Ovation CC44 - gut oder gibt es bessere Alternativen?

von hardrockschlumpf, 14.05.08.

  1. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 14.05.08   #1
    Hallo liebe Akustiker :)

    ich spiele jetzt seit 1 1/2 bis 2 Jahren E-Gitarre und betreibe das mit sehr großer Freude und auch mit Erfolg, falls man das so nennen kann. Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir auch mal eine anständige Akustikgitarre zuzulegen. Bisher hatte ich nur eine uralte Gitarre meiner Mutter zur Verfügung, die mein Gitarrenlehrer und Gitarrenbauer des Vertrauens notdürftig wieder hingerichtet :-)D) hat. Nun war ich wie gesagt etwas auf der Suche und habe mich leicht in die Marke Ovation verguckt. Dabei ist mir besonders dieses Modell ins Auge gesprungen:

    https://www.thomann.de/de/ovation_cc44_wfbr_celebrity_cc.htm

    Vorab sei erst ein mal gesagt, dass ich mir dessen bewusst bin das die Ovations einen sehr eigenen Klang haben. Weiterhin habe ich gehört, dass sie ihre Stärken weniger im trockenen Spiel haben, als viel mehr in dem Spiel mit einem Verstärker bzw. irgendeiner Abnahme. Unser allseits geschätzter Jiko hat hier im Board ja mal verlauten lassen, dass die Ovations sich erst richtig lohnen, wenn sie eine massive Decke haben oder zumindest, dass dort noch mal ein deutlicher Qualitätssprung zu merken ist, falls ich mich nicht irre. Bevor ich mir eine Gitarre kaufe würde ich sie natürlich anspielen :rolleyes: Dennoch würde mich aber mal interessieren, was ihr über diese Fakten hinaus noch zu dieser Gitarre sagen könnt, bzw. ob ihr vielleicht einige Alternativen auf Lager habt. Grundsätzlich würde ich eine Westerngitarre bevorzugen, lasse mich notfalls aber auch gerne überzeugen ;)

    Preislich liegt die Ovation schon eher an der Obergrenze, gerade wenn man noch einen Verstärker dazu kaufen müsste (denke da an sowas wie den Roland AC60). Denke mal, dass sich da doch ein schönerer Klang ergibt als über meinen MG50 für die E-Gitarre (der zumindest im Cleankanal gar nicht schlecht ist).

    Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe.

    MfG: rob :)
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 14.05.08   #2
    kommt halt drauf an, was du damit machen willst..
    für primär bühne und gelegentlich zuhause ist die ovation sicher nicht die schlechteste wahl.
    für zuhause/auf der wiese beim grillen etc gibt es mit sicherheit bessere alternativen.

    die ovations haben einfach einen relativ flachen (glatten) klang, mancher mag es, viele eher nicht. die modelle mit massiver decke sind sicherlich besser, mir persönlich aber immer noch nicht kaufwürdig. jedenfalls nicht für primär unverstärkt.

    mein tipp für dich: spar dir den a-verstärker. den braucht man im grunde nicht. beim auftritt kann man eine westerngitarre meist genausogut direkt in die PA spielen, oder über nen multieffekt/aktivbox, was halt gard rumsteht.
    zuhause braucht man eine akustische nicht zwangsläufig verstärken.
    das macht zwar ab und an spaß, ich jag meine auch über meinen e-gitarrenamp, aber die knapp 500€ für nen a-gitarrenamp sind eine ausgabe die nicht zwangsläufig vonnöten ist, wenn man nicht grade irgendwelche mittelgroßen gigs macht und den als bühnenmonitor mit etwas klangaufwertung missbrauchen will.

    nimm dir lieber das geld zusammen für ne ordentliche gitarre. da hast du knapp 1000€, wofür du richtig richtig schweinegute gitarren kriegst
    gestern ist bei ebay ne Lakewood D-32 für unter 1000€ weggegangen. das ist der totale oberhammer. aber auch neu kriegst du da schon was ordentliches. geh einfach mal in nen laden und vergleich selbst. so findest du am schnellsten heraus was du gut findest
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 14.05.08   #3
    :great:

    Mir gefällt auch der unplugged-Klang von Ovations mit laminierten Decken, aber da gibt's definitiv besseres für den Preis. Ovations mit massiven Decken sind natürlich der Oberhammer.
    Ich würde wohl keine CC-44 holen für den Preis, sondern mich nach Alternativen umschauen. :)
     
  4. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 14.05.08   #4
    Okay danke soweit schon mal. Hört sich ja erst mal sehr sinnvoll an. Ganz an die 1000€ Grenze würde ich für eine Gitarre wohl nich rangehen, das höchste der Gefühle wären wohl an die 800€. Was ich noch vergessen hatte zu sagen, ist, dass ein Cutaway praktisch wäre, da ich sehr gerne auch mal ein paar Ausflüge in die höheren Lagen unternehme.

    Würdest du denn sagen, dass es sich auch lohnt eine Ovation mit einer massiven Decke zu kaufen, wenn man sie nicht verstärken kann (zumindest zu Hause) oder würdest du dann doch eher zu einer anderen Akustikgitarre raten, die auch trocken etwas besser klingt?

    MfG: rob :)
     
  5. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 14.05.08   #5
    Gerade dann lohnt sich eine massive Decke - für den verstärkten Einsatz reicht eine mit laminierter voll und ganz, da sind keine sonderlichen Unterschiede zu merken, wenn man die über Piezo spielt. Eine Ovation mit massiver Decke - gibt für mich kaum was schöneres unverstärkt. Und laut sind die schon, wenn man nicht gerade zu einer Shallow Bowl greift.
    Der Ton ist eben etwas glatter, aber das macht den Reiz aus.
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 14.05.08   #6
    klar, wenns denn ovation sein soll. da wäre z.b. die cse oder die cdx
    http://www.musik-service.de/ovation-celebrity-cse-24-natur-prx395757755de.aspx
    http://www.musik-service.de/ovation-celebrity-cdx-24-prx395757757de.aspx

    ab und an gibts dann auch interessante schnäppchen:
    http://www.musikhaus-andresen.de/assets/s2dmain.htm?http://www.musikhaus-andresen.de/

    allerdings gibts in der preislage eine fülle von interessanten alternativen. hier eine, die ich letzte woche angespielt und fasst mitgenommen hätte, wenn unser kühlschrank nicht seinen geist aufgegeben hätte:
    http://www.musik-produktiv.de/furch-durango-s40-cm.aspx

    vielleicht hilft dir der post zu meiner ovation-anspiel-orgie: https://www.musiker-board.de/vb/stahl/214879-eure-meinung-ovation-u-2.html#post2334818

    die ovation cdx44 wurde übrigens in der letzten akustik gitarre mit sehr positivem ergebnis getestet ( http://www.ovationguitars.com/?fa=detail&mid=2015 )

    groetjes
     
  7. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 14.05.08   #7
    Okay, danke erst mal für die viele Hilfe.

    Mein bisheriger Favorit wäre bisher wohl die Ovation CDX44, weil sie die massive Decke mit dem von mir sehr geliebten Multi-Soundhole Design vereint. Alternative wäre wohl am ehesten die CDX24, die ist schließlich doch noch etwas billiger. An der Furch Durango stört mich, dass sie keinen Cutaway besitzt und das Design macht auch nicht so viel her (ich weiß es kommt mehr auf den Sound an, aber das Auge hört mit :D).

    Falls es noch weitere Vorschläge gibt, bitte posten. Ansonsten soweit danke schon mal.

    MfG: rob :)
     
  8. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 14.05.08   #8
    die cdx 44 gibt es ab und an als b-ware mit faktisch nicht sichtbaren fehlern. liet dann so bei 560,- eur.

    falls du interesse an der quelle hast, bitte kurz pn an mich.

    groetjes
     
  9. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 21.05.08   #9
    Okay, habe noch mal meinen Gitarrenlehrer interviewt, der eigentlich im Akustikgitarrenbereich "zu Hause" ist. Der meinte, dass sich Ovations wohl eher in den höhreren Preisklassen (also richtig hoch) lohnen. Hat aber auch gesagt, dass er sich bei Ovation nicht 100% auskennt und die massive Decke natürlich schon einen großen Unterschied macht. Ansonsten ist er Martin-Fan und hat mir diese Gitarren empfohlen (meinte aber auch, dass er etwas voreingenommen ist, weil er absoluter Fan ist).

    Dann war ich heute noch mal in nem Musikladen in Dresden und der Typ hat mir allen Ernstes erklärt, dass das bei Ovation mitlerweile geht in den unteren Preisklassen und er Martin-Gitarren erst so bei 1500 bis 2000 Euro empfehlen würde :rolleyes: Naja denke mal, dass zeigt nur mal wieder wie unterschiedlich Geschmäcker sind ;)

    Übermorgen fahr ich jedenfalls nach Berlin und teste da mal das ein oder andere an und am Montag bringt mir mein Gitarrenlehrer mal ne Ovation und ne Martin in der Preisklasse mit und dann mach ich mir mal selbst ein Bild.

    Falls noch jemand Tips hat, was ich unbedingt anspielen sollte oder ähnliches sind die weiterhin erwünscht. Wenn ich mich entschieden hab poste ich dann auch mal einen Erfahrungsbericht und schreibe eventuell mal n Review.

    MfG: rob :)
     
  10. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 21.05.08   #10
    Ich steh eig nicht besonders auf Ovation, hat mich bisher nicht wirklich überzeugt, aber ich hab auch noch nie n 800 Euro modell gehört.
    Poste dann ruhig mal zu welchem ergebnis zu gekommen bist!
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 21.05.08   #11
    Ovation und Martin sind beides eher Marken, die in den höheren Preisklassen zu Hause sind. :D Bei Ovation fängt die gute Qualität preislich etwas früher an, aber immernoch nicht "billig".

    In der unteren Preisklasse würde ich mich eher an Yamaha oder Lag versuchen - die finde ich als durchweg überzeugend.
    Wenn ich mir für 400€ eine Gitarre holen *müsste* (XD), wäre es wahrscheinlich diese:
    http://www.musik-service.de/yamaha-fgx-720-sc-prx395750900de.aspx
     
  12. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 21.05.08   #12
    Std-Ovation-Modelle erhält man gebraucht oft relativ günstig, da sie nicht (mehr) so kultig und vor allem nicht mehr so konkurrenzlos sind. Ich habe vor einiger Zeit eine mintige US-Std-Balladeer (massive Decke) aus den frühen 1990ern (leider shallow bowl) für 300 EUR mit Koffer kaufen können. War vielleicht 1/3 vom damalige Neupreis.
     
  13. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 22.05.08   #13
    @Jiko:

    Naja, ganz so wenig muss sie ja auch nicht kosten. Bin ja bereit so 700-800 auszugeben, aber dann muss ich auch wissen, dass es das Instrument der Wahl ist und das es auch n paar Jahre hält. Außerdem sollte dann wohl auch n Tonabnehmer mit drin sein, was natürlich dann wieder kostet, sodass die eigentliche Gitarre etwas billiger wird.

    @rw:

    Darf man rein interessehalber mal fragen wo du die Ovation für den Preis bekommen hast?

    MfG: rob :)
     
  14. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 24.05.08   #14
    Da ich nicht mehr editieren kann, hier meine Erfahrungen von gestern (Berlin):

    Ich hatte mir vorgenommen den Just Music Store in Wilmersdorf (Pariser Straße 9) und den American Guitarshop in Charlottenburg (Goethestraße 32) abzuklappern. Laut Onlineauskunft bei Justmusic sind alle Ovations nur im Standort in Hamburg verfügbar. Als ich ankam die Überraschung: Da hingen natürlich 6 Ovations rum :rolleyes: Leider aber dennoch keine in meinem angestrebten Preisbereich, sondern nur welche über 1000€ und welche unter 400€. Habe dnan mal spaßeshalber eine CC44 angespielt und fand sie trocken sehr sehr dünn vom Klang. Andererseits muss man aber auch sagen, dass sie noch keine Massive Decke hatte und das sie verstärkt ziemlich gut klang für diese Preisklasse. Viel mehr habe ich in diesem Store nicht mehr angespielt, da es nicht mehr viel in der angestrebten Preisklasse gab, was mich interessierte.

    Dann ging es weiter zum American Guitar Shop, den mir mein Gitarrenlehrer empfohlen hatte. Ich kam rein und war gleich von dem deutlich freundlicheren Personal angetan. Dieses meinte, dass heutzutage Ovation auch nicht mehr das alleinige Monopol auf richtig gute Tonabnehmersysteme hat (mal etwas übertrieben dargestellt), sondern das das mitlerweile andere Hersteller genauso hinkriegen, Empfohlen hat er mir in meiner Preisklasse (eigentlich schon eher drüber: 780 Eusen) eine Gitarre der Kanadischen Firma Seagull, die ich dann auch angespielt habe. Sie klang in meinen Augen nicht schlecht, aber war auch nicht die Offenbarung an Sound. Habe mich dann ein bisschen durchs Sortiment gespielt und auch mal ein bis zwei 12-saitige Gitarren ausprobiert, was ich schon lange mal tun wollte. Hat mir auch gefallen, aber natürlich nichts für mein eigentliches Vorhaben. Kurz bevor wir den Laden verlassen haben (Rest der Familie stand schon schwer angenervt vor der Tür) habe ich mir dann in einem kleineren Hinterraum das recht große Martin Sortiment des Ladens angeschaut. Die einzige Gitarre, die annähernd in meinem Preissegment war, war eine Martin D15. Die hatte ich mir im Internet schon mal angeschaut und musste sie einfach noch mal kurz anspielen. Das war dann schon eher eine Offenbarung. Mir gefiel ihr Sound einfach, sie klang anders als alle Akustikgitarren die ich vorher angespielt hatte, irgendwie dunkler, aber trotzdem mit schönen Höhen. Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll, jedenfalls hat sie mir vom Klang sehr sehr gut gefallen und ich bin jetzt schon mal ein bisschen auf der Suche, ob man die auch gebraucht irgendwo gut kriegen könnte. Werde aber aufjedenfall noch abwarten, was mein Gitarrenlehrer mir am Montag mitbringt (wollte mir ne Ovation und ne Martin aus seinem Laden mitbringen).

    MfG: rob :)
     
  15. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 24.05.08   #15
    Darf man, privat im Kleinanzeigenteil vom lokalen Wochenblatt von einem älteren Musiker. Aber vor einem halben Jahr waren in der Bucht auch ein paar, bei denen ich mich über den relativ niedrigen Preis gewundert habe..

    Die D15 ist sicherlich auch eine sehr interessante Gitarre. Mahagoni ist in der Regel als Gitarrenholz unterbewertet, gerade als Deckenholz (ich selbst bin auch eher Mahagoni-Spieler, habe allerdings keine Nur-Mahagoni-Gitarre, sondern jeweils Fichte bzw. Zeder als Decke und Mahagoni als Korpusholz). Aber sie ist tatsächlich etwas ganz anderes als eine Ovation. Außerdem hast du hier in der Regel noch keinen Pickup drin, den du preislich noch dazu rechnen müsstest, falls du ihn brauchst. (Ich selbst habe bei den meisten aber auch keinen PU drin, brauche ihn auch fast nie und gebe das Geld auch lieber für das "pure" Instrument aus.)

    Die Seagull hätte ich auch noch empfohlen, aber sie geht eben klanglich und von der Bespielbarkeit (kurze Mensur, in der Regel breiter Hals) auch in eine andere Richtung als die Martin. Als Vollmahagoni-Instrument bleibt noch die Guild D-25 bzw. neu GAD-25. Natürlich auch Geschmackssache im Vergleich zur Martin (bei den mir gespielten würde ich persönlich eher die Guild vorziehen, die passten eher zu meinem Klanggeschmack als die Martins)

    Sonst: unter 1000 EUR Yamaha (ich meine jetzt die Lx16-Serie, das x steht für verschiedene Bauformen) und - auch unter 1000 EUR - Tacoma (wie Guild jetzt auch zu 7ender gehörig), darüber natürlich auch Larrivee.

    Und: Stoll PT59, in D handgebaut, wohl immer noch unter 1000 EUR. (stollguitars.de) Ich finde sie richtig gut! (Habe aber keine, da sie einer bereits vorhandenen klanglich zu ähnlich ist. Sonst hätte ich sie jetzt)
     
  16. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 24.05.08   #16
    zu dem club gehört ovation ja nun auch.

    groetjes
     
  17. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 26.05.08   #17
    ... oder heute abend eine Legend electroc von 1981 für 362 EUR (250246628505) ...

    Schade, nicht aufgepasst.
     
  18. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 26.05.08   #18
    Leider.
    Hat mich ganz schön geärgert, als ich das erfahren habe. Meine absolute "Top-Marke" wurde von der absoluten "Flop-Marke" aufgekauft. Geht nur um Sympathie und "Firmenpolitik", nicht um die Gitarren an sich, da ist ja nix gegen Fender zu sagen.
     
  19. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 27.05.08   #19
    naja, so dramatisch würd ich das jetzt nicht sehen. außerdem passt ovation neben guild und tacoma doch gut ins portfolio?

    groetjes
     
Die Seite wird geladen...

mapping