Frequenzaufteilung im Bassbereich in elektronischer und Pop-musik

von Funmichi, 15.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. Funmichi

    Funmichi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.09
    Zuletzt hier:
    13.03.11
    Beiträge:
    171
    Kekse:
    115
    Erstellt: 15.08.10   #1
    Hallo, ich interessiere in welchem Frequenzbereich sich der Bass abspielt.
    Nicht die Bassdrum sondern allein nur der Bass.
    Denn 1.passiert mir oft ein Clipping im Bassbereich da manche Frequenzen übebetont sind und 2. nimmt mein Bass zuviel Platz für andere Instrumente weg. Wenn ich nun wüsste welche genaue Frequenzbereiche so ein Bass hat IN ETWA, dann könnte ich ihn von der Bassdrum GENAU separieren und auch vom Rest.
    Natürlich probiere ich rum und recherchiere aber irgendwie komme ich nie zu einem genauen Ergebnis...

    Und bitte keiner sollte sagen das ist unterschiedlich, deswegen schriebe ich ja IN ETWA.
     
  2. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Kekse:
    90
    Erstellt: 16.08.10   #2
    Beim E-Bass geht der Grundtonbereich von 40-400Hz und die Obertöne je nach Amp bis ca. 6Khz.
    Bei elektronischen Sounds lässt sich darüber nicht wirklich was sagen, also "IN ETWA" 20Hz bis 20KHz.

    Wie du siehst wirst du also nicht drum rum kommen selbst von Fall zu Fall zu entscheiden, welche Anteile mehr oder weniger relevant sind...
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    12.104
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    55.296
    Erstellt: 16.08.10   #3
    Hallo, Funmichi,

    vielleicht findest Du auf dieser Seite hier noch ein paar gute Tips.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 16.08.10   #4
    Das stimmt für Bässe im Standard Tuning. Ist der Bass tiefer gestimmt gehts rapide runter. Schon das C liegt bei nur noch ~33Hz, H dann bei 31 Hz. Hier gibts ne liste :

    http://www.delamar.de/musikproduktion/frequenztabelle-1477/

    E-Saite beim Bass = 41, tiefes E auf der Gitarre (Standard Tuning) bei 82Hz (Eine Oktave höher = doppelte Frequenz)

    Grüße
    Nerezza
     
  5. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    14.517
    Erstellt: 17.08.10   #5
    Es ist interessant, dass wie auch schon in einem Kommentar auf der Seite von jemandem angemerkt wurde, im Buch "Internal Mixing" größteils andere Werte angegeben sind, die sich zum Teil doch recht deutlich von denen in dieser Tabelle unterscheiden.
     
  6. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    2.101
    Ort:
    Fürth
    Kekse:
    21.155
    Erstellt: 17.08.10   #6
    Kommt denke ich drauf an, was der Bass spielt und wie er gespielt wird.
    Ich würde da jetzt nicht nach Frequenzen für Töne suchen sondern einfach ausprobieren und gut hinhören, was funktioniert.

    Mit elektronischer Musik kenne ich mich jetzt zwar weniger aus, aber ich denke, dass man unabhängig vom Stil z.B. mit einem Multibandkompressor da schon ganz gut gegen clipping ankommen kann.

    Ansonsten macht es meiner Meinung nach keinen Sinn, Instrumente spektral komplett zu separieren. Lieber anständig aufnehmen und zwar so, dass der Sound schon in die angestrebte Richtung geht und dann die "gewünschten" Anteile hervorheben und eventuell ungewünschte Anteile und zu starke Konflikte in einem Frequenzbereich durch einen EQ beheben. ("Im Mix Platzt schaffen")

    Es macht halt wenig sinn, zu sagen "ein Bass spielt nicht unterhalb von xy Hz und auch nicht über ij kHZ", weil das von Song zu Song unterschiedlich sein kann. oftmals wird für die Kick ja noch ein Subbass hinzugefügt oder man möchte gerade das Slappen beim Bass betonen.


    So Far...

    Laguna
     
  7. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    21.01.17
    Beiträge:
    1.567
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 19.08.10   #7
    Moment mal! Liegt nicht der Ton der leeren A-Saite einer Gitarre bei 440 Hz? Demnach läge der Ton einer A-Saite beim Bass ja bei 220 Hz. Diese ist ja aber deutlich tiefer angesiedelt als eine Gitarren-E-Saite, von der du schreibst, dass sie bei 82 Hz liegt, das passt also irgendwie nicht...

    Sorry, wenn ich hier Blödsinn erzähle, aber ich hätte das nur gerne mal geklärt :)

    Gruß
     
  8. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.712
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 19.08.10   #8
    Die leere A-Saite einer Gitarre liegt bei 110 Hz, beim Bass bei 55 Hz. Die 440 Hz sind auf der Gitarre ein gegriffenes A am 5. Bund, 1. Saite. Kann man leicht mit einer Stimmgabel verifizieren, aber sowas hat ja heutzutage kaum noch einer;)

    Banjo
     
  9. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.926
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Kekse:
    17.026
    Erstellt: 19.08.10   #9
    Nee, das 440Hz A ist schon das gegriffene 14. Bund G-Saite, nicht die leere A-Saite.

    Edit: Argh, zu langsam...
     
  10. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    21.01.17
    Beiträge:
    1.567
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 19.08.10   #10
    Ou! Alles klar. Vielen Dank auch, ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!
     
mapping