit dem Hausmeister, es sei denn, er ist eine ausgebildete Fachkraft).

    Jens
     
  8. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.06.04   #8
    @Jens: Ich hab ja noch n ganzes Jahr Zeit, mich mit dem Them,a zu beschäöftigen. Un wenn ich das Zeugs ausleih, werd ich bei denen vorher noch fragen, wie ich das ganze anschließen soll. Ich weiß ja nicht, ob die mir DMX-Bars oder Dimmerpacks geben??

    Ich versuch halt n paar Grundlagen zu lernen...jeder fängt mal klein an

    :rolleyes:




    (jaja, ich weiß, was ich hier mach is aber schon ziemlich groß :( )
     
  9. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.922
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 20.06.04   #9
    Dagegen ist ja auch nichts zu sagen.
    Aber beim Thema Starkstrom hört der Spass und damit "learning by doing" auf - also bitte nur mit qualifizierter Anleitung.
    Wenn du einen ausgebildeten Elektriker an deiner Seite hast, bin ich sogar sehr dafür, dass du dir Wissen aneignest. Das kann für jeden Technikinteressierten (gerade im PA-/Lichtbereich) nur von Vorteil sein. Nimm dir nur bitte meinen Ratschlag zu Herzen und schnapp dir einen, der sich damit wirklich auskennt.
    Es gibt leider (bzw. Gottseidank) kaum für Anfänger verständliche Einstiegsliteratur zu dem Thema. Daher geht das nur mit einem Sachkundigen als Lehrer.
    Zumindest sollte dir klar sein, dass bei 230V (ob Schuko oder Drehstrom) prinzipiell immer Lebensgefahr besteht. Dort, wo "zuhause" heutzutage in der Regel ein FI-Schutzschalter (RCD) meist schlimmeres verhindert, ist das bei Industrieinstallationen (und das ist auch eine Bühne in der Schulaula) dies nicht zwingend gegeben. Und selbst wenn: nach Manipulation an Anschlüssen oder Geräten hilft u.U. selbst der nicht mehr.

    Und ausserdem lauern Gefahren auch dort, wo sie ein Unbedarfter gar nicht vermutet.
    Nur ein Beispiel, auf das der Laie gar nicht kommt: Eine Drehstromleitung >32A darf unter Last nicht gesteckt oder gezogen werden. Die Wanddosen haben eine Schutzvorrichtung, die das verhindert, Verlängerungsleitungen i.d.R. nicht. Auch wenn man VDE-gerechte Stecker und Kupplungen voraussetzt und keine leitenden Teile berührt, kann man sich beim Trennen einer Verbindung unter Last durch den Funkenüberschlag übelste Verbrennungen zuziehen.

    Sei also bitte vorsichtig und mache nichts, von dem du nicht 100% sicher bist, was du tust. Wie gesagt, auch Sekundärgefahren bestehen mitunter.

    Jens
     
  10. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.06.04   #10
    wieder was dazugelernt.

    ich werd auf jeden fall noch unserem ehemaligen Schultechniker ne email schicken, dass der dann auch da ist. der macht ne Licht und Tontechn iker ausbildung, aber ich glaub nicht dass der sich mit licht soo auskennt, der geht eher in richtung ton!

    Und so qualifiziert wird der auch noch nicht sein...

    vielleicht *miet* ich mir noch nen hilfstechniker dazu, aber das ist so teuer :(

    Auf jeden Fall: Danke für deine Hilfe!

    Das mit den Gefahren werd ich mir hinter die ohren schreiben. und so wies aussieht, reicht 16A strom. so viel hat doch auch ne steckdose zu hause, bzw. viele steckdosen gemeinsam. aber die sind ja auch noch abgesichert....
     
  11. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 31.07.04   #11
    Nehmt es mir nicht übel, Lutz aber mir stehen hier beim Lesen -. ganz ohne Strom- schon die Haare zu berge! Denkt bitte mal darüber nach, daß die Regelungen und Forderungen nach Fachkräften und Normen ihren Sinn haben. Nicht umsonst gibt es in Deutschland weniger Stromtote als anderswo.

    Das erfordert aber, daß man auch Fachkräfte an die Installationen heranlässt und nicht den guten Kumpel, der der mal irgendwas von gehört hat.

    Bedenkt auch, daß wir in einem überreglemtiertirtem Land leben, wo die Juristenpeinlich genau drauf achten, wer "durfte" und wer nicht, wenn mwas passiert. Es reicht wenn es irgenwo einen Kurzschluss gibt es es brennt.

    Die Versicherungen sind heute schnell dahinter, sich einen Unschuldigen zu suchen, der die Zeche bezahlen darf. Wenn sich heraussteltt, daß ein Unkundiger an der Anlage dran war, ist Zahlemann angesagt, selbst wenn alles richtig gemacht wurde und der konkrete Fehler nicht verursacht wurde! Da wird man schnell auch mal nebenbei abgestraft!

    Im Rahmen solcher Untersuchungen kommt schnell raus, daß jemand keinen Fachkraft beauftragt hatte und wenn ein Staatsanwalt Lust hat und einen Erfolg braucht, dann gibt es einen Strafbefehl - auch wenn diese ermittlete Sachlage garnichts mit dem konkrten Unfall zutun hat. :confused:

    Bespiel:

    In einem Fall kam es zu einem Brand nach dem aufwändige Ermittlungen angestellt wurden. Der Fehler lag in einem Verteilerkasten und der Verursacher war ein Elektriker, der ein Kabel nicht fest genug angezogen hatte. Abseits der Ermittlungen kam aber auch raus, daß Musiker sich an der Verkablung zu schaffen gemacht hatten. Obwohl dies nicht ursächlich war, stellt es doch eine Ordnungswidrigkeit / Straftat dar. Der Richter erteilte den Musikussen vorsorglich eine Lektion weil er ja ein Beispiel vor Augen hatte, WAS passieren könnte. Dumm, aber so isses. :eek:

    Bei so eine Geschichte kommen rasch etliche Tausende Euros zusammen. :rolleyes:
     
  12. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 15.08.04   #12
    Ich mach übrigens in den Herbstferien n Praktikum/bzw. BOGY-Ersatz (Berufsorientierung an Gymnasien), um mir das mal bei ner professionellen Lichttechnikfirma anzuschauen. :great:
     
  13. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 29.09.04   #13
    Oh GOTT !!! Ich weiß ja nich wie alt der thread is aber nun gut.. ich schreib ma was dazu...

    1. Schuko hat nie mehr als 16a du meinst wohl den hier...
    [​IMG] den gibts nämlich mit 32a

    2. sollte ab nun 16 32 oder 64a bei guter sachgerechter verkabelung alles glad gehen... ( nur NICHT SELBST BAUEN)

    so ...
     
  14. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 01.10.04   #14
    19.06.2004, 19:14

    es ist ein 32A 5-pol CEE stecker, Drehstrom also......

    und selbst bauen werd ich sicher net!! als newbie....:cool:

    naja. ich hoffe in den Herbstferien endlich mal ne Woche bei ner Licht&Bühnentechnikfirma vorbeischauen zu können.....in den Sommerferien war bei denen nix los und sie haben micha uf die herbstferien verwiesen...;)

    Heißt das jetzt, dass die mich nich mögen?? :confused::rolleyes::(
     
  15. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.11.04   #15
    eigentlich ist speziell an schulen die Rechtslage eindeutig. Keiner darf innerhalb der isolierung rumfingern. wenn du irgendwas anschließen musst, was du nicht anschließen kannst, lässt du dir von ner firma die anschlussdose setzen. ich bein bei unsrer schule an den (*selberaufdieschulterklopf* recht erfolgreichen) partys immer mit am start und wir bekommen da schon mal was hingebaut, wenn es sich lohnt (und wenn man den rektor überzeugt, dass es sich für theater un pressekonferenzen nutzen lässt).
    Wir haben nur Schuko (230V 16A), und CEE (380V 16A) (380V 32A).
    Damit kann man alles betreiben was so wirklich nötig ist. wir hatten schon allerlei komische versuche, die schon etwas fragwürdig waren: 63A auf 32A und 32A auf 16A adapter gekauft und dann an 16A ein 63A dimmer gehängt. Aber gut: Auf dem Weg waren 3 Sicherungen und wir haben den dimmer auch nicht belastet (nur mit 14KW oder so) - ist halt dann die sicherung geflogen, wenn man zu schnell hochgefahren hat.
    Aber in ner Schule zählt normalerweise Sicherheit zu den wichtigsten Dingen, die eingehalten werden sollen. Ich kann noch ewig rumnapen, aber wenn du fragen für schulen hast, frag einfach nochmal oder ICQ 83041665

    Was mich jetzt noch wundert: 32A an 230V, gibt es das? ist das das Ding aufm Bild, was offi gepostet hat?
    http://armin.100megsfree5.com/Party.html
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.922
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 15.11.04   #16
    Ich hoffe, du meinst nicht "adapter", sondern Unterverteilung mit entsprechenden Sicherung dazwischen? Oder meinst du 16A Dose und 63A Gerät? Das ist völlig OK.

    Jens
     
  17. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.11.04   #17
    naja, ok würd ichs ned nennen

    die sicherung ist halt andauernd geflogen, weil der dimmer zu viel gezogen hat... -.-
    ist halt relativ dämlich, wenn man fette audience blinder hängen hat und die dann gaaaannz sachte hochgefahren werden müssen, damit nicht wieder alles fliegt
     
  18. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    4.166
    Erstellt: 15.11.04   #18

    Hmmm, hatten wir im Lager nicht mal einen CEE - Klinke Adapter? :confused: :rock: :eek:


    Leute, wenn ich nicht wißt was ihr macht, laßt die Finger von der elektrischen Zität. Es hat schon genügend Tote auf Bühnen gegeben. Es kann schon genügen daß jemand den Schutzkontakt mit Gaffa abklebt weil es sonst brummt.
     
  19. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.11.04   #19
    LOL naja, meine frage steht immer noch:

    gibt es einen untschied zwischen 230V und 380V (CEE) außer den 3 Phasen?
    Will heißen: haben die beiden die selbe Spannung, nur 230V heißt durchschnitt und 380V Spannungsspitze?
    Haben wir mal in physik gemacht: nen 380V Kondensator geladen und bei 230V nachgerechnet, ob er es aushält (230V * sqrt(2) , oder so)
     
  20. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 15.11.04   #20
    ich möchte hier nur mal darauf hinweise, dass ich auf Grund der Sicherheit bis jetzt keine solche Anlage an der Schule gefahren habe...

    außerdem hab ich mich in der Zwischenzeit (der thread ist ja schon ETWAS Älter...)mit den Themen Strom, Rigging und Licht eingehend beschäftigt habe, zusätzlich noch siehe hier:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=35771
     
Die Seite wird geladen...

mapping