Fragen zum Stimmen der E-Gitarre!

von MarcAndree, 29.12.03.

  1. MarcAndree

    MarcAndree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.04
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #1
    hätte ein paar fragen zum stimmen der e-gitarre!

    stimme meine gitarre auf einem elektronische-stimmgerät!
    volumeregler voll aufdrehen ist mal klar!

    aber ...


    1.) toneregler voll aufdrehen? oder ist die stellung von diesem egal?

    2.) ist es egal welcher tonabnehmer angespielt wird beim stimmen?
    (vorderer, hinterer, mittlerer oder eine zwischenstufe)

    3.) was hat es mit dem 12.ten bund auf sich?
    angenommen ich habe soeben die A-Seite gestimmt!
    wenn ich dann den 12.ten bund auf der A-Seite spiele, dann muss auf dem stimmegerät die A-Seite erscheinen? stimmt das?


    für viele sicherlich ziemlich blöde fragen!
    wär toll wenn sie mir jemand trotzdem beantworten könnte!
     
  2. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 29.12.03   #2
    1.) am besten voll aufdrehen, da dann am meisten signal durchkommt
    2.) tonabnehmer ist egal...
    3.) ja da hast du recht. Wenn das mit dem 12. Bund nicht stimmt, ist das ein Hinweis, das deine Gitarre nicht Bundrein ist.
     
  3. nightm4re

    nightm4re Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.03
    Zuletzt hier:
    23.01.04
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #3
    hi!

    zuerst will ich mal wissen wie du deine gitarre stimmst...hoert sich irgendwie so an, als würdest du die gitarre in verbindung mitm verstärker spielen und das stimmgerät neben den verstärker legen und losstimmen..des lass aber mal schoen bleiben!

    entweder du laesst alle kabel weg, und stimmst die gitarre einfach so wie ne A-Gitarre, oder du nimmst n kabel des von der gitarre ins Stimmgerät reingeht und stimmst diese so...

    die sache mit den pickups und den tonepotis klärt sich von selbst, wenn man die gitarre "clean", also auch ohne verstärker stimmt..

    und wenn du im 12. bund greifst und die leersaite dazu anschlaegst..ist das genau eine oktave..d.h. das gerät müsste, wenn du die A leersaite anspielst und wenn du im 12. bund auf der A saite greifst, beide male ein A anzeigen!

    du kannst des aber auch so machen, dass du meinetwegen die tiefe e saite im 5. bund anspielst und die a saite anspielst..auch beides n a!!
     
  4. MarcAndree

    MarcAndree Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.04
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #4
    stimme die gitarre indem ich das kabel von der gitarre in das stimmgerät stecke!

    also eigentlich wären ja jetzt meine drei fragen schon beantwortet!
    na dass ging ja schnell *g*!
     
  5. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 29.12.03   #5
    Hallo,
    ich hab mal gehört, manche Stimmgeräte kommen nicht so gut mit lauten Tonabnehmern aus. Da Deine Gitarre HBs hat, ist vielleicht ein Zurückdrehen der Lautstärke ganz gut.

    Ob der Tonregler was ändert, weiß ich nicht, da er aber den Ton beeinflußt, kann es sein, daß weniger Höhen (also Obertöne) den Grundton besser durchtreten lassen. Is aber auch nur ne Vermutung. Genauso könnte man das mit der Position des PU- Wahlschalters sehen.

    Im 12. Bund sollte eigentlich der selbe Ton, nur eine Oktave höher, erklingen. Zeigt Dein Stimmgerät was anderes an, muß die Oktavreinheit der Gitarre an der Brücke eingestellt werden. Das bedeutet, die schwingende Saitenlänge muß für jede Saite individuell eingestellt werden, da so ne Saite beim Greifen immer etwas nach unten gedrückt, und somit gedehnt wird, was die Tonhöhe beeinflußt. Entweder läßt Du diese vielleicht nötige Justierung der Brücke beim Fachmann erledigen, oder Du führst sie selbst durch. Für jede Saite einzeln: erst auf den richtigen Ton stimmen, dann im 12. Bund greifen und den Ton überprüfen. Ist dieser zu hoch (zu niedrig), den Saitenreiter auf der Brücke etwas weiter nach hinten (vorne) schrauben. Nochmal die Saite stimmen und wieder überprüfen usw. und das für alle Saiten. Macht viel Spaß :D .
     
  6. MarcAndree

    MarcAndree Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.04
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #6
    noch ne frage zur bundreinheit:

    sollte die note am 12ten bund ne andere sein, dann muss man also an der brücke herumspielen!

    meine gitarre ist eh bundrein, nur würde mich mal interessieren wie das mit dem einstellen so funktioniert!


    man kann also an jeder seite diese "saddles" extra einstellen, um die bundreinheit herzustellen!

    aber warum kann man zusätzlich dann noch die ganze brücke nach oben oder unten schrauben??
    wenn man hier dreht, sind wahrscheinlich die ganzen seiten nicht mehr bundrein gell!?


    passiert es oft, dass die bundreinheit nicht mehr stimmt?
    lasst ihr euch dies von einem fachmann richten oder macht ihr dies selbst?
     
  7. alibeye

    alibeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    172
    Erstellt: 29.12.03   #7
    mit den saddles kannst du nur die oktavreinheit der einzelnen saiten einstellen, die bundreinheit nicht wirklich, die bünde sitzen ja fest. hatte mal ne bilige a-git, da hat die oktave zwar gestimmt, aber dazwischen klangs halt etwas honkytonk-mäßig
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.12.03   #8
    Oben/ Unten verändert die Höhe der Saiten über dem Griffbrett (Saitenlage).

    Sattel vor / zurück verändert die Länge der schwingenden Saite und somit deren Tonhöhe (Wie beim Greifen - Saite kürzer = höher, Seite länger = tiefer).
     
  9. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 30.12.03   #9
    Lautstärke beim Stimmen ein wenig zurückdrehen, dann ist die Anzeige genauer. Das das mit dem 12. Bund nicht hinhaut kann daran liegen. Und es kann auch daran liegen,das du mit zuviel Druck beim Greifen im 12. Bund stimmst. Nicht stärker greifen/drücken als beim flüssigen Spielen. Das ist gerade bei Anfängern ein häufig vorkommender Fehler. Zum Einstellen der Gitarre ein nützlicher Link ...

    http://www.rockinger.de/showroom/index.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping