FRFR Boxen im Bass-Rig

von Golo, 05.10.16.

  1. Golo

    Golo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 05.10.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich könnte mal etwas Unterstützung im Bereich "Boxenkunde" gebrauchen.

    Hintergrund ist folgender:
    Ich spiele momentan in einem Power-Trio Bass und habe mein Rig rund um eine Line 6 Helix aufgebaut. Zur Verstärkung benutze ich eine ALTO APX1500 mit zwei Trace Elliot Boxen (1528 für Dry / 1048H für Wet). Soweit, so gut. Sound- und leistungstechnisch alles bestens.
    Nun kommt es aber immer öfter vor, das ich zu einem anderen Instrument greife. Aktuell meist Akustik-Gitarre (geht dann von der Helix direkt in die PA) aber immer öfter auch E-Gitarre. Ich könnte mir auch vorstellen, meine Synthies (vom iPad) auch noch da durch zu jagen. Das schöne an dem Modelling-System ist ja, dass man alles an einem Gerät machen kann. Das Problem ist aber, dass die Gitarren-Sounds an den Bass-Boxen nicht sonderlich klingen (...wen wundert's?).

    Mit ein wenig stöbern bin ich darauf gestoßen, dass es bei den Gitarristen ja schon recht lange Usus ist, FRFR Boxen für's Modelling mit Geräten wie Axe FX, Kemper oder Helix einzusetzen. Allerdings sind die meisten Boxen, die ich finde, anscheinend auch eher auf das Gitarrenspiel ausgerichtet (z.B. Atomic, Matrix, etc) bzw. es sieht für mich als Laien so aus wg. der Boxenbestückung (meist 1x10'' oder 2x10''). Nebenbei sind die Preise auch nicht ohne.

    Am interessantesten fand ich bisher
    • Line6 StageSource L3x - Ist zwar nett bzgl. Line6 Link und "alles aus einer Hand", ist aber eigentlich fürchterlich überdimensioniert in jeglicher Hinsicht.
    • AccuGrove Supremo - Eigentlich perfekt, nur vermutlich nicht auf dieser Seite des Ozeans zu kriegen
    Deswegen die Frage: hat jemand Erfahrungen und/oder Tipps bezüglich so eines Rigs bzw. solcher Boxen?

    Ich werde das mit Sicherheit nicht zeitnah umsetzen, von daher bin ich auch für Vorschläge zu alternativen Denkansätzen offen :).

    Ach ja, Gewicht der Boxen ist erstmal nebensächlich (man beachte, was die TEs wiegen...) und ich bin auch bereit, gutes Geld für eine Gute Lösung zu berappen.

    Danke schonmal im Voraus für Eure Gedanken
    Golo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 05.10.16   #2
    Ich nutze zur Zeit zwei EV ZXL-15p Boxen als (auch) Bass-Monitore. Ersetzt den Ampeg-Stack mehr als glaubwürdig, hab' bisher keine kompakten Aktiv-Boxen gefunden, die so 'n tightes, wuchtiges Low-End abliefern. Da kann selbst mein konventionelles Bass-Stack mit PF500 & 2x SVT112 nicht mit! Und mit einer davon komm' ich im Proberaum gegen 'nen Metal-Drummer und 'n Rectifier-Halfstack auch gut klar. Beide zusammen haben selbst dann noch ordentlich Headroom, wenn der Rest der Band um Gnade winselt :evil:

    Klingen auch für alles andere super, hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis! Bin drüber gestolpert, weil sie auf bassic.ch sehr empfohlen wurden, eben grade für Basser ... Kann ich absolut bestätigen :great:

    IMG_5618.JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Golo

    Golo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 05.10.16   #3
    Ja,

    sieht nicht uninteressant aus :great:.
    Kommen definitiv auf die Liste zum Ausprobieren. Danke!

    Gruß
    Golo
     
  4. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 06.10.16   #4
    Kann ich nur empfehlen ;)

    Hatte selbst viel ausprobiert, und auch 15er Fullrange Tops haben mich bisher net ansatzweise überzeugt für'n Bass. Wegen des Bassic-Tips hab' ich dann doch mal auf gut Glück die erste EV als Factory-Refurbished-Model mit Garantie für 345€ geordert - zurückschicken kann man sie ja immer ...

    Und nach nur einer Probe damit gleich begeistert die zweite von geordert! Hätt' ich nie gedacht - aber die beiden Boxen gehen jetzt auch als PA für kleine Club- und JuZ-Gigs, ggf. zur Not sogar ohne Sub ... Als Personal Monitoring System für Gitarre, Bass und alles andere reicht normal sogar eine dicke - mit zwo davon kann ich auch mittlere Club-Gigs aus der Backline beschallen, bewegt mehr Luft als mein oller Ampeg-Stack ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. gupjek

    gupjek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    268
    Erstellt: 14.10.16   #5
    Hööchstinteressant diese EV ZLX 15P. Suche ein Stereo-Setup mit dem ich gleichermaßen gut Gitarre und Bass (+Preamp-Pedale und Cab-Sim) ausgeben kann.
    @ratking In einem bassic-Thread wird kurz das günstige Rückkopplungsverhalten erwähnt. Kenn mich mit FRFR-Aktivboxen nicht aus - heißt das, dass z.B. bei lautem Gitarrenspiel mit viel Zerre mit weniger Feedback zu rechnen ist (als bei gleicher Situation mit regulärem Amp+passender Box)? Mit Saiteninstrumenten und rockigen Kram ist Feedback aber ja Teil des Spiels. Welchen Sound fährst du mit deinem Amplifire + EV ZLX 15P?

    Hab noch überlegt ob 250 Watt RMS reichen. Aber für so kleine Shows im Kabuff wohl allemal - und bei allem Größeren gibts vermutlich eh immer ne adäquate hauseigene PA.

    /edit: Spiele mit meinem Solo-Ding auch oft extrem verzerrten Bass mit vielen Mitten und Höhen. Weißte wie gut oder schlecht der HF-Treiber der ZLX 15P damit klarkommt?
     
  6. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 15.10.16   #6
    Verzerrte Bässe sind kein Problem - evtl. musst Du halt die Höhen etwas zurück nehmen, wenn's dir zu "spitz" / klirrig klingt. Allerdingd erledigt das bei Modeling eh meist die Boxensimulation, insofern i.d.R. nicht anders als beim "analogen" Setup!

    Die Dinger sind auch tatsächlich weniger Feedback-anfällig als konventionelle Setups. Bei Rock- und Metal-Gitarre manchmal von Nachteil, klar - aber i.d.R. sehr willkommen ;) Ist halt ähnlich wie bei Stage-Monitoren auf großen Bühnen, die koppeln auch nicht so schnell, wie wenn man direkt vorm Gitarren-Cab steht ... Man kriegt schon Feedback hin, wenn man's drauf anlegt - halt nur nicht ganz so leicht & schnell wie beim klassischen Stack.

    Die 250W sind glaubhafte solche - eine der ZLX-15P ist etwas lauter als 'n guter 210er Combo, natürlich etwas leiser als mein PF500/2xSVT112Classic-Setup, aber auch im Proberaum voll ausreichend. Zwei davon machen dann schon SVT+Kühlschrank-Feeling erster Güte, und das Getrommle und Geklampfe im Hintergrund stört nicht mehr ansatzweise beim Bassspiel :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    10.276
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    672
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 16.10.16   #7
    Was ist eine FRFR box?
     
  8. Golo

    Golo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 16.10.16   #8
    Irgendwie kann ich mir bei Dir nicht vorstellen, dass Du das nicht weißt oder mit einer Google-Abfrage hättest herausfinden können, aber eine Beschreibung findet sich z.B. hier.

    Gruß
    Golo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    10.276
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    672
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 17.10.16   #9
    Aha danke... Nee war mir trotz knapp 15 Jahren Veranstaltungstechnik kein Begriff....
    Scheint eher n Musiker-Begriff zu sein... ist glaub ich auch nicht sooooo gängig, aber egal:

    Also reden wir hier einfach von "full"range-boxen...
    Gut: dann hab ich auch was beizutragen... Kurz gesagt: kann man machen

    Ich habe etliche Zeit lang über 2x1x15" bühenenmonitore gespielt (audio-zenit) als stereosetup. Das funktionierte großartig. Angetrieben wurden dir damals über ein powersoft digimod Modul (in dem setup ca. 2x300watt), was mehr als laut genug war...

    Das ganze war so progrockkram... Daher stereo...

    Später dann hab ich mir nochmal sowas ähnliches gebaut mit 2x2x12" (die kiste gibts hier auch irgendwo forum dokumentiert). Das ganze waren geschlossene Kisten mit Grenzfrequenz ca. 70hz aber eben geschlossen. Hab dann meist per EQ untenrum noch angehoben. Ging auch super...

    So allgemein kann ich sagen, dass es ne ganze Bandbreite an befähigen PA-Boxen gibt, die sich wunderbar eignen. Technisch ist dagegen nix einzuwenden..

    Die meisten bassboxen sind von sich aus ehh reeelativ "flat" ähneln also ohnehin einer PA-kiste...

    Um eine Stufe abstrakter zu werden:

    Ich halte möglichst "flatte" :-) Boxen (will sagen: Boxen mit einem möglichst konstanten Betragsfrequenzgang :D ) ohnehin für "die bessere" Wahl. Denkt man beispielsweise an Live-Situationen, ist es inzwischen mehr als üblich alles per DI-Out abzunehmen. Der Klang der Box kommt dann ohnehin vorne nicht an. Wenn man nun eine sehr stark färbende Box nimmt, dann passen ggf. DI-Sound und Bühnensound so gar nicht mehr zusammen.
    Wir als "Tonleute" schrauben zwar (oft) ohnehin noch gut am Basssound rum, aber wenn man als Bassist der Überzeugung ist, es müsse klingen wie es klingt und denkt sich da was bei.. naja dann freut man sich ja vielleicht, wenn das Gedachte auch auf der Anlage landet....

    EDIT:

    Mir scheint - im Kontext von Musiker Boxen - dieser "FRFR"-Begriff ne Art "Marketingente" zu sein, wo versucht wird durch eine Begriffsbildung wieder ein Verkaufsargument zu schaffen!
    Bevor man das wirklich als "Kriterium" nutzt, würde ich mal was ganz banales empfehlen: Man geht mal irgendwo in einen Musikladen, nimmt einen Amp mit (optimalerweise ne PA-Endstufe oder notfalls sogar ein "haushaltsradio mit lautsprecherausgang" und schließt das mal an ein paar Bassboxen an und hört einfach mal "normale Musik" drüber. In vielen Fällen stellt man fest dass man entweder Musik ohne echte höhen hört (eben wenn kein Hochtonhorn da ist) oder auch gerne musik mit sehr "spitzen" höhen, da bei Bassboxen oft Hochtöner mit massivem Klirrfaktor verbaut werden, was eher "knackig" klingen soll....
    Dennoch hört man im wesentlichen "nicht extrem stark verfälschte" musik. Man kanns wirklich mal machen... das zeigt, dass normale Bassboxen ehhh schon recht "flat" sind.

    Ich würde daher "flat" als "explizites Werbewort" nicht zulassen wollen und denke, dass hier sehr sehr viel Marketing dahinter hängt. Meine Vermutung: Diese "FRFR"-Kisten, die als solche beworben werden, sind im Grunde "relativ normale" Boxen, die aber überdurchschnittlcih teuer sein dürften, daher würde ich wirklich das ganze mit Vorsicht genießen! (Ist Vermutung, ja!)


    Wenn flat, dann Bühnenmonitor... da gibts viele tolle Sachen... Ohm TRS 15 würde sich bspw. fantastisch eignen (ist aber auch sackteuer und etwas mit Kanonen auf Spatzen) oder eben ne Nummer weniger oversized:https://www.thomann.de/de/ev_elx_115p.htm
     
  10. Golo

    Golo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 17.10.16   #10
    Hi,

    Ok, danke. Das geht ja in die gleiche Richtung wie ratkings Ansatz. Lautstärke ist eh nicht das große Problem. Ich will ja nix großartiges beschallen, sondern eher einen ordentlichen Monitor-Sound für mich haben. Amp-Ersatz halt. Stereo (bzw. Dry/Wet) ist Nice-to-have, aber ich kann mir die zwei Signale für mich selbst auch bereits in der Helix mischen. Da bin ich recht flexibel.

    Hast Du zufällig 1-2 aktuelle Kandidaten im Kopf, bei denen sich das Antasten lohnt? Ich bin bei PA-Boxen leider nicht sehr bewandert. Wäre Super!

    Hmm, doofe Frage: warum klingen dann (in meinen Ohren) die meisten E-Gitarrensounds auf Bassboxen einfach nach 'ner "Schüppe Mist"? Hab ich die falschen (Bass-)Boxen getestet oder sind die Gitarrenboxen einfach solche "Charakterschweine", dass der Sound so verbogen wird, dass es dann wieder klingt?

    Gruß
    Golo
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    10.276
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    672
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 17.10.16   #11
    GITARRENBOXEN sind die heftigsten Charakterschweine! Deshalb werden Gitarren mikrofoniert! Du kannst - ohne Lautsprechersimulation - einfach kein Gitarrensignal auf eine "vernünftige" Box geben. Das wird IMMER furchtbar klingen!

    Technisch gesehen (mal vom PA/Hifi-Aspekt her) sind Gitarrenboxen UNGLAUBLICHER MÜLL und gerade das müllige ist der Grund, weshalb sie einen guten Gitarrenklang erzeugen...

    Oder meinst du jetzt: Komplett gemodeltes (also amp+Lautsprechersimulation) über eine Bassbox?

    Letzteres hab ich durchaus schon n paar mal gemacht und es funktionierte ganz ordentlich! Oft mit zu viel Bass untenrum und zu weniger oder zu viel höhen. Das kommt wirklich dann auf Hochtöner: Ja/Nein an. Aber das lässt sich mit relativ einfachem EQing ohne weiteres hinbiegen....

    EDIT: Das Setup oben von mir war wirklich stereo mit Stereodelays/Chorus etc... also viel unsinnige Spielerei...


    EDIT: Moment, bist du hauptsächlich Gitarrist?
     
  12. Golo

    Golo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 17.10.16   #12
    Ok, das hatte ich schon fast Vermutet. Danke für die Bestätigung!

    Ja, es handelt sich bei mir um 100% Modelling, also inkl. sowohl Amp- als auch Boxen-Simulation. Allerdings habe ich es bisher immer so gehalten, dass ich die Boxen-Simulation nur auf den Signalen fürs FOH aktiviert habe. Die Signale, die zu meinen Boxen gehen, haben keine Boxen-Simulation. Ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen, dass mal anders zu probieren :facepalm1: ... Naja, "Versuch macht kluch" ;)

    Nee :eek:, ich bin schon hauptamtlich Bassist. Da wir aber nur zu dritt sind, greife ich je nach Song auch mal zur A- oder E-Gitarre. Außerdem jamme ich halt auch gerne mit anderen Leuten in anderen Konstellationen, wo ich dann auch öfters den Eierschneider schwinge.
    Ich hab halt nur keine Lust, mehrere Amps und Boxen durch die Gegend zu karren. Ein Rig für alles wäre super und da suche ich halt nach der optimalen Box.

    Danke auf jeden Fall schonmal für die Einschätzungen!

    Gruß
    Golo
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    10.276
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    672
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 17.10.16   #13
    Dann nimm einen ordentlichen 15" Multifunktionslautsprecher a la elx oder so...

    Und wie gesagt: Wenn was anderes als eine Gitarrenbox am Modeller hängt, dann nie nie nie die Boxensimulation abschalten...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. gupjek

    gupjek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    268
    Erstellt: 17.10.16   #14
    Gibt es denn einen gravierenden Untschied zwischen der ZLX und und der ELX-Line von EV? Bei dem Promo-Blabla von offizieller Seite ist das für mich nicht so ganz ersichtlich. Wenn ich mir die Specs der 1x15P-Versionen beider Lines so anschaue, scheint mir, dass die doch recht ähnlich ausfallen. Wobei (laut Herstellerangaben) die ELX lauter werden kann, ein paar Kilo schwerer ist und keinerlei EQ hat.
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    10.276
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    672
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 17.10.16   #15
    Ich kenn die ZLX 15er leider nicht, sorry...
     
  16. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 17.10.16   #16
    Ich kenn' wiederum nur die ZLX, kann sie aber - grade als Bass-Monitor / FR-Box - sehr empfehlen!

    Zum Gitarren-Thema noch mal - lässt sich ganz gut testen. Einfach mal 'nen Modeler mit verzerrtem Gitarrensound nehmen und die Boxen-Sim deaktivieren. SO würd' das klingen, wenn Gitarren-Speaker net so 'nen extrem eingeschränkten Frequenzgang hätten. Kettensäge auf Steroiden :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    10.276
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    672
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 17.10.16   #17
    ich hab eher immer die assoziation säuredusche :D

    ist das nicht eigentlich schon ziemlich "banane"? Man baut Amps die offenbar so wie sie sind nicht klingen um dann ne Box, die ihrerseits nicht klingt dahinter zu setzen, damit es in Kombination wieder klingt? :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Golo

    Golo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 18.10.16   #18
    Ja, das entbehrt nicht einer gewissen Ironie... :ugly:

    Naja, wenn ich mir die Spezifikationen im Vergleich ansehe, gibt es durchaus Unterschiede (auf dem Papier). Z.B. unterschiedliche Treiber (ELX:EVS-15K / ZLX:EVS-15L) mit entsprechend unterschiedlicher Leistungsaufnahme (ELX: 400W / ZLX: 250W). Außerdem hat die ZLX in der aktiven Version wohl auch noch einen DSP an Board. Ob das wirklich einen großen Unterschied macht, kann ich natürlich nicht sagen. Ich guck mal, wann und wie ich zum Testen komme.
    Ich häng den Vergleich von der EV-Seite mal als PDF an.

    Da ich ja schon eine Endstufe mit (für mich) ausreichender Leistung habe. Werde ich mir wohl primär die passiven Versionen angucken. Ist preislich ja auch attraktiver :D.

    Gruß
    Golo
     

    Anhänge:

  19. 4enima

    4enima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    108
    Erstellt: 19.01.18   #19
    Da Golo in meinem Beitrag auf diesen hier verlinkt hat, lass ich hier auch mal kurz einen Link zu meiner vor ein paar Tagen gemachten Erfahrung da -> Tread
    Bei mir wurde es jetzt letztendlich auch die hier empfohlene EV ZLX 15P :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Golo

    Golo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 19.01.18   #20
    Danke Dir! So langsam zeichnet sich ein Muster ab... ;)

    Ich bin leider immer noch nicht weiter mit der Auswahl (EV, vielleicht ALTO, oder doch Line6...), aber immerhin stehen meine Bassboxen schon mal zum Verkauf.

    Gruß
    Golo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping