fragen zu ovation und den alternativen

von ashtar, 14.12.03.

  1. ashtar

    ashtar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.12.03
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #1
    seit jahren träume ich von einer ovation und nun verfüge ich über die finanziellen mittel, den traum zu realisieren. da ich nur einige euro sozialleistungen beziehe, ist es für mich jedoch eine rieseninvestition, wo ich nichts falsch machen möchte. also las ich mich in den letzten tagen durchs netz und habe auch hier und im alten forum alle beiträge gelesen, die mit ovation zu tun haben.

    dabei lernte ich einiges und begriff, dass ich wahrscheinlich noch nie eine ovation unplugged hörte. mir gefällt ihr spezieller klang, den man überall heraushört. aber ich werde nie auf einer bühne stehen oder mir extra für den hausgebrauch noch einen verstärker zulegen. das heißt, dass ich mir eine ovation mit mittlerem oder großen korpus kaufen muss. kann hier jemand den unterschied des klanges einer ovation pur und am verstärker beschreiben? oder klingt es bei großem korpus identisch? da ich behindert bin, und das haus nicht verlassen kann, kann ich es mir nicht im laden anhören. sonst würde ich hier nicht solche eher peinlichen fragen stellen.

    ich las auch, dass es probleme mit der "haltbarkeit" der ovation geben soll, weil holz arbeitet und plastik nicht, wodurch es zu rissen zwischen korpus und decke kommen kann. kann das hier jemand bestätigen oder ist das nur ein böses gerücht, von der konkurenz gestreut?

    ein anderer sehr wichtiger punkt: lässt sich eine ovation im sitzen gut spielen? da ich nicht längere zeit stehen kann, ist dieses kriterium eigentlich beinahe entscheidend. darüber hatte ich bisher nie nachgedacht. aber heute las ich, dass einige es als beinahe unmöglich empfanden, sie im sitzen zu spielen, ohne sich, in dem bemühen sie auf den knien zu fixieren, zu verrenken.

    falls sich jetzt herausstellen sollte, dass die ovation nicht das richtige für mich ist, hatte ich überlegt, mir eine baton rouge oder eine elektroakkustische gitarre von craftler zu kaufen. von beiden firmen hatte ich bis heute noch nie was gehört. aber jemand aus dem forum äußerte sich sehr lobend. es würde mich schon reizen, die möglichkeit zu haben, die gitarre auch mal an die steroanlage anzuschließen.

    ist eine ea-gitarre als kompromiss zwischen der reinen akkustischen und der e-gitarre zu begreifen oder ein fast vollwertiges sowohl als auch? denn wenn ich ohne verstärker spiele, sollte sie soviel volumen haben, dass sie neben der flöte meiner mich begleitenden frau nicht "untergeht".

    ich würde mich über eure kommentare freuen und hoffe, ihr fühlt euch nicht zu sehr von den vielen fragen genervt.

    ashtar
     
  2. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 14.12.03   #2
    hiho ash,
    besitze leider keine ovation, habe aber mal eine ca. ne stunde lang angepielt, (war allerdings keine echte, klang dennoch einfach nur geil)
    also, ne echte ovation sollte ueber verstaerker und unplugged doch recht identisch klingen, natuerlich nicht ganz, weil auf der buehne ja sowieso alles 'verfaelscht' klingt, aber ne ovation klingt unplugged genauso authentisch, wie auf der buehne, sie klingt halt einfach nach ovation,
    aber vielleicht kann dir da noch jemand helfen, der selber eine ovation besitzt und shcon auf der buehne gespielt hat,
    als ich dahmals ne ovation angespielt hatte, lies sie sich einwandfrei im sitzen spielen, ich hatte ueberhaupt keine probleme damit, mir ist nichtmal der gedanke gekommen, hoere ich das erste mal, das problem...
    zum holz und plastik: also, jetzt wo das problem angesporchen wird, erscheint es mi recht logisch, ahbe zwar noch nie von dem problem gehoert, allerdings ist es rein physikalisch betrachtet sicher nicht unsinng,
    allerdings hast du ne garantie von 2 jahren und ich habe, wie gesagt, auch noch nie von derartigem problem gehoert, kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen ,dass dies passiert, bei einer gitarre, mit derartig gutem image und so verdammt guter qualitaet, glaub ich eher weniger,
    es sei denn, du setzt sie extrem hohen temperaturunterschieden aus, dann keonnte das bestimmt passieren,
    von den anderen firmen habe ich noch nie was gehoert und was ea-gitarre angeht, meinst du damit es?
    falls ja, ne es kann eher weniger unplugged gespielt werden, sie ist zwar eine der lautesten e-gitarren unplugged, aber ist dennoch eine e-gitarre,
    muss also ueber n verstaerker, damit sie so klingt, wie es gedacht ist,
    lw.
     
  3. goodmanfred

    goodmanfred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #3
    Hallo Uwe!
    Ich freue mich, daß Du Wert auf meine Meinung zu legen scheinst und will Dir deshalb so gut ich kann weiterhelfen.
    Also, zuerst einmal mußt Du dich damit vertraut machen, daß eine Ovation eine "besondere" Gitarre ist und entsprechend Eigenarten hat, die mit den herkömmlichen Gitarren nicht so hervortreten.
    Zum Beispiel ist eine Ovation eigentlich als Bühneninstrument entwickelt worden, da durch die spezielle Korpusform und die "Multihole"-Decke eine optimale Klangausbeute erzielt wird.
    Sie klingt aber trotzdem etwas anders als eine reine Holzgitarre, etwas brillianter und klarer, was meinen Geschmack genau trifft.
    Da es verschiedene Korpusformen gibt, von Super Shallow(sehr flacher Korpus),über Mid Depth Bowl, bis zu Deep Bowl(größtvolumiger Korpus), sind entsprechend auch die Klangeigenschaften unterschiedlich.
    Ich würde Dir, wenn Du ausschliesslich 'unplugged' spielst, nur zu Deep Bowl raten, da Du somit einen satten Baßbereich und trotzdem klare Höhen hast. Verstärkt kann man sie auch ohne weiteres spielen, aber dann muß man an der Gitarre die Bässe runterfahren, weil diese dann zu dominant werden können.
    Ein weiteres Kriterium ist der Preis.
    Ich habe jetzt schon einige Ovations besessen und mich langsam auf das für meinen Geschmack beste Modell hingearbeitet.
    Ich kann Dir nur sagen, daß Du unter einer Celebrity deLuxe nicht an Kauf denken solltest. Laß also die Finger von Celebrity oder diesen Billigprodukten wie Applause oder Clarity.
    Die Celebrity DeLuxe-Klasse ist die Einsteigerklasse unter den Ovations mit "Multihole"-Decke, also die mit den vielen kleinen Löchern und sie faßt sich sehr gut an, klingt wirklich schön und ist ,mit 'Deep-Bowl'- Korpus, locker in der Lage, gegen eine Flöte, eine Stimme oder Lagerfeuergesang zu bestehen.
    Ich habe allerdings dann eine 'Elite' mit Deep-Bowl besessen, und kann Dir nur sagen, daß das ein ganz anderes Feeling war. Sie war zwar optisch nur an wenigen Punkten von der Celebrity zu unterscheiden, wohl aber klanglich und von der Bespielbarkeit.
    Ich besitze jetzt als endgültige Gitarre ein Ovation Adamas, welche einen Mid-Depth-Bowl besitzt, dies aber durch eine wesentlich dünnere und carbonverstärkte Decke wieder ausgleicht. Von dieser Gitarre werde ich mich nicht mehr trennen, auch wenn sich mein Geschmack einmal ändern sollte, denn für die Bühne und auch zu Hause finde ich sie einfach traumhaft.
    Das spielen im Sitzen ist gewöhnungsbedürftig, da diese Gitarren ja bekanntermaßen einen runden Korpus habe und deshalb nicht so stabil auf dem Bein liegen wie herkömmliche Bauarten.
    Daran hat man sich aber in kürzester Zeit gewöhnt.
    Ich weiß nicht, wie hoch dein Büdget ist, aber ich rate Dir, bei Ebay vorbeizuschauen, um Dir eine Elite oder, wenn Du nicht unbedingt Multihole möchtest, eine Legend zu ersteigern.
    Wenn Du bei Ebay USA reinschaust, siehst Du, daß da ehemals richtig teure gebrauchte Elite zu bekommen sind.
    Du kannst ja bei Interesse die Verkäufer anschreiben, ob sie die Gitarre nach Deutschland schicken würden.
    Ich habe meine letzen 4 Gitarren auf diesem Weg ersteigert und damit wirklich "Tausende" Euro gespart.
    Für meine Elite habe ich etwa 500 € bezahlt plus etwa 100 € Versandkosten, was aber hinsichtlich eines Neuwertes der Gitarre von nunmehr 2000€ ein Witz ist.
    Du kannst auch nach Köln in den Musicstore fahren, die hatten, als ich das letzte Mal dort war, eine große Auswahl an Ovations, und Dir erstmal die Unterschiede anhören und dann subjektiv entscheiden, welche Gitarre Dir am meisten zusagt.
    Eine Ovation ist und bleibt nunmal Geschmacksache und ist eine Frage der Einstellung zu dieser Gitarrenbauart.
    Auf jeden Fall erkennt man eine gute Ovation, wenn man etwas Ahnung hat, schon von Weitem und sie ist immer etwas Besonderes.
    Ich hoffe, Deine Fragen ausreichend beantwortet zu habe und entschuldige mich, falls ich zu ausschweifend geworden bin.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Gitarrenkauf und daß Du Dich auf Deinen Bauch, Dein Gehör und Dein Gefühl verlässt, wenn Du Dir eine Ovation zu Gemüte führst.
    Eine schöne Weihnachtszeit und 'keep on playing' aus Mainz.
    Solltest Du noch etwas wissen wollen, melde Dich ruhig.
    Über Gitarren rede ich immer gerne :D , merkt man ja.
    Machs gut,
    Manfred
     
  4. ashtar

    ashtar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.12.03
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #4
    danke für die schnellen antworten. der tip mit ebay-usa ist super. ich habe eben dort nachgeschaut. eine legend liegt noch in meinem rahmen. es sollten maximal 500,- euro sein. das ist die kaution, die ich von meiner alten wohnung zurückerstattet bekam.

    ich hoffe nur, dass es mit dem versand auch funktioniert. nicht dass die amis uns jetzt so sehr hassen, weil wir nicht im irak mitmachen wollten, dass die verkäufer das geld behalten und die ware nicht kommt. denn von hier aus habe ich keine möglichkeiten, mich dagegen zu wehr zu setzen.

    goodmanfred, über gitarren kann man nicht zu ausschweifend antworten. wie heißt es so schön: wem das herz voll ist, dem geht der mund über.

    ashtar
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 14.12.03   #5
    mässig. Geht schon, aber Gitarren mit "Kurve" passen sich da besser an. V.a. Mini-Jumbos oder Size 000 liegen da fast von alleine.

    Bei den Ovations ist das etw. instabil, dazu kommt ja auch noch die Rundung des Bodys.

    ----
    ist eine ea-gitarre als kompromiss zwischen der reinen akkustischen und der e-gitarre zu begreifen oder ein fast vollwertiges sowohl als auch?
    ----

    Kommt auf die definition an. Ist nicht einheitlich.

    Umgangssprachlich sind heute elekro-acoustics Akustikgitarren mit eingebautem Piezo, Magnet-PU oder Mikro. Die Gitarre ist unplugged also eine ganz normale Akustikgitarre. In vielen Fällen baugleich mit den reinen Akustikmodellen. (hier ist der Tonabnehmer als der einzige Unterschied, wenn man von den paar Holzausfräsungen für den Pre-Amp mal absieht).

    Oft sind E-Acoustics aber etwas kleiner, v.a. die Minijumbos sind da typisch. das sind auch vollwertige Acoustics, aber durch die kleinere Bauart etwas leiser.

    Daneben gibts den Begriff electro acoustic oder electric acoustic auch für Vollresonanzgitarren mit PU. Also diese Jazzgitarren, meist mit magnetischem PU, die aber keinen Resonazblock drinhaeb, also rein technisch volle Akustiks sind. Klanglich sind sie aber nicht mit Westerngitarren zu vergleichen. Oft sind sie auch thinline (sofern sie aber keinen Block drinhaben, gelten sie trotzdem als Vollresonanzgitarre).

    Insofern ist das etwas verwirrend.

    das würde nicht mal eine shallow-body ovation, keine Angst. Im Zimmer gespielt kommt auch ne kleine APX noch gegen eine Flöte an.

    Ich würde trotzdem eine Mid-Bowl nehmen. da kann man nix falsch machen.
     
  6. ashtar

    ashtar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.12.03
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #6
    ich habe gerade eine interessante legend entdeckt, deren besitzer mir auch, im gegensatz zu den meisten anderen antwortete und sie auch nach deutschland schicken würde. du kannst ja mal selbst schauen.

    http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2579992200&category=38074&rd=1

    der beitzer schrieb mir folgendes:

    I would like to tell you about the guitar. It is in beatiful shape. I have
    had it for 22 years. I love it and it looks, plays and sounds absolutely
    stunning. I think that the condition is superb. The only strange thing about the
    guitar is how the neck has a slight swey in it as it leaves the body, all old
    ovations do it, and mines does it less than most as I keep it in a climate
    controled environment, but unless you are a luthier you would not even see it, I see
    a slight bow when I look down rhe fretboard from the top of the guitar. Just
    wanted to make sure you knew everything about it, the neck plays just fine and
    does not fret out. I can ship this guitar anywhere in the world, and can
    reduce amount of value for customs if need be. Mike

    ist es schlimm, dass der hals, so habe ich es verstanden, nicht ganz gerade ist? da ich kein englisch in der schule lernte, kann ich auch den letzten satz nicht deuten.
     
  7. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 14.12.03   #7
    ...im letzten Satz bietet Dir der Verkäufer an , den Wert der Gitarre etwas geringer anzugeben als er eigentlich ist. Das ist relevant für die Zollgebühren. Je höher der Wert um so mehr kassiert der Zoll.

    Außerdem beschreibt er, daß sich der Hals auch leicht vom Körper gelöst hat, aber nicht so stark wie es bei vergleichbaren Modellen sein soll.
     
  8. ashtar

    ashtar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.12.03
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #8
    das klingt ja überhaupt nicht gut. ich hatte es nur so verstanden, dass der hals etwas schief ist.

    ashtar
     
  9. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 14.12.03   #9
    ...so hätte ich es interpretiert...Du kannst Dir ja zur Sicherheit Fotos schicken lassen, wo man es genauer sieht.
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.12.03   #10
    So dürfte es sein. Der Hals hat ne leichte Krümmung auf der Seite des Ansatzes. (nachdem er aus dem Korpus kommt). Sofern mit "swey" "sway" gemeint ist.

    Ich wär da trotzdem vorsichtig. Muss nix heissen, könnte aber auch ein kaputter Halsstab sein oder so. Ohne Photos kann man da nix sagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping