Funzt das TC Perform-V auch für mehrere Vocals in Summe?

  • Ersteller Fifty Fingers
  • Erstellt am
F

Fifty Fingers

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.19
Registriert
04.06.18
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Wien
Hi,

ich möchte für eine Band Richtung Jazz/Pop mit mehrstimmigem Gesang, bis zu vier Stimmen zugleich ein Gerät einsetzen, wo man mit einem Tastendruck bis zu drei Presets für Hall/Echo zu/abschalten kann. Das Perform-V scheint mir wegen Mikroständer-Befestigung und den drei großen Preset-Buttons sowie dem Talk-Button ziemlich perfekt. Aber ich möchte nicht eines pro Mikro, sondern würde die Summe aller Mikrokanäle aus dem Digitalpult rausholen, durch das Perform-V durchschleifen und dann als Vocal-Summe ins Pult zurück. Frage: Kann das Perform-V auch für eine Summe von Vocals verwendet werden? Nicht für Pitch Correct/De-Esser/Compressor/Harmonizer, sondern nur für Hall/Echo? Vielleicht hat das schon jemand probiert?

Bei einem normale Effektgerät wäre es ja ziemlich klar, dass das kein Problem ist. Aber dieses Gerät ist ja sehr smart und analysiert den Input vermutlich digital, deshalb könnte es glatt sein, dass es mit mehreren Stimmen einfach nicht zurecht kommt und dann Müll produziert....

Ach ja, zur Klarstellung: Am Pult selbst kann ich zwar per Fußschalter die Effects ein/ausschalten, aber kriege keine unterschiedlichen Presets für Hall, und das ist mir irgendwie zu wenig.

Danke!
 
antipasti

antipasti

Singemod
Moderator
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.431
Kekse
127.173
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Willkommen,


Schluck - das sieht ja auch wie Senso / Simon, das lustige Plastik-Merkspiel aus den 80ern.

Kann das Perform-V auch für eine Summe von Vocals verwendet werden

Das Perform-V ist mir neu, aber rein theoretisch kann ich mir vostellen, das so ein Konstrukt funktioniert.

Am Pult selbst kann ich zwar per Fußschalter die Effects ein/ausschalten, aber kriege keine unterschiedlichen Presets für Hall, und das ist mir irgendwie zu wenig.

Ob es allerdings ein Gewinn ist, wenn sich im Gegenzug alle Sänger immer dieselben Hallräume teilen müssen, ist auch einen Gedanken wert. Das kommt aufs Repertoire an. Wenn ich die Leadstimme singe, möchte ich nicht unbedingt denselben Hall haben wie meine Backings.
 
F

Fifty Fingers

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.19
Registriert
04.06.18
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Wien
Ob es allerdings ein Gewinn ist, wenn sich im Gegenzug alle Sänger immer dieselben Hallräume teilen müssen, ist auch einen Gedanken wert. Das kommt aufs Repertoire an. Wenn ich die Leadstimme singe, möchte ich nicht unbedingt denselben Hall haben wie meine Backings.
Ja, das ist natürlich nur ein Kompromiss, aber wenn man (in meinem Fall als Bassist) von der Bühne runter mischt, ist gleicher Hall für alle immer noch besser als gar kein Hall - oder "immer Hall, auch während der Ansagen" :)
 
antipasti

antipasti

Singemod
Moderator
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.431
Kekse
127.173
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
von der Bühne runter mischt, ist gleicher Hall für alle immer noch besser als gar kein Hall - oder "immer Hall, auch während der Ansagen

Das verstehe ich nicht - du sagtest doch, dass du den Hall per Fußschalter ein/ausmachen kannst und es ginge dir nur um die Anzahl der Presets. Bei dem Hall im Mischpult kannst du zumindest bei jedem Sänger die Lautstärke/Intensität des Halls individualisieren.

Aber geht mich ja auch nichts an. Wie gesagt: Rein theoretisch könnte es irgendwie funktionieren, wenn du mit die verschiedenen Gains sorgsam auspegelst (TC-Helcon-Teile haben einen äußerst empfindlichen Gain). Ob es zum Sängerglück und Bandfrieden beiträgt, wirst du selbst herausfinden. :)
 
F

Fifty Fingers

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.19
Registriert
04.06.18
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Wien
Also ohne Perform-V kann ich mittels Fußschalter den Fx am Mischpult ein/ausschalten - so mach ich es derzeit. Das ist dann aber immer das gleiche Hallpreset. Für langsame Soulnummern wär aber ein ziemlich anderer Hall wünschenswert als für flotten Pop oder Rock&Roll. Das kann zwar das Pult alles, aber ich kann leider nicht mittels Fußschalter in 2 Sekunden unterschiedliche Presets/Szenen im Pult abrufen. Darum wär das Perform-V nützlich, weil es mehrere Presets mit je einem Tastendruck (oder optional Fußschalter) hergibt. In diesem Anwendungsfall gilt: Alles, was ich binnen weniger Sekunden und mittels einem schnellen Klick abrufen kann, ist nützlich. Zwei unterschiedliche Hallquellen - also Pult plus Perform-V - würde ich schon nicht mehr nehmen, da ist die Fehlergefahr hoch. (Ich muss ja auch noch zwischen Kontrabass und E-Bass wechseln, Noten am Tablet weiterblättern und einen Schluck Bier trinken ;) )
 
Archivicious

Archivicious

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
10.01.13
Beiträge
1.196
Kekse
1.716
Ort
Moers
Hi,
ich möchte für eine Band Richtung Jazz/Pop mit mehrstimmigem Gesang, bis zu vier Stimmen zugleich ein Gerät einsetzen, wo man mit einem Tastendruck bis zu drei Presets für Hall/Echo zu/abschalten kann. Das Perform-V scheint mir wegen Mikroständer-Befestigung und den drei großen Preset-Buttons sowie dem Talk-Button ziemlich perfekt. Aber ich möchte nicht eines pro Mikro, sondern würde die Summe aller Mikrokanäle aus dem Digitalpult rausholen, durch das Perform-V durchschleifen und dann als Vocal-Summe ins Pult zurück. Frage: Kann das Perform-V auch für eine Summe von Vocals verwendet werden? Nicht für Pitch Correct/De-Esser/Compressor/Harmonizer, sondern nur für Hall/Echo? Vielleicht hat das schon jemand probiert?
Ich weiß, du hast schon ein Mischpult, aber bevor ich ein Gesangseffektgerät nur wegen des Hall-Effekts kaufen würde, würde ich (für einen ähnlichen Preis) eher auf ein anderes Mischpult umsteigen.
Ich benutze seit kurzem als Keyboard-Submixer das Behringer XR12. Da gibt es 4 Effekt-Busse, die ich alle mit gleichen oder unterschiedlichen Hall-Effekten bespielen kann. Damit würdest du alles an Hall hinbekommen, was du willst und noch viel mehr (eben auch UNTERSCHIEDLICHEN Hall für die einzelnen Stimmen - falls erforderlich).

Das Umschalten zwischen den Presets (bzw. Szenen) für die einzelnen Songs müsstest du dann wohl eher übers PAD/Handy machen, nicht über feste Schalter - eventuell kann man auch einen Fußschalter zum rauf- und runtersteppen der Scenen anschließen, so weit bin ich noch nicht mit der Kiste :rolleyes:)...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
reisbrei

reisbrei

HCA Vocals / -Equipment
HCA
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
07.06.09
Beiträge
3.357
Kekse
22.019
Das Perform-V ist mir neu...

Wer wird denn da einen geradezu phänomenalen Testbericht übersehen haben, ts ts ts :rolleyes:

Würde ich mir wieder einen Effektbuddy zulegen, wäre es das Perform-V (ich bin allerdings nicht ganz auf dem Laufenden). Das Ding ist klasse.

Ob allerdings eine solche Anwendung, wie vom TE angestrebt Sinn ergibt, wage ich zu bezweifeln. Aber probier es doch einfach aus - und berichte uns dann davon :)
 
antipasti

antipasti

Singemod
Moderator
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.431
Kekse
127.173
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Wer wird denn da einen geradezu phänomenalen Testbericht übersehen haben, ts ts ts

Ich gestehe, dass ich (ähnlich wie du) nach dem Besitz von drei verschiedenen Vocalisten ein wenig das Interesse an solchen Geräten verloren. Ich finde sie grundsätzlich schon klasse, aber nur, wenn man sie wirklich braucht.
 
reisbrei

reisbrei

HCA Vocals / -Equipment
HCA
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
07.06.09
Beiträge
3.357
Kekse
22.019
Aber mußt du als Mod nicht alles lesen? Was, wenn ich in meinem Testbericht geheime Satansbotschaften versteckt hab? :coffee:

Der Bericht ist auch schon 3 Jahre alt, aber das Ding ist tatsächlich cool. Mittlerweile würde es mich sogar interessieren, ob es funktioniert, was der TE vorhat. Auch wenn ich eher glaube, daß das Ergebnis nicht zufriedenstellt. Aber, wer weiß....
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben