Funktionsweise Tech 21 SansAmp Fly Rig - Ergänzungen nötig (Amp, Box)?

von JustDistortion, 22.11.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. JustDistortion

    JustDistortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.20
    Zuletzt hier:
    30.11.20
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.11.20   #1
    Abend Leute,

    wollte mir mal in geraumer Zeit einen neuen Amp anschaffen, jedoch weiß ich nicht richtig, ob ich der Typ für einen bestimmten Amp bin.

    Habe mir anfangs diesen hier gekauft:
    https://www.thomann.de/de/fender_mustang_lt25.htm

    Ist ein Modeling-Amp und recht vielseitig, was ich auch am Anfang wollte, da ich mich nicht unbedingt festlegen wollte.
    Da ich aber (durch steigende Erfahrung) aufrüsten möchte, weiß ich nicht unbedingt, was mir zusagt.

    Habe mal ein bisschen nachgestöbert und fand dieses Teil hier: https://www.thomann.de/de/tech_21_fly_rig_pl_1_paul_landers_sign.htm
    - Ein Sans Amp "von" Paul Landers.

    Nun frage ich mich, wie dieser überhaupt funktioniert: Schließt man das Teil ohnehin vor einem Amp an, oder vor einem Lautsprecher, welcher praktisch nur die Einstellungen des Sans Amp wiedergibt? (Wenn ja, was für eine Art von Lautsprechern bzw. wie nennt man diese?)

    Ich mag es gerne unkompliziert und irgendwie sagt mir das Konzept des Sans Amp zu, wenn ich dieses denn richtig interpretiere :rolleyes:.

    Was meint ihr? Lieber einen ordentlichen Amp kaufen oder ist der Sans Amp eine gute Alternative? Geschmackssache?
    Auch würde mich interessieren, wie es denn mit der Aufnahme der Gitarre über einen Sans Amp aussieht.

    Liebe Grüße!
     
  2. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.238
    Ort:
    München
    Kekse:
    102.412
    Erstellt: 22.11.20   #2
    Du brauchst eine Endstufe plus Box oder eine Aktivbox oder ein Interface samt Aktivboxen zum Spielen incl. Aufnehmen. Lautsprecher alleine reicht nicht, weil keine Endstufe enthalten ist. Je nachdem, was du schon hast, ist das natürlich eine Option. Ein Amp im eigentlichen Sinn ist es nicht wegen der fehlenden Endstufe, also eher ein PreAmp oder Multieffektgerät.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    1.12.20
    Beiträge:
    3.938
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 22.11.20   #3
    Grundsätzliches (kenne das Gerät nicht persönlich)...

    Es ist in erster Linie ein Multiieffekt, der mehrere auch einzeln erhältliche "Bodentreter" in einem Gehäuse beinhaltet.
    Hauptanwendung: Gitarre > Multieffekt > Gitarrenamp (2 Klinkenbuchsen mit In and Out)
    Es gibt einen 2ten Ausgang XLR, damit kann man in eine beliebige Lautsprecherbox (PA-Box) die aktiv ist, also einen eingebauten Verstärker hat, gehen (z.B. Zuhause für leise üben)
    Beispiel:
    https://www.thomann.de/de/alto_tx_208.htm

    Möchtest du die Gitarre am PC aufnehmen, kannst du diesen XLR Ausgang nutzen und in ein Audiointerface (=externe hochwertige Soundkarte, mit USB Anschluss) bringen, dann bekommst du exakt den Sound dieses Gerätes in den PC.
    Willst du live damit spielen, brauchst du wie gesagt mindestens eine aktive Box (PA/Monitorbox genannt) oder einen Gitarrenamp mit Lautsprecher um dich zu hören und aus Dieser geht dann der Sound zur PA.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping