fragen zum vox ac15

von JimiHendrix, 09.03.06.

  1. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 09.03.06   #1
    so ich hab mich jetzt dazu entschlossen mir einen Vox Ac 15 anzuschaffen. hab aber noch folgende fragen um 100% sicher zu sein:

    Sind die 15Watt Vollröhre genug fürne Bandprobe?? kann man ein schlagzeug noch übertönen?

    Das Ding hat ja noch extra Büchsen für Boxen. Kann ich da die Box ( https://www.thomann.de/artikel-181787.html?sn=8c098f48ed8ddd34d9fdba9021079bea ) noch dran hängen oder schafft der das nicht?? ehr nicht oder?

    was gibts den für Boxen die man dafür nehmen kann? Gehen da nur 112 Boxen??

    also dann schriebt mal schön
    danke
     
  2. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 09.03.06   #2
    Hallo,
    Ich habe mal den Ac 15 getestet und kann dir versichern das du mit ihn gegen ein Schlagzeug ankommst!
    Er ist wirklich laut trotz 15 Watt. Watt ist nicht gleich Lautstärke aber das ist wieder ein anderes Thema.

    lg
     
  3. CowKing

    CowKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 09.03.06   #3
    Servus,

    ich besitze den AC15 CC1 (ich unterstell mal einfach dass es hier um die Neuauflage und nicht um den Alten geht) jetzt seit etwa nem halben Monat und bin vollends glücklich mit dem Ding :great: Ich liebe ihn seit ich ihn das erstemal einschalten konnte... einfach ein herrlich brillianter Cleansound und knurriger, britischer Crunch wie man ihn von einem Vox AC erwartet.

    Zu deinen Fragen:

    Ja, wie du ja bereits selber herausgefunden hast besitzt der AC15 einen Ausgang für externe Boxen und einen eingebauten Impedanzwahlschalter (8 und 16 Ohm). Technisch müsste das mit der Vox 212 also gehen. Wie das klingt kann ich dir allerdings nicht sagen und um ehrlich zu sein wird es denke ich noch auch kaum jemanden geben der dieses noch recht neue Gerät mitsamt einer Box sein eigen nennt, zumal man für den Preis ja gleich nen AC30 CC2 mit 2 Speakern (übrigens den selben wie im normalen AC15 und in den Boxen, nicht aber im AC30 mit nur einem Speaker) drin kaufen könnte. Zusammenklappen dürfte der 15er auf jeden Fall nicht.

    Meiner Meinung nach ist so ein vorhaben ohnehin nicht nötig. Das Gerät klingt einfach wunderbar ausgewogen in allen Lautstärken; gerade auch leise - und damit hat der mich als Home-Guitarist am meisten überzeugt - klingt er echt Sahne. Schön "britisch" mit allen Reglern rechts eingestellt wackelt die ganze Bude (ein wahnsinn für einen zuvor Microcube verwöhnten ;), aber nix gegen das Teil ist auch ein in seiner Klasse geniales Gerät). Ich sehe da keinen Grund für ne 212er. Vor allem da der Kleine mit seinem sehr mittigen/hohen/brillianten Sound (echt ätzend Klang zu beschreiben) sowieso nicht soviele Probleme mit bösen Trommlern haben dürfte, in dem Sinne musst du also nicht mit diesem konkurieren

    Viel zum Einstellen gibts ja nicht (Master, Volume, Bass, Treble und natürlich die sehr feinen Tremolo und Reverb Effekte), aber dafür klingt er einfach immer fantastisch egal bei welcher Lautstärke. Ok, für den richtig guten Crunch darfs auch ruhig mal ein wenig lauter sein aber auch das ist moderat machbar. Es wird hier ja häufig erwähnt dass sogar die kleinen Vollröhren für zu Hause schon zu laut seien: Ist meiner Meinung nach beim AC15 wie bereits erwähnt überhaupt nicht der Fall. Lauter als n Microcube ist er dann zwar, allerdings fand ich den in den Cleanmodels (AC30, Tweed, JC) ohnehin viel zu leise.

    Ich hab den AC 15 sehr kurzfristig als Schnäppchen (500 für nen neuen find ich n guten Preis) erworben und hab daher nie den großen angespielt (der mir eh zu teuer war). In irgendner G&B die ich am Bahnhof aus Kostengrunden nur kurz überflogen hab stand drin dass der 15er weicher als der 30er klingen soll. Keine Ahnung ob das stimmt. Ich weiß nicht ob du den Amp schon angespielt hast oder was du damit spielen willst. Musst du halt wissen was du willst und am besten vergleichen (im Gegensatz zu mir;) ).
    Ersteres sollte man ohnehin, denn das Dingen ist ein echtes One Trick Pony (Nagut Clean und Crunch...machen wir 2 draus). An der Grundcharakteristik ändern Bässe und Höhen nicht viel. Zudem hat das Teil nur einen Kanal (aber wozu gibts Volumepotis?). Er hat halt weder n Tweed-Clean, JC-Clean, Marshall Crunch noch n Boogie Brett. Nen Vox AC ist eben n Vox AC. Das sollte man immer bedenken, vor allem weil er auch sehr empfindlich auf Treter reagiert. Ich hab n Boss SD1 und DS1 (noch zu Zeiten des Cubes gekauft) und die klingen am AC in meinen Ohren eher durchschnittlich...ersteres zu nasal, letzteres zu kratzig. Soweit man das so hört ist die Suche nach guten Tretern da eine Odysee, was mir aber egal ist weil die Zerre von dem Ding vollkommen ausreicht. Werd mir vielleicht nochmal interessehalber n' paar nachbauen man sagt Linearbooster und Rangemaster seien nicht schlecht.... Mal sehen :)

    Was auch noch häufig und gerne verschwiegen wird ist, dass der 15er KEINE Effektschleife hat. Also sollten Ultraprogressive :cool: und Delay Könige vielleicht doch eher den 30er in Betracht ziehen, auch wenn der 300 Scheine mehr kostet. Jaja ist schon komisch für nen 700 Euro Verstärker. Bin aber eh ein Gitarre->Kabel->Amp Typ.
    Ganz interessant ist auch noch die Röhrenbestückung: Bei 2 End- und 2 Vorstufenröhren halten sich Wechselaufwand und Kosten in Grenzen. Soweit ich das den Webseiten aus der Nase ziehen konnte muss beim Wechsel kein Bias eingestellt werden (Korrigiert mich bitte wenn ich hier Käse erzähle). Der kleine besitzt keine Gleichrichterröhre, sondern eine Siliziumgleichrichtung. Was das für Soundunterschiede macht hab ich keine Ahnung in der G&B stand irgendwas dazu, aber das ist mir entfallen. Ist mir eigentlich auch schnurz, mir gefällt das Ding so wie es ist... :cool:



    So, hoffe ich konnte helfen. Gruß
     
  4. JimiHendrix

    JimiHendrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 09.03.06   #4
    WOW danke super! so muss ein Post sein! ich dachte schon der Thread endet wieder so mit einem post aber danke.

    naja also ich habe mal den ac30 gespielt, nur leise aber und er hat mir da schon gefallen. Ich dachte aber der 15 reizt mich irgenwie mehr, nicht nur wegen des preises sondern weil er einfach so schön ......."alt" ist. keine Ahnung ich will einfach nur einen einfachen sound. das einzige was ich an effekten je benutzt habe/benutze isn wah wah und Marshall BB2. Der ac 15 ist auch deswegen für mich besser weil ich ihn sowohl zuhause, im Proberaum als auch auf der Bühne benutzen will deswegen bracuh ich da nicht soviel mega leistung.
    das mit der Box dachte ich nur falls der 15er zu leise für ne band wäre.
    Meine Musirichtung geht in richtung Blues bis Bluesrock. Ich spiel sonst nix härteres.

    Der ac 15 is einfach mein traum weil er so einfach und "echt" ist. ICh will kein dickes Pedallboard oder 30.000 SChalter zu rumspielen haben sondern einfach nurn bluesigen rockigen sound, mehr nicht, außerdem kotzt mich mein verspackter Behringer an!!

    kannste mir vielleicht ein paar Pics schicken oder ein soundsample? das wär cool, danke
     
  5. CowKing

    CowKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 09.03.06   #5
    Ja dann scheint der 15er wirklich was für dich zu sein. Blues/Rock ist mit dem exzellent.
    Es war auch diese "ein Amp - ein Sound" Geschichte die mich sehr gereizt hat. Modelling und 4 Kanäle mögen ja schön und gut sein, aber so wirklich benutzen tut mans dann doch nicht (beim Cube war das Modelling trotzdem ganz nett).

    Solltest du ihn dir zulegen, muss ich sagen dass ich dich jetzt schon um die Strat beneide. Meine Ibanez SA120 hat leider nur (splitbare) Humbucker. Was im Splitbetrieb allein schon an Sound rauskommt ist echt genial. Mir scheint es so dass der AC sehr Dankbar auf Singlecoils reagiert. Werd noch n bisschen Geld für ne neue Gitte ausgeben müssen... ;)

    Sorry aber das mit den Samples wird nix, dafür fehlt mir ganz eindeutig das Equipment. Ist aber wie wir alle wissen eh sehr wenig aussagekräftig, besser ist selber anspielen. Aber da dir ja der 30er gefallen hat...

    Fotos schau ich mal die Tage. Eins vorweg: Er sieht aus wie ein "kleiner" (naja eigentlich nicht sooooviel kleiner..) AC30, so wie man ihn kennt und liebt :) .Optisch finde ich nur eins etwas Schwach: die Powerknöpfe sind ganz billige Plastikschalter (hier zu sehen: AC 15 gegen AC30) Muss bei nem 700 Euro teil eigentlich ned sein. Aber was solls, um den Klang geht es ja :)

    Gruß


    Edit: Eins muss ich doch noch zu der Lautstärke sagen. Der AC15 kann zwar sehr laut werden, aber ab einer gewissen Lautstärke ist er nicht mehr ganz so clean und fängt leicht an zerren. Wenn man auf klinischen Cleansound steht vielleicht nicht ganz so toll, für Blues/Rock aber nicht so übel wie ich finde. Trotzdem ist er natürlich auch in hohen Lautstärken noch verhältnismäßig sauber - wenn man es will ;).
     
  6. JimiHendrix

    JimiHendrix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 10.03.06   #6
    also ich spiel ziemlich selten ganz clean, ich liebe angezerrten sound. ich glaub da bin ich ganz gut bedient und was die optik anbetrifft leg ich da nich soviel wert drauf solange das ding geil rockt kann es aussehen wies will.
    wenn du weiter probierst und eine zerrrer findest der sich gut mit ihm verträgt dann kannste ja mal bescheid sagen, sonst erstma danke
     
  7. brockmann

    brockmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    28.08.08
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #7
    Guten tag,

    entschuldigung das ich in den ja schon etwas älteren Thread poste und...ich habe auch eine ( wie ihr euch denken könnt auch zu dem VOX AC15 CC1 :) ) Frage und zwar ist bei eBay grad nen ziemlich gutes angebot zu den oben genannten VOX ...find ihn so eig. ziemlich ansprechend vor allem da ich aus diesem Thread jetzt weis das er auch ohne probleme Band tauglich ist...nun ja die band in der ich zurzeit spiele hat aber leider nichts mit angezerrten sounds zu tuhen mehr mit´na odentlichen vollzerre ( jetzt brauchta mir nicht mit engl oda mesa ankommen :p weil ich nur 500-600 € zur verfügung habe :( )...achja wenn der sound nicht ganz so HAMMER MEGA FETT IN DIE FRESSE sein sollte is das auch nich so schlimm hab bis jetzt auch nur wie CowKing auf na Micro cube gespielt ( scheise is das teil genial^^).Soll heisen das ich keinerlei vergleichs möglich keiten habe (hatte) und den Unterschied warscheinlich noch nichmals merken würd :D

    über baldiege info´s würd ich mich sehr freuen da die Aktion in 4 Tagen ausläuft

    mfg luke
     
  8. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 05.06.07   #8
    Mit highgain ist beim vox aber nichts, hat eher was mit crunch zu tun. Er hat ja (soviel ich weiß) nur einen Kanal und keinen Gain-dreher. Würde höchstens mit nem Distortionpedal klappen, würde aber sagen, GANZ klar der falsche amp für dich.
    Schau dich ma vielleicht bei Laney, Randall oder peavey um. Auch beim Topboost-Kanal vom AC30 würd ich nicht vonner "Vollzerre" sprechen, obwohl der schon recht sägen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping